Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.766 Bildern und 1.592 Videos von 17.594 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

UV Klärer im Aquarium??

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
DerNürnberger

Homepage 

18.08.2009, 01:01
 

UV Klärer im Aquarium?? (Einrichtungsbeispiele)

Hallo,

bei der Planung meines neuen 100 Liter Südamerikabeckens ist mir eine Hamburgermattenfilter-Kombination im Internet aufgefallen. Der innenfilter enthällt einen UV Klärer. Ist dies sinnvoll bzw. nötig????

Einige Infos im Netz weissen auf negative Folgen für die Pflanzen hin sowie einen hohen Nitritwert. Ausserdem seien die Leuchten sehr anfällig....

Andererseits behaupten andere UV-Klärer seien für das halten kritischer Arten wie Südamerikanische Zwergbuntbarsche sehr sinnvoll.......

Da mein Becken ein stark bewachsenes Becken mit vielen Vordergrundpflanzen wie


Kubanisches Perlkraut (Hemianthus callitrichoides)
Zungenblatt (Glossostigma elatinoides)
Kleiner Stern (Pogostemon helferi)

und C02 Düngung werden soll will ich mich lieber vorher informieren.

Die Beckengröße: 60 x 40 x 45 bei ca. 100 Litern.

Ohne Werbung zu machen hier ein paar daten zu dem Filter
www.aquarium-mondl...ten-uv-aufklaerer.html

Für Aquarien von 100 - 200 Liter
500 Liter / Stunde Förderleistung
5,5 Watt Stromverbrauch davon 1 Watt für UV-Klärer ( 2 LED leuchten)
Tritt bei einem Watt pro 100 Liter überhaupt ein Effekt auf????

Ich hoffe euch mit meinen vielen Infos ich erschlagen zu haben, aber nach jahrelangen Low Buget Aquarien ( Studentenzeit) möchte ich nun optimale Pflegebedingungen schaffen ohne auf jeden euro schauen zu müssen....

Ich hoffe auf eine angeregte diskussion und bedanke mich schon mal für die hoffentlich zahlreichen antworten....

Viele grüsse vom

Nürnberger

Bastian Linsenmeier

Homepage 

18.08.2009, 14:34

@ DerNürnberger

UV Klärer im Aquarium??

ich weiss zwar leider nicht was das für ein filter sein soll!???? aber meiner meinung nach is das doch ein recht billiges teil das nicht gerade danach aussieht hochwertig zu sein!

warum holst du dir denn nicht einen aussenfilter?ratsam wäre es den filter lieber grösser zu kaufen als zu klein!könnte dir den jbl e900 empfehlen zierfischtreff.de/index1.html ! ein sehr leiser filter der gut zu reinigen ist und auch ne optimale filterleistung bietet! kostet aber knapp 80 euro wobei er diese so wie ich finde auch wert ist!bei anderen filter herstellern müsstest du auf antworten anderer user hier warten was die so vorschlagen!

einen uv klärer habe ich zwar aber der is so gut wie nie an!braucht man fast nie!

mfg

balzman

Homepage 

18.08.2009, 20:18

@ DerNürnberger

UV Klärer im Aquarium??

Hallo
Muß meinem vorredner recht geben,wenn es ein Innenfilter sein muß,dann würde ich nur einen HMF(selbstbeu) einbauen.Mit diesen Fertiginnenfilter wird man auf dauer nicht Glücklich,besser ist da ein Aussenfilter.Bei einem gut eingelaufenen Becken mit guten Pflanzenwuchs gibt es keinen Grund einen UV-Klärer einzubauen.Ein UV-Klärer beeinflusst die Wirkung von Düngern,und Nährstoffen die für ein gutes Pflanzenwachstum nützlich sind.
Gruß Stefan

DerNürnberger

Homepage 

18.08.2009, 20:27

@ balzman

UV Klärer im Aquarium??

