Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.453 Aquarien mit 145.762 Bildern und 1.595 Videos von 17.594 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

wasser mit salz anreichern?

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Marcel Schudack

Homepage 

30.07.2008, 14:15
 

wasser mit salz anreichern? (Einrichtungsbeispiele)

ein kollege gibt seinem wasser regelmässig salz zu
bin mir aber nicht sicher ob das so gut ist für die fische und wenn doch in welcher höhe gebe ich dem wasser salz zu?
ich habe kein meerwasser becken
es handelt sich um süsswasser

ehemaliger User

Homepage 

30.07.2008, 17:19

@ Marcel Schudack

wasser mit salz anreichern?

habe hier einen guten Bericht im Netz gefunden, vieleicht hilft dir dieser weiter !


Verwendung von Salz

von Helmut Reinsch

Da ich immer wieder zur Verwendung von Salz in der Aquaristik befragt werde, hier mal einige grundsätzliche Bemerkungen.

Als erstes will ich mich der Frage zuwenden, jodiertes Salz - ja oder nein. Wie ich vor einiger Zeit in einem den meisten usern hier wohlbekannten etwas größerem Forum lesen mußte, könne man locker jodiertes Salz verwenden, da es den Fischen keinerlei Schaden zufüge. Das ist richtig, aaaber jodiertes Salz vernichtet sackweise Filterbakterien, wie Nitrobakter und auch Aerosomas. Die Folge sind muntere Nitritanstiege, die den ohnehin schon angeschlagenen Fischen dann den Rest geben.
Verwenden kann kann man jodiertes Salz allerdings für Salzkurzbäder, denen ich persönlich jedoch etwas skeptisch gegenüber stehe. Auf jeden Fall sollte man diese Kurzbäder nicht in Eimern oder undurchsichtigen Schüsseln durchführen. Es sollten nur durchsichtige Behältnisse Verwendung finden, bei denen man den Fisch auch von der Seite sieht und sollte man irgendwelche Ausfallerscheinungen am Fisch bemerken, ist dieser unverzüglich aus der Brühe zu entfernen.

...was auch immer wieder hinterfragt wird; erhöht Salz die gh?
Auch hier ein ganz klares Jein. Salz an sich erhöht nur die elektrische Leitfähigkeit des Wassers, wodurch Leitwertmessungen in Aq's um die gh zu berechnen, natürlich zu falschen Ergebnissen führen. In handelsüblichen Salzen sind jedoch auch Trennmittel enthalten, damit das Salz nicht verklumpt, und diese erhöhen dann tatsächlich die Gesamthärte. Das ist zwar nicht von tragender Bedeutung, aber man sollte es wissen.
Was jedoch sehr wichtig ist, wie führe ich dem Wasser im Behandlungbecken das Salz zu, bzw. wie entziehe ich es dem Aq wieder. Viele werden sicher wissen, dass das Salz in Wechselwasser gelöst werden sollte und dem Haltungswasser nur langsam zugeführt wird. Noch wichtiger ist es aber, das Salz noch viel langsamer wieder zu entfernen, damit es bei den Fischen zu keinem osmotischen Schock führt. Das heißt in der Praxis, dass über mehrere Tage viele kleine Wasserwechsel durchgeführt werden sollten.
Hier verhält es sich ähnlich, wie bei den Wechselwirkung weiches Wasser/hartes Wasser. Fische vertragen einen Wechsel von weichem Wasser zu hartem Wasser erheblich besser, als umgekehrt. Und auch beim "Salzwasser" verhält es sich so. Eine Salzzugabe wird einfacher weggesteckt, als ein Salzentzug und deswegen sollte dieser auch sehr langsam durchgeführt werden.

