Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.753 Bildern und 1.597 Videos von 17.590 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Wasserwechsel aber wie? Und ihr?

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
ActionJackson

Homepage 

11.01.2011, 13:04
 

Wasserwechsel aber wie? Und ihr? (Technik)

Moin,

ich frage mich andauernd wie andere den Wasserwechsel machen.
Vielleicht könnt ihr ja mal eure Erfahrungen schreiben.

Ich fange mal an.

Bei meinen 80L-Becken habe ich immer das Wasser mit dem Mulmsauger abgesaugt und dann in einen 10Litereimer. Und den dann bis zum WC getragen.

Habe jetzt ein 240L-Becken und überlege ob es gehen würde wenn man einen Schlauch an den Auslass des Aussenfilters befestigt. Der dann direkt ins WC führt.

Hat jemand Erfahrung damit? Und wie sieht es aus beim befüllen des Beckens. Kann man einen Schlauch einfach an den Wasserhahn anklemmen?

Gruß Jackson

aquarius@work

Homepage 

11.01.2011, 13:21

@ ActionJackson

Wasserwechsel aber wie? Und ihr?

>> Moin,
>>
>> ich frage mich andauernd wie andere den Wasserwechsel machen.
>> Vielleicht könnt ihr ja mal eure Erfahrungen schreiben.
>>
>> Ich fange mal an.
>>
>> Bei meinen 80L-Becken habe ich immer das Wasser mit dem Mulmsauger
>> abgesaugt und dann in einen 10Litereimer. Und den dann bis zum WC
>> getragen.
>>
>> Habe jetzt ein 240L-Becken und überlege ob es gehen würde wenn man einen
>> Schlauch an den Auslass des Aussenfilters befestigt. Der dann direkt ins WC
>> führt.
>>
>> Hat jemand Erfahrung damit? Und wie sieht es aus beim befüllen des
>> Beckens. Kann man einen Schlauch einfach an den Wasserhahn anklemmen?
>>
>> Gruß Jackson

Hi Jackson,

ich stelle einen 10 l - Eimer in die Badewanne und lasse zum Befüllen des Beckens kontinuierlich Wasser aus der Badewannenarmatur in diesen Eimer laufen und befördere dieses Wasser dann mittels einer kleinen Kreiselpumpe ( z. B von jbl )und eines Schlauches in das Becken.
Zum vorherigen Ablaufen nehme ich den gleichen Schlauch, sauge das AQ - Wasser konventionell über Mund - Ansaugen an und klemme den Schlauch dann zwischen die Klobrille

Gruß,
Guido

die Perle...

Homepage 

11.01.2011, 13:55

@ ActionJackson

Wasserwechsel aber wie? Und ihr?

Moin moin,
zum Absaugen benutze ich einen Schlauch, welcher am Mulmsauger befestigt ist.
Angesaugt wird das ganze dann mittels einer Doppelhubpumpe.Das Schlauchende liegt im WC.Das Wasser mit dem Mund anzusaugen, also davon halte ich überhaupt nichts!!!!! Es befinden sich immer Keime und Bakterien im Wasser und es lässt sich nicht immer verhindern, einen kleinen manchmal aber auch einen großen Schluck zu sich zu nehmen.Fischtuberkulose ist zwar nicht mehr weit verbreitet, gibt es aber durchaus, diese kann dann in so einem Fall auch auf den Menschen übertragen werden.
Zum Befüllen wird wieder der Schlauch benutzt.Von Gardena gibt es für Wasseranschlüsse verschiedene Adapter, an denen wird dann der Schlauch angeschlossen.Das andere Ende ist im Becken bzw bei mir in der Klarwasserkammer.
Wenn man wieder Befüllt, sollte man vorher die Wassertemperatur überprüfen, damit sie ungefähr gleich ist.
LG Saskia

Opodeldok

Homepage

11.01.2011, 19:23

@ ActionJackson

Wasserwechsel aber wie? Und ihr?

