Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.455 Aquarien mit 145.774 Bildern und 1.599 Videos von 17.594 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Ratschläge zum möglichen Besatz erbeten

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Babsi Aud

23.07.2012, 11:09
 

Ratschläge zum möglichen Besatz erbeten (Besatz)

Hallo zusammen,

Nach längerer Pause habe ich jetzt seit einem Jahr wieder ein Becken das mir jetzt aber zu klein geworden ist.
Deswegen habe ich jetzt seit gestern ein wunderschönes Riesen- Becken (für meine Verhältnisse) daheim stehen.
Jetzt möchte ich mich vor dem Einrichten auf einen Besatz für das Becken festlegen und hätte hierbei gerne ein paar Ratschläge, Vorschläge und Tipps von euch.

Das Becken an sich ist jetzt 180*60*60 groß und fasst somit knapp 650l.

An sich steht nur ein was fest:

Nämlich mein Pärchen Purpurprachtbarsche muss in das neue Becken umziehen.

An weiteren Besatz bin ich im Moment am überlegen:

Ich hätte mir jetzt vielleicht noch einen Schwarm von ca. 10 Lachsroten Regenbogenfischen (Glossolepis incisus) gewünscht.

Dazu ca. 5 Antennenwels und 10- 15 Panzerwelse.
Ist so ein Besatz aus euerer Sicht für so ein Becken vertretbar? Ich weiss schon dass die Fische aus allen verschiedenen Ecken kommen und es deswegen nie ein Biotopbecken werden kann aber ich denke von den Wasserwerten habe diese Fische doch ähnliche Ansprüche (zumindest in den Büchern in denen ich dazu gelesen habe).

Als Alternative zu den Regenbogenfischen kämen für mich evtl. noch so 6 Küssende Guramis (Helostoma temminckii) in Frage. Da ich allerdings gelesen habe dass diese Fische doch sehr die Pflanzen anknabbern hat mich das ein wenig abgeschreckt da ich schon gerne ein hübsch bepflanztes Becken hätte. Kann mir da jemand Tipps geben ob man die Fische in einem "normal" bepflanzten Becken halten kann?

Könnte man bei so einem Besatz euerer Ansicht nach vielleicht auch noch einen kleinen Schwarm (10- 15) Sumatrabarben (Puntius anchisporus) halten oder wird das zu viel?

Für euere Tipps wäre ich euch echt dankbar...

ehemaliger User

23.07.2012, 15:06

@ Babsi Aud

Ratschläge zum möglichen Besatz erbeten

Hallo,

na das ist doch eine klasse Grösse!

Ich schreib mal meine Gedanken dazu auf.Mit Regenbogenfischen kenn ich mich gar nicht aus,hatte ich noch nie.Wissen aus Büchern ist relativ zu betrachten,da die meisten überaltert sind oder nur auf der Recherche und den Erfahrungen des Autors beruhen,daher kein Gesetz darstellen,man kann sie aber als Anhaltspunkt heranziehen.
Persönlich hatte ich schon pulcher in einem 200x60x60 wobei sie das ganze Becken als Revier nutzten beim Jungfischführen und selbst da,das verbleibende dritte Männchen keine Chance hatte zum Nebenherleben.
Einen Schwarm Sumatrabarben beim ziehen zu sehen ist schon klasse und auch ein eher seltener Anblick.Würde da aber Sand empfehlen,sie gründeln unheimlich gern im Sand und Mulm.Pflegte ich früher auch schon,jedoch gehen sie an Filamente von Flossen langsamer Fische wie Skalar oder Fadenfisch und bringen diese mit ihrer andauernden Belästigung zu panischen Reaktionen...nicht gut.

Also deine 5 Antennenwelse,15 Corys,das Paar pulcher und 20 Barben finde ich nicht schlecht.
Solltest die Barben aber auch planzlich ernähren sonst gehen sie ans grüne,war bei mir so damals.

ev hilft es dir ja bisl weiter

Grüsse Ronny

Rainbowfan

24.07.2012, 19:03

@ Babsi Aud

Ratschläge zum möglichen Besatz erbeten

Hallo Babsi,

Regenbogenfische...wer halt denn sowas???? :D Ich freue mich immer wieder wenn ich lese, dass sich leute für diese wunderbaren Tiere interessieren. Vorab möchte ich allerdings von der Vergesellschaftung mit Barschen abraten. Ich selber habe keine Erfahrung damit, hörte aber von anderen Aquarianern, dass das wohl nicht so zu klappen schein. Daher wäre ein reines Regenbogenbecken wohl angebrachter.

