Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.766 Bildern und 1.592 Videos von 17.594 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Steinaufbauten

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Thomas Hornberger

Homepage 

20.11.2008, 21:53
 

Steinaufbauten (Einrichtung)

Hallo,
ich möchte mir ein Malawi-Becken einrichten. Wie schaut es mit Steinaufbauten aus? Was muss ich beachten, damit diese Aufbauten sich nicht selbständig machen? Was für Steine sind zu empfehlen? Wo sollte ich sie mir zusammensuchen?

Gruss
Thomas

THORS10

Homepage

21.11.2008, 12:22
(editiert von kucht, 21.11.2008, 12:54)

@ Thomas Hornberger

Steinaufbauten

Moin Thomas

Habe mich auch eine ganze Weile mit der Thematik auseinander gesetz.

Wichtig ist auf jedenfall ein unterbau mit Styropor oder Plexiglasplatten, damit sich die Last besser verteilen kann. Eventuell solltest du die Rück- Seitenscheibe auch Schützen falls die Steine daran anlehnen.

Dann solltest du zuerst den Steinaufbau errichten bevor du Sand ins Becken füllst.Der Aufbau sollte wirklich fest stehen!!
Es gibt auch die Möglichkeit Steine mit Aquariumsilikon miteinander zu verkleben, so dass man größere Einheiten errichten kann, die somit auch nicht so leicht verrutschen können. Verhindert nacher halt die Möglichkeit einzelne Steine herrauszunehmen. Denke aber, das es gerade bei Becken mit geringer Tiefe sinnvoll wäre um überhaupt in die Höhe zu kommen.

Habe danach zunächst erst das Becken zu nem 1/4 gefüllt. So rutscht der Sand beim Befüllen auch gut in die Spalten hinein.

Bei der Auswahl ist es eigentlich eine Frage des Geschmackes. Gibt viele Gesteinsarten die sich gut aufstappeln lassen.
Habe meine aus dem Baumarkt und zunächst ordentlich gewaschen.
Wichtig ist das sie nicht Stoffe beinhalten, die das Wasser belasten.

Ich weis natürlich nicht welche Arten du halten möchtest.
Falls du Mbuna- Arten halten möchtest solltest du ihnen viele Versteckmöglichkeiten bieten, die sie für ihre Reviere benötigen, oder zum schutz aufsuchen.

Mir persönlich haben auf YouTube auch viele Unterwasservideos einen Eindruck vom See gegeben und mir Eindrücke vom Lebensraum gegeben.
Dazu kammen viele tolle Becken hier auf der Seite, die einem Konzepte,Ideen und Anreize verschaffen ein kleines Stück Malawisee zu erbauen.

Hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.

Wünsche viel Spass beim Tüfteln an deinem Aquarium und las dir ruhig ein wenig Zeit bei der Umsetzung, dann ist das Ergebnis nachher bestimmt beindruckend. ;-)

MfG Thorsten

timme

Homepage

21.11.2008, 14:15

@ THORS10

Steinaufbauten

Hallo,

dem von Thorsten gesagten ist nicht viel hinzuzufügen.
Ich würde auf jeden Fall Steine nehmen, die dem natürlichen Lebensraum entsprechen. Viele die Lochgestein oder Lava im Becken hatten, haben mittlerweise umgebaut. Bedenke auch, daß die Steine veralgen werden, wenn man nicht mit Ozon und UV arbeitet (und nichtmal dann sind Algen ausgeschlossen). Über Algen sollte man sich im Übrigen auch nicht ärgern, sondern es als willkommene Nahrungserweiterung für zum Beispiel Mbunas ansehen.

Die Steine mit Silikon verkleben ist eine Möglichkeit, aber keine durchweg Gute, da man meist das Becken regelmäßig ausräumen muß um Jungfische herauszufangen. Besser ist es die Steine so zu stapeln, daß sie selber stabil stehen.

Wenn Du im nördlichen Teil Deutschlands wohnst, findet Du eigentlich immer schöne Steine (Granit) auf den Feldern (stammen aus der/den letzten Eiszeit/en). Steine die am Rand von Feldern auf Haufen liegen, sollten nicht mitgenommen werden, da sie ein wichtiges Habitat für zum Beispiel Waldameisen darstellen.
Die Steine auf den Feldern selbst braucht meist keiner und daher sind viele Bauern sogar dankbar, wenn sie jemand sammelt (Steine in landwirtschaftlichen Geräten und Maschinen fetzen nicht so), wenn der Sammler nicht die Pflanzen oder Saat kaputtritt.