Hallo,

also ich habe auch ein 240 Liter Becken und mich nervt meine Art der Wasserwechselei unendlich.
Ich mache es nämlich auch noch nach der aufwändigen Methode mit dem Eimer (so wie Du :-) ).
10 Liter Eimer vors Becken stellen, Schlauch ins AQ halten, ansaugen (habe damit nie Probleme), Schlauch zuhalten, weil ja sonst die Superneugierigen evtl. im Schlauch landen, anderes Ende vom Schlauch im Eimer fixieren (hab da eine spezielle Halterung) und los gehts. Mit dem Finger wühle ich dann immer leicht den Mulm vom Boden auf (mit dem Mulmsauer finde ich die Ansaugaktion noch aufwendiger)und versuche möglichst viel davon abzusaugen. Nur immer schön ein Auge auf den Eimer werfen, denn der ist ziemlich schnell voll und ist mir auch schön öfter mal übergelaufen. Da freut sich das Parkett :crying:.
Den vollen Eimer dann zum WC transportieren und auskippen. Nicht vergessen, das übergeschwappte Wasser gleich wieder vom Parkett zu entfernen :yes:.
Dann das Einfüllen. Dazu nehme ich eine Gießkanne fülle diese ca. bis zur Hälfte mit Osmosewasser (dieses sammle ich im Keller in einem Kanister), d.h. ich laufe zuerst in den Keller, dann in die Küche, die ist näher als das Bad (da müßte ich noch ein Stockwerk überwinden), hier fülle ich die restliche Kanne mit Leitungswasser auf. Diverse Mittelchen (z.B. Easy-Life flüssiges Filtermedium und Dünger)hinein, dann mit der Gießkanne zurück ins Wohnzimmer (Achtung, bloß nichts überschwappen) und mit einem Ächtzen die Gießkanne ins AQ leeren. Natürlich so, dass die lieben Fischlisch keien Schaden nehmen.

Nach dieser Aktion bin ich dann erstmal am Ende und weiß sicher, dass ich mir nie ein größeres Becken zulegen werde.

Bei der Aktion mit dem Schlauch direkt ins WC, hätte ich extreme Angst, dass da ein AQ-Bewohner mit auf Reisen geht und ich wüßte auch nicht, wie ich den Schlauch solange im Becken fixieren sollte.

Interessante Diskussion, bin auch mal sehr gespannt, wie es die Anderen so machen.

LG

Nadja


>> Moin,
>>
>> ich frage mich andauernd wie andere den Wasserwechsel machen.
>> Vielleicht könnt ihr ja mal eure Erfahrungen schreiben.
>>
>> Ich fange mal an.
>>
>> Bei meinen 80L-Becken habe ich immer das Wasser mit dem Mulmsauger
>> abgesaugt und dann in einen 10Litereimer. Und den dann bis zum WC
>> getragen.
>>
>> Habe jetzt ein 240L-Becken und überlege ob es gehen würde wenn man einen
>> Schlauch an den Auslass des Aussenfilters befestigt. Der dann direkt ins WC
>> führt.
>>
>> Hat jemand Erfahrung damit? Und wie sieht es aus beim befüllen des
>> Beckens. Kann man einen Schlauch einfach an den Wasserhahn anklemmen?
>>
>> Gruß Jackson

ehemaliger User

Homepage 

11.01.2011, 19:54

@ Opodeldok

Wasserwechsel aber wie? Und ihr?

Hallo alle mit einander...

