Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.817 Bildern und 1.596 Videos von 17.595 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

weispünktchenkrankheit

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Sven Lochner

Homepage 

16.06.2008, 14:47
 

weispünktchenkrankheit (Krankheiten)

Hallo, ich bin seit kurzem Aquarianer. Mein Kumpel hat mir nun erzählt das es diese Krankheit gibt. Nun wollte ich mal wissen wie es zu dieser Krankheit kommen kann und wie man sie am besten behandelt bzw ob diese tödlich ist.

Sven

ehemaliger User

Homepage 

16.06.2008, 16:32

@ Sven Lochner

weispünktchenkrankheit

� Hallo, ich bin seit kurzem Aquarianer. Mein Kumpel hat mir nun erzählt das
� es diese Krankheit gibt. Nun wollte ich mal wissen wie es zu dieser
� Krankheit kommen kann und wie man sie am besten behandelt bzw ob diese
� tödlich ist.

� Sven






Hallo Sven,
bei längerem Unerkennen/keiner Behandlung ist sie tödlich.Bemerkt man es doch rechzeitig,verschwindet sie bei Zugabe des Medikaments.Wenn man Medikamente hinzugibt,sollte der Filter vorher gereinigt werden,sonst futtern die Filterbakterien einen Großteil des Medikaments weg und es schlägt nicht an.Desweiteren sollte man die Temperatur hochdrehen,dann sterben die Eier ab,die die Erreger legen.
Folgendes läuft bei der Krankheit ab:
1. Die Parasiten setzen sich an den Fisch.
2. Nach einigen Tagen (ca.3-4)oder wenn der Fisch stirbt verlassen die Parasiten das Tier und schwimmen zum Boden, wo sie eier legen.Zu genau dem Zeitpunkt denken die meisten,die Krankheit besiegt zu haben.
3. Die aus den Eiern geschlüpften Tiere suchen sich ein neues Opfer.
Diese können aber schon bevor sie geschlüpft sind durch erhöhen der Temperatur getötet werden.So können sie keine neuen Eier legen.

Aber wie es zu der Krankheit kommt,kann ich dir nicht sagen.
Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Tim

ehemaliger User

Homepage 

16.06.2008, 17:20

@ Sven Lochner

weispünktchenkrankheit

Hallo,
den Erreger tragen fast alle Fische in sich. Das Immunsystem kommt damit aber ziemlich gut klar. Steht der Fisch aber unter Stress (unzureichende Haltungsbedingungen, Unterdrückung durch andere Fische etc, neu ins Becken gesetzt) wird das Immunsystem durch den Stress geschwächt, der Fisch kann dann akut an Ichtyo erkranken.
Ichtyo ist quasi ein Schwächeparasit.
mfg
Beate

Sven Lochner

Homepage 

16.06.2008, 17:33

@ ehemaliger User

weispünktchenkrankheit

� � Hallo, ich bin seit kurzem Aquarianer. Mein Kumpel hat mir nun erzählt
� das
� � es diese Krankheit gibt. Nun wollte ich mal wissen wie es zu dieser
� � Krankheit kommen kann und wie man sie am besten behandelt bzw ob
� diese
� � tödlich ist.
� �
� � Sven






� Hallo Sven,
� bei längerem Unerkennen/keiner Behandlung ist sie tödlich.Bemerkt man es
� doch rechzeitig,verschwindet sie bei Zugabe des Medikaments.Wenn man
� Medikamente hinzugibt,sollte der Filter vorher gereinigt werden,sonst
� futtern die Filterbakterien einen Großteil des Medikaments weg und es
� schlägt nicht an.Desweiteren sollte man die Temperatur hochdrehen,dann
� sterben die Eier ab,die die Erreger legen.
� Folgendes läuft bei der Krankheit ab:
� 1. Die Parasiten setzen sich an den Fisch.
� 2. Nach einigen Tagen (ca.3-4)oder wenn der Fisch stirbt verlassen die
� Parasiten das Tier und schwimmen zum Boden, wo sie eier legen.Zu genau dem
� Zeitpunkt denken die meisten,die Krankheit besiegt zu haben.
� 3. Die aus den Eiern geschlüpften Tiere suchen sich ein neues Opfer.
� Diese können aber schon bevor sie geschlüpft sind durch erhöhen der
� Temperatur getötet werden.So können sie keine neuen Eier legen.

� Aber wie es zu der Krankheit kommt,kann ich dir nicht sagen.
� Ich hoffe ich konnte dir helfen.

� Tim

welche temperatur wäre denn dann zu empfehlen? verträgt sich das dann mit den fischbesatz oder wird das dann auch zu warm für die Fische. Meines Wissens nach sollte ja die Temperatur so um die 25° sein oder?

Domi

Homepage

Passau,
16.06.2008, 18:33

@ Sven Lochner

weispünktchenkrankheit

Hallo sven,

bei der Temperatur kommt es darauf an welche Fische du besitzt. Es gibt arten die vertragen Temperaturen um die 30°C locker und andere geben den Löffel ab. Zu deiner Frage mit der Temperatur kann ich dir leider nichts sagen weil ich diese Krankheit noch nicht behandeln musste aber ich denke dass die Fische die Temperaturerhöhung länger vertragen als die Parasiten. ;-)

Mfg domi

---
www.einrichtungsbeispiele.de/?uid=9174 ;)

xmarkusx

Homepage 

16.06.2008, 19:17

@ Sven Lochner

weispünktchenkrankheit

Hallo!
Hatte bei meinen Beilbauch und Roten Neon schon diese Krankheit!Habe mit Punktol von JBL u gleichzeitiger Temperaturerhöhung (30grad)behandelt.Bei mir war das Transportwasser von dazu gekauften Fischen die Ursache...

Sven Lochner

Homepage 

16.06.2008, 20:14

@ xmarkusx

weispünktchenkrankheit

>> Hallo!
>> Hatte bei meinen Beilbauch und Roten Neon schon diese Krankheit!Habe mit
>> Punktol von JBL u gleichzeitiger Temperaturerhöhung (30grad)behandelt.Bei
>> mir war das Transportwasser von dazu gekauften Fischen die Ursache...

und wie lange hast du die temperatur so hoch gehabt? habe ja auch neons und dachte die mögens nciht so warm? Wie lange musstest du denn behandeln?

xmarkusx

Homepage 

17.06.2008, 10:03

@ Sven Lochner

weispünktchenkrankheit

Hallo !
Kann hier nur eigene Erfahrung weitergeben!Hatte viel im i-net über die ichthyo gelesen..Die Temperaturerhöhung dient dazu dass die parasiten auf dem fisch schneller abfallen und der Übergang ins Schwärmerstadium verkürzt wird!Hatte mich strikt an die Anleitung vom Beipackzettel gehalten!Bei mir waren nach dem 7-ten Tag der Behandlung keine Punkte mehr auf den erkrankten Fischen!Da das Mittel die Schwärmer tötet war die Behandlungszeit insgesamt 9 Tage.Ist jetzt 7Wochen her und hatte bisher keine neuen Anzeichen der Krankheit...
(Temperatur kann also auch niedriger sein -verlängert dann wahrscheinlich die Anwendungsdauer)
Hier gibt es sicher noch viel Erfahrenere Leute als mich,!
Grüße,Markus

12058 Postings in 2614 Threads
weispünktchenkrankheit
RSS Feed