Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.817 Bildern und 1.596 Videos von 17.595 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Sehr starker Algenbefall aber keine Ideen mehr zur Abhilfe

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Freddie

Homepage 

28.03.2009, 19:16
 

Sehr starker Algenbefall aber keine Ideen mehr zur Abhilfe (Einrichtungsbeispiele)

Hallo Leute,

Also ich beschreib euch erst mal mein Becken und welche Technik ich benutze.

Becken hat ca.150l
Filter ist von Eheim der Professionel 2
Als Heizung benutze ich den Hydor ETH-300 Durchlaufheizer
Dann habe ich noch Bodengrund drine:
gebrannter Ton und Lehm, Zeolith und Lava Granule
Von Dennerle hab ich den Kristall Quarzkies.


So nun folgendes Problem.

Ende letzten Jahres war ich vier Wochen im Ausland wegen meiner Arbeit. Bis dahin war noch alles wunderbar.

Als ich zurück gekommen bin hatte ich ordentlich Algen in meinem Becken.

Hab dann Wasserwechsel durchgeführt und Algenmaster benutzt.

Nun nach und nach ist es immer schlimmer geworden und ich nun einfach keine Idee mehr habe was ich noch machen soll.

Ich habe nun überlegt das Becken komplett leer zu machen und noch mal neu von vorn Anzufangen.

Ich habe auch mal meine Wasserwert überprüft und vielleicht könnt ihr damit etwas Anfangen.

Themperatur: 26°
pH: 7
gH: 5
kH: 3
Nh4/Nh3: 0/0
NO2: 0
NO3: 10
PO4: 1,0
Fe: 0,25
Cu: 0


Vielleicht könnt ihr mir Helfen oder habt vielleicht ein paar Ideen für mich.


Mfg

ehemaliger User

Homepage 

28.03.2009, 23:20

@ Freddie

Sehr starker Algenbefall aber keine Ideen mehr zur Abhilfe

hallo freddie,

ich bin zwar selber noch anfängerin und kann dir selber keine speziellen tipps geben,
aber ich hatte auch ein kleines algenproblem und habe hier im forum viele nützliche tipps bekommen, evtl. ist ja auch was für dich dabei... KLICK

ansonsten musst du auf die antworten der profis warten,
wird sich sicher bald jemand melden und dir helfen, ich habe hier nur gute erfahrungen gemacht :-)

weißt du denn schon welche art von algen es ist, das werden sie sicher fragen.
evtl. wäre ein foto ganz gut...


gruß,
nancy :waving:

Freddie

Homepage 

29.03.2009, 11:45

@ ehemaliger User

Sehr starker Algenbefall aber keine Ideen mehr zur Abhilfe

Also genau weiß ich nicht was ich für Algen habe aber ich glaube alle Arten die man bekommen kann so kommts mir zumindestens mal vor.

Also meine Rückwand ist komplett zu mit algen und wenn ich welche abmachen möchte ist das wie eine art gummihaut die sich abziehen lässt.

Das Wasser richt auch ziemlich streng obwohl ich der meinung bin das die wasserwerte garnicht mal so schlecht sind.

Wie genau kann ich denn hier Bilder einstellen?

Mfg

ehemaliger User

Homepage 

29.03.2009, 12:22

@ Freddie

Sehr starker Algenbefall aber keine Ideen mehr zur Abhilfe

hallo freddie,

hier im forum selber kannst du keine fotos hochladen.
du kannst das foto zb. HIER hochladen und dann den "Direct link to image" hier ins forum posten.

gruß,
nancy :-)

Freddie

Homepage 

29.03.2009, 13:13

@ ehemaliger User

Sehr starker Algenbefall aber keine Ideen mehr zur Abhilfe

So Leute

Hier ist mal ein Link zu paar Foto`s sind aber nicht so gut geworden aber ich glaube man trotzdem erkennen wie schlimm es bereits ist.

ehemaliger User

Homepage

29.03.2009, 13:46

@ Freddie

Sehr starker Algenbefall aber keine Ideen mehr zur Abhilfe

>> So Leute
>>
>> Hier ist
>> mal ein Link zu paar Foto`s sind aber nicht so gut geworden aber ich glaube
>> man trotzdem erkennen wie schlimm es bereits ist.