>> Hallo
>> Muß meinem vorredner recht geben,wenn es ein Innenfilter sein muß,dann
>> würde ich nur einen HMF(selbstbeu) einbauen.Mit diesen Fertiginnenfilter
>> wird man auf dauer nicht Glücklich,besser ist da ein Aussenfilter.Bei
>> einem gut eingelaufenen Becken mit guten Pflanzenwuchs gibt es keinen Grund
>> einen UV-Klärer einzubauen.Ein UV-Klärer beeinflusst die Wirkung von
>> Düngern,und Nährstoffen die für ein gutes Pflanzenwachstum nützlich
>> sind.
>> Gruß Stefan

Hi Stefan,

ich habe doch im eingangssatz erwähnt dass ich einen HMF einbauen möchte und den UV-Filter dahinter als strömungspumpe verwenden will........

Aber wenn ein gutes Pflanzenwachstum dadurch gefährdet ist werde ich wohl eine einfache strömungspumpe verwenden....

MfG

The_Lizardking

Homepage

21.08.2009, 21:58

@ DerNürnberger

UV Klärer im Aquarium??

Hallo,

es stimmt schon, dass ein UVC Klärer speziell das Zweiwertige Eisen in Dreiwertiges Eisen wandelt, trotzdem sollte er in einem modernen Aquarium nicht fehlen. Ein UVC hält dir die Keimzahl unten und beitet den Fischen mehr Lebensqualität. Natürlich geht es auch ohne, wir können auch im Schmutz leben...

Die Verluste kannst du durch zusätzlich Eisendüngung locker weg machen, ausserdem unterstützt Dreiwertiges Eisen den Abbau von Phosphat, ein Stoff der in der Natur auch so gut wie nicht vor kommt (wie auch Keime). Damit unterstützt du die Wasserqualität in deinem Becken enorm, auch die Filterhersteller gehen immer mehr dazu über UVC ein zu bauen, weil dieser Fehler nun endlich erkannt wurde!

lg the_lizardking

>> Hallo,
>>
>> bei der Planung meines neuen 100 Liter Südamerikabeckens ist mir eine
>> Hamburgermattenfilter-Kombination im Internet aufgefallen. Der innenfilter
>> enthällt einen UV Klärer. Ist dies sinnvoll bzw. nötig????
>>
>> Einige Infos im Netz weissen auf negative Folgen für die Pflanzen hin
>> sowie einen hohen Nitritwert. Ausserdem seien die Leuchten sehr
>> anfällig....
>>
>> Andererseits behaupten andere UV-Klärer seien für das halten kritischer
>> Arten wie Südamerikanische Zwergbuntbarsche sehr sinnvoll.......
>>
>> Da mein Becken ein stark bewachsenes Becken mit vielen Vordergrundpflanzen
>> wie
>>
>>
>> Kubanisches Perlkraut (Hemianthus callitrichoides)
>> Zungenblatt (Glossostigma elatinoides)
>> Kleiner Stern (Pogostemon helferi)
>>
>> und C02 Düngung werden soll will ich mich lieber vorher informieren.
>>
>> Die Beckengröße: 60 x 40 x 45 bei ca. 100 Litern.
>>
>> Ohne Werbung zu machen hier ein paar daten zu dem Filter
>> www.aquarium-mondl...ten-uv-aufklaerer.html
>>
>> Für Aquarien von 100 - 200 Liter
>> 500 Liter / Stunde Förderleistung
>> 5,5 Watt Stromverbrauch davon 1 Watt für UV-Klärer ( 2 LED leuchten)
>> Tritt bei einem Watt pro 100 Liter überhaupt ein Effekt auf????
>>
>> Ich hoffe euch mit meinen vielen Infos ich erschlagen zu haben, aber nach
>> jahrelangen Low Buget Aquarien ( Studentenzeit) möchte ich nun optimale
>> Pflegebedingungen schaffen ohne auf jeden euro schauen zu müssen....
>>
>> Ich hoffe auf eine angeregte diskussion und bedanke mich schon mal für
>> die hoffentlich zahlreichen antworten....
>>
>> Viele grüsse vom
>>
>> Nürnberger

ehemaliger User

Homepage 

22.08.2009, 10:51

@ The_Lizardking

UV Klärer im Aquarium??

