Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.768 Bildern und 1.595 Videos von 17.594 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Wasserwechsel mit Regenwasser???

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Bulsti

Homepage 

19.10.2008, 12:19
 

Wasserwechsel mit Regenwasser??? (Einrichtungsbeispiele)

Hi, sind umgezogen und haben jetzt mehrere große Regentonnen, von der Auffangtonne wird das Wasser mit einer Pumpe in unsere auf der Terrasse gepumpt und gleichzeitig etwas gereinigt.
Nun meine Frage, kann ich das Wasser zum Wasserwechsel nehmen oder doch lieber das Leitungswasser, oder kann man z.B. halb halb machen??

MfG Patrick

ehemaliger User

Homepage

22.10.2008, 20:53

@ Bulsti

Wasserwechsel mit Regenwasser???

>> Hi, sind umgezogen und haben jetzt mehrere große Regentonnen, von der
>> Auffangtonne wird das Wasser mit einer Pumpe in unsere auf der Terrasse
>> gepumpt und gleichzeitig etwas gereinigt.
>> Nun meine Frage, kann ich das Wasser zum Wasserwechsel nehmen oder doch
>> lieber das Leitungswasser, oder kann man z.B. halb halb machen??
>>
>> MfG Patrick
Hallo Patrick,
im Prinzip kann man auch Regenwasser nehmen. Da es aus der Luft heutzutage jedoch Schadstoffbelastet ist, würde ich es vorher über Kohle filtern und dann zugeben. Im Winter sicher problemamtischer, aufgrund von Belastung durch die Heizungen. Im Sommer nach langer Trockenzeit den ersten Regenguß in den Garten oder die Kanalisation ableiten, da dieser Regen immmer stark belastet ist.
Wenn das Trinkwasser nicht Betonwasser ist bei Dir, würde ich dieses allerdings immer bevorzugen.
Gruß Babs

ehemaliger User

Homepage

23.10.2008, 22:34

@ Bulsti

Wasserwechsel mit Regenwasser???

>> Hi, sind umgezogen und haben jetzt mehrere große Regentonnen, von der
>> Auffangtonne wird das Wasser mit einer Pumpe in unsere auf der Terrasse
>> gepumpt und gleichzeitig etwas gereinigt.
>> Nun meine Frage, kann ich das Wasser zum Wasserwechsel nehmen oder doch
>> lieber das Leitungswasser, oder kann man z.B. halb halb machen??
>>
>> MfG Patrick
Hallo Pat,
hab noch vergessen, vorher das Regenwasser besser messen. Vielleicht ist es ja auch zu sauer.

ehemaliger User

Homepage 

23.01.2009, 19:33

@ ehemaliger User

Wasserwechsel mit Regenwasser???

Mein Regenwasser wird über die Zink rinne in die 10.000 l Beton Zisterne geleitet und dann mit einer schwimmenden Entnahme wieder ins Haus (Leitungen) gepumpt!
Gibt es da bedenken weil es über eine Zink rinne in die Zisterne gelangt???

ehemaliger User

Homepage 

24.01.2009, 11:10

@ ehemaliger User

Wasserwechsel mit Regenwasser???

Hallo,
Zink gehört zu den giftigen Metallen. Schäden an Fischen können schon bei 0,026mg/l auftreten. Auch für Pflanzen sind erhöhte Zinkwerte nicht gut.
Problem ist auch je saurer das Wasser, desto mehr Zink kann sich lösen. Nun ist Regenwasser ja oft recht sauer.
Und je weicher das Wasser, desto giftiger ist Zink. Wie Metalle im Allgemeinen.
Im härteren Wasser nimmt die Giftigkeit durch die Ca-Ionen ab.
Allerdings hat Zink auch eine hohe Bindungskapazität an EDTA. Ist neben Eisen das mit am stärksten gebundene Metall.
Also Wasseraufbereiter neutralisiert Dir das Zink recht zuverlässig.
Fragt sich aber, was noch so im Regenwasser drin ist.
Ich würde nie auf Regenwasser zurückgreifen, auch wenn ich die Möglichkeit hätte, es zu sammeln. Ich wohne in direkter Nachbarschaft der Firma Henkel. :-(
lg
Beate

12057 Postings in 2614 Threads
Wasserwechsel mit Regenwasser???
RSS Feed