Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.457 Aquarien mit 145.782 Bildern und 1.597 Videos von 17.593 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Wasserwerte ändern, aber wie???

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Opodeldok

Homepage

24.12.2009, 14:19
 

Wasserwerte ändern, aber wie??? (Einrichtungsbeispiele)

Hallo,
ich bin neu hier und hätte mal ein paar Fragen.
Habe jetzt meine Bewertung erhalten, und wie vermutet, wurden natürlich meine Wasserwerte bemängelt.PH: 8,0 / NO3: ca. 15mg/l / GH: 14.
Leider weiss ich nur nicht, wie ich sie ändern kann. Was soll ich gegen den hohen PH-Wert tun? PH minus ins Wasser geben? Wer kann mir einen Tipp geben? Was kann man gegen einen hohen Nitratwert tun? Vielleicht werde ich den Nitratschwamm im Filter mal austauschen?
Da wir hier in FFB sehr hartes Leitungswasser haben, werde ich immer Probleme mit dem GH-Wert haben. Eine Osmoseanlage möchte ich mir nicht anschaffen. Laut meines Aquarienhändlers, sei das für die Fische auch kein Problem, da sie dieses harte Wasser gewöhnt sind. Ich hatte diesbezüglich auch noch keine Probleme bei meinen Fischen, die sind putzmunter.
Die Beleuchtungspause werde ich dann auch wieder abschaffen. Mir wurde gesagt, dass es zur Algenbekämpfung ein wirksames Mittel sei.
Das Futter für die Otos werde ich ergänzen, wußte leider nicht, das die auch gerne Gurken usw. fressen.
Die Welse werde ich auch wieder aufstocken, wollte mich ursprünglich von Ihnen trennen und keine mehr nachkaufen.
Was die Rückzugsmöglichkeit meiner Skalare angeht, kann ich nur sagen, dass die beiden ständig im Vordergrund sind und nach Futter Ausschau halten. Wenn jemand ums Becken läuft, dann schwimmen sie immer mit. Ich hatte noch nie das Gefühl, dass sie sich zurückziehen wollten. Ich werde aber versuchen, eine meiner Wurzeln aufrecht zu platzieren, vielleicht schafft das Abhilfe.
Da ich gerne möglichst optimale Bedingungen in meinem Auquarium haben möchte, würde ich mich über ein paar Tipps sehr freuen.
Vielen Dank und viele Grüße
nadja

ehemaliger User

Homepage 

25.12.2009, 09:08
(editiert von laufer, 25.12.2009, 09:15)

@ Opodeldok

Wasserwerte ändern, aber wie???

Hallo Nadja,
lass Dich bloß nicht verrückt machen.
Es ist immer besser, ein Aquarium mit gleichbleibenden Werten laufen zu lassen, als wechselnde Werte zu haben, weil man vielleicht aus Krankheitsgründen/ Urlaub etc die Wasseraufbereitung nicht kontinuierlich durchführen kann. Und Deine Werte sind alles andere als katastrophal. ;-)

>>PH: 8,0
Ist für Deine Fische weder tödlich noch dramatisch. Nur in Verbindung mit einem hohen Stickstoffeintrag ist das nicht so gut, da sich bei hohen pH-Werten mehr Ammoniak bildet. Allerdings mögen Pflanzen den niedrigen CO2-Gehalt, der sich daraus ergibt, nicht besonders. Du düngst ja mit Easy Carbo. Dies ist meiner Meinung nach eine nicht so ganz empfehlenswerte Kohlenstoffquelle (das ist Glutaraldehyd). Kannst ja mal nachlesen, was das ist.
Wenn Du den Pflanzen eine Kohlenstoffquelle anbieten willst, die sie auch in der Natur finden, wäre eine Düngung mit CO2 sinnvoll. Nebeneffekt: Dein pH-Wert sinkt. Aber Vorsicht: CO2 DIENT NICHT ZUR PH-WERT-SENKUNG. Der Versuch in Verbindung mit einer hohen KH ergibt einen viel zu hohen CO2-Gehalt. Nichtsdestrotrotz senkt auch eine bestimmungsmäßige Düngung zwischen 10-20mg/l den pH-Wert. Du hast zwar keine Angaben zur KH gemacht, aber in Normalfall dürfte der bei Deiner GH so um 8 liegen. Mit so um 15mg CO2 kommst Du dann auf einen ph-Wert von ca. 7,2.

