Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.456 Aquarien mit 145.772 Bildern und 1.597 Videos von 17.591 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Rote Neons bei PH 7 ???

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Micha 86

Homepage 

19.09.2008, 23:53
 

Rote Neons bei PH 7 ??? (Einrichtungsbeispiele)

Hallo,

ich habe vor demnächst auf einen Schwarm Neons um zu steigen. Am liebsten rote Neons. Jedoch hat mein Leitungswasser PH 7,5. Ich säure das Wasser mit Erlenzäpfchen an und habe zu dem ein Stück Holz und eine Wurzel, weshalb der PH-Wert bei ca. 7 liegt.

Meine Frage: Kann ich damit rote Neons oder zumindestens normale Neons halten?

Schadet das den Fischen wirklich?

Hat jemand damit konkrete Erfahrungen gemacht?

Das man Neons eigentlich bei PH 6,5 halten sollte weiß ich...

ehemaliger User

Homepage 

20.09.2008, 10:34

@ Micha 86

Rote Neons bei PH 7 ???

Hallo,
ein neutraler pH-Wert um 7 kommt sehr vielen Fische entgegen. Neons gehören auch dazu. Aber man darf dies jetzt auch nicht überbewerten, der pH-Wert ist auch in der Natur keine feste Konstante,sondern ändert sich je nach Tageszeit, Regenzeit etc.

Da sollte man lieber etwas genauer auf die Härte achten. Rote Neons sind fast immer Wildfänge, denen sollte man schon weiches Wasser bis maximal 10° GH bieten. Die normalen Neons sind dagegen wesentlich robuster und können auch problemlos in höheren Härtegraden gehalten werden.
lg
Beate

Micha 86

Homepage 

20.09.2008, 11:36

@ ehemaliger User

Rote Neons bei PH 7 ???

Ok. Danke für die Antwort.

Mein GH und KH sind beide bei ca. genau 10. (Ich habe nur einen Teststreifen auf dem man den Wert nicht so genau ablesen kann.)

Hat denn vieleicht jemand schonmal rote Neons bei ungefähr diesen Werten (PH 7, GH 10, KH 10) gehalten und kann mir sagen ob das gut gegangen ist?

ehemaliger User

Homepage 

21.09.2008, 00:19

@ Micha 86

Rote Neons bei PH 7 ???

Hallo Micha,

hier Micha :lol2:
Nun, ich habe seit 2,5 Jahren einen Trupp rote Neons von 12 Stück. Diese hatte ich zuerst in einem überbesetzten 60er-Becken mit den unbehandelten Werten des Berliner Leitungswassers:
NO3: 0 mg/Liter
KH: 11°
GH: 11-12°
NO2: n.n.
PO4: 0,25 mg/Liter
pH: 7,5
Leitwert: 640 µS
Dort haben sie auch gelebt. Das ging schon.
Als ich dann ein Jahr später in meinem mittlerweile 180er-Becken mit Torffilterung anfing, bekamen die Neons plötzlich so kräftige Farben, wie ich sie vorher noch nie bei dieser Fischart gesehen habe (Wahnsinn).
Hier die Werte meines Torfwassers (nach der Bearbeitung) im Becken:
NO3: 10 mg/Liter
KH: 3°
GH: 8°
NO2: n.n.
PO4: 0,5 mg/Liter
pH: 6,37
Leitwert: 520 µS
Will sagen, dass zwar die Fische es in gewisser Weise auch in hartem Wasser eine Weile aushalten, jedoch kann sich die Lebenserwartung durch die nicht artgerechten Werte verringern.
In der Zwischenzeit haben sich bei mir zwar unerklärlicher Weise einige Corydoras panda dezimiert, die jedoch in der Regel nicht so empfindlich sind, wie die Neons. Jedoch steht der Trupp rote Neons im Becken wie eine Eins. Somit solltest Du meiner Meinung nach doch zum Wohle der Fische artgerechte Wasserwerte anstreben.
Als Tipp zum Torfwasser kannst Du Dir ja mal meine Blogs anschauen.
hier der erste Link:
Torffilterung für „Schwarzwasser“, Wasserwerte und Prinzip der sparsamen Fütterung

und eventuell auch hier der zweite Link:
Torffilterung für „Schwarzwasser“ - Teil 2 - die Nerven schonende Luxusvariante