Hallo.

>>
>> es stimmt schon, dass ein UVC Klärer speziell das Zweiwertige Eisen in
>> Dreiwertiges Eisen wandelt,
Ist nicht so ganz richtig. UVC-Klärer zerstören die Chelatoren, praktisch jedes an Chelat gebundene Spurenelement wird dadurch ausgefällt. Zudem ist chelatisiertes zweiwertiges Eisen trotz des Chelates extrem instabil. In Düngern ist daher überwiegend das dreiwertige Eisen als Chelat enthalten.
Mal so zur Info: Chelatisiertes dreiwertiges Eisen ist hundertmillardenfach stabiler als zweiwertiges chelatisiertes Eisen.



>> trotzdem sollte er in einem modernen Aquarium nicht fehlen.
Ich stehe zu meinem unmodernen Aquarium. :-D :-D :-D
Nein, mal im Ernst. UvC-Klärer können absolut nichts abbauen, sondern nur zerstören und töten. Alles Tote setzt natürlich auch wiederum Stoffe frei, die irgendwie im Aquarium abgebaut werden müssen.
Klares Wasser ist halt kein Qualitätsmerkmal. ;-)
Natürlich ist eine Keimverminderung an sich nichts Schlechtes und durchaus sinnvoll, aber geht sowas nur mit Hilfe eines UVC-Klärers?
Wasserwechsel und erstaunlich genug auch Pflanzen können da auch recht viel leisten. Im Max Plank Institut wurde festgestellt, dass Wasserpflanzen sogar in der Lage sind E. Coli (das ist ein Fäkalkeim) in unglaublicher Schnelligkeit zum Absterben zu bringen.
Und was ist mit den DOC? Schon in den 90er Jahren wurde auf die Wichtigkeit dieser organischen Verbindungen hingewiesen. Nun ist aber ein UVC-Klärer in der Lage organische Verbingungen zu zerstören. Was passiert also mit den DOC im Becken? Ich kenne leider keine Untersuchung, die sich damit beschäftigt. Aber warum soll ich diesbezüglich ein Risiko eingehen?


>>Ein UVC hält dir die Keimzahl unten
Aber nur, wenn die Wattzahl ausreichend ist. Alles andere ist Spielzeug.
Was bitte soll ein 1 Watt Uvc-Klärer bringen? Um bei einem Druchfluss von 300l eine Keimreduzierng von 30% zu haben braucht man schon einen UVC-Klärer mit 7,5 Watt.
Macht man dagegen 50% Wasserwechsel hat man mal eben 50% der frei schwimmenden Keime redzuziert und gleichzeitig Stoffwechselprodukte entfernt und neue Nährstoffe ins Becken gespült. ;-)
Zudem gibt es genug Becken wo trotz UVC-Klärer Krankheiten auftreten. Z.B. Darmparasiten oder andere Endoparasiten zeigen sich davon recht unbeeindruckt. Aber auch schon Ichtyo brach trotz UVC aus.

Richtig dimensionierte UVC-Klärer sind durchaus sinnvoll, z.B. bei der Krankheitsbehandlung mit Schwärmern, aber als Dauereinsatz? Ich habe für mich entschieden, dass so was nicht an meine Becken kommt. Ich sehe da keinen großen Sinn drin. Achtung: Ist nur meine persönliche Entscheidung. Muss wirklich jeder für sich selbst ausmachen.


>> ausserdem unterstützt Dreiwertiges Eisen den Abbau von Phosphat,
Schön wärs. Phosphat wird lediglich an das Eisen gebunden. Nachteil: es bilden sich Phophatdepots, die ordentlich für Ärger sorgen können, da das Phosphat sich rücklösen kann.

