Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.845 Bildern und 1.595 Videos von 17.590 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Salzzugabe in süsswasseraq.

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
gonzi

Homepage 

29.10.2009, 18:12
 

Salzzugabe in süsswasseraq. (Einrichtungsbeispiele)

hallo zusammen,
kann mir jemand sagen ob man zur desinfizierung der fischkiemen jodfreies salz ins aq. zugeben kann? habe das mal irgendwo gelesen.
bei mir sind 2 yellow´s die ab und zu ihre kiemen am sand scheuern!
es könnte sein das da parasiten im spiel sind. hat da jemand ne ahnung?
danke fürs antworten.
gruß gonzi

ehemaliger User

Homepage 

29.10.2009, 19:02

@ gonzi

Salzzugabe in süsswasseraq.

Also ich würde davon absehen Salz in das Becken zu geben.
Eher ein Bad mit Jodfreiem Salz.
Eine ungefähr 1-1,5%ige Lösung (ungefähr 10-15g/Liter)
Im Allgemeinen wird bei einer Salzkur ein -überwachtes- 15-20 minütiges Kurzbad in einem _separaten_ Behälter/Aquarium empfohlen, mit der wie bereits erwähnten schwachen Lösung. (Sollte dei gleiche Wirkung haben wie Ektozon)
Ob es bei Parasiten hilft kann ich nicht sagen, bezweifel dies aber eher.
Solch ein Bad macht man eher bei Verletzungen des Fisches oder Reizungen der Kiemen.

Flo - Malawi

Homepage 

29.10.2009, 19:40

@ gonzi

Salzzugabe in süsswasseraq.

Hallo Gonzi

Du kannst ruhig Salz ins Becken geben,ich mache dies vorbeugend alle 4 Wochen ,und zwar 2 Gramm pro Liter Wasser ,kein Thema.
Übrigens das scheuern muss nicht unbedingt was mit Parasiten zu tun haben,aber durch die Zugabe ins Wasser,förderst du die Schleimhautbildung der Barsche und stärkst damit das Immunsystem der Fische,übrigens auch sehr gut bei Weisspünktchen Krankheiten!!!

Also kannst du ruhig machen....!

Gruß

Florian

ehemaliger User

Homepage 

29.10.2009, 22:00

@ gonzi

Salzzugabe in süsswasseraq.

Hallo Gonzi,
ich geb auch hin und wieder Meersalz, also jodfreies Salz ins Aqua. Ca. 1 gestrichenen Esslöffel auf 300 Liter.
Meine Mbunas scheuern sich auch mal öfters und sind alle kerngesund.

Also keine Panik.

Gruß

Peter

Basti FFM

Homepage 

30.10.2009, 00:28
(editiert von henrich, 30.10.2009, 00:51)

@ gonzi

Salzzugabe in süsswasseraq.

Wenn sich die Fische ab und zu mal scheuern, ist das echt, wie schon erwähnt, kein Grund zur Panik. Ich war ja auch erst erschrocken, als ich meinen Darios des öfteren dabei zugesehen hab, wie sie sich an Pflanzen, oder sehr beliebt, in der Sandecke scheuern. Aber auch mit der Lupe (Die Darios lassen sich sehr gut beobachten) konnte ich keinerlei Auffälligkeiten an Schleimhaut und Flossen feststellen. Außerdem geht das jetzt schon ne ganze Weile, seit mir das das erste Mal aufgefallen ist. Es war nie etwas festzustellen. Scheint bei einigen Fischen einfach zur normalen Körperhygiene zu gehören. Man muss ja bedenken, sie können sich ja nicht kratzen ^^ Und guck mal wie oft du dich am Tag dursch. kratzt wegen Jucken, da merkt man schnell, das das einfach dazugehört.
Aber eine generelle Vorbeugung mit Ektozon, Antimaladin, Ektol und anderen Sauerstoffsalzen die leichte Anteile Malachitgrün etc. beeinhalten ist eigentlich nicht unbedingt verkehrt.
Wie erwähnt stimuliert das die Schleimhautbildung, was im übertragenen Sinne wie Hustensaft wirkt und Parasiten vom Fisch entfernt, wenn wie in den benannten Präparaten Sauerstoff gebunden ist erleichtert es die Atmung, und die geringen Anteile an Malachitgrün o.ä. killen anfliegene Schwärmer. Man darfs halt nicht übertreiben, da sonst der osmotische Druck zu stark wird.
Auch geringe (Achte auf die Art die du pflegst!!!!) jodfreie Salzzugaben haben einen ähnlichen Effekt, allerdings nur den der Schleimhautbildung. Aber eine optimale, dichte Schleimhaut erschwert Parasiten das Eindringen. Auch Wasseraufbereiter beeinhalten Stoffe, die die Schleimhaut stärken (Lipide [z.B. aus Aloe] und Vitamin B).
Deswegen verzichte ich komplett auf salzzugaben, und gebe leiber etwas mehr Wasseraufbereiter in mein AQ Wasser (Quasi nicht überzudosieren). Meine Fische haben halt auch kein bisschen was mit auch nur ansatzweise Brackwasser zu tun. Das muss man abwägen.
Auch wo die Fische her kommen muss man abschätzen. Wird bei Segelkäpflingen z.B., auch beim Black Molly eine Salzzugabe empfohlen, muss man bedenken, das die im Handel befindlichen Tiere fast ausschließlich im reinen Süßwasser gezogen werden! Ob man denen dann mit Salzzugabe einen Gefallen tut ist fraglich.

Noch eine wichtige Anmerkung:
Achte auf deinen Nitrat und Phosphatgehalt! Wenn du nen hohen Nitrat und PO4 hast, und dann noch Natriumchlorid (=Kochsalz) hinzugibts, kann das den osmotischen Druck auf tödliche Werte ansteigen lassen. Denn NO3 und PO4 sind auch Salze, und der Fisch reagiert bei solchen Werten auch schon mit erhöhter Schleimhautbildung. Das eigen dann Schwächeanzeohcen der Fische an. Z.B. schwanken die Fische hin und her bei hohen Nitratwerten, da ist es gerade verkehrt, mit Salzen zu arbeiten, ein Wasserwechsel, oder noch besser, mittels Filtermaterial langsamer absenkung des Nitrat gehalts bewirkt oft Wunder. Aber wenn der Fisch dann Punkte kriegt, dann heißt das nicht unbedingt, das seine Schleimahut im Arsch ist, sonder der Fisch generell durch zu hohen Nitrat geschwächt ist und den Parasiten abseits der Schleimhaut nichts mehr entgegen zu setzen hat. Oder die Schleimhaut gar durch zu hohen Saltgehalt total zerstört ist.

Du siehst, mit dem Salz ist das so eine Sache. Eigentlich immer sinnvoll, manchmal aber auch fatal. Werte checken ist das wichtigste!
Und wenn diese im Rahmen sind, schadet es nicht, sofern man eh nich Quarantäne betreibt, das Wasser einige Tage oder Prophylaktisch mit Aquarien- oder Jodfreien Salz zu behandeln ziehen neuen Fische (!) ein.

Persönlich vertraue ich auf meine stabilen Wasserwerte, die dichte Bepflanzung und den Wasseraufbereiter!
Ich hab auch schon bewusst kränkelnde Fische gekauft, die sich, ohne andere anzustecken, erhohlt haben. Vitaminzugabe schadet auch nicht. (Ob das jetzt Grund oder Hilfe ist, ist mal dahingestellt).

12051 Postings in 2612 Threads
Salzzugabe in süsswasseraq.
RSS Feed