Hallo Freddie,
ich kann den Link nicht aufmachen, aber ich denke mir, wenn Du schreibst, es läßt sich wie eine Gummihaut abziehen, dass es Blaualgen, zbw. besser gesagt
Cyano-Bakterien sind, die bei Neueinrichtung ziemlich häufig auftreten.
Sehen die dunkelgrün bis blaugrün aus und riechen sehr streng erdig??
Dann sind sie es. Geh mal auf die Seite von www.aquamax.de, dort siehst Du Fotos. Bekämpfen kann man sie, wenn es noch nicht zuviele sind, mit ständigem Absaugen und Wasserwechseln. Wenn das nach 2-3 Wochen nicht stark zurückgeht, hilft noch eine 5-7 tägige Dunkelkur, ist aber die letzte Maßnahme, da auch die Pflanzen darunter leiden. Also, am besten alles weg damit und 2 x wöchentlich 1/3 Wasserwechseln, Oberfläche bewegen, da sie meistens an Stellen auftreten, an denen keine leichte Strömung mehr ist, da sie sauerstoffreiche Bereiche meiden.
Hoffe, ich konnte Dir helfen, sonst schreib noch mal.
Grüße Babs:-D ;-) :waving:

Freddie

Homepage 

29.03.2009, 15:13

@ ehemaliger User

Sehr starker Algenbefall aber keine Ideen mehr zur Abhilfe

>> >> So Leute
>> >>
>> >> Hier
>> ist
>> >> mal ein Link zu paar Foto`s sind aber nicht so gut geworden aber ich
>> glaube
>> >> man trotzdem erkennen wie schlimm es bereits ist.
>>
>> Hallo Freddie,
>> ich kann den Link nicht aufmachen, aber ich denke mir, wenn Du schreibst,
>> es läßt sich wie eine Gummihaut abziehen, dass es Blaualgen, zbw. besser
>> gesagt
>> Cyano-Bakterien sind, die bei Neueinrichtung ziemlich häufig auftreten.
>> Sehen die dunkelgrün bis blaugrün aus und riechen sehr streng erdig??
>> Dann sind sie es. Geh mal auf die Seite von www.aquamax.de, dort siehst Du
>> Fotos. Bekämpfen kann man sie, wenn es noch nicht zuviele sind, mit
>> ständigem Absaugen und Wasserwechseln. Wenn das nach 2-3 Wochen nicht
>> stark zurückgeht, hilft noch eine 5-7 tägige Dunkelkur, ist aber die
>> letzte Maßnahme, da auch die Pflanzen darunter leiden. Also, am besten
>> alles weg damit und 2 x wöchentlich 1/3 Wasserwechseln, Oberfläche
>> bewegen, da sie meistens an Stellen auftreten, an denen keine leichte
>> Strömung mehr ist, da sie sauerstoffreiche Bereiche meiden.
>> Hoffe, ich konnte Dir helfen, sonst schreib noch mal.
>> Grüße Babs:-D ;-) :waving:

Hallo ja scheinen diese blaualgen zu sein da es erdig richt und wie eine gummihaut ist.

Also meine komplette rückwand ist zu meine pflanzen alle schwarz und total verkümmert und mein kies ist auch zur hälfte stark veralgt und mittlerweile wächst da ne art neue gewächs das mir nicht wirklich bekannt ist.

ich wollte alle pflanzen raus holen kompletten kies und bodengrund. 1cm wollte ich vielleicht drin lassen und den rest raus.

Werde es dann mit dieser verdunklungskur versuchen.