Ansich ist Glossolepis incisus ein schöner Fisch, doch bedenke, dass nur das Ranghöchste, also dominante Männchen sein komplett rotes Farbkleid zeigt. Alle anderen Männchen sind wesentlich blasser.

Alternativen gibt es einige, was Regenbogenfische angeht. Hier gilt natürlich der persönliche Geschmack.
Ich persönlich pflege Chilaterina bleheri, Chilaterina fasciata, Melanotaenia boesemani, Melanotaenia praecox, Melanotaenia macculochi, Melanotaenia lacustris...um nur einige zu nennen. Es gibt eine Vielzahl an Arten und man bekommt gängige auch bei dem Aquarienhändler seines vertrauens. M. boesemani, M.lacustris, M. praecox, M. trifasciata "Goyder River" sind einige, welche oft im Handel auftauchen.

Bei deiner Beckengröße kann man jeden Regenbogenfisch problemlos pflegen. Da kommt es halt auf deinen Geschmack an.

Bei Fragen zu den Tieren kannst du mich auch gerne per PN anschreiben.

Beste Grüße
Chris /Rainbowfan

ehemaliger User

25.07.2012, 08:33

@ Babsi Aud

Ratschläge zum möglichen Besatz erbeten

>> Hallo zusammen,
>>
>> Nach längerer Pause habe ich jetzt seit einem Jahr wieder ein Becken das
>> mir jetzt aber zu klein geworden ist.
>> Deswegen habe ich jetzt seit gestern ein wunderschönes Riesen- Becken
>> (für meine Verhältnisse) daheim stehen.
>> Jetzt möchte ich mich vor dem Einrichten auf einen Besatz für das Becken
>> festlegen und hätte hierbei gerne ein paar Ratschläge, Vorschläge und
>> Tipps von euch.
>>
>> Das Becken an sich ist jetzt 180*60*60 groß und fasst somit knapp
>> 650l.

>>
>> An sich steht nur ein was fest:
>>
>> Nämlich mein Pärchen Purpurprachtbarsche muss in das neue Becken
>> umziehen.
>>
>> An weiteren Besatz bin ich im Moment am überlegen:
>>
>> Ich hätte mir jetzt vielleicht noch einen Schwarm von ca. 10 Lachsroten
>> Regenbogenfischen (Glossolepis incisus)
gewünscht.
>>
>> Dazu ca. 5 Antennenwels und 10- 15 Panzerwelse.
>> Ist so ein Besatz aus euerer Sicht für so ein Becken vertretbar? Ich weiss
>> schon dass die Fische aus allen verschiedenen Ecken kommen und es deswegen
>> nie ein Biotopbecken werden kann aber ich denke von den Wasserwerten habe
>> diese Fische doch ähnliche Ansprüche (zumindest in den Büchern in denen
>> ich dazu gelesen habe).
>>
>> Als Alternative zu den Regenbogenfischen kämen für mich evtl. noch
>> so 6 Küssende Guramis (Helostoma temminckii) in Frage. Da ich
>> allerdings gelesen habe dass diese Fische doch sehr die Pflanzen anknabbern
>> hat mich das ein wenig abgeschreckt da ich schon gerne ein hübsch
>> bepflanztes Becken hätte. Kann mir da jemand Tipps geben ob man die Fische
>> in einem "normal" bepflanzten Becken halten kann?
>>
>> Könnte man bei so einem Besatz euerer Ansicht nach vielleicht auch noch
>> einen kleinen Schwarm (10- 15) Sumatrabarben (Puntius anchisporus)
>> halten oder wird das zu viel?
>>
>> Für euere Tipps wäre ich euch echt dankbar...


-------

Hallo Babsi,


eine tolle Beckengröße die Ich heute auch aufgestellt bekomme,eines vorweg,die Küssenden Guramis gehen hier nicht,die brauchen Minimum 900 Liter,eine Alternative dazu sind Boesemans Regenbogenfisch,ein Schwarm von 15 Fischen ist hier ohne Probleme möglich,die Antennenwelse solltest Du sein lassen,die vermehren sich so stark das dein Becken nach kurzer Zeit nur so wimmelt,einige schöne Schmerlen wären hier angebrachter,die Sumatrabarben würden auch gehen,was hälst Du von der Purpurkopfbarbe,die sind viel schöner :-)

Mit diesem Besatz hättest Du ein reines Asien/Australienbecken und alle Fische kämen mit den gleichen Wasserbedingungen klar.

Wenn Du noch Fragen hast darfst Du mich gerne via PN kontakten

LG Jürgen

12056 Postings in 2613 Threads
Ratschläge zum möglichen Besatz erbeten
RSS Feed