Grüße, Tim

>> Moin Thomas
>>
>> Habe mich auch eine ganze Weile mit der Thematik auseinander gesetz.
>>
>> Wichtig ist auf jedenfall ein unterbau mit Styropor oder Plexiglasplatten,
>> damit sich die Last besser verteilen kann. Eventuell solltest du die Rück-
>> Seitenscheibe auch Schützen falls die Steine daran anlehnen.
>>
>> Dann solltest du zuerst den Steinaufbau errichten bevor du Sand ins Becken
>> füllst.Der Aufbau sollte wirklich fest stehen!!
>> Es gibt auch die Möglichkeit Steine mit Aquariumsilikon miteinander zu
>> verkleben, so dass man größere Einheiten errichten kann, die somit auch
>> nicht so leicht verrutschen können. Verhindert nacher halt die
>> Möglichkeit einzelne Steine herrauszunehmen. Denke aber, das es gerade bei
>> Becken mit geringer Tiefe sinnvoll wäre um überhaupt in die Höhe zu
>> kommen.
>>
>> Habe danach zunächst erst das Becken zu nem 1/4 gefüllt. So rutscht der
>> Sand beim Befüllen auch gut in die Spalten hinein.
>>
>> Bei der Auswahl ist es eigentlich eine Frage des Geschmackes. Gibt viele
>> Gesteinsarten die sich gut aufstappeln lassen.
>> Habe meine aus dem Baumarkt und zunächst ordentlich gewaschen.
>> Wichtig ist das sie nicht Stoffe beinhalten, die das Wasser belasten.
>>
>> Ich weis natürlich nicht welche Arten du halten möchtest.
>> Falls du Mbuna- Arten halten möchtest solltest du ihnen viele
>> Versteckmöglichkeiten bieten, die sie für ihre Reviere benötigen, oder
>> zum schutz aufsuchen.
>>
>> Mir persönlich haben auf YouTube auch viele Unterwasservideos einen
>> Eindruck vom See gegeben und mir Eindrücke vom Lebensraum gegeben.
>> Dazu kammen viele tolle Becken hier auf der Seite, die einem
>> Konzepte,Ideen und Anreize verschaffen ein kleines Stück Malawisee zu
>> erbauen.
>>
>> Hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.
>>
>> Wünsche viel Spass beim Tüfteln an deinem Aquarium und las dir ruhig ein
>> wenig Zeit bei der Umsetzung, dann ist das Ergebnis nachher bestimmt
>> beindruckend. ;-)
>>
>> MfG Thorsten

Thomas Hornberger

Homepage 

03.12.2008, 19:34

@ timme

Steinaufbauten

Hallo,
ín der Tat wohne ich im Norden, so dass dieses kein Problem sein sollte. Frage: Kann man auch Steine aus der Ostsee bzw. angeschwemmte Steine vom Strand nehmen? Dürften zwar salzbehaftet sein, aber nach dem Abkochen dürfte dieses Problem beseitigt sein. Spricht irgendetwas dagegen?

Gruss
Thomas

timme

Homepage

03.12.2008, 20:31

@ Thomas Hornberger

Steinaufbauten

Hallo Thomas,

ich wüßte keinen Grund, der dagegen spricht.
Abkochen finde ich übertrieben. Einfach mit viel Wasser und einer Bürste den Dreck runter und gut. Das Salz kann ja eigentlich nicht in den Stein und sollte so in ausreichendem Umfang entfernt werden können. Und selbst wenn nicht, Malawis kommen auch mit einer höheren Wasserhärte klar. Der Leitwert im See ist zwar recht gering, Werte von 500µS sind im Aquarium aber durchaus vertretbar.

Grüße und viel Spaß beim Sammeln,

Tim

Martin Botjan

Homepage 

03.12.2008, 21:20

@ Thomas Hornberger

Steinaufbauten

Hi

Habe auch ein Malawi-Becken schau mal bei mir nach.

Ich würde dir empfehlen ein Styropor auf den Boden zu geben von min.1cm Stärke als Schutz fürs Glas.
Ich habe schon mehrere Arten von Steinen ausprobiert wie zb:
Weißes Loch Gestein
Lava Steine
und Normale aus dem Steinbruch
ist natürlich alles eine Preisfrage Loch Gestein ist sehr Teuer.
Habe mal mehr, mal weniger Steine im Becken. Baue manchmal hohe Türme (pyramidenartig)
Tipp:
Nimm immer die großen Steine unten denn so ist es leichter den Aufbau zu beginnen, achte darauf dass du genug Möglichkeiten zum Durchschwimmen für die Fische hast.
Habe meine Rückwand auch selbst gebaut aus Styropor und mit Aquariummörtel verspachtelt.

Viel Spaß beim Einrichten deines Beckens

mfg

Martin

THORS10

Homepage

04.12.2008, 15:55

@ Thomas Hornberger

Steinaufbauten

Moin Thomas

Das mit Steinen aus der Ostsee ist kein Problem. Habe sogar in meinem Gesellschaftsbecken ein paar. Da war es nur wichtig, das die nicht kalkhaltig sind. Das ist ja bei den Malawis nicht das Problem. Musst nur schauen das keine Rosteinschlüsse im Gestein sind.

Die meisten Steine werden aber sehr abgerundet sein, welches beim Stappeln probleme mit sich bringen könnte(verrutschen usw.)
Aber du kannst ja am Strand schon mal nen Probeaufbau machen um zu sehen was dir gefällt. Sozusagen dein Becken mal simulieren ;-)

Park aber nicht so weit weg wegen der schlepperei oder nimm den Freundeskreis mit :-) .

Viel Spaß beim Sammeln :-P

MfG Thorsten

12056 Postings in 2613 Threads
Steinaufbauten
RSS Feed