liest sich ja ziemlich kompliziert bei euch ;) mein Becken (600 l ) steht ungefähr 10 meter vom bad entfernt. und jetzt eins nach dem anderen. Gießkanne?? eimer?? habe mir einen 15m 1/2 zoll schlauch gekauft. ein ende mit einem streifen isoband markiert (damit immer das gleiche ende im klo hängt). das andere ende wird einfach irgendwie irgendwo ins AQ gehalten oder befestigt. dann wird am besagten markierten ende einmal kräftig mit dem mund gesaugt und das ende zwischen klo und brille geklemmt. bei 15m schlauch ist die gefahr einen schluck wasser zu bekommen höchstwahrscheinlich sehr gering. zu dem punkt, dass fische mit ins klo gehen: das prob hab ich nich weil meine groß genug sind. aber ein wenig einfallsreichtum und schnell ist etwas improvisiert, damit nichts als wasser durchgeht.
wenn die gewünschte menge raus ist kommt meine starke raucherlunge zum einsatz und ich puste am AQ-ende des schlauches so lange, bis das wasser raus ist.
zum einfüllen einfach duschschlauch ab von der wascharmatur und den schlauch drüber schieben. dann den hahn auf und so lang nach links oder rechts bewegen, bis die gewünschte temp erreicht ist. dann den böppel hoch und schon läuft das wasser ins becken.

also leute, einfach die physik und das wunderwerk technik bzw. sanitär nutzen und schon hat eimerschleppen, wasserplatscher und gießkanne ein ende.

und zu guter letzt zum thema fischtuberkulose durch wasserschlucken.

fischtuberkulose ist auch über kleine wunden der haut übertragbar. daher meine frage: reinigst du dein becken auch mit handschuhen?

hoffe weiterholfen zu haben ;)

Der Harzer.

Homepage 

12.01.2011, 05:22

@ ActionJackson

Wasserwechsel aber wie? Und ihr?

Moin.
Ich hatte das mit dem ausenfilter auch mal getestet,aber die leistung war nicht ausreichend.Ich hatte auch ein 200er,und mir blieb nur der Eimer.Da habe ich mir ein Schlauch gekauft und den aus dem Fenster hängen lassen und das Wassser lief in den Garten ab.Jetzt habe ich 375 liter und ne neu Wohnung,hier gehts noch besser! Habe ne halbe etage tiefer(Altbau)eine Schwiegemutter Toilette,guttes gefälle.Das Dauert 15 min und das Becken ist alle.Zum befüllen gehe ich an mein Duschschlauch und schliesse mittels adapter den Schlauch direkt an die Dusche an.Möglichkeiten gibts genug,aber mit dem Eimer ist echt nervig.
Gruß:Rafael

die Perle...

Homepage 

12.01.2011, 08:06

@ Der Harzer.

Wasserwechsel aber wie? Und ihr?

Hallo nochmal @ Tomski,
zum Thema Fischtuberkulose:
ich weiß, das diese auch über Wunden der Haut übertragen werden kann.
Wenn ich eine Wunde an der Hand oder meinem Arm hätte, würde ich mit diesem NICHT!!! ins Becken fassen.Ob du das machen würdest, ist dir überlassen, ich mache es nicht!
So wie ich hier lese, scheint es tatsächlich noch weit verbreitet, das Wasser mit dem Mund anzusaugen, dabei gibt es doch andere Möglichkeiten.
Und (ich glaube an Nadja), zum Schlauch:
Ich habe Schlauchhalter. Diese befestigt man am Beckenrand, man braucht ihn nicht festhalten und das Wasser läuft von allein.
Auch denke ich (persönlich), das das Aufwühlen des Bodengrundes nicht so toll ist.We ich WW mache, sauge ich mit dem Mulmsauger eigentlich nur die Oberfläche ab, höchstens aber 1cm im Bodengrund.Zu tief sollte man nicht Mulmen, da sich im Bodengrund ja auch nützliche Bakterien befinden.
LG Saskia

ActionJackson

Homepage 

12.01.2011, 10:08

@ ActionJackson

Wasserwechsel aber wie? Und ihr?

Hallo nochmal an alle.

Erstmal vielen Dank für eure tollen Beiträge. Ich hoffe es schliessen sich noch viele weitere an.

Das mit dem Wasserschlauch in die Toilette werde ich jetzt auch so machen, versuchen den am Aussenfilter anzuschliessen und zu schauen ob die Leistung ausreicht werde ich aber trotzdem.

Leider ist bei mir die Dusche im ersten Stock, daher wird es etwas schwierig das Becken von dort aus zu befüllen.

Gibt es vllt Adapter diem man an einen stinknormalen Wasserhan anschliessen kann?

die Perle...