>> NO3: ca. 15mg/l
Was kann man gegen einen hohen Nitratwert tun?
Öhm, wer hat Dir denn gesagt, dass 15mg Nitrat hoch sind. :-(
Der Wert ist absolut in Ordnung. Da brauchst Du gar nichts dran zu machen.
In Deutschland sind Werte bis 50mg/l im Trinkwasser erlaubt.

>> Da wir hier in FFB sehr hartes Leitungswasser haben, werde ich immer
>> Probleme mit dem GH-Wert haben.

Du hast kein Problem mit dem GH-Wert. Ich wohne auch in einem Gebiet mit hoher GH (16) und ich halte seit über 20 Jahren Südamerikaner. Da passiert absolut nichts.

>> Laut meines Aquarienhändlers, sei das für die Fische auch
>> kein Problem, da sie dieses harte Wasser gewöhnt sind. Ich hatte
>> diesbezüglich auch noch keine Probleme bei meinen Fischen, die sind
>> putzmunter.
Also, warum auf Teufel komm raus daran was ändern?

>> Die Beleuchtungspause werde ich dann auch wieder abschaffen. Mir wurde
>> gesagt, dass es zur Algenbekämpfung ein wirksames Mittel sei.

Das ewige Streitthema Mittagspause. Die Aussage, dass die unnatürlich ist, zählt aber nicht. 365 Tage 12 Stunden Licht ist genauso unnatürlich. Allerdings ist diese Mittagspause nur eine unterstützende Maßnahme und kein Allheilmittel in Bezug auf Algen, die auch nicht immer anschlägt.
Aber ich mache die schon seit nun mehr 7 Jahren. Mein Fazit: sie ist weder schädlich für Fische noch für Pflanzen.

Folgende Links sind sehr aufschlussreich und von Leuten geschrieben, die Ahnung haben, von dem was sie schreiben. (Alle vier haben in Aquaristikkreisen einen sehr guten Namen.)

Wasserwerte

Mittagspause

Mittagspause II

Wasserwerte II

Viel Spaß beim Lesen und noch frohe restliche Festtage
Beate

balzman

Homepage 

25.12.2009, 09:32

@ Opodeldok

Wasserwerte ändern, aber wie???

Hallo Nadja
Bei dir währe am besten eine senkung des PH-Wertes mittels zugabe von CO-2,aber da müsste man deinen KH kennen.Osmose kommt für mich auch nicht in frage,bei so viel verschnitt.Wir haben auch 11 GH,zur Haltung und Pflege ist das kein problem.Hatte mal in einem 250er 50 Rote Neons mehrere Jahre ohne nennenswerten Verlust,sie sind richtig groß geworden,und hatten klasse Farben.Du gibst Dünger in dein Becken,kennst aber nicht deinen CO-2 Wert,auch kann ich keine Angaben über Fe bei dir sehen.Diese Dinge wie zb.Wasserwerte,co-2,Dünger,Licht müssen richtig aufeinander eingestellt sein,sonst gibts immer probleme.
Frohe Weihnachten balzman

ehemaliger User

Homepage 

25.12.2009, 16:37

@ Opodeldok

Wasserwerte ändern, aber wie???

Hallo Nadja,
mach dir wegen den Wasserwerten keine Sorgen und mach dich nicht verrückt.
Nitritwerte und Nitratwerte müssen in Ordnung sein und der Rest spielt sich ein.
Ausserdem hast du vermutlich lauter Nachzüchtungen im Becken, die nichts anderes gewöhnt sind.
Einfach beobachten und wenn dir an den Fischen nichts negatives auffält, dann lass es so wie es ist.
lg
Peter

Herbert Lustig

Homepage

26.12.2009, 18:24

@ ehemaliger User

Wasserwerte ändern, aber wie???

