Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.766 Bildern und 1.592 Videos von 17.594 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Überlauf in Kombination mit Eheim Aussenfilter?

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Fibu

Homepage 

18.05.2010, 09:15
 

Überlauf in Kombination mit Eheim Aussenfilter? (Technik)

Hallo zusammen!

Ich habe mir ein Juwel Rio 300 zugelegt und mache mir nun viele Gedanken zur Einrichtung. Ich möchte mir eine Rückwand bauen, in der auch die Wasserzu- und Abfuhr untergebracht werden soll.
Nun die grosse Frage:
Ist es möglich (oder sinnvoll), in einer Ecke einen Überlaufschacht zu bauen, aus dem dann das Abwasser mit einem Aussenfilter (ca.1200L/h) "ausgepumpt" wird? Also damit keine Missverständnisse aufkommen, das Becken ist nicht gebohrt!
Wenn die Wassermenge täglich kontrolliert wird, sollte dies theoretisch funktionieren. Aber was ist schon die Theorie?! ;)
Kann ich auch so eine genügend starke Ströhmung im Becken erreichen? Werden Verschmutzungen auch auf diese Art aus dem Becken in den Filter geleitet?

Hat jemand Erfahrung mit sowas?

Mfg Philipp.

FiPie

Homepage 

19.05.2010, 20:38

@ Fibu

Überlauf in Kombination mit Eheim Aussenfilter?

>> Hallo zusammen!
>>
>> Ich habe mir ein Juwel Rio 300 zugelegt und mache mir nun viele Gedanken
>> zur Einrichtung. Ich möchte mir eine Rückwand bauen, in der auch die
>> Wasserzu- und Abfuhr untergebracht werden soll.
>> Nun die grosse Frage:
>> Ist es möglich (oder sinnvoll), in einer Ecke einen Überlaufschacht zu
>> bauen, aus dem dann das Abwasser mit einem Aussenfilter (ca.1200L/h)
>> "ausgepumpt" wird? Also damit keine Missverständnisse aufkommen, das
>> Becken ist nicht gebohrt!
>> Wenn die Wassermenge täglich kontrolliert wird, sollte dies theoretisch
>> funktionieren. Aber was ist schon die Theorie?! ;)
>> Kann ich auch so eine genügend starke Ströhmung im Becken erreichen?
>> Werden Verschmutzungen auch auf diese Art aus dem Becken in den Filter
>> geleitet?
>>
>> Hat jemand Erfahrung mit sowas?
>>
>> Mfg Philipp.

Hallo Philipp,

wenn Du tatsächlich dafür sorgst, daß immer genügend Wasser einläuft geht das schon. Warum nimmst Du nicht einfach einen OFA. Der reguliert seinen Schwimmer entsprechend dem Wasserstand. So hast Du ein kombinierten Oberflächen/Bodenabzug. Den setzt Du ganz einfach hinter die Rückwand.
In die Rückwand kommen Rundgitter, oben Überlaufkamm.
Aus der Rückwand raus z.B. mit einstellbaren Strömungskupplungen (Kugelkopf) und/oder Düsenrohr, LilyPipe je nach Art des AQs.
Mit dem Auslaß hinter der Rückwand hast Du keine zirkulierende Wasseroberfläche. Eher nicht so geeignet.

Gruß, Frank

RSS Feed