Homepage 

12.01.2011, 12:11

@ ActionJackson

Wasserwechsel aber wie? Und ihr?

Hallo,
auf dem Schlauch ist ein Perlstrahladapter von Gardena.Dann kommt bei mir noch ein Wasserhahnadapter von Gardena an die Armatur der Spüle.Adapter auf Adapter und Wasser marsch.Gibt es evt auch von anderen Firmen.Kostet ein paar € im Baumarkt.
Schaue welche Zollgröße dein Schlauch hat und suche dementsprechend die Adapter.
LG Saskia

Bazzi

Homepage 

12.01.2011, 18:22

@ ActionJackson

Wasserwechsel aber wie? Und ihr?

>> Moin,
>>
>> ich frage mich andauernd wie andere den Wasserwechsel machen.
>> Vielleicht könnt ihr ja mal eure Erfahrungen schreiben.
>>
>> Ich fange mal an.
>>
>> Bei meinen 80L-Becken habe ich immer das Wasser mit dem Mulmsauger
>> abgesaugt und dann in einen 10Litereimer. Und den dann bis zum WC
>> getragen.
>>
>> Habe jetzt ein 240L-Becken und überlege ob es gehen würde wenn man einen
>> Schlauch an den Auslass des Aussenfilters befestigt. Der dann direkt ins WC
>> führt.
>>
>> Hat jemand Erfahrung damit? Und wie sieht es aus beim befüllen des
>> Beckens. Kann man einen Schlauch einfach an den Wasserhahn anklemmen?
>>
>> Gruß Jackson

Dann geb ich halt auch mal wieder meinen Senf dazu!

Allso ,ich wechsle Wasser nach der alten herkömmlichen Methode,
das heisst,Schlauch rein ins Wasser,
ansaugen und ab in den Eimer damit.

Jetzt mal meine Frage?
Warum sollte ich das Wasser das Klo hinunterspülen ?
Es eignet sich ausgezeichnet zum Blumengiesen,
allso wird es bei mir gesammelt in einer 200 Liter Tonne,
hab ja jede Menge Zimmerblumen,
im Sommer wird der Garten mit gegossen,
hab auch schon mit Pumpe zum absaugen gearbeitet,
mach ich aber nicht mehr,
da ich auch ziemlich tief im Bodengrund herumwühle
um auch meinen Bodengrund zu säubern
( es bleiben immer genug Bakterien im Boden vorhanden )
und damit halt auch jedesmal viele kleine Steine mit angesaugt werden,
die bei mir mit meiner Wasserschleppmethode alle wieder ins Becken kommen.
zum Thema Fischtuberkulose:
ich find ,man kann alles übertreiben.
Könnt ich ja gleich wie Michael Jackson mit Mundschutz e.t.c herumlaufen.
Wenn die Leute wüssten,was sich aller in gekaufter Blumenerde befindet,
und da wird nicht so ein Zinober darum gemacht.
Jetzt noch etwas zum Schluss:
wenn einem schon zuviel ist,das man alle zwei Wochen ein paar Eimer schleppen muss,
dann muss man sich überlegen,obs das richtige Hobby für einen ist.

Aber alles nicht böse gemeint,
nur so meine Überlegungen halt.

Gruss Günther

die Perle...

Homepage 

12.01.2011, 20:49

@ Bazzi

Wasserwechsel aber wie? Und ihr?

Also!
Erstens, wechsel ich jede Woche!
Zweitens, denke ich schon mir das richtige Hobby ausgesucht zu haben.
Drittens, geht´s z.B. bei mir nicht um 2 oder 3 Eimer, die ich tragen müsste.
Viertens, denke ich nicht, das das irgendetwas mit Michael Jackson zu tun hat,
da bei meinem Mann schon einmal der Verdacht bestand!!!
Letztendlich muss es jeder für sich entscheiden,aber so´ne Aussage von wegen, ob das dann das richtige Hobby von mir ist, das ist ein WITZ!!!
Sorry, aber da geht mir die Hutschnur hoch
Saskia

Bazzi

Homepage 

12.01.2011, 22:10

@ die Perle...