Hallo zusammen!

Ich bin gerade über diesen Beitrag gestolpert und habe änliche Wasserwerte!
Mein PH-Wert ist: 7,6 mit einem KH: 10 und GH: 14.

Nun würde ich gerne das Wasser für meine "OTO´s" weicher machen.

Ich muss dazu sagen, dass ich noch sehr "grün" hinter den Ohren bin, was die Aquaristik betrifft!

Ich habe hier zu Hause die Möglichkeit, an vollentsalztes, deionisiertes Wasser zu kommen. Dies nutzen wir in der Firma, zu Reinigungszwecken.

Nun meine Frage:

- Kann ich dieses Wasser nutzen, um meinen GH und KH Wert langsam zu reduzieren indem ich das Wasser verschneide?

- Ich habe auch gehört, dass der PH Wert dann stark sinken könnte?!? Stimmt das?

- Und wenn die Härte des Wasser geringer wird, steigt dann automatisch der Kohlenstoff Gehalt im Wasser? Ich habe da mal was gelesen, dass bei einem niedrigeren GH Wert, das Wasser auch Sauerer wird. Und die meisten AQ-Pflanzen wachsen besser bei einem niedrigeren PH-Wert (<7)? Vielleicht kann mir ja jemand darüber einige Informationen geben! Ich blicke da noch nicht ganz durch!

Danke schonmal im Vorraus.

Ich wünsche allen noch Frohe Weihnachtstage!

Gruß

ehemaliger User

Homepage 

27.12.2009, 09:16

@ Herbert Lustig

Wasserwerte ändern, aber wie???

Hallo,

>> Ich habe hier zu Hause die Möglichkeit, an vollentsalztes, deionisiertes
>> Wasser zu kommen. Dies nutzen wir in der Firma, zu Reinigungszwecken.
>>
>> Nun meine Frage:
>>
>> - Kann ich dieses Wasser nutzen, um meinen GH und KH Wert langsam zu
>> reduzieren indem ich das Wasser verschneide?

Ja, die Technik der Wasseraufbereitung zur Vollentsalzung ist im Prinzip für Süßwasseraquarianer völlig egal. Ob Osmose oder Mischbett bzw. 2-Säulen Vollentsalzer ergibt in Bezug auf die Härte vergleichbares Wasser.

>>Ich habe auch gehört, dass der PH Wert dann stark sinken könnte?!?
>> Stimmt das?
Jein. Zunächst einmal: vollentsalztes Wasser hat keinerlei Puffer mehr in Form von Hydrogencarbonat (ist nämlich keines mehr drin). Daher ist der pH-Wert bei so einem Wasser sehr instabil. Schon ein geringer Eintrag von Säure kann den pH-Wert abrauschen lassen. Nun ist es aber so, dass man als Anfänger sowieso kein vollentsalztes Wasser bzw. Osmosewasser pur nehmen sollte, es wird mit normalen Leitungswasser verschnitten, bis ein gewisser Anteil von Karbonathärte im Wasser erreicht ist (für Anfänger finde ich eine KH von etwa 2-3 empfehlenswert).

>> - Und wenn die Härte des Wasser geringer wird, steigt dann automatisch
>> der Kohlenstoff Gehalt im Wasser? Ich habe da mal was gelesen, dass bei
>> einem niedrigeren GH Wert, das Wasser auch Sauerer wird. Und die meisten
>> AQ-Pflanzen wachsen besser bei einem niedrigeren PH-Wert (<7)? Vielleicht
>> kann mir ja jemand darüber einige Informationen geben! Ich blicke da noch
>> nicht ganz durch!

