Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.455 Aquarien mit 145.773 Bildern und 1.599 Videos von 17.594 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Ständig Kahmhaut und hohe Nitratwerte?!

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Leinad78

Homepage

06.08.2009, 18:03
 

Ständig Kahmhaut und hohe Nitratwerte?! (Einrichtungsbeispiele)

Mahlzeit,

ich hätte da mal wieder ein Anliegen was mir ziemlich auf den Senkel geht. Ich habe in meinem Becken ständig eine ziemlich dicke Kahmhaut die den Gasaustausch doch massiv behindert. Die Pflanzen produzieren mittlerweile doch recht viel Sauerstoff, der kann sich aber leider nicht aus dem Aquarium verflüchtigen. Ich kann jeden Tag die Wasseroberfläche absaugen und am nächsten Tag ist es wieder so dicht, das der Gasaustausch nicht mehr möglich ist. Jetzt sollte eine Kahmhaut ja in einem einigermassen eingelaufenen Becken nicht bis kaum vorhanden sein, woher kommt meine? Kann das aufgrung der bei uns leider sehr hohen Trinkwassernitratwerte kommen? Laut JBL Test kommt bei uns ein Nitratgehalt von knapp 50mg/l aus der Leitung...

Das größte Problem was ich mit der Kahmhaut habe ist, das nach relativ kurzer Zeit sich an den Muschelblumen ringsum ein Belag anheftet und dort Blaualgen entstehen. Das kann ja irgendwo nicht im Sinne des Erfinders sein?!

Für Tips und Hinweise bin ich wie immer gernstens zu haben :-)

mfg Daniel

ehemaliger User

Homepage

06.08.2009, 20:42

@ Leinad78

Ständig Kahmhaut und hohe Nitratwerte?!

>> Mahlzeit,
>>
>> ich hätte da mal wieder ein Anliegen was mir ziemlich auf den Senkel
>> geht. Ich habe in meinem Becken ständig eine ziemlich dicke Kahmhaut die
>> den Gasaustausch doch massiv behindert. Die Pflanzen produzieren
>> mittlerweile doch recht viel Sauerstoff, der kann sich aber leider nicht
>> aus dem Aquarium verflüchtigen. Ich kann jeden Tag die Wasseroberfläche
>> absaugen und am nächsten Tag ist es wieder so dicht, das der Gasaustausch
>> nicht mehr möglich ist. Jetzt sollte eine Kahmhaut ja in einem
>> einigermassen eingelaufenen Becken nicht bis kaum vorhanden sein, woher
>> kommt meine? Kann das aufgrung der bei uns leider sehr hohen
>> Trinkwassernitratwerte kommen? Laut JBL Test kommt bei uns ein Nitratgehalt
>> von knapp 50mg/l aus der Leitung...
>>
>> Das größte Problem was ich mit der Kahmhaut habe ist, das nach relativ
>> kurzer Zeit sich an den Muschelblumen ringsum ein Belag anheftet und dort
>> Blaualgen entstehen. Das kann ja irgendwo nicht im Sinne des Erfinders
>> sein?!
>>
>> Für Tips und Hinweise bin ich wie immer gernstens zu haben :-)
>>
>> mfg Daniel

