Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.453 Aquarien mit 145.723 Bildern und 1.595 Videos von 17.595 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Wiedereinsteiger

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
ehemaliger User

Homepage 

10.03.2010, 22:09
 

Wiedereinsteiger (Einrichtungsbeispiele)

Hallo!


Ich hoffe das ich hier richtig bin?.

Ich hatte von 1988-1994 ein 250l Barschbecken. In dem Aquarium hielt ich 3 Sorten Barsche(Cichlosoma meeki, seika und nigrofas…oder so) jeweils als Paar, 20-25 Sumatrabarben, 5 Panzerwelse und 2 Antennenwelse. Als Pflanzen eine rote Seerose, Wasserpest und mehre klein wachsene Pflanzen. 2-3 große Steine und Kokosnusschalen.
Also nicht so ganz artgerecht. Obwohl sich, bis auf die meekis, alle Barsche vermehrten. Die Jungtiere habe ich erstmal in einem kleinen Extrabecken groß gezogen und dann weggegeben. Bis auf 2 normale Leuchtstoffröhren 58W und einem 10l Außenfilter(Eigenbau) mit ca. 400l/h hatte ich keine weitere Technik. Die Temperaturen lagen im Winter bei 20 und im Sommer schon mal bei 26 Grad. Wasserwechsel (ca. 1/3) tätigte ich, wenn die Panzerwelse öfter zur Oberfläche sind und ansonsten 1x im Monat, größere Wasserwechsel (2/3) alle halbe Jahr.

Bitte nicht lachen, aber so war das nun mal…

Vor 2 Jahren, zur Geburt meines Sohnes, bekam ich von Freunden ein 30l Garnelenbecken geschenkt mit 5 Guppys, 2 Antennenwelsen und 2 Panzerwelsen. Innenfilter Luft betrieben und Licht 11W Tetra Röhre ansonsten keine weitere Technik. Die Guppys und Antennenwelse vermehren sich regelmassig(ja Masse, nicht Maße!). Die Kita meines Sohnes freuts(regelmäßige Abnehmer der Jungtiere). Mein 2jähriger Sohn steht jeden Abend 15min vor dem kleinen Becken… naja lange Rede kurzer Sinn… ein größeres Becken muß her…


Die Daten vom neuen Becken:

Süd- und Mittelamerika
-ca. 160l
-970x380x500
-mittg hinten Überlauf mit Kamm und 2 Bodenbohrungen
-der Überlauf wird aber wahrscheinlich nur genutzt für Schlauchdurchführungen und die Unterbringung der Heizung
-3D Rückwände (Wood), 2 Mangrovenwurzeln
-Beleuchtung 2xT5 39W
-Eheim professional (2224), 700l/h
-300W Durchlauferwärmer
-CO2 Anlage mit Nachtabschaltung und 1,5kg oder 0,5kg Flasche
-Thermocontrol II


Und nun zu meinem Anliegen:
Ich bräuchte Tips zum Besatz, zur Technik…was habe ich an falscher Technik, was brauche ich noch an Technik, welche Pflanzen(da habe ich gar keinen Plan), welche Fische usw.

Mir schwebte so vor 2Pärchen Skalare und ein Schwarmfisch klein wie Neons oder so… naja und ein paar Welse… ich weiß Becken zu klein für Skalare… Alternativen?...



Ich hoffe auf Eure Hilfe.

DANKE!
mfG flouerhare

ehemaliger User

Homepage 

Nienburg,
10.03.2010, 22:27

@ ehemaliger User

Wiedereinsteiger

Hallo Flourhare,

also die Beckengrösse und die Technik sind ja schonmal ok;-) Beim Besatz gibts mehrere möglichkeiten...aber Pterophyllum scalare und dann noch 2 Paare gehen in einem 160Ltr. Becken NICHT, weil diese Tiere sehr hohe Becken von 50cm und mehr brauchen.

Aber ich hab da mal ne frage...für welche Tiere interesierst du dich am meisten?