Auf meinen scheiben bildet sich auch immer ein belag. Muss spätestens alle zwei tage mit meinem magnet reinigen da man sonst fast nicht mehr ins becken rein schauen kann.

den druck von meiner pumpe hatte ich runtergeregelt da ich gelesen habe das zu starke strömung auch schlecht währe.


mfg

ehemaliger User

Homepage 

29.03.2009, 15:25

@ Freddie

Sehr starker Algenbefall aber keine Ideen mehr zur Abhilfe

Hallo,
ich habe mir mal die Bilder angesehen. Kann man zwar nicht so genau erkennen, aber sieht mir wirklich sehr nach einem Mix Cyanos/Rotalgen aus.

>> Becken hat ca.150l
>> Filter ist von Eheim der Professionel 2 (Was für ein Filtermaterial hast Du?)
>> Als Heizung benutze ich den Hydor ETH-300 Durchlaufheizer
>> Dann habe ich noch Bodengrund drine:

>> gebrannter Ton und Lehm, Zeolith und Lava Granule
>> Von Dennerle hab ich den Kristall Quarzkies.
Bei so einem starken Mix von verschiedenen Bodengründen stellt sich mir erst mal die Frage wie gesund der Bodengrund noch ist oder nicht ist. Hast Du irgendwo Faulstellen im Bodengrund, sprich steigen irgendwo übelriechende Blasen auf? Ist der Bodengrund noch locker oder irgendwo verfestigt? Ist der Bodengrund sehr stark vermulmt?

>
>> Hab dann Wasserwechsel durchgeführt und Algenmaster benutzt.
Wie oft machst Du normalerweise einen Wasserwechsel und wieviel?

>>
>> Ich habe nun überlegt das Becken komplett leer zu machen und noch mal neu
>> von vorn Anzufangen.
Leider schützt ein Neuanfang nicht vor erneuten Algenproblemen. Ursachenforschung ist erst mal angesagt.
>
>>
>> Themperatur: 26°
>> pH: 7
>> gH: 5
>> kH: 3
>> Nh4/Nh3: 0/0
>> NO2: 0
>> NO3: 10
>> PO4: 1,0 (Phosphat alleine macht zwar keine Algenplage, aber ich lehne mich jetzt mal weit aus dem Fenster und sage für Dein Becken ist dieser Wert zu hoch. Wie ist denn der Phoshatgehalt Deines Leitungswassers?, wie ist Dein Besatz, was und wieviel fütterst Du?)
>> Fe: 0,25 (Definitiv zu viel. Eisengehalt sollte nur zwischen 0,05 und 0,1 mg/l sein)
>> Cu: 0

Düngst Du mit CO2?

Was mir noch auffällt, ist das schlimme Aussehen Deiner wenigen Wasserpflanzen. Die zeigen massive Mangelerscheinungen, vor allem Licht scheint ein Problem zu sein (verkahlte Stängel).
Was für eine Beleuchtung hast Du und wie sind Deine Beleuchtungszeiten? Hast Du Reflektoren?
Insgesamt hat Du zur Zeit ein Becken, wo Algen keinerlei Konkurrenz in Form von gesunden Wasserpflanzen haben.
Ich denke, ohne massive Änderungen wirst Du dieses Becken nicht mehr hinbekommen. :-( :-(
Was genau angegangen werden sollte, muss dann so nach und nach erarbeitet werden, wenn Du auf meine Fragen geantwortet hast.
Das System Aquarium ist leider sehr komplex und einmal aus dem Ruder gelaufen, kann es viele Wochen und Monate dauern, bis man die Fehlentwicklungen wieder im Griff hat.
lg
Beate

Freddie

Homepage 

29.03.2009, 16:31

@ ehemaliger User

Sehr starker Algenbefall aber keine Ideen mehr zur Abhilfe

@Beate

Filter ist von Eheim der Professionel 2 (Was für ein Filtermaterial hast Du?)
- Also als Filtermedien benutze ich die Originalen die beim Filter dabei waren.
Das währe der Filtervlies dann Bio-Filtermedium(Substrat), Filtermatte und zum
Schluss noch Mechanisches Filtermedium(weiße Röhrchen)

Hast Du irgendwo Faulstellen im Bodengrund, sprich steigen irgendwo übelriechende Blasen auf?
- Also das ist nicht der Fall.