>>ein Stoff, der in der Natur auch so gut wie nicht vor kommt
Und damit auch mit einer der limitierenden Wuchsfaktoren für die Pflanzen ist.
Nicht umsonst ist der Einsatz von NPK-Düngern seit einiger Zeit in noch nicht einmal so wenigen Becken obligatorisch, um nicht zu sagen absolut notwendig.


>> weil dieser Fehler nun endlich erkannt wurde!
Wirklich ein Fehler? Der Sera mit UVC hat gerade mal 5 Watt. Auch wenn die Pumpenleistung auf 600l/h heruntergeht, braucht man über 12 Watt, um 30% Keimreduzierung zu erreichen. Was soll also das 5 Watt Teil großartig bringen?

lg
von der altmodischen :-D :-D
Beate

Ferbi

Homepage

23.08.2009, 09:41

@ DerNürnberger

UV Klärer im Aquarium??

>> Hallo,
>>
>> bei der Planung meines neuen 100 Liter Südamerikabeckens ist mir eine
>> Hamburgermattenfilter-Kombination im Internet aufgefallen. Der innenfilter
>> enthällt einen UV Klärer. Ist dies sinnvoll bzw. nötig????
>>
>> Einige Infos im Netz weissen auf negative Folgen für die Pflanzen hin
>> sowie einen hohen Nitritwert. Ausserdem seien die Leuchten sehr
>> anfällig....
>>
>> Andererseits behaupten andere UV-Klärer seien für das halten kritischer
>> Arten wie Südamerikanische Zwergbuntbarsche sehr sinnvoll.......
>>
>> Da mein Becken ein stark bewachsenes Becken mit vielen Vordergrundpflanzen
>> wie
>>
>>
>> Kubanisches Perlkraut (Hemianthus callitrichoides)
>> Zungenblatt (Glossostigma elatinoides)
>> Kleiner Stern (Pogostemon helferi)
>>
>> und C02 Düngung werden soll will ich mich lieber vorher informieren.
>>
>> Die Beckengröße: 60 x 40 x 45 bei ca. 100 Litern.
>>
>> Ohne Werbung zu machen hier ein paar daten zu dem Filter
>> www.aquarium-mondl...ten-uv-aufklaerer.html
>>
>> Für Aquarien von 100 - 200 Liter
>> 500 Liter / Stunde Förderleistung
>> 5,5 Watt Stromverbrauch davon 1 Watt für UV-Klärer ( 2 LED leuchten)
>> Tritt bei einem Watt pro 100 Liter überhaupt ein Effekt auf????
>>
>> Ich hoffe euch mit meinen vielen Infos ich erschlagen zu haben, aber nach
>> jahrelangen Low Buget Aquarien ( Studentenzeit) möchte ich nun optimale
>> Pflegebedingungen schaffen ohne auf jeden euro schauen zu müssen....
>>
>> Ich hoffe auf eine angeregte diskussion und bedanke mich schon mal für
>> die hoffentlich zahlreichen antworten....
>>
>> Viele grüsse vom
>>
>> Nürnberger

prinzipiel würd ich nie kombi geräte kaufen, geht eine funktion kaputt, kannste ganzes gerät wegwerfen.... zb auch bei thermofilter..

hatte auch mal nen uv klärer dran, hatte damit keine negativen erfahrungen gemacht. eher im gegenteil. hatte wesentlich weniger kahmhaut, wobei das ja ein anderes thema is, und wesentlich weniger grünalgen. am besten fängt man an, nach der ursache zu suchen, wenn zahnschmerzen hast pumpst dich ja auch nicht jahrelang voll mit schmerzmitteln, sondern gehst zum zahnarzt und lässt dich behandeln...

hatte bischen am becken "gefeilt" und hatte das problem mit der kahmhaut und den algen auch so gelöst, auch ohne uv klärer, bei dem mir irgendwann mal die birne durchgebrant war.

bischen an den wasserwerten gedreht und anderes futter (kein tetra pro colour mehr, scheint nicht so das wahre zu sein, belastet wohl das wasser zu viel), schon wars problem gelöst.

12056 Postings in 2613 Threads
UV Klärer im Aquarium??
RSS Feed