Hallo Daniel,
ich würde keinen Dünger verwenden, wo N - Stickstoff drin ist, da Dein Nitratwert ja schon ziemlich hoch ist. Hast Du keine Algen ? Eine Kahmhaut kann man absaugen oder mit einem Küchenkrepp abheben. Meist ist es eine höhere Bakterienpopulation, die diese Haut versachen. Entsteht auch schon mal, wenn man umgestaltet und Pflanzen aus dem Boden rausholt. Hab ich jedenfalls festgestellt, dass sich danach immer so ein Schmier an der Oberfläche sammelt. Eine richtige Kahmhaut, die man regelrecht falten konnte habe ich nur 1 x gehabt und hab sie mit Küchenkrepp weg gekriegt. Man kann auch soviel wie möglich mit einem 1 l Gefäß abschöpfen. Vielleicht auch mehr Wasserwechsel machen. Du schreibst in Deiner Beckenbeschreibung gar nicht, wie oft und wieviel Du Wasser wechselst. Den Nitratgehalt könnte man mit einer entsprechenden Zusatzfilterung oder einem entsprechenden Filtermedium - gibts für JBL Filter auf Harzaustauscherbasis - senken. Blaualgen entstehen an strömungsarmen Bereichen, evtl. den Ausströmer leicht über die Wasseroberfläche laufen lassen, nur nicht zu stark, sonst kriegste Fadenalgen.
Hast Du vielleicht schon mal drüber nachgedacht, ob Dein Fugensplitt was abgeben könnte ?:surprised:
Grüße Babs Blümchenjägerin:waving: :flower:

Leinad78

Homepage

06.08.2009, 21:05

@ ehemaliger User

Ständig Kahmhaut und hohe Nitratwerte?!

>> Hallo Daniel,
>> ich würde keinen Dünger verwenden, wo N - Stickstoff drin ist, da Dein
>> Nitratwert ja schon ziemlich hoch ist. Hast Du keine Algen ? Eine Kahmhaut
>> kann man absaugen oder mit einem Küchenkrepp abheben. Meist ist es eine
>> höhere Bakterienpopulation, die diese Haut versachen. Entsteht auch schon
>> mal, wenn man umgestaltet und Pflanzen aus dem Boden rausholt. Hab ich
>> jedenfalls festgestellt, dass sich danach immer so ein Schmier an der
>> Oberfläche sammelt. Eine richtige Kahmhaut, die man regelrecht falten
>> konnte habe ich nur 1 x gehabt und hab sie mit Küchenkrepp weg gekriegt.
>> Man kann auch soviel wie möglich mit einem 1 l Gefäß abschöpfen.
>> Vielleicht auch mehr Wasserwechsel machen. Du schreibst in Deiner
>> Beckenbeschreibung gar nicht, wie oft und wieviel Du Wasser wechselst. Den
>> Nitratgehalt könnte man mit einer entsprechenden Zusatzfilterung oder
>> einem entsprechenden Filtermedium - gibts für JBL Filter auf
>> Harzaustauscherbasis - senken. Blaualgen entstehen an strömungsarmen
>> Bereichen, evtl. den Ausströmer leicht über die Wasseroberfläche laufen
>> lassen, nur nicht zu stark, sonst kriegste Fadenalgen.
>> Hast Du vielleicht schon mal drüber nachgedacht, ob Dein Fugensplitt was
>> abgeben könnte ?:surprised:
>> Grüße Babs Blümchenjägerin:waving: :flower:

Hallöchen,

Algen? Achwas... :-D s1.directupload.ne...11738/r8u2a7zj_jpg.htm

So siehts bei mir nach knapp 2 Wochen ohne Scheibenwischen aus... Dazu gibts dann noch leichte Algen die aussehen wie runde Borstenpinsel. Das Pflanzenwachstum scheint ziemlich gestört zu sein. Die Amazonas Schwertpflanze geht langsam aber fast sicher zu grunde...

Die Kahmhaut hatte ich auch mit dem Rheinsand schon, ich hab vor ner Stunde mit nem 1L Gefäß abgeschöpft und mittlerweile ist die schon wieder Sauerstoffundurchlässig...

Wasserwechsel gibt es bei mir mehr oder weniger keine, die verdunsteten Wassermengen werden mit einer Mischung aus Regenwasser und Leitungswasser aufgefüllt.

mfg Daniel

ehemaliger User

Homepage

06.08.2009, 21:35

@ Leinad78

Ständig Kahmhaut und hohe Nitratwerte?!