Der Tipp zum Torfwasser im ersten Link birgt nicht viele Kosten in sich, jedoch etwas Arbeit. Bei dem zweiten Link sieht es andersherum aus.
Jedoch ist dies eine gute Variante, artgerechte Wasserwerte für eine Menge Südamerikaner zu erzeugen. Mit meinen Werten liege ich sogar bei den Wasserwerten für Diskusfische, die sehr empfindlich sind.
Auch laufe ich nicht ganz konform mit Beate Laufer, deren Meinung ich ansonsten sehr schätze!!:ok:
Die pH-Werte können zwar in der Natur durch die beschriebenen Ereignisse schwanken, jedoch sind dort auch die gewohnt niedrigen Werte für die Tiere dabei. Im Aquarium schwanken die Werte bei geregelten Einstellungen und Umgebungseinflüssen nicht ganz so stark. Somit ist eher der niedrigere pH-Wert anzustreben. Was auch dem Haushalt der Schleimhäute der Tiere zu gute kommt. Da währe genauso wie bei Dir. Bei dauerhaft für Dich schlechten Einflüssen verabschiedet sich auch irgendwann Dein Imunsystem.
Fazit: Also, wenn Du solche Fische halten möchtest, solltest Du nach Möglichkeiten suchen, den pH und die Härtegrade niedrig zu halten. Die Tiere werden es Dir (wenn nichts Anderes dazwischen kommt) mit einer längeren Lebensspanne danken.

Viele Grüße aus Berlin

Auch Micha:waving:

ehemaliger User

Homepage 

21.09.2008, 09:58

@ ehemaliger User

Rote Neons bei PH 7 ???

Hallo,

mit Beate Laufer, deren Meinung ich
>> ansonsten sehr schätze!!:ok:
Vielen Dank für die Blumen. :-D

Aber ich bin ketzerisch. Bis auf wenige empfindliche Mimosen, ist es für die heute im normalen Handel erhältlichen Weichwasserfischen egal, ob sie in pH 6,8 oder 7,3 schwimmen. Für die Zucht trifft das nicht unbedingt zu, aber da spielt dann noch viel mehr eine Rolle, als der pH-Wert.

Für die reine Haltung ist das aber nicht so dramatisch. Warum? Was sagt denn der pH- Wert aus? Es ist nichts anderes als der negative Logarithmus der H+-Ionen in Gramm-Mol in einem Liter Wasser.

pH 7 = 0,1 ppb
ph 6,8 = 0,2 ppb
pH 7,3 = 0,033 ppb

Der Unterschied ist nicht hoch und daher auch recht vernachlässigbar. Was anderes sind natürlich größere Sprünge. Ein ph von 6 ist natürlich was anderes als pH 8.;-)
pH 6 = 1ppb
pH 8 = 0,01 ppb

Von daher sollte man den Wasserwertehype, der so richtig mit dem Internet hochgkommen ist, mit etwas mehr Gelassenheit begegnen. Was nicht bedeutet, dass ich die Haltung von Discus WF in 30° hartem Wasser befürworte.

Aber fischgerechte Pflege ist viel mehr als "passende" Wasserwerte. Genauso wichtig oder sogar noch wichtiger sind abwechslungsreiche Fütterung, ausreichende Beckengröße, passende Beifische, Verstecke, Strömungsverhältnisse, ausreichene Individuenzahl etc.
lg
Beate
Wer ist hier eigentlich in der Lage, die Wasserwerte genau zu bestimmen? Ich vermute mal ganz frech, dass die wenigsten hier mit Referenzlösungen arbeiten. Doch was manchmal die Tests anzeigen, ist wirklich falsche Sicherheit oder unnütze Panikmache. Tests altern teiweise recht schnell, vor allem wenn sie offen sind und zu warm gelagert werden.
Tests könnnen durchaus Tendenzen aufzeigen, aber blind vertrauen würde ich denen nicht immer unbedingt.

ehemaliger User

Homepage 

21.09.2008, 11:38

@ ehemaliger User

Rote Neons bei PH 7 ???

>> Bis auf wenige empfindliche Mimosen, ist es für
>> die heute im normalen Handel erhältlichen Weichwasserfischen egal, ob sie
>> in pH 6,8 oder 7,3 schwimmen.

>> Aber fischgerechte Pflege ist viel mehr als "passende" Wasserwerte.
>> Genauso wichtig oder sogar noch wichtiger sind abwechslungsreiche
>> Fütterung, ausreichende Beckengröße, passende Beifische, Verstecke,
>> Strömungsverhältnisse, ausreichene Individuenzahl etc.