Buntbarsche

Welse

Salmler/Barben

Labyrinthfische

sonstige

...vieleicht kann man ja gemeinsam den besten Besatz zusammen stellen ;-)

---
DCG-Nr. D 31 6007

Gruss Torsten

ehemaliger User

Homepage 

10.03.2010, 22:51

@ ehemaliger User

Wiedereinsteiger

Hallo Torsten!

Danke für so schnelle Antwort.


Also interessant und schön finde ich immer Barsche. Aber die bringen auch meistens Stress ins Becken. Mit anderen Worten...die sollen sich nicht gegenseitig unterdrücken oder gar auffressen. Ich hatte damals mit dem "meeki" angefangen. Der hat alles im Becken unterdrückt gefressen und umgegraben. Ein 2. Paar "seikas" hat das alles eingedemmt bis die erste Brut ran war und der "seika" das halbe Becken für sich brauchte. Ein drittes Paar "nigrofasiatum"(oder so ähnlich) tyranniesierte bei der 1.Brut beide anderen Paare. Naja und die 4 Gürtelbarbe zum Abreagieren brachte auch nicht den erwünschten Effekt. Obwohl mich das ganze Senario beeindruckte. Aber ich will das nicht mehr so.

Ich wollte halt einen relativ ruhigen größeren Fisch(3Stück oder 2Paare), einen schönen bzw. farbigen kleinen Schwarmfisch(20-30Stück) und natürlich Welse (Antennenwels oder ähnliche, Panzerwels...).

mfG Andreas

Benjamin Hamann

Homepage

11.03.2010, 00:04

@ ehemaliger User

Wiedereinsteiger

Als Idee für dein Becken hätte ich da die Zwergbuntbarsche der Gattung Apistogramma!

Wie wäre es mit einem Trio 1m 2w Kakaduzwergbuntbarsche?
Alternativ auch eine andere Art. (Es gibt sehr viele schöne verschieden Formen und Farben)

Dazu ein Trupp Salmler (z.b. 20 Neons) und eben die Welse!

Hättest ne richtig schöne Südamerika Gesellschaft!

grüße Benni

ehemaliger User

Homepage 

Nienburg,
11.03.2010, 01:13

@ Benjamin Hamann

Wiedereinsteiger

Hallo Andreas,

also Benni´s Idee mit den ZBB, Salmlern und Welsen, finde ich schonmal sehr gut.

mein Tipp wäre...

Beispiel 1
2/2 Colia lalia/Zwergfadenfisch
12 Trigonostigma heteromorpha/Keilfleckbarben
6-8 Pangio kuhlii/Dornaugen
1-2 Gastromyzon borneensi/Flossensauger

Beispiel 2
1/1 Königscichlide/Pelvicachromis pulcher
12 Königssalmler/Inpaichthys kerri
6-8 Metallpanzerwelsen/Corydoras aeneus
1-2 Ancistrus sp. brown (Wald-und Wiesensaugwels)

Beispiel 3
2/2 Pastellgrundel/Tateurndina ocellicauda
12 Zwergregenbogenfische/Melanotaemia macculochi
12 Prachtregenbogenfisch/Iriatherina werneri


...ich denke da wäre was für dich dabei, was auch in einem 160Ltr. Becken sehr gut gehen würde;-)

---
DCG-Nr. D 31 6007

Gruss Torsten

swoosh

Homepage 

11.03.2010, 17:07

@ ehemaliger User

Wiedereinsteiger

>> Hallo Andreas,
>>
>> also Benni´s Idee mit den ZBB, Salmlern und Welsen, finde ich schonmal
>> sehr gut.
>>
>> mein Tipp wäre...
>>
>> Beispiel 1
>> 2/2 Colia lalia/Zwergfadenfisch
>> 12 Trigonostigma heteromorpha/Keilfleckbarben
>> 6-8 Pangio kuhlii/Dornaugen
>> 1-2 Gastromyzon borneensi/Flossensauger
>>
>> Beispiel 2
>> 1/1 Königscichlide/Pelvicachromis pulcher
>> 12 Königssalmler/Inpaichthys kerri
>> 6-8 Metallpanzerwelsen/Corydoras aeneus
>> 1-2 Ancistrus sp. brown (Wald-und Wiesensaugwels)
>>
>> Beispiel 3
>> 2/2 Pastellgrundel/Tateurndina ocellicauda
>> 12 Zwergregenbogenfische/Melanotaemia macculochi
>> 12 Prachtregenbogenfisch/Iriatherina werneri
>>
>>
>> ...ich denke da wäre was für dich dabei, was auch in einem 160Ltr.
>> Becken sehr gut gehen würde;-)