Wasserwechsel aber wie? Und ihr?

>> Also!
>> Erstens, wechsel ich jede Woche!
>> Zweitens, denke ich schon mir das richtige Hobby ausgesucht zu haben.
>> Drittens, geht´s z.B. bei mir nicht um 2 oder 3 Eimer, die ich tragen
>> müsste.
>> Viertens, denke ich nicht, das das irgendetwas mit Michael Jackson zu tun
>> hat,
>> da bei meinem Mann schon einmal der Verdacht bestand!!!
>> Letztendlich muss es jeder für sich entscheiden,aber so´ne Aussage von
>> wegen, ob das dann das richtige Hobby von mir ist, das ist ein WITZ!!!
>> Sorry, aber da geht mir die Hutschnur hoch
>> Saskia


Hallo Saskia.
Ich entschuldige mich hiermit ausdrücklich für den doofen Vergleich mit
Michael Jackson,da habe ich mich leider an meiner Wortwahl vergriffen.
Auch habe ich Sie nicht persönlich gemeint mit meinen Aussagen ,sondern das ist halt meine Meinung zum Wasserwechsel.
Ich hoffe ,Sie nehmen meine Entschuldigung an.

Bazzi

ActionJackson

Homepage 

13.01.2011, 09:13

@ Bazzi

Wasserwechsel aber wie? Und ihr?

>> Jetzt noch etwas zum Schluss:
>> wenn einem schon zuviel ist,das man alle zwei Wochen ein paar Eimer
>> schleppen muss,
>> dann muss man sich überlegen,obs das richtige Hobby für einen ist.
>>
>> Aber alles nicht böse gemeint,
>> nur so meine Überlegungen halt.
>>
>> Gruss Günther




Diese Aussage finde ich auch nicht gerade glücklich. Man muss sich das Leben ja nicht schwerer machen als es ist. Bei anderen Sportarten, kaufen sich die Sportler doch auch bessere Ausrüstung, vielleicht gerade deswegen, damit der Sport nicht zur Last wird. Sondern damit man die Lust daran behält.

AUFRUF AN ALLE!

Bitte schreibt weiter eure Erlebnisse zum Thema Wasserwechsel. Ich bin furchtbar gespannt.

Opodeldok

Homepage

13.01.2011, 12:26

@ ActionJackson

Wasserwechsel aber wie? Und ihr?

Hallo,

diese Diskusssion hat mich sehr zum Nachdenken angeregt und ich glaube, dass ich mit meiner Eimerschlepperei wirklich noch hinterm Mond lebe.:lookaround:
Jetzt muß sich da was ändern :yes: .
Mein Mann (hat von Fischen zwar keine Ahnung, ist aber von der ganzen Technik absolut begeistert)hatte die Idee, zwei "Löcher" in den Boden zu bohren und einen Ein- und Ablauf anzuschließen. Ist ja im Prinzip auch eine gute Idee, doch schreckt es mich etwas ab, so eine Aktion in einem voll besetzten Becken zu starten. Wir haben das also erstmal auf Eis gelegt und werden irgendwann nach Anschaffung eines größeren Beckens diese Möglichkeit wieder in Erwägung ziehen.
Ich war jetzt allerdings schon beim Baumarkt und habe mir 20m Gartenschlauch, 2 U-Rohre, und einen Filterkorb besorgt. Das U-Rohr soll ins Aquarium gehängt werden das andere Ende an unseren Abfluß im Keller, dazwischen der Schlauch. Der Filterkorb kommt an das U-Rohr, damit keine neugierigen Fischlein mit angesaugt werden. Dann werde ich versuchen, so das Wasser ablaufen zu lassen.
Ich werde mich in Zukunft auch bemühen, nicht mehr den ganzen Mulm abzusaugen (Danke Saskia für den Tipp!). Weiterhin werde ich dann noch einen Anschluß an den Wasserhahn in der Küche montieren, um den Frischwasseranteil direkt vom Hahn ins Becken laufen zu lassen. Osmosewasser wird erstmal weiterhin per Gießkanne eingefüllt. Ich werde das mal so ausprobieren und dann das Ganze evtl. noch etwas aufpimpen.