>> >> Hallo Daniel,
>> >> ich würde keinen Dünger verwenden, wo N - Stickstoff drin ist, da
>> Dein
>> >> Nitratwert ja schon ziemlich hoch ist. Hast Du keine Algen ? Eine
>> Kahmhaut
>> >> kann man absaugen oder mit einem Küchenkrepp abheben. Meist ist es
>> eine
>> >> höhere Bakterienpopulation, die diese Haut versachen. Entsteht auch
>> schon
>> >> mal, wenn man umgestaltet und Pflanzen aus dem Boden rausholt. Hab ich
>> >> jedenfalls festgestellt, dass sich danach immer so ein Schmier an der
>> >> Oberfläche sammelt. Eine richtige Kahmhaut, die man regelrecht falten
>> >> konnte habe ich nur 1 x gehabt und hab sie mit Küchenkrepp weg
>> gekriegt.
>> >> Man kann auch soviel wie möglich mit einem 1 l Gefäß abschöpfen.
>> >> Vielleicht auch mehr Wasserwechsel machen. Du schreibst in Deiner
>> >> Beckenbeschreibung gar nicht, wie oft und wieviel Du Wasser wechselst.
>> Den
>> >> Nitratgehalt könnte man mit einer entsprechenden Zusatzfilterung oder
>> >> einem entsprechenden Filtermedium - gibts für JBL Filter auf
>> >> Harzaustauscherbasis - senken. Blaualgen entstehen an strömungsarmen
>> >> Bereichen, evtl. den Ausströmer leicht über die Wasseroberfläche
>> laufen
>> >> lassen, nur nicht zu stark, sonst kriegste Fadenalgen.
>> >> Hast Du vielleicht schon mal drüber nachgedacht, ob Dein Fugensplitt
>> was
>> >> abgeben könnte ?:surprised:
>> >> Grüße Babs Blümchenjägerin:waving: :flower:
>>
>> Hallöchen,
>>
>> Algen? Achwas... :-D
>> s1.directupload.ne...11738/r8u2a7zj_jpg.htm
>>
>> So siehts bei mir nach knapp 2 Wochen ohne Scheibenwischen aus... Dazu
>> gibts dann noch leichte Algen die aussehen wie runde Borstenpinsel. Das
>> Pflanzenwachstum scheint ziemlich gestört zu sein. Die Amazonas
>> Schwertpflanze geht langsam aber fast sicher zu grunde...
>>
>> Die Kahmhaut hatte ich auch mit dem Rheinsand schon, ich hab vor ner
>> Stunde mit nem 1L Gefäß abgeschöpft und mittlerweile ist die schon
>> wieder Sauerstoffundurchlässig...
>>
>> Wasserwechsel gibt es bei mir mehr oder weniger keine, die verdunsteten
>> Wassermengen werden mit einer Mischung aus Regenwasser und Leitungswasser
>> aufgefüllt.
>>
>> mfg Daniel
Hallo Daniel,
da kann ich nur sagen auweia:surprised: !!! Die Kahmhaut ist ja wohl bei Dir das kleinere Problem!:confused: Würd Dir dringend empfehlen, mal mit wöchentlichem 1/3 des Beckeninhalts Wasserwechsel zu machen.:yes: Ein guter Wasseraufbereiter bindet evtl. Schadstoffe, z.B. Easy-Life, Simple-Life usw. Filterst Du das Regenwasser vorher über Kohle ? Wenn nicht, kann das auch die Ursache sein.:ok: Wenn das alles nicht helfen sollte, schmeiß den Bodengrund raus und kauf Dir mal Gümmer-Sand, wenn du es schwarz haben möchtest. Ich stehe eher auf Flußsand 0,5-1mm oder Kies 1-2mm dunkelbunt. Dschungeloptik erreicht man mit Herbstblättern der heimischen Waldbuche oder auch Seemandelbaumblätter, bzw. Rinde und einer ordentlichen Bepflanzung. Toy, Toy, dass es klappt.
Grüße Babs Blümchenjagjag

Leinad78

Homepage

06.08.2009, 22:44

@ ehemaliger User

Ständig Kahmhaut und hohe Nitratwerte?!