...nun die Frage der Dosierung:
Sogenannte Weichwasserfische, wie Salmler und ich will auch mal die große Gruppe der Panzerwelse hinzurechnen, sind wenig empfänglich für Salzvollbehandlungen. Diese Kurzbäder und auch ein Vollbehandlung im Aq ist meist nur geeignet diese Fische in die ewigen Jagdgründe zu schicken. In Betracht kommen hier nur Vorbehandlungen, die einem Medikamenteneinsatz vorangestellt werden. Die Dosierung sollte maximal zwischen einem und zwei Gramm pro Liter liegen. Bei Roten Neon würd ich sogar deutlich unter einem Gramm bleiben.
Diese Vorbehandlung dient dem sogenannten "abschleimen", das heißt, das Salz greift die Schleimhaut des Fisches an, wodurch eine vermehrte Schleimhautproduktion beim Fisch angeregt wird. Hier heißt die Devise aber auch, kein Vorteil ohne Nachteil, denn diese Überproduktion belastet natürlich auch den Organismus des Fisches. Man kann jedoch sagen, die Vorteile überwiegen.
Bei den Hartwasserfischen, wie Lebendgebärende oder Tanganjika's, kann man auch schonmal auf drei Gramm im Aq, bzw. fünf Gramm im Kurzbad hochgehen. Soweit man die Behandlung im Aq durchführt, sind Bedenken wegen der Trübung überflüssig, denn die legt sich wieder und wird durch die im Salz enthaltenen Trennmittel verursacht.

...wäre noch die Frage der Anwendunggebiete zu klären:
Salz wirkt antiseptisch, doch bei offenen Wunden würde ich es keinesfalls anwenden, da ich absolut davon überzeugt bin, dass Fische Schmerz erpfinden können. Wer Zweifel an der schmerzhaften Wirkung von Salz bei offenen Wunden hat, kann's ja mal an sich selbst ausprobieren.
Sehr gut ist Salz zur Vorbehandlung bei geplanten Medikamenteneinsätzen geeignet, auch bei Befall von Oodinum kann man gute Erfolge erzielen, sofern die Krankheit noch nicht zu weit fortgeschritten ist.
Insgesamt sehe ich Salz als gutes Hilfsmittel zur Krankheitsbekämpfung, dessen Wirksamkeit allerdings begrenzt ist, mit dem man jedoch auch keinen allzu großen Schaden anrichten kann.


Gruß Thomas

Marcel Schudack

Homepage 

30.07.2008, 23:32

@ ehemaliger User

wasser mit salz anreichern?

ah ok vielen dank

da kann ich ja beruhigt sein ich hatte es mal probiert und war bei 3 gramm auf 240 l

:-)
also nix weltbewegendes und den fischen scheint es auch gefallen zu haben

ehemaliger User

Homepage 

31.07.2008, 23:32

@ ehemaliger User

wasser mit salz anreichern?

Hallo Thomas,

einen sehr guten Bericht hast Du da abgegeben. War auch für mich sehr interessant und informativ zu lesen.

Gruss aus Köln
Uwe

@mazonas

Homepage 

04.08.2008, 13:30

@ Marcel Schudack

wasser mit salz anreichern?

>> ein kollege gibt seinem wasser regelmässig salz zu
>> bin mir aber nicht sicher ob das so gut ist für die fische und wenn doch
>> in welcher höhe gebe ich dem wasser salz zu?
>> ich habe kein meerwasser becken
>> es handelt sich um süsswasser

wenn du über zeolit filterst bitte aufpassen weil die schadstoffe wieder ans wasser abgegeben werden!!

gruß holger

@mazonas

Homepage 

04.08.2008, 13:33

@ Marcel Schudack

wasser mit salz anreichern?

>> ah ok vielen dank
>>
>> da kann ich ja beruhigt sein ich hatte es mal probiert und war bei 3 gramm
>> auf 240 l
>>
>> :-)
>> also nix weltbewegendes und den fischen scheint es auch gefallen zu haben

3g auf 240l*lach*
100g sind da eher ne dosierung wenn du krankheiten bekämpfen willst!

12057 Postings in 2614 Threads
wasser mit salz anreichern?
RSS Feed