Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.768 Bildern und 1.595 Videos von 17.594 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Schwebeteilchen

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Roland Neumann

Homepage 

16.03.2010, 18:54
 

Schwebeteilchen (Technik)

Hallo, allgemein bin ich total zufrieden mit meinem Becken. Aber leider hab ich megaviel Schwebeteilchen. Wird so mancher Schmutz vom Boden aufgewirbelt wenn die Welse herumdüsen.
Aber es macht mich fertig. Habe einen Eheim Professional 3 für 120-240 Liter. Das Filterfließ ist auch alle drei Wochen dicht. Könnt ihr mir helfen. Ist der Besatz zu viel, was ich nicht glaube. Liegt es am Bodengrund, dass der Sand zu fein ist. Oder ist es echt der Filter........bin einfach RATLOS......LG ROLAND

ehemaliger User

Homepage 

16.03.2010, 19:51

@ Roland Neumann

Schwebeteilchen

>> Hallo, allgemein bin ich total zufrieden mit meinem Becken. Aber leider hab
>> ich megaviel Schwebeteilchen. Wird so mancher Schmutz vom Boden
>> aufgewirbelt wenn die Welse herumdüsen.
>> Aber es macht mich fertig. Habe einen Eheim Professional 3 für 120-240
>> Liter. Das Filterfließ ist auch alle drei Wochen dicht. Könnt ihr mir
>> helfen. Ist der Besatz zu viel, was ich nicht glaube. Liegt es am
>> Bodengrund, dass der Sand zu fein ist. Oder ist es echt der
>> Filter........bin einfach RATLOS......LG ROLAND

Hallo Roland,
Welse und gerade Ancistrus machen nunmal viel Dreck! Versuche mal einen Schwamm mit Loch über den Ansaugstutzen zu ziehen, gibst als Filtermaterial für kleine Innenfilter. Diesen Schwamm jede Woche - oder auch alle 14 Tage - nach Bedarf mit dem Wasserwechsel zusammen reinigen. So setzt sich der Hauptfilter nicht zuschnell zu.
Oft sind es aber auch verdreckte Rohre, die den Filterfluss behindern. Auch diese regelmäßig reinigen. Ich kann Dir da nur das Eheim Installationsset empfehlen! Sind einfach genial die Teile. Habe ich jetzt 3 x, 2 x im Diskusbecken und jetzt selbst bei meinem 75 l Becken.
Eine Investition, die sich auf jeden Fall lohnt. Wenn Du dann immer noch Schwebeteilchen haben solltest war der Filter evtl. zu klein für Welshaltung.
Sonst schaff Dir ein paar Red Fire-Garnelen an. Seitdem ich die in meinen Becken habe, habe ich überhaupt keinen Mulm mehr. Die fressen auch die Sch...ße von den Welsen - genial. Nur für ausreichend dichten Pflanzenwuchs sorgen, damit sie sich verstecken können, sonst fressen die Salmler die Hübchen.
Grüße und viel Erfolg Blumenfee

Roland Neumann

Homepage 

16.03.2010, 20:18

@ ehemaliger User

Schwebeteilchen

Naja, die Garnelen sind eh schon fix eingeplant. Morgen gehts ans Filter reinigen und dann werd ich echt mal sehen. Filterschwamm um den Ansaugstutzen ist ja keine Problem. Wenn ich das Wort Schwebeteilchen schon lese.....zuck ich zusammen :(

hu.ch

Homepage 

17.03.2010, 11:59

@ Roland Neumann

Schwebeteilchen

Hallo Roland,

welchen Sand in welcher Körnung verwendest du? z.B. Fugensand 0,1-0,3mm? Und wie lang ist der Sand schon im Becken?

lg,
Christian

ehemaliger User

Homepage 

17.03.2010, 19:46

@ Roland Neumann

Schwebeteilchen

>> Hallo, allgemein bin ich total zufrieden mit meinem Becken. Aber leider hab
>> ich megaviel Schwebeteilchen. Wird so mancher Schmutz vom Boden
>> aufgewirbelt wenn die Welse herumdüsen.
>> Aber es macht mich fertig. Habe einen Eheim Professional 3 für 120-240
>> Liter. Das Filterfließ ist auch alle drei Wochen dicht. Könnt ihr mir
>> helfen. Ist der Besatz zu viel, was ich nicht glaube. Liegt es am
>> Bodengrund, dass der Sand zu fein ist. Oder ist es echt der
>> Filter........bin einfach RATLOS......LG ROLAND

Hallo Roland,
da muss ich Hu.ch recht geben, es könnte auch passieren, dass die Welse bei sehr feinem Sand ständig was aufwirbeln und sich das im Filter niederschlägt,
dann setzt dieser sich natürlich auch schneller zu.
Also, Frage berechtigt - welche Körnung Sand hast Du????
Grüße Blumenfee

Roland Neumann

Homepage 

17.03.2010, 23:03

@ hu.ch

Schwebeteilchen

Hi,
verwende Sand, der max. 0.5 mm ist, ich glaub jedoch feiner. Der Sand ist schon drinnen seit mehr als 6 Monaten. Schlimm ist es bei der Fütterung. Die Welse zischen über den Sand und wirbeln alles auf, obwohl der Sand nicht wirklich schmutzig aussieht. Jedenfalls Schweben die Teilchen im Wasser lange Zeit und ich hab das Gefühl, dass sie nicht vom Filter angezogen werden. Schweben einfach Stundenlang herum. :( Habe bereits einen Teil vom Sand abgesaugt mit Dennerle Kies ersetzt. Das Problem mit dem feinen Sand ist ja auch - man kann den Schmutz nicht absaugen, da es den ganzen Sand gleich einsaugt. Das feine Eheim Fließ habe ich jetzt durch eine feine Filtermatte ersetzt. Sprich ich hab das Teil so zugeschnitten das es genau so passt wie das Fließ. lg Roland

hu.ch

Homepage 

18.03.2010, 11:54

@ Roland Neumann

Schwebeteilchen

Hallo Roland,

ok, dann hast wahrscheinlich den 0,1-0,5mm oder so.
Dass die feine Sandkörnung schuld ist, ist nur eine Vermutung. Ich wollte in mein neues Becken auch sehr feinen Fugensand geben, war mir aber dann zu fein.

siehe hier:
www.einrichtungsbe...oard_entry.php?id=5158

Ich hatte in meinem alten Becken Filtersand mit einer Körnung von 0,4-0,8mm. Der wirbelt nur kurz auf und legt sich sofort wieder. Keine Schwebeteilchen.
Kann ich nur empfehlen.

Also wenns nach 6 Monaten immer noch aufwirbelt, würd ich einen anderen Sand reintun, auch wenns viel Arbeit ist. Aber dafür siehst du dann deine Fische wieder :-D

lg,
Christian

ehemaliger User

Homepage 

18.03.2010, 20:33

@ Roland Neumann

Schwebeteilchen

>> Hi,
>> verwende Sand, der max. 0.5 mm ist, ich glaub jedoch feiner. Der Sand ist
>> schon drinnen seit mehr als 6 Monaten. Schlimm ist es bei der Fütterung.
>> Die Welse zischen über den Sand und wirbeln alles auf, obwohl der Sand
>> nicht wirklich schmutzig aussieht. Jedenfalls Schweben die Teilchen im
>> Wasser lange Zeit und ich hab das Gefühl, dass sie nicht vom Filter
>> angezogen werden. Schweben einfach Stundenlang herum. :( Habe bereits einen
>> Teil vom Sand abgesaugt mit Dennerle Kies ersetzt. Das Problem mit dem
>> feinen Sand ist ja auch - man kann den Schmutz nicht absaugen, da es den
>> ganzen Sand gleich einsaugt. Das feine Eheim Fließ habe ich jetzt durch
>> eine feine Filtermatte ersetzt. Sprich ich hab das Teil so zugeschnitten
>> das es genau so passt wie das Fließ. lg Roland

Hallo Roland,
da muss ich Hu.ch Recht geben, mit diesem feinen Sand wirst Du das Problem evtl. nie los. Wirst Dir wahrscheinlich doch die Mühe machen müssen und Sand
von 0,4-0,8, oder 0,8-1,2 oder Feinkies 1-2 mm zu nehmen.
Schau mal bei Gümmersand, da gibst auch schwarzen.
Grüße Blumenfee

Roland Neumann

Homepage 

18.03.2010, 21:16

@ ehemaliger User

Schwebeteilchen

>>
>> Hallo Roland,
>> da muss ich Hu.ch Recht geben, mit diesem feinen Sand wirst Du das Problem
>> evtl. nie los. Wirst Dir wahrscheinlich doch die Mühe machen müssen und
>> Sand
>> von 0,4-0,8, oder 0,8-1,2 oder Feinkies 1-2 mm zu nehmen.
>> Schau mal bei Gümmersand, da gibst auch schwarzen.
>> Grüße Blumenfee

Sodala, bereits Fünfzig Prozent vom Sand ausgetauscht. Und einen Schwamm am Ansaugrohr angebracht und von einen Freund 30 Red Fires eingesetzt. Massive Verbesserung. Jetzt sieht man erst wie viel Schmutz sich ansammelt am Ansaugschwamm.....echt unglaublich...........Übrigens was machst du gegen Pinselalgen wenn sie auftreten. Bei gibt es Sie vereinzelt. Breiten sich nicht wirklich massiv aus, aber sie kommen halt. Speziell an Einrichtungsgegenständen bei denen die Strömung leicht vorbeigeht. Strömung komplett abstellen geht ja nicht, sonst steht die Wasseroberfläche. lg Roland

ehemaliger User

Homepage 

22.03.2010, 21:03

@ Roland Neumann

Schwebeteilchen

>> >>
>> >> Hallo Roland,
>> >> da muss ich Hu.ch Recht geben, mit diesem feinen Sand wirst Du das
>> Problem
>> >> evtl. nie los. Wirst Dir wahrscheinlich doch die Mühe machen müssen
>> und
>> >> Sand
>> >> von 0,4-0,8, oder 0,8-1,2 oder Feinkies 1-2 mm zu nehmen.
>> >> Schau mal bei Gümmersand, da gibst auch schwarzen.
>> >> Grüße Blumenfee
>>
>> Sodala, bereits Fünfzig Prozent vom Sand ausgetauscht. Und einen Schwamm
>> am Ansaugrohr angebracht und von einen Freund 30 Red Fires eingesetzt.
>> Massive Verbesserung. Jetzt sieht man erst wie viel Schmutz sich ansammelt
>> am Ansaugschwamm.....echt unglaublich...........Übrigens was machst du
>> gegen Pinselalgen wenn sie auftreten. Bei gibt es Sie vereinzelt. Breiten
>> sich nicht wirklich massiv aus, aber sie kommen halt. Speziell an
>> Einrichtungsgegenständen bei denen die Strömung leicht vorbeigeht.
>> Strömung komplett abstellen geht ja nicht, sonst steht die
>> Wasseroberfläche. lg Roland

Hallo Roland,
habe selbst im Strömungsbereich an den Wurzeln hier und da schwarze Pinselalgen - hält sich aber in Grenzen. Die habe ich allerdings erst, seitdem ich das Wasser aufhärte, da ich nach 1 Woche immer Kh-0 hatte.
Es sind nicht so viel, das ich mir Sorgen mache. Man sollte sie trotzdem im Auge behalten. Sonst kann man die befallenen Gegenstände rausnehmen und heiß abbürsten - Pflanzenblätter rausschneiden, die befallen sind.
Für ausreichenden Pflanzenwuchs sorgen!
Grüße Blumenfee

Roland Neumann

Homepage 

22.03.2010, 21:22

@ ehemaliger User

Schwebeteilchen

>>
>> Hallo Roland,
>> habe selbst im Strömungsbereich an den Wurzeln hier und da schwarze
>> Pinselalgen - hält sich aber in Grenzen. Die habe ich allerdings erst,
>> seitdem ich das Wasser aufhärte, da ich nach 1 Woche immer Kh-0 hatte.
>> Es sind nicht so viel, das ich mir Sorgen mache. Man sollte sie trotzdem
>> im Auge behalten. Sonst kann man die befallenen Gegenstände rausnehmen und
>> heiß abbürsten - Pflanzenblätter rausschneiden, die befallen sind.
>> Für ausreichenden Pflanzenwuchs sorgen!
>> Grüße Blumenfee

Hallo,

wieder mal vielen Dank für die Tipps. Der befallene Stein ist dieses Wochenende fällig und wird mal ausgekocht :), Die Pinselalgen stehen eh im Gleichgewicht. Aber jeden Tag begutachte ich die Sache kritisch.....so schnell kann man ja nicht schaun - schon sind die Dinger überall........
lg Roland

12057 Postings in 2614 Threads
Schwebeteilchen
RSS Feed