Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.455 Aquarien mit 145.770 Bildern und 1.599 Videos von 17.594 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Welche Äste im AQ?

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Pasch

Homepage 

22.09.2010, 20:20
 

Welche Äste im AQ? (Einrichtungsbeispiele)

Hey,

würde gerne wissen welche Äste aus dem Wald ich problemlos in mein Becken machen kann?
Danke im voraus

mfg

Pasch

Marco O.

Homepage 

22.09.2010, 20:29
(editiert von oberlies, 22.09.2010, 20:36)

@ Pasch

Welche Äste im AQ?

>> Hey,
>>
>> würde gerne wissen welche Äste aus dem Wald ich problemlos in mein
>> Becken machen kann?
>> Danke im voraus
>>
>> mfg
>>
>> Pasch

Hi,

Ich habe mal gelesen, dass einige Aquarianer die Äste mit Epoxydharz bearbeiten.
Macht aus meiner Sicht aber keinen Sinn. Denn: Dann sieht der "natürliche" Ast auch wieder künstlich aus. ERGO: kannst also gleich einen künslichen kaufen. Den Ästen aus'm Wald stünde ich ich ganz sicher sehr skeptisch gegenüber. Kein Mensch weiß, wie viel Schadstoffe in dem Wald vorkommen.

Ist aber meine ganz persönliche Meinung.

LG Marco

ehemaliger User

Homepage 

22.09.2010, 21:46

@ Pasch

Welche Äste im AQ?

>> Hey,
>>
>> würde gerne wissen welche Äste aus dem Wald ich problemlos in mein
>> Becken machen kann?
>> Danke im voraus
>>
>> mfg
>>
>> Pasch

Hallo Pasch,
Wälder werden fast nie gespritzt, Schadstoffbelastung ist weltweit gleich groß - auch die Mangrovenhölzer haben sicher die Meerwasserbelastung drinne.
Wird aber nicht so hoch sein, dass sich die Fische vergiften. Außerdem wässere ich neue Hölzer fast ein halbes Jahr mit 1 x die Woche Frischwasser rein.
Alle Harthölzer kann man nehmen, da diese im Wasser am längsten halten.
Wichtig ist nur, die müssen absolut trocken sein! und nicht schon modrig.
Geeignet ist Erle, Eiche, Buche und Ahorn. Evtl. noch Kiefer - damit hab ich aber keine Erfahrung - und Obsthölzer, wie Apfel, Pflaume, Kirsche, Haselnuss, auch die Korkenzieherhasel und Walnuss.
Allerdings halten diese Hölzer nicht so lange wie Mangrove. Wenn es anfängt zu stinken, raus damit! Es wird jetzt übrigens verstärkt - auch bei I-net-Händlern Erlenholz verkauft!
Grüße Blumenfee

Marco O.

Homepage 

22.09.2010, 22:25

@ ehemaliger User

Welche Äste im AQ?

>> >> Hey,
>> >>
>> >> würde gerne wissen welche Äste aus dem Wald ich problemlos in mein
>> >> Becken machen kann?
>> >> Danke im voraus
>> >>
>> >> mfg
>> >>
>> >> Pasch

Hey,

das Wälder (fast) nie gespritzt werden, wäre für mich bereits das erste K.O. Kreterium. Woher soll ich wissen, ob der Wald nun gerade betroffen ist oder nun doch nicht.
Was aber ist mit dem Feld neben dem Wald??? Bauern, so habe ich gehört, gehen schon mal gerne mit diversen Pestiziden über'n Acker. Dieses Zeug landet mit Sicherheit auch im benachbarten Wald.

Ob ich das "sauber" bekomme, wenn ich das Holz 1/2 Jahr lang wässere, weiß ich nicht. Aber ich warte doch kein halbes Jahr darauf bis ich es ins Becken legen kann!

Ich, und damit möchte ich wirklich niemanden zu nahe treten, würde es eher nicht machen.

LG Marco

Benjamin Hamann

Homepage

23.09.2010, 13:06

@ Marco O.

Welche Äste im AQ?

Also Marco...du aus Schwerin musst da wohl wenig Angst haben -> Meck Pomm hat mit den Saubersten Wald in Deutschland -> hab da nie Probleme mit gehabt!

@Blumenfee...ich nehm auch eigentlich alles aus dem Wald mit, ob nun mit Rinde oder nicht... und gewässert wird meins nciht! Ich pack die Stöcker einfach nach dem Abspülen ins Wasser! Je nachdem wie der Zerfall voran geht, wird natürlich ab und an ausgetauscht!

Die besten Hölzer aus der Natur die ich zur Zeit habe sind von einer Ostseeinsel...trockenes Holz, schwamm ca. 1 Monat oben im Becken, jetzt ist es vollgesogen mit Wasser! ...Müssten Buchenäste sein! -> siehe Tabasco Fischland!