Ist der Bodengrund noch locker oder irgendwo verfestigt?
- Der Bodengrund ist im ganzen ziemlich locker.

Ist der Bodengrund sehr stark vermulmt?
- Vermulmt ist er eigentlich nicht da ich ab und zu mit einem Mulmsauger den Schmutz
Absauge

Wie oft machst Du normalerweise einen Wasserwechsel und wieviel?
- Also ich hatte eigentlich nie eine wirklich feste Intervalle und hab dann so
ca. alle 5 bis 8 Wochen mal Wasserwechsel gemacht und mindestens die hälfte vom Wasser
teilweiße noch etwas mehr. Mittlerweile weiß ich das man das viel öfters machen muss.

Wie ist denn der Phoshatgehalt Deines Leitungswassers?
- Der Phosphatgehalt ist 0

Wie ist Dein Besatz?

- Also ich habe 5 Glaswelse, 1 Pärchen Feuermaulbuntbarsche, 3 Clownprachtschmerlen,
2 Zebraprachtschmerlen, ca.10 blaue und 10 schwarze Neons hab dann noch zwei alte
Gubbys und einen rotfleck Salmler der auch schon älter ist.

Was und wieviel fütterst Du?
- Also ich habe selbst gemachtes Flockenfutter von einem kleinen Fischladen und meine
Fische Fressen das meiner Meinung nach auch sehr gerne.
Ab und zu füttere ich dann noch Futtertabletten für meine Prachtschmerlen,
Hab dann noch Granulat für Chichlieden und ab und an habe ich auch mal Frostfutter
gefüttert aber hab das Frostfutter immer unter Leitungswasser in einem Sieb ausgewaschen
und dann gefüttert um das Wasser vom Futter nicht ins Becken zu geben.
Also Menge kann man ja schlecht erklären aber habe immer so mit zwei fingern bisschen rausgeholt und leicht klein gebröselt und von den Futtertabletten höchstens zwei.

Was für eine Beleuchtung hast Du und wie sind Deine Beleuchtungszeiten? Hast du Reflektoren?
Also für den hinteren bereich hab ich Osram L18W/840 Lumilux CoolWhite
Und vorne Osram L18W/865 Lumilux CoolDaylight
Beleuchtungszeit beträgt 12 Stunden( von 10 bis 22 Uhr)
Also Reflektoren hab ich nicht sondern nur die weiße Beschichtung an der Unterseite von meinen beiden Deckeln.(selbst da setzt sich die gummiartige Alge ab)

Insgesamt hat Du zur Zeit ein Becken, wo Algen keinerlei Konkurrenz in Form von gesunden Wasserpflanzen haben.
- Also die letzten Wochen habe ich nicht mehr gedüngt da ich davon ausging das wenn ich
dünge ich die algen mitdüngen würde und Sie dann noch mehr wachsen würden.


Düngst Du mit CO2?
- Nein habe ich nicht aber ich habe damals jeden tag Easy Carbo benutzt weil das wie co2
sein soll.

Fe: 0,25 (Definitiv zu viel. Eisengehalt sollte nur zwischen 0,05 und 0,1 mg/l sein)
Wie bekomme ich den am besten gesenkt?


So hoffe ich habe alle deine Fragen beantwortet.

Ich denke das ich wohl einige Fehler gemacht habe.


Mfg

ehemaliger User

Homepage 

29.03.2009, 18:10

@ Freddie

Sehr starker Algenbefall aber keine Ideen mehr zur Abhilfe

>Hallo,


>> Das währe der Filtervlies dann Bio-Filtermedium(Substrat), Filtermatte
>> und zum
>> Schluss noch Mechanisches Filtermedium(weiße Röhrchen)
Ist okay.