>> Wer ist hier eigentlich in der Lage, die Wasserwerte genau zu bestimmen?
>> Ich vermute mal ganz frech, dass die wenigsten hier mit Referenzlösungen
>> arbeiten. Doch was manchmal die Tests anzeigen, ist wirklich falsche
>> Sicherheit oder unnütze Panikmache. Tests altern teiweise recht schnell,
>> vor allem wenn sie offen sind und zu warm gelagert werden.
>> Tests könnnen durchaus Tendenzen aufzeigen, aber blind vertrauen würde
>> ich denen nicht immer unbedingt.


@ Beate,

na o.k., dann habe ich halt Mimosen.:crying:
Denn zusätzlich zu den konventionellen Wassertestmethoden habe ich, wie gesagt, die Farbenpracht meiner Neons als Indikator. O.k. Mein Bestand hat sich von einem Anfänglichen Überbesatz doch recht massiv verringert. Kann auch ein Grund sein.:yes:

Liebe Grüße aus Berlin:waving:
Micha

Micha 86

Homepage 

21.09.2008, 23:21

@ ehemaliger User

Rote Neons bei PH 7 ???

Vielen Dank für die hilfreichen Einschätzungen.

@Micha:
Habe deinen Blog zur "luxuriösen" Torffilterung gelesen. Die klingt interessant. Besonders weil ich nur ein 80 Liter Becken habe und wöchentlich auch nur 20 Liter austausche. Zudem habe ich noch einen alten eheim innenfilter rum fliegen. Den könnte ich mit Torf befüllen und einfach in nen 20 Liter Eimer hängen und mir so ohne viel Aufwand mein Schwarzwasser produzieren. Geht durch den Torf auch der GH und KH runter?

ehemaliger User

Homepage 

22.09.2008, 20:06

@ Micha 86

Rote Neons bei PH 7 ???

>> @Micha:
>> Geht durch den Torf auch der GH und KH runter?

Hallo Micha,

freut mich, eventuell mal wieder jemanden missionieren zu können:lol3:

Scherz beiseite!

Um Deine letzte Frage als erstes zu beantworten, ja, bei den von mir gemessenen Werten haben sich die Werte gut nach unten bewegt.:yes:
Hier der entsprechende Auszug aus dem ersten Blog:

Torffilterung für „Schwarzwasser“, Wasserwerte und Prinzip der sparsamen Fütterung

Berliner Leitungswasser:
NO3: 0 mg/Liter
KH: 11°
GH: 11-12°
NO2: n.n.
PO4: 0,25 mg/Liter
pH: 7,5
Leitwert: 640 µS

Torfwasser:
NO3: 0 mg/Liter
KH: 0-1°
GH: 4°
NO2: n.n.
PO4: 1,5 mg/Liter
pH: 3,85
Leitwert: 440 µS

Aquarienwasser neu nach einem Tag:
NO3: 10 mg/Liter
KH: 3°
GH: 8°
NO2: n.n.
PO4: 0,5 mg/Liter
pH: 6,37
Leitwert: 520 µS

Nun kann ich nicht sagen, ob Ihr Flüssigbeton in der Leitung habt. Könnte sein, dass Du dadurch nicht ganz so weit runter kommst. Aber einen Versuch ist es wert. Aber dann mal ein paar Tipps.
Lese doch mal den ersten Blog dazu. Ich nehme immer Floratorf, weil gute Qualität. Von Floratorf gibt es auch den kleinen 30Liter-Sack, genannt Torfboy. Falls Dir das Ganze dann doch nicht zusagt, hast Du nicht ganz so viel Torf auf dem Hals.
Zwei Dinge noch: Erstens solltest Du den Torf in einen feinmaschigen Filtersack füllen, bevor er in den Innenfilter kommt. Zweitens hoffe ich, dass nicht allzu viele Kleinstpartikel ins Wasser gespült werden. Ist zwar nicht schlimm, jedoch unschön anzusehen. Jedoch kann es sein, dass der Beckenfilter diese Partikel nach ein paar Tagen raus gefiltert hat.
Und was nicht jedermanns Sache ist, das gelbliche Wasser.
Also viel Spaß beim Ausprobieren.
Und schreibe das dann vielleicht mal als Teil 3 der Torffilterungs-Blogs auf oder schreibe mir einfach kurz, was Du für Erfahrungen gemacht hast. Würde mich wirklich interessieren.:confused:

Viele Grüße aus Berlin
Micha:waving:

Micha 86

Homepage 

23.09.2008, 13:31

@ ehemaliger User

Rote Neons bei PH 7 ???

Also angeblich soll unser Wasser hier sehr weich sein. Ich denke ich werde die Torffilterung mal ausprobieren. Ich schreib dir dann wie's gelaufen ist.

Gruß,

Micha

12053 Postings in 2612 Threads
Rote Neons bei PH 7 ???
RSS Feed