>> Hallo Daniel,
>> da kann ich nur sagen auweia:surprised: !!! Die Kahmhaut ist ja wohl bei
>> Dir das kleinere Problem!:confused: Würd Dir dringend empfehlen, mal mit
>> wöchentlichem 1/3 des Beckeninhalts Wasserwechsel zu machen.:yes: Ein
>> guter Wasseraufbereiter bindet evtl. Schadstoffe, z.B. Easy-Life,
>> Simple-Life usw. Filterst Du das Regenwasser vorher über Kohle ? Wenn
>> nicht, kann das auch die Ursache sein.:ok: Wenn das alles nicht helfen
>> sollte, schmeiß den Bodengrund raus und kauf Dir mal Gümmer-Sand, wenn du
>> es schwarz haben möchtest. Ich stehe eher auf Flußsand 0,5-1mm oder Kies
>> 1-2mm dunkelbunt. Dschungeloptik erreicht man mit Herbstblättern der
>> heimischen Waldbuche oder auch Seemandelbaumblätter, bzw. Rinde und einer
>> ordentlichen Bepflanzung. Toy, Toy, dass es klappt.
>> Grüße Babs Blümchenjagjag

Wie? Ist so ein Scheibenwuchs nicht normal? :-( :-D
Den Scheibenbewuchs hatte ich genauso wie die Kahmhaut halt auch schon mit dem anderen Bodengrund und auch mit dem ersten Becken vor gut 10 Jahren hatten wir ziemliche Probleme damit. Ich vermute es liegt an diesem unsäglich hohen Nitratgehalt...

The_Lizardking

Homepage

06.08.2009, 23:32

@ Leinad78

Ständig Kahmhaut und hohe Nitratwerte?!

Wow - das ist ein Abenteur... naja bei dir scheint wirklich der Nirtatwert in der Leitung schon gegen das Tierschutzgesetz zu sein. Hast du einen eigenen Brunnen?? In jedem Fall würde ich das Wasser durch einen Rieselfilter lassen oder eine Osmoseanlage. Und es wäre wichtig, den Wasserwechsel eine Zeit lang wöchentlich zu machen, dann kannst du auf 14-tägig reduzieren. Zusätzlich kann auf Nitratstop Produkte der verschiedenen Hersteller zurück gegriffen werden... damit kannst du den Nitratwert in ein paar Stunden runter drücken!
Wie sieht es bei dir mit Phosphat aus??

Du hast einfach ein wirkliches Wasserproblem...

lg the_lizardking

>> Mahlzeit,
>>
>> ich hätte da mal wieder ein Anliegen was mir ziemlich auf den Senkel
>> geht. Ich habe in meinem Becken ständig eine ziemlich dicke Kahmhaut die
>> den Gasaustausch doch massiv behindert. Die Pflanzen produzieren
>> mittlerweile doch recht viel Sauerstoff, der kann sich aber leider nicht
>> aus dem Aquarium verflüchtigen. Ich kann jeden Tag die Wasseroberfläche
>> absaugen und am nächsten Tag ist es wieder so dicht, das der Gasaustausch
>> nicht mehr möglich ist. Jetzt sollte eine Kahmhaut ja in einem
>> einigermassen eingelaufenen Becken nicht bis kaum vorhanden sein, woher
>> kommt meine? Kann das aufgrung der bei uns leider sehr hohen
>> Trinkwassernitratwerte kommen? Laut JBL Test kommt bei uns ein Nitratgehalt
>> von knapp 50mg/l aus der Leitung...
>>
>> Das größte Problem was ich mit der Kahmhaut habe ist, das nach relativ
>> kurzer Zeit sich an den Muschelblumen ringsum ein Belag anheftet und dort
>> Blaualgen entstehen. Das kann ja irgendwo nicht im Sinne des Erfinders
>> sein?!
>>
>> Für Tips und Hinweise bin ich wie immer gernstens zu haben :-)
>>
>> mfg Daniel

Leinad78

Homepage

07.08.2009, 08:22

@ The_Lizardking

Ständig Kahmhaut und hohe Nitratwerte?!

