Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.455 Aquarien mit 145.765 Bildern und 1.597 Videos von 17.593 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

UV-Klärer

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
ehemaliger User

Homepage 

13.02.2010, 20:53
 

UV-Klärer (Technik)

Hallo zusammen,
nur mal eine Frage. Ist ein UV-Klärer wichtig und angebracht bei einem Aquarium? Hab ja schon viele gute Tipps von Euch bekommen, hoffe ihr könnt mir da helfen ob sowas ratsam ist oder nicht.
Mfg Frank

ehemaliger User

Homepage 

13.02.2010, 21:11

@ ehemaliger User

UV-Klärer

hey frank:-D

also der eigentliche sinn soll ja sein, einer algenplage vorzubeugen oder sie zu bekämpfen und um die konzentration von bakterien und viren zu reduzieren.
aber wenn die wasserparameter stimmen und man keine algenprobleme hat, ist er nicht zwingend erforderlich. wenn man allerdings den algen nicht herr werden kann oder sonstige probleme hat, die auf überhöhte bakterien bzw. virenkonzentration zurückzuführen sind, könnte man über die anschaffung nachdenken.

mfg christian:-)

Benjamin Hamann

Homepage

13.02.2010, 22:32

@ ehemaliger User

UV-Klärer

Hallo Frank,

mich interessiert es selber, wie es mit dem UV Klärer aussieht... hab dazu mal diesen link www.aquarichtig.de...Cnt.php?W=&sCI=130 .
Was meinen andere dazu? Hört sich für mich auf den ersten Blick logisch an, aber wie so oft im Internet, muss man ja nicht alles gleich glauben!
Also?

ehemaliger User

Homepage 

13.02.2010, 22:51

@ Benjamin Hamann

UV-Klärer

hallo benni,

sehr interessanter link! habe sowas schon öfter gelesen.
deshalb sage ich auch, wenn alles stimmt und man keine längerfristigen probleme hat(siehe 1. posting), brauch man einen uv-c wasserklärer nicht. für den kurzfristigen einsatz gegen algen oder krankheitskeime sicher zu gebrauchen, aber nicht auf dauer.

mfg christian

ehemaliger User

Homepage 

13.02.2010, 23:28

@ Benjamin Hamann

UV-Klärer

>> Hallo Frank,
>>
>> mich interessiert es selber, wie es mit dem UV Klärer aussieht... hab
>> dazu mal diesen link www.aquarichtig.de...Cnt.php?W=&sCI=130 .
>> Was meinen andere dazu? Hört sich für mich auf den ersten Blick logisch
>> an, aber wie so oft im Internet, muss man ja nicht alles gleich glauben!
>> Also?
Hi Benjamin,
sehr nützlicher Link hätte ich nicht gedacht. Also hat sich das Thema auch erledigt.
Mfg Frank

ehemaliger User

Homepage 

14.02.2010, 09:47

@ ehemaliger User

UV-Klärer

Hallo,
eins vorweg: Ich habe kein UV-C Gerät. Meine Aquarien laufen sehr gut ohne und ich sehe für mich keinen Sinn darin, eines anzuschaffen.
Aber den Text im geposteten Link sollte man doch etwas hinterfragen:

Es ist bekannt, dass die meisten schädlichen Bakterien sich im freien Wasser befinden, während viele nützliche Bakterien substratgebunden sind, vor allem die Nitrifikationsbakterien sind substratgebunden, werden also vom Gerät nicht zerstört.
Es ist richtig, dass substratgebundene Bakterien sich überall im Aquarium auf Deko, Pflanzen, Scheiben etc in so genannten Biofilmen befinden und nicht nur im Filter. Diese werden aber durch das UV-C überhaupt nicht zerstört, da UV-C Strahlung nicht durchs das Wasser transportiert bzw. gespeichert werden kann. Und das müsste so sein, damit diese Bakterien zerstört werden könnten. Passt also nicht.

UV-C zerstört Chelate, keine Frage, allerdings wird in Düngern gerne chelatisiertes dreiwertiges Eisen eingesetzt, da es hundertmillardenfach stabiler ist als zweiwertiges EDTA- Eisen. Ob 2-wertig oder 3-wertig ist für Pflanzen egal, entscheidend ist, dass Eisen in wasserlöslicher Form vorliegt.

Toxische Gifte hört sich dramatisch an, ist aber doppeltgemoppelt. Toxin ist das Fachwort für Gift. :-D :-D :-D :-D :-D

Die Aussage, dass es keinen Bakterienüberschuss im Aquarium geben kann, finde ich sehr gewagt. Es gibt da ein Phänomen, das nennt sich Bakterienblüte und macht eine weißliche Trübung im Becken. Warum heißt das wohl Bakterienblüte?

Wie gesagt, ich bin auch kein Fan von diesen UV-C Klärern. Sie können hilfreich sein bei der Bekämpfung von Krankheiten, vor allem bei dem neuen Ichtyostamm (dann aber in sehr hoher Wattzahl), in Dauerbetrieb sehe ich da für mich keinen besonderen Nutzen. Regelmäßige Wasserpflege durch Wasserwechsel, keinen Überbesatz, eventuell der Einsatz von Erlenzapfen, Seemandelbaumblättern sind meiner Meinuung nach auch ein Garant, dass die Fische nicht in total verkeimten Wasser schimmen müssen.

lg
Beate

ehemaliger User

Homepage 

14.02.2010, 20:46

@ ehemaliger User

UV-Klärer

>> Hallo zusammen,
>> nur mal eine Frage. Ist ein UV-Klärer wichtig und angebracht bei einem
>> Aquarium? Hab ja schon viele gute Tipps von Euch bekommen, hoffe ihr könnt
>> mir da helfen ob sowas ratsam ist oder nicht.
>> Mfg Frank

Hallo Frank,
in solchen Dingen ist unsere Beate einfach unschlagbar!!!
Beate, Du hast es auf den Punkt gebracht!
Ich habe ebenfalls noch nie eine UV-Klärer besessen und käme auch nicht auf die Idee, mir einen anzuschaffen - ich finde sehr vieles, was angeboten wird schlicht und einfach überflüssig.:angry:
Grüße Blumenfee

12056 Postings in 2613 Threads
UV-Klärer
RSS Feed