Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.753 Bildern und 1.597 Videos von 17.591 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

schlechte Wasserwerte und Schmierfilm im Malawi-Becken

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Schdäff

Homepage

17.11.2008, 12:04
 

schlechte Wasserwerte und Schmierfilm im Malawi-Becken (Einrichtungsbeispiele)

Hallo, hoffentlich kann mir jemand weiterhelfen.

Habe gerade die Werte gemessen (Testset Tetratest) und einen Schreck gekriegt.

Beckengröße: 575 Liter
läuft eigentlich seit 4-5 Jahre problemlos
Oberflächenbewegung ist auch stark genug.

zur Zeit haben wir die Lochsteine rausgenommen um sie von Algen zu reinigen (Dampfstrahler).
Wir haben seither einen seltsamen leichten Schmierfilm an der Wasseroberfläche bemerkt, den ich nicht wegbekomme. Wir haben Abschöpfen versucht, aber der Film ist sehr hartnäckig.
Hat da jemand einen Tip? Ich habe keine Ahnung wie er entstanden sein könnte oder was es ist.

Hier die gemessenen Werte:

GH 37°dH - eigentlich zu hoch, sollte eher bei 6-16 liegen nach meiner Info,
KH 4° dH - sollte eigentlich höher sein, bei ca. 5-10
ph-Wert 7,25 - da vertragen Malawis eigentlich auch mal nen höheren Wert von ca. 7,5-8, soweit ich weiss, das Wasser ist bei uns schon aus der Leitung ziemlich hart.
CO2 7mg/l laut Testtabelle
NO2 0,3 mg/l - das macht mir auch Sorgen, war früher nicht nachweisbar.

Ich würde mich über jede Idee freuen!

Gruß, Steffi

ehemaliger User

Homepage 

17.11.2008, 18:13

@ Schdäff

schlechte Wasserwerte und Schmierfilm im Malawi-Becken

Hallo,
eins vorweg, Ostafrikaner sind nicht meine Bausstelle, aber ich habe da so ein paar Gedanken.>>

Der hohe Nitritwert:
Im Vertrauen darauf, dass Filter alleine für die Nitrifikation zuständig sind, wird meistens unterschätzt, wie viele Bakterien sich im Aquarium selber ansiedeln (Bodengrund, Deko, Pflanzen etc). Du hast 100kg Lochgestein rausgeholt mit wahrscheinlich Millarden von Bakterien. Diese fehlen jetzt einfach. Es braucht seine Zeit, bis die übriggebliebenen Bakterien sich so vermehrt haben, bis alles wieder in Lot ist.

Der Schmierfilm: auch hier ist das fehlende Lochgestein wahrscheinlich die Ursache. Genauer gesagt, die Algen. Gerade in pflanzenlosen bzw. schach bepflanzten Becken übernehmen die Algen hochwichtige Aufgaben zur Nährstoffreduzierung und Reinigung. Fallen diese wichtigen Helfer jetzt weg, kann es zu einem Nährstoffüberangebot kommen und damit zu einer Kahmhaut.

Die hohe GH deutet darauf hin, dass sich aus dem Lochgestein Kalk gelöst hat.
Der KH-Abfall hat wahrscheinlich eine bakterielle Ursache (Nitrifikation) und kann dann auch direkt mit der GH-Erhöhung einhergehen. (Säure- und CO2-Bildung). Dadurch sinkt naturgemäß auch der pH-Wert.

Für mich ist das Becken durch die Reinigungsaktion biologisch völlig aus dem Tritt geraten. Abhilfe können häufige und größere Wasserwechsel bringen.
lg
Beate

Tom

Homepage

18.11.2008, 07:56

@ Schdäff

schlechte Wasserwerte und Schmierfilm im Malawi-Becken

Hallo,

das was da ab der Oberfläche schwimmt, ist eine sogen. Kahmhaut. Die besteht meist aus abgestorbenen Bakterien. In deinem Fall sind das vermutlich die Filterbakterien, die den Geist aufgegeben haben und jetzt auch die biologische Filterung nicht mehr so ganz hin bekommen. Deshalb auch der erhöhte NO2-Wert.

Woran das liegt, kann man schlecht sagen. Schon mal in die Filter reingesehen, ob die evtl. zugeschlammt sind? Durchfluss verringert? Irgendwelche Mittel ins Becken gegeben?

Grundsätzlich: Deine Filterung ist in meinen Augen unterdimensioniert, dafür ist der Besatz auf der anderen Seite viel zu hoch und beinhaltet zu große Tiere für die Beckengröße.

Grüße, Tom.