>> Wow - das ist ein Abenteur... naja bei dir scheint wirklich der Nirtatwert
>> in der Leitung schon gegen das Tierschutzgesetz zu sein. Hast du einen
>> eigenen Brunnen?? In jedem Fall würde ich das Wasser durch einen
>> Rieselfilter lassen oder eine Osmoseanlage. Und es wäre wichtig, den
>> Wasserwechsel eine Zeit lang wöchentlich zu machen, dann kannst du auf
>> 14-tägig reduzieren. Zusätzlich kann auf Nitratstop Produkte der
>> verschiedenen Hersteller zurück gegriffen werden... damit kannst du den
>> Nitratwert in ein paar Stunden runter drücken!
>> Wie sieht es bei dir mit Phosphat aus??
>>
>> Du hast einfach ein wirkliches Wasserproblem...
>>
>> lg the_lizardking


Guten Morgen,

Phosphat frisch aus der Leitung war glaub ich kaum nachweisbar, im AQ liege ich zwischen 0 und 0,5mg/L, der Tropftest ist leider recht breit gestaffelt. Da ich in meinem Becken neben Garnelen auch noch Zwergflusskrebse "züchte" würde ich nur ungern auf Nitratverringerer zurückgreifen, mir ist die Gefahr da doch eher zu groß. Ich hab jetzt schon mehrfach was von Efeutute gelesen, hat damit jemand Erfahrungen sammeln können?

The_Lizardking

Homepage

07.08.2009, 18:31

@ Leinad78

Ständig Kahmhaut und hohe Nitratwerte?!

Keine Sorge diese Nitratstops gibst du nur ein paar Stunden rein und die arbeiten mit Ionentausch - ähnlich wie ein Riselfilter... da passiert nichts. Wird in der Zucht eingesetzt... aber bei dir ist ja das Wasser aus der Leitung schon das Problem und da kanst du nur riseln oder Osmose verwenden denke ich... Phosphat ist OK also am Füttern oder an toten Pflanzen kanns wohl nicht liegen!!

lg the_lizardking


>> >> Wow - das ist ein Abenteur... naja bei dir scheint wirklich der
>> Nirtatwert
>> >> in der Leitung schon gegen das Tierschutzgesetz zu sein. Hast du einen
>> >> eigenen Brunnen?? In jedem Fall würde ich das Wasser durch einen
>> >> Rieselfilter lassen oder eine Osmoseanlage. Und es wäre wichtig, den
>> >> Wasserwechsel eine Zeit lang wöchentlich zu machen, dann kannst du
>> auf
>> >> 14-tägig reduzieren. Zusätzlich kann auf Nitratstop Produkte der
>> >> verschiedenen Hersteller zurück gegriffen werden... damit kannst du
>> den
>> >> Nitratwert in ein paar Stunden runter drücken!
>> >> Wie sieht es bei dir mit Phosphat aus??
>> >>
>> >> Du hast einfach ein wirkliches Wasserproblem...
>> >>
>> >> lg the_lizardking
>>
>>
>> Guten Morgen,
>>
>> Phosphat frisch aus der Leitung war glaub ich kaum nachweisbar, im AQ
>> liege ich zwischen 0 und 0,5mg/L, der Tropftest ist leider recht breit
>> gestaffelt. Da ich in meinem Becken neben Garnelen auch noch
>> Zwergflusskrebse "züchte" würde ich nur ungern auf Nitratverringerer
>> zurückgreifen, mir ist die Gefahr da doch eher zu groß. Ich hab jetzt
>> schon mehrfach was von Efeutute gelesen, hat damit jemand Erfahrungen
>> sammeln können?

12056 Postings in 2613 Threads
Ständig Kahmhaut und hohe Nitratwerte?!
RSS Feed