Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.455 Aquarien mit 145.774 Bildern und 1.599 Videos von 17.594 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Schnellfilter Frage zur Verohrung

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
ehemaliger User

16.03.2016, 21:26
 

Schnellfilter Frage zur Verohrung (Technik)

Hallo,

möchte mir gerne Wasserwechsel- / Schnellfilterpumpe basteln.
Dazu habe ich folgendes Konstrukt mir ausgedacht:

[image]

Das obere Rohr ist der Wasserauslaß und soll vom Prinzip als Düsenstrahlrohr dienen, das Rohr ist etwa 50cm lang.
Das untere Rohr ist das Ansaugrohr und soll ebenfalls mit Löschern versehen werden, das Rohr ist etwa 25cm lang. Zusätzlich wird solch eine Filterpatrone als Schnellfilter verwendet:

www.ebay.de/itm/Fi...waehlbar-/111936094051

Die Verohrung hat einen Durchmesser von 32mm. Wie viele Löscher und in welcher Größe würdet ihr in die beiden Rohre bohren?

Bis dann

Wolfgang N

16.03.2016, 21:47

@ ehemaliger User

Schnellfilter Frage zur Verohrung

Hallo Tobias,

also für das Ansaugrohr ist die Frage einfach zu beantworten: So viele Löcher wie möglich und so groß wie möglich. Kommt ja noch der Schwamm drüber. Da brauchst Du keine Angst haben, dass Dein Katzenfisch seine Barthaare darin versenkt. :-)

Alternativ könntest Du auch mit der Kreissäge arbeiten. Erst von der einen Seite viele 10 mm tiefe Schlitze einen neben dem anderen. Dann von der anderen Seite genau so. Halte ich für die beste Lösung. Gibt's auch fertig zu kaufen. Sieht dann etwa so aus:

[image]

Das Auslassrohr ist davon abhängig, was Du willst. Soll das Wasser sanft oder heftig zurück ins Becken? Fang erst mal mit einer Reihe Löcher vom Kaliber 2-3 mm an. Wenn es dann zu heftig spritzt, kannst Du immer noch aufbohren, bist Du die ideale Größe hast.

Viele Grüße

Wolfgang

ehemaliger User

16.03.2016, 21:57

@ Wolfgang N

Schnellfilter Frage zur Verohrung

Hallo Wolfgang,

Danke für die Antwort. Dachte mit zu vielen Löschern nimmt der "Ansaugdruck" ab und die Schwebeteilchen schaffen es erst gar nicht in die Patrone.

Werde aber wohl eher den Bohrer nehmen als die Säge, das ist sicherer für meine Finger ;)

Die Pumpe hat 4000l/h regelbar falls das irgendeine Rolle spielt.

Die beiden Rohre sind abschraubbar, kann da also auch später was anderes dran Schrauben wenn der erste Versuch in die Hose geht.

Was denkst Du sollte ich die 20ppi oder die 30ppi Patrone nehmen? Habe beide da.

Bis dann

Wolfgang N

19.03.2016, 09:22

@ ehemaliger User

Schnellfilter Frage zur Verohrung

Hallo Tobias,

je mehr Löcher im Ansaugrohr, desto mehr Wasser kann durch, weil der Strömungswiderstand geringer ist.

Du willst das Teil als Schnellfilter einsetzen? Dann nimm einen möglichst feinen Schwamm. Nimm also ruhig die 30 ppi Patrone. Soll ja möglichst viel zurück halten.

Viele Grüße

Wolfgang

ehemaliger User

19.03.2016, 09:50

@ Wolfgang N

Schnellfilter Frage zur Verohrung

Hallo Wolfgang,

habe das Ansaugrohr 25cm lang nun erstmal mit 35 10mm Löchern durchgebohrt.
Werde aber wohl auf das hier umsteigen:

https://www.pvc-welt.de/F...rchen-32mm-50cm-Laenge

Denke das ist dann noch besser. Die Gerätschaft läuft seit gestern und macht viel Wind im Becken, eigentlich schon zu viel. Bei voller Leistung bildet sich auf der gegenüberliegenden ein Strudel, der sich mehrere cm ins Becken zieht.

Muß eh noch Fittings bestellen, werde den Schwamm wohl doch Hochkant in der Ecke installieren, der liegt zwar jetzt quer perfekt in der Strömung aber dekomäßig ist das die maximale Katastrophe ;).

[image]

Bis dann

12056 Postings in 2613 Threads
Schnellfilter Frage zur Verohrung
RSS Feed