Hallo!

ich würde mich sofort dem Beispiel 3 von Kongo-Otto anschließen. Alle Arten an Regenbogenfischen sind sehr farbenreich und geben ein wunderschönes Spiel im Becken. Ab 10 Tieren bilden sie einen wunderschönen Schwarm, allerdings würden 12, wie vorgeschlagen, locker reinpassen. An Pflanzen mögen es die Prachtregenbogenfische sehr bewachsen.
An Pflanzen hätte ich folgendes, was sicherlich gut aussehen würde und auch zu Süd- und Mittelamerika passt.

Meine Idee: Alternanthera reineckii 'Rot', Micranthemum umbrosum, Echinodorus
bleheri, Hemianthus callitrichoides 'Cuba'.

Sind sicherlich intressante und schöne Pflanzen dabei!
Schau sie dir nochmal an. Kannst ebenfalls unter www.aquarium-guide.de per Herkunft die Pflanzen raussuchen, die du am schönsten findest.

---
Moment, das ist gar nicht mein Batmanglas! - Peter Griffin

ehemaliger User

Homepage 

11.03.2010, 21:30

@ swoosh

Wiedereinsteiger

Hallo!

Danke für Eure Infos bis jetzt.

Nach allen Vorschlägen steht fest:
-6-8 Panzerwelse, 2 Ancistrus die sind vorhanden
-dann entweder Keilfleckbarben oder eben die Neons
-es fehlen dann nur noch die Barschartigen Fische

Also die Idee von Benni und teilweise Variante 2 von Torsten.

Pastellgrundel und Kakaduzwergbuntbarsch sind schon nah dran mir zu zusagen.

Danke swoosh für den Tip mit den Pflanzen.



mfG Andreas

ehemaliger User

Homepage 

11.03.2010, 22:17
(editiert von schaberg1, 11.03.2010, 22:25)

@ swoosh

Wiedereinsteiger

>> >> Hallo Andreas,
>> >>
>> >> also Benni´s Idee mit den ZBB, Salmlern und Welsen, finde ich
>> schonmal
>> >> sehr gut.
>> >>
>> >> mein Tipp wäre...
>> >>
>> >> Beispiel 1
>> >> 2/2 Colia lalia/Zwergfadenfisch
>> >> 12 Trigonostigma heteromorpha/Keilfleckbarben
>> >> 6-8 Pangio kuhlii/Dornaugen
>> >> 1-2 Gastromyzon borneensi/Flossensauger
>> >>
>> >> Beispiel 2
>> >> 1/1 Königscichlide/Pelvicachromis pulcher
>> >> 12 Königssalmler/Inpaichthys kerri
>> >> 6-8 Metallpanzerwelsen/Corydoras aeneus
>> >> 1-2 Ancistrus sp. brown (Wald-und Wiesensaugwels)
>> >>
>> >> Beispiel 3
>> >> 2/2 Pastellgrundel/Tateurndina ocellicauda
>> >> 12 Zwergregenbogenfische/Melanotaemia macculochi
>> >> 12 Prachtregenbogenfisch/Iriatherina werneri
>> >>
>> >>
>> >> ...ich denke da wäre was für dich dabei, was auch in einem 160Ltr.
>> >> Becken sehr gut gehen würde;-)
>>
>> Hallo!
>>
>> ich würde mich sofort dem Beispiel 3 von Kongo-Otto anschließen. Alle
>> Arten an Regenbogenfischen sind sehr