Ich hatte noch nie Ausfallerscheinungen wegen Holz, Steinen oder Sand den ich aus der Natur geholt habe! ...von daher kann ich das nur positiv sehen!

Will aber nciht verleugnen, dass es bestimmt auch andere Fälle gibt! ;-)

lg benni

Leinad78

Homepage

23.09.2010, 14:02

@ Benjamin Hamann

Welche Äste im AQ?

Wenn man sich mal anguckt wie die Natur in der Realität aussieht, sollte sich einem eigentlich offenbaren das diese Sterilen Glaskästen die ein Großteil der Aquarianer versuchen zu betreiben, weit ab vom Schuss liegt.

Wie sehen denn einheimische Teiche, Tümpel und Seen in der Natur aus? Richtig, vollgepackt mit Ästen, Wurzeln und Blättern. Und was noch? Richtig, Fische. JEDE Menge Fische. Von kleinen gierigen Barschen bis hin zu Jahrzehnte alten Karpfen und Stören ist da alles vertreten. Ob die wohl so alt werden würden, wenn unsere schönen Wälder mit Pestiziden verseucht wären?

Wir haben in Europa vermutlich die stärksten Umweltauflagen und trotzdem wird so ein Wirbel um ein paar Äste gemacht. Kann ich nicht nachvollziehen.

Wenns danach geht, dürfte man auch nur mehrfach behandeltes Reinstwasser benutzen und kein Kraneberger! Das ist Bakteriell gesehen auch noch am "Leben".

Pasch

Homepage 

24.09.2010, 17:00

@ Leinad78

Welche Äste im AQ?

Danke für eure Kommentare und Antworten.
Also ich probiers jetzt einfach mal mit Buchenästen und auch Buchenblättern aus. Liegen bereits seit gestern im Wasser und werden morgen ins Aquarium getan. Sobald sie anfangen zu stinken oder dergleichen mache ich sie wieder raus. Aber ein Versuch ist es auf jedenfall Wert, da es super natürlich aussieht und auch das Aquarium etwas "gemütlicher" und dunkler aussehen lässt (auch durch die Buchenblätter)

Danke

mfg Pasch

ehemaliger User

Homepage 

24.09.2010, 19:47

@ Marco O.

Welche Äste im AQ?

>> >> >> Hey,
>> >> >>
>> >> >> würde gerne wissen welche Äste aus dem Wald ich problemlos in
>> mein
>> >> >> Becken machen kann?
>> >> >> Danke im voraus
>> >> >>
>> >> >> mfg
>> >> >>
>> >> >> Pasch
>>
>> Hey,
>>
>> das Wälder (fast) nie gespritzt werden, wäre für mich bereits das erste
>> K.O. Kreterium. Woher soll ich wissen, ob der Wald nun gerade betroffen ist
>> oder nun doch nicht.
>> Was aber ist mit dem Feld neben dem Wald??? Bauern, so habe ich gehört,
>> gehen schon mal gerne mit diversen Pestiziden über'n Acker. Dieses Zeug
>> landet mit Sicherheit auch im benachbarten Wald.
>>
>> Ob ich das "sauber" bekomme, wenn ich das Holz 1/2 Jahr lang wässere,
>> weiß ich nicht. Aber ich warte doch kein halbes Jahr darauf bis ich es ins
>> Becken legen kann!
>>
>> Ich, und damit möchte ich wirklich niemanden zu nahe treten, würde es
>> eher nicht machen.
>>
>> LG Marco

Hallo Marco,
ich lass die Äste - auch von den Mangroven übrigens - deshalb solange im Wasser liegen, weil ich die Gelbfärbung des Wassers vermeiden will. Muss ich nicht haben, für meine Begriffe sieht es so auch natürlich aus. Das muss aber jeder für sich entscheiden. Ich gebe dann lieber ein paar Seemandelbaumblätter oder deren Extrakte - wie Aquakraut mit noch anderen Kräutern - zur Gesunderhaltung meiner Disken ins Wasser. Bisher bin ich mit dieser Methode ganz gut gefahren. Im Diskusbecken hängt auch ein gewundener Ast einer Heckenkirsche Lonicera, eine Ranke, die man in unserem Wäldern findet.. Aber wegen der Schadstoffe würde ich mir auch nicht so den Kopf machen - natürlich sollte man wissen, wo man das sammelt. An Feldern, wo Bauern spritzen sammle ich auch keine Hölzer und auch nicht in der Nähe.
Auf der anderen Seite sind mir die aus meinem Garten immer noch am liebst, wie Haselnuss - die Korkenzieher - und Apfel, Ahorn. Das weiß ich, dass nichts drauf ist - außer der Luftschadstoffe, die wir ja alle nicht verhindern können ! - WELTWEIT

12056 Postings in 2613 Threads
Welche Äste im AQ?
RSS Feed