Jetzt wird es vielleicht ein bisschen kompliziert. Zunächst der Kohlenstoffgehalt (ich rede lieber vom CO2-Gehalt) steigt NICHT, nur weil das Wasser weicher ist. Was aber passiert ist, dass der CO2 Gehalt im Wasser bei einer niedrigen KH (nicht der GH) den pH- Wert einfacher in einem Bereich unter 7 drücken kann.
Ein Beipiel: im Großen und Ganzen liegt bei einem Becken, das nicht mit CO2 gedüngt wird, der CO2 Gehalt um etwa 5-8 mg/l. (Ist durchschnittlich, gibt natürlich immer Abweichungen nach oben und unten und ist auch tageszeitabhängig)
Ist im Becken eine KH von 6 vorhanden und liegt der CO2-Gehalt bei 8mg/l pendelt sich der pH-Wert auf 7,4 ein.
Ist im Becken dagegen nur eine KH von 2, liegt der ph-Wert bei 8mg/l CO2 bei 6,9.
Aber Vorsicht: nur weil in zweiten Beipiel der pH-Wert unter 7 liegt, kann der CO2 Gehalt für die Pflanzen trotzdem nicht ausreichend sein.
Man darf nicht pauschal davon ausgehen, dass in einem Wasser unter pH 7 genug CO2 für die Pflanzen vorhanden ist.


Pflanzen können auch in einem harten Wasser sehr gut wachsen. Dazu muss auch nicht unbedingt der pH-Wert im sauren Bereich sein. Der limitierende Wachstumsfaktor für Pflanzen ist häufig ein zu niedriger CO2 Gehalt. Wenn der stimmt und auch die anderen Faktoren wie Licht, Makro- und Mikronährstoffe im grünen Bereich sind, kann man auch Pflanzen bei einem pH-Wert von über 7 gut pflegen.

lg
Beate

Opodeldok

Homepage

31.12.2009, 18:10

@ ehemaliger User

Wasserwerte ändern, aber wie???

Hallo Beate,

>> lass Dich bloß nicht verrückt machen.
Und Deine Werte sind alles andere als katastrophal.

Danke. Das beruhigt mich etwas.


>> >>PH: 8,0
>> Ist für Deine Fische weder tödlich noch dramatisch. Nur in Verbindung
>> mit einem hohen Stickstoffeintrag ist das nicht so gut, da sich bei hohen
>> pH-Werten mehr Ammoniak bildet. Allerdings mögen Pflanzen den niedrigen
>> CO2-Gehalt, der sich daraus ergibt, nicht besonders. Du düngst ja mit Easy
>> Carbo. Dies ist meiner Meinung nach eine nicht so ganz empfehlenswerte
>> Kohlenstoffquelle (das ist Glutaraldehyd). Kannst ja mal nachlesen, was das
>> ist.

Ich habe schon festgestellt, dass diese Art der Düngung eigentlich nichts bringt. Sie wird aber immer wieder sehr empfohlen. Ich werde es mal weglassen, und sehen was passiert!


>> Wenn Du den Pflanzen eine Kohlenstoffquelle anbieten willst, die sie auch
>> in der Natur finden, wäre eine Düngung mit CO2 sinnvoll.

Co2 Anlage ist in Planung. Den KH habe ich heute gemessen, der liegt bei "11"

>> >> NO3: ca. 15mg/l

Habe gestern mal den Nitratschwamm im Filter ausgetauscht.



>> Du hast kein Problem mit dem GH-Wert. Ich wohne auch in einem Gebiet mit
>> hoher GH (16) und ich halte seit über 20 Jahren Südamerikaner. Da
>> passiert absolut nichts.
>> Also, warum auf Teufel komm raus daran was ändern?

Das hört sich gut an!:-)


>> Folgende Links sind sehr aufschlussreich und von Leuten geschrieben, die
>> Ahnung haben, von dem was sie schreiben. (Alle vier haben in
>> Aquaristikkreisen einen sehr guten Namen.)

Werde mir die Links gerne mal ansehen.


>> Viel Spaß beim Lesen und noch frohe restliche Festtage
>> Beate

Vielen Dank für Deinen ausführlichen Tipps. :-) Das hilft mir schon sehr weiter!
Ich wünsche Dir einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Nadja

12055 Postings in 2613 Threads
Wasserwerte ändern, aber wie???
RSS Feed