Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.455 Aquarien mit 145.774 Bildern und 1.599 Videos von 17.594 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Silikatentfernung - Erfahrungen

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
DawnInMunich

27.02.2013, 18:38
 

Silikatentfernung - Erfahrungen (Technik)

Hallo zusammen,
ich habe hier vor einiger Zeit über meine Probleme beim Einrichten des neuen Aquariums berichtet, vor allem über den häßlichen braunen Belag auf allen Teilen der Einrichtung nach jedem Wasserwechsel. Nachdem ich erfuhr, dass ein zu hoher Anteil an Silikaten im Leitungswasser dafür verantwortlich ist (Entwicklung sog. Diatomeen, Kieselalgen), habe ich mal unser ach so gutes Leitungswasser daraufhin untersucht, mit dem Ergebnis eines Silikatanteils SiO2 von über 6 mg/l. Das war bereits am Ende der Skala des Testverfahrens. Wie ich inzwischen auch erfahrenhabe, setzen die Wasserwerke Silikate dem Wasser zu, damit es die Rohrleitungen "schmiert",also den Durchfluss fördert. Angeblich soll der Stoff nicht gesundheitsschädlich sein, ebenso bestehen wohl keine Grenzwerte.
Ich habe mich daraufhin entschlossen, ein sog. Umkehrosmosegeröt anzuschaffen, das nach Herstellersngaben das Silikat aus dem Wasser entfernt. Und so ist es. Ich bin begeistert. Eine Messung des gereinigten Wassers ergab einen Silikatgehalt von nur 0,2 mg/l. Gut, das Ding arbeitet langsam, es kommt nur ein kleiner Strahl Wassers heraus, aber über den ganzen Tag hin wurde nach Wasserwechsel das Becken auch voll. Obgleich ich nur etwa 1/5 des Wassers ausgetauscht habe, ist der Silikatwert im Becken bereis 1,8mg/l abgesunken. Ich habe auch den Eindruck, dass sich keine neuen Kieselalgen gebildet haben. Ob's alleine daran liegt, weiß ich nicht, aber deutlich ist das Ganze schon.
Wen es interessiert: Umkehrosmoseanlage Typ Guppy -285 Liter pro Tag, Preis 65,45€. Händler kann bei mir nachgefragt werden. Ich möchte hier keine Werbung betreiben.
LG Hans

Grek77

08.03.2013, 20:53

@ DawnInMunich

Silikatentfernung - Erfahrungen

Dazu ist zu sagen, dass Kieselsäure und deren Salze, die Silikate, für den Menschen tatsächlich nicht schädlich sind sondern im Gegenteil wichtig für feste Fingernägel sowie gesunde Haut und Haare.
Im Aquarium sind Kieselalgen zwar unschön aber nicht schlimm. In neu eingerichteten Becken treten sie oft auf und verschwinden von allein wieder, sobald sich ein biologisches Gleichgewicht eingestellt hat. Sie können aber auch durch schlechte Wasserwerte, schlechte Lichtverhältnisse oder Überfütterung auftreten.
Für einige Aufwuchs- und Algen fressende Fische sind sie außerdem ein Leckerbissen und Schnecken machen mit ihnen kurzen Prozess.
Im Gegensatz zu anderen Algenarten lassen sich Kieselalgen sehr einfach entfernen, indem man sie abwischt.

Incisus

09.03.2013, 16:01

@ DawnInMunich

Silikatentfernung - Erfahrungen

Hallo Hans,
ich habe die gleichen Probleme mit dem hohen Silikatgehalt im Leitungswasser, nur das der Anteil bei uns im Raum Berlin-Spandau bei ca. 12 mg/l liegt. Mit meiner Osmoseanlage habe ich zwar auch das meiste Silikat heraus bekommen, aber leider nicht alles. Erst als ich einen 5 Liter-Mischbettfilter nachgeschaltet hatte, war das Wasser wirklich frei davon. Wichtig beim Mischbettfilter ist die Bestückung mit den richtigen Harzen. Nur mit stark sauren Kationenharzen und stark basischen Anionenharzen werden Silikate vollständig entfernt. Ich habe für meinen 5 Liter-Mischbettfilter ca. 130 € bezahlt (incl. Ausführung mit 4/6 Schlauchanschluß, Vorrichtung zur Entlüftung und Versand). Da der Filter der Osmoseanlage nachgeschaltet ist, halten die Harze auch eine Ewigkeit, da sie ja nur noch den Rest herausfiltern müssen.
Falls Du Interesse hast, besuch doch mal die Webseite aquarienfilterbau.de
Viel Erfolg
Micha

12056 Postings in 2613 Threads
Silikatentfernung - Erfahrungen
RSS Feed