LG

Nadja

ActionJackson

Homepage 

13.01.2011, 12:41

@ Opodeldok

Wasserwechsel aber wie? Und ihr?

>> Ich werde mich in Zukunft auch bemühen, nicht mehr den ganzen Mulm
>> abzusaugen (Danke Saskia für den Tipp!).


Jetzt würde mich aber interessieren warum nicht?

Hat Saskia vllt den gleichen Tipp auch für mich? :confused:

Minzi

Homepage 

13.01.2011, 15:25

@ Opodeldok

Wasserwechsel aber wie? Und ihr?

Hallo,
hier wurde ja schon viel zum Thema "Wasserechsel" geschrieben, da will ich auch noch meinen Senf dazu geben. ;-)
Ich hab 650l und mit dem Eimerschleppen :no: schon lange abgeschlossen. :yes:
Es ist ganz einfach:
1. Gartenschlauch am Beckrand einhängen, mit Eheim Filterzulauf (wie ein Krickstock am Schlauch befestigt) bleibt der Schlauch wo er ist und kann auch nicht abrutschen.
2. Ansaugen (natürlich mit dem Mund, mit etwas Übung auch kein Problem und von einem Schluck Wasser ist noch keiner gestorben!) Das andere Ende des Schlauches liegt bei mir auf dem Balkon mit Abfluß. (oder WC, Badewanne, etc.)
3. Wasserwechsel stoppt automatisch, wenn die Eintauchtiefe des Schlauches (am Filterrohr) im Becken erreicht ist. Kann man auf 1/2 oder 1/3 Beckeninhalt einstellen oder den Wasserfluß einfach unterbrechen. Ich mach in der Zeit die Scheiben sauber, reinige den Filter, dünge und lichte Pflanzen aus :flower: und es läuft von ganz alleine weiter...
4. Schlauch an Wasseranschluß in der Küche anschließen (Adapter mit Innengwinde gibt es in jedem Baumarkt) und dann: Wasser Marsch!
5. Becken läuft wieder voll - rechtzeitig abdrehen! :-D
Alles ist in einer guten Stunde erledigt :clap: und die Fische sind happy. Es geht kein Tropfen daneben und man muß keine Eimer schleppen. Mulmglocke brauch ich Dank Sandboden und genügend Strömung im Becken durch HMF und Innenfilter auch nicht mehr...:rotfl:
Gruß Stefan!

ehemaliger User

Homepage 

13.01.2011, 19:58

@ ActionJackson

Wasserwechsel aber wie? Und ihr?

>> >> Ich werde mich in Zukunft auch bemühen, nicht mehr den ganzen Mulm
>> >> abzusaugen (Danke Saskia für den Tipp!).
>>
>>
>> Jetzt würde mich aber interessieren warum nicht?
>>
>> Hat Saskia vllt den gleichen Tipp auch für mich? :confused:

@ActionJackson

steht in einem der postings. du holst damit zu viele nützliche bakterien aus deinem becken. ich empfehle immer das wasser zu testen. wenn das alles iO ist, dann brauchst du außer wasserwechsel und ab und zu mal filter durchspülen nichts weiter machen.

Herzilein

Homepage 

14.01.2011, 18:09

@ ehemaliger User

Wasserwechsel aber wie? Und ihr?

mein 180 Liter Becken steht im Eßzimmer,direkt neben dem Badezimmer,also den Schlauch vom JBL-In und Qut Set anschließen(Adapter für den Wasserhahn gabs von Gardena) und einfach Wasser durch die Wasserstrahlpumpe rausziehen lassen,anschließend temperiert wieder rein,fertig:-D ,eine super Lösung für Bandscheibengeplagte und keine nassen Fußböden mehr:clap:

12053 Postings in 2612 Threads
Wasserwechsel aber wie? Und ihr?
RSS Feed