Schdäff

Homepage

18.11.2008, 10:59

@ ehemaliger User

schlechte Wasserwerte und Schmierfilm im Malawi-Becken

>> Hallo,
>> eins vorweg, Ostafrikaner sind nicht meine Bausstelle, aber ich habe da so
>> ein paar Gedanken.>>
>>
>> Der hohe Nitritwert:
>> Im Vertrauen darauf, dass Filter alleine für die Nitrifikation zuständig
>> sind, wird meistens unterschätzt, wie viele Bakterien sich im Aquarium
>> selber ansiedeln (Bodengrund, Deko, Pflanzen etc). Du hast 100kg
>> Lochgestein rausgeholt mit wahrscheinlich Millarden von Bakterien. Diese
>> fehlen jetzt einfach. Es braucht seine Zeit, bis die übriggebliebenen
>> Bakterien sich so vermehrt haben, bis alles wieder in Lot ist.
>>
>> Der Schmierfilm: auch hier ist das fehlende Lochgestein wahrscheinlich die
>> Ursache. Genauer gesagt, die Algen. Gerade in pflanzenlosen bzw. schach
>> bepflanzten Becken übernehmen die Algen hochwichtige Aufgaben zur
>> Nährstoffreduzierung und Reinigung. Fallen diese wichtigen Helfer jetzt
>> weg, kann es zu einem Nährstoffüberangebot kommen und damit zu einer
>> Kahmhaut.
>>
>> Die hohe GH deutet darauf hin, dass sich aus dem Lochgestein Kalk gelöst
>> hat.
>> Der KH-Abfall hat wahrscheinlich eine bakterielle Ursache (Nitrifikation)
>> und kann dann auch direkt mit der GH-Erhöhung einhergehen. (Säure- und
>> CO2-Bildung). Dadurch sinkt naturgemäß auch der pH-Wert.
>>
>> Für mich ist das Becken durch die Reinigungsaktion biologisch völlig aus
>> dem Tritt geraten. Abhilfe können häufige und größere Wasserwechsel
>> bringen.
>> lg
>> Beate


Hallo Beate, danke erstmal,

dass ich mit den Steinen (und den darauf sitztenden Algen) auch wertvolle Bakterien raushole, habe ich noch gar nicht bedacht!
Danke für den Hinweis.
Ansonsten ist das Becken für Malawis eigentlich recht stark bepflanzt.
Die Steine kommen ja auch wieder rein.
Wird sich aber schon beruhigen, laut einiger alter Wasserwerte (von 2006) waren einige Werte schon immer so hoch und bisher hatte ich nie Probleme.

Liebe Grüße, Steffi

Schdäff

Homepage

18.11.2008, 11:09

@ Tom

schlechte Wasserwerte und Schmierfilm im Malawi-Becken

>> Hallo,
>>
>> das was da ab der Oberfläche schwimmt, ist eine sogen. Kahmhaut. Die
>> besteht meist aus abgestorbenen Bakterien. In deinem Fall sind das
>> vermutlich die Filterbakterien, die den Geist aufgegeben haben und jetzt
>> auch die biologische Filterung nicht mehr so ganz hin bekommen. Deshalb
>> auch der erhöhte NO2-Wert.
>>
>> Woran das liegt, kann man schlecht sagen. Schon mal in die Filter
>> reingesehen, ob die evtl. zugeschlammt sind? Durchfluss verringert?
>> Irgendwelche Mittel ins Becken gegeben?
>>
>> Grundsätzlich: Deine Filterung ist in meinen Augen unterdimensioniert,
>> dafür ist der Besatz auf der anderen Seite viel zu hoch und beinhaltet zu
>> große Tiere für die Beckengröße.
>>
>> Grüße, Tom.

Hallo und Danke Tom,

wir streiten uns auch über den Überbesatz, ich möchte auch lieber mal ein paar Tiere abgeben, vor allem, da einige erst jetzt richtig ausgewachsen und geschlechtsreif sind. (Liegt leider nicht allein an mir)
Andererseits habe ich damit auch keine schlechten Erfahrungen gehabt, ausser natürlich, dass mehr Fische mehr Dreck machen.

Soll auch keine Ausrede sein.
Aber du hast recht, was den Filter betrifft, darüber gibt es auch keinen Streit.
2 neue größere Filter sollen den bisherigen kleinen Filter ablösen, sind schon gekauft. Problem: einer der beiden ist defekt, jetzt müssen wir überbrücken.
Wegen der abgestorbenen Bakterien: das ist für mich eine neue Erkenntnis, danke! Ich werde mal versuchen, mit Aufbereitern (die ich sonst nicht verwende, es sind keine Mittelchen im Becken) die verbliebenen Bakterien wieder aufzupäppeln. Da kann mich der Fachverkäufer dann beraten.


Ich melde mich, wenn ich Ergebnisse habe!

äußerst dankbar, Steffi

Schdäff

Homepage

26.11.2008, 10:24

@ Schdäff

schlechte Wasserwerte und Schmierfilm im Malawi-Becken

Hallo zusammen,

habe nun die Werte wieder einfangen können. Zumindest sind sie wieder im Rahmen.
Geholfen haben letzten Endes viele Wasserwechsel und die neuen Filter sowie der Chemiebaukasten des Zoofachgeschäfts. Um den KH und pH-Wert anzuheben, habe ich ein spezielles Mittel eingesetzt, ebenso um den NO2 Wert zu senken.

Fische sind alle fit und fühlen sich durch die neue Beckengestaltung (Gestein wieder drin) scheinbar auch wohl.

Ich behalte alles im Auge, aber was die GH betrifft - keine Veränderung.
Die Analyse des Leitungswassers hat bereits eine GH von 25-26 ergeben.

Die Kahmschicht ist verschwunden, kurz nachdem etwas Wasseraufbereiter (Bactozym) beim Wasserwechsel zum Einsatz kam.

Vielen Dank nochmal für die Hinweise.

Gruß, Steffi