>> - Also das ist nicht der Fall.
Schon mal ein gutes Zeichen.
>>
>> Ist der Bodengrund noch locker oder irgendwo verfestigt?
>> - Der Bodengrund ist im ganzen ziemlich locker.
Auch ein gutes Zeichen.
>>
>> - Vermulmt ist er eigentlich nicht da ich ab und zu mit einem Mulmsauger
>> den Schmutz
>> Absauge
Von daher ist der Bodengrund schon mal in Ordnung und das ist positiv.
>>
Mittlerweile weiß ich das man das viel
>> öfters machen muss.
Ja, das würde Deinem Becken insgsesamt gut tun. Gut wäre ein wöchentlicher Teilwasserwechsel, aber zumindest alle 2 Wochen.
>>

>> - Also ich habe 5 Glaswelse, 1 Pärchen Feuermaulbuntbarsche, 3
>> Clownprachtschmerlen,
>> 2 Zebraprachtschmerlen, ca.10 blaue und 10 schwarze Neons hab dann noch
>> zwei alte
>> Gubbys und einen rotfleck Salmler der auch schon älter ist.
Hm, nicht gerade das Gelbe vom Ei. Für die Prachtschmerlen und die meekis ist das Becken zu klein. Allerdings weiß ich auch, dass es teilweise sehr lange dauert, bis man ein neues Zuhause für die Tiere findet.
Zumindest ist das Becken nicht hoffnungslos überbesetzt, aber gut gefüllt.
>>

Also Menge kann man ja schlecht erklären aber habe immer so mit zwei
>> fingern bisschen rausgeholt und leicht klein gebröselt und von den
>> Futtertabletten höchstens zwei.
Hört sich in Ordnung an.
>>

>> Also für den hinteren bereich hab ich Osram L18W/840 Lumilux CoolWhite
>> Und vorne Osram L18W/865 Lumilux CoolDaylight
Ist okay.
>> Beleuchtungszeit beträgt 12 Stunden( von 10 bis 22 Uhr)
Auch okay.
>> Also Reflektoren hab ich nicht sondern nur die weiße Beschichtung an der
>> Unterseite von meinen beiden Deckeln.(selbst da setzt sich die gummiartige
>> Alge ab)
Ich vermute, die Röhren sind Bestandteil der Abdeckkung und nicht lose? Von welcher Firma ist die Abdeckung? Wenn die von Waterhome ist, passen die Juwelreflektoren und die alten JBL Reflektoren auf die Röhren. Diese Investiton wäre auf jeden Fall sinnvoll.
>>
>> Insgesamt hat Du zur Zeit ein Becken, wo Algen keinerlei Konkurrenz in
>> Form von gesunden Wasserpflanzen haben.

>> - Also die letzten Wochen habe ich nicht mehr gedüngt da ich davon
>> ausging das wenn ich
>> dünge ich die algen mitdüngen würde und Sie dann noch mehr wachsen
>> würden.
Dies ist im Großen und Ganzen ein Trugschluss. Nur gesunde Pflanzen sind in der Lage, den Algen Konkurrenz zu machen. Düngung ist schon wichtig, nur sie muss angepasst sein, nicht zu viel und nicht zu wenig. Ist manchmal eine Gradwanderung.
>>
>>
>> Düngst Du mit CO2?
>> - Nein habe ich nicht aber ich habe damals jeden tag Easy Carbo benutzt
>> weil das wie co2
>> sein soll.
Stimmt so nicht. Easy Carbo ist quasi wie Junk Food für Pflanzen. Dabei handelt es sich um ein Desinfektionsmittel, das auch stark algizide Eigenschaften hat.
>>
>> Fe: 0,25 (Definitiv zu viel. Eisengehalt sollte nur zwischen 0,05 und
>> 0,1 mg/l sein)

>> Wie bekomme ich den am besten gesenkt?
Erst mal mit Wasserwechseln. Wenn Du schon seit Wochen nicht düngst und der Eisenwert ist immer noch so hoch, war Dein Becken anscheinend völlig überdüngt.

Was ich Dir raten würde:
-versuche so viele Algen wie möglich zu entfernen (durch Abaugen, abkratzen etc).
Da Deine Pflanzen eh alle schon fast tot sind, ist eine Dunkelkur gegen die Cyanos wirklich zu empfehlen. (Siehe den Link bei Babs).

-führe danach regelmäßig Wasserwechsel durch
-optimiere Deinen Fischbestand
-schmeiße alle Deine alten Pflanzen raus und hole Dir nach der Dunkelkur ganz viele schnellwachsende Stängelpflanzen. Da diese recht billig sind (manchmal bekommt man die auch geschenkt, mal in Kleinanzeigen stöbern., reißen die kein großes Loch ins Pormonee. Geh nicht nach Schönheit, sprich Farbe oder Blattform. In Deinem Becken brauchst Du Biomasse. Später, wenn das Becken hoffentlich wieder so richtig läuft, kann man sich Gedanken um die endgültige Bepflanzung machen.
-Düngung optimieren (nach Möglichkeit den Dünger in Tagesportionen aufteilen und darauf achten, dass der Eisenwert nicht über 0,1mg/l steigt. Ruhig erst mal mit der Hälfte der empfohlenen Düngermenge experimentieren, meist sind die Herstellerangaben zu hoch.
-Wenn es irgendwie geht, Reflektoren an die Röhren. Alles andere ist nichts Halbes und nichts Ganzes.
-Vielleicht mal mit BioCO2 düngen. Ist billig und zum Ausprobieren optimal. Bei Intersse kann ich Dir einen Link schicken, wo meiner Meinung nach die beste Bastelanleitung steht.

Und dann ganz viel Geduld.
Viel Glück.
Beate

Steffen Wenzel

Homepage 

10.04.2009, 12:25

@ ehemaliger User

Sehr starker Algenbefall aber keine Ideen mehr zur Abhilfe

seruvs,

kurze stichpunkte hatte das gleiche problem . kannst auch nochmal im forum suchen nach beiträgen

-geduld
-ich hatte und habe keine co2 anlage
-ich benutze KEINEN dünger außer tonkugeln bei den wurzeln
-oberflächenströmung etwas verringern ( dadurch smammelt sich co2 im wasser )
-keinen luftsprudler benutzen (treibt das co2 aus dem wasser )
-das "natürliche co2 fördert das pfanzenwachstum , und verhindert das algenwachstum
-täglich kleiner wasserwechsel , ca 3,4 tage lang
-wenig füttern
-algen täglich so gut wie es geht manuel entfernen
-nochmahls geduld :-)

das sind alles persönliche erfahrungen die wie gesagt bestens funktioniert haben .

bei meinem jetzigen 450 liter becken benutze ich ebenfalls kein dünger außer kugeln bei den wurzeln , 2 filter die eine "normale" oberflächenströumg erzeugen , und keine c02 anlage . Die pflanzen wachsen bestens .

bitte die groß und kleinschriebung entschuldigen . es ist ja Feiertag :-)

viel erfolg

wie schaut es mittlerweile aus ?

gruß

schöne ostern

Freddie

Homepage 

10.04.2009, 14:28

@ Steffen Wenzel

Sehr starker Algenbefall aber keine Ideen mehr zur Abhilfe

danke Steffan.

Also im moment weiß ich nicht wie es in meinem Becken aussieht weil ich seit letztem Freitag die Dunkelkur am machen bin aber später kommt die Verkleidung wieder ab.

Hatte vorher meine komplette Rückwand und Scheiben mit einer Bürste richtig sauber gemacht und den kompletten Boden mit dem Mulmsauger abgesaugt um die ganzen losen Algen aufzusammeln und den Filter gereinigt weil der auch komplett zu mit Algenresten war und dann war es schön sauber, ach so die Pflanzen hab ich auch alle weggeworfen.
Danach hab ich dann wie bei der Beschreibung der Dunkelkur einen Luftsprudler installiert und das Becken mit Kartonage komplett dunkel gemacht.

Bin schon gespannt wie es im Becken aussehen wird.


@ Beate

Also ich hab jetzt die Dunkelkur gemacht und heute kommt die Verkleidung meines Becken wieder runter und dann muss man ja an zwei darauf folgenden Tagen jeweils 90% Wasserwechsel machen.
Werde die dann morgen und übermorgen mal machen aber ich habe Angst dass meine Fische dadurch zu stark belastet werden.

Du schreibst dass ich schnell wachsende Stängelpflanzen holen soll, kannst du mir da welche empfehlen?

Also mit Reflektoren muss ich mal schauen weil ich habe einen Deckel mit zwei klappen und in der Mitte die Lichtleiste. Hab schon überlegt Spiegelfolie an die Unterseite meines Deckels zu kleben.
Würde das funktionieren oder gibt’s da auch was Besseres für?

Ich hatte schon mal Bio Co2 auch mit Hefe selbst angesetzt aber hatte besonders im Sommer das Problem das der druck auf der Flasche zu hoch war, der schlauch ist dann abgegangen und meine ganze Wand war voll damit und gestunken und klebt hat dann auch alles. Wollte das eigentlich nicht mehr machen.

Vielleicht kann ich aber ne Gasflasche mit druckminderer bekommen von einem bekannten der noch eine Anlage hat.

ehemaliger User

Homepage 

11.04.2009, 15:06

@ Freddie

Sehr starker Algenbefall aber keine Ideen mehr zur Abhilfe

Hallo,
>>
>> Also ich hab jetzt die Dunkelkur gemacht und heute kommt die Verkleidung
>> meines Becken wieder runter und dann muss man ja an zwei darauf folgenden
>> Tagen jeweils 90% Wasserwechsel machen.
>> Werde die dann morgen und übermorgen mal machen aber ich habe Angst dass
>> meine Fische dadurch zu stark belastet werden.
Wenn Du einen Wasseraufbereiter hast, benutze den. Durch die Inhaltsstoffe wird die Schleimhaut geschützt. Zur Vorsicht kannst Du auch das Wasser über einen längeren Zeitraum (so 2-3 Stunden) langsam nach und nach ins Becken geben)
>>
>> Du schreibst dass ich schnell wachsende Stängelpflanzen holen soll,
>> kannst du mir da welche empfehlen?
Sehr gute unempfindliche Stängelpflanzen sind das Nixkraut (leider teilweise sehr schwer zu bekommen), Indischer Wasserfreund, Hornblatt, mexikanisches Eichenblatt (enormes Wachstum), Brasilianischer Wassernabel.
>>
>> Also mit Reflektoren muss ich mal schauen weil ich habe einen Deckel mit
>> zwei klappen und in der Mitte die Lichtleiste. Hab schon überlegt
>> Spiegelfolie an die Unterseite meines Deckels zu kleben.
>> Würde das funktionieren oder gibt’s da auch was Besseres für?
Spiegelfolie ist allemal besser als der weiße Hintergrund.
>>
>> Ich hatte schon mal Bio Co2 auch mit Hefe selbst angesetzt aber hatte
>> besonders im Sommer das Problem das der druck auf der Flasche zu hoch war,
>> der schlauch ist dann abgegangen und meine ganze Wand war voll damit und
>> gestunken und klebt hat dann auch alles. Wollte das eigentlich nicht mehr
>> machen.
Kann ich verstehen. :-D
>>
>> Vielleicht kann ich aber ne Gasflasche mit druckminderer bekommen von
>> einem bekannten der noch eine Anlage hat.
Da würde ich am Ball bleiben.
Tatsache ist, Pflanzen sind Lebewesen und haben das Recht genauso gut ernährt zu werden wie die Fische im Becken. Und zwar mit allen Nährstoffen in ausreichender Menge.
Es wird immer wieder Becken geben, die keine CO2-Düngung und zusätzlichen Dünger brauchen.
Nur das Problem ist, wenn Du erst mal abwartest was Deine Pflanzen so machen, kann es wieder zu spät sein. Es ist garantiert nicht so, dass Deine Algen/ Blaualgen allesamt tot sind. Finden die wieder gute Bedingungen, zack, sind sie wieder da. Zudem schleppt man die sowieso wieder mit Pflanzen etc. ein.
Und das Spiel kann wieder von vorne beginnen.
Wehret den Anfängen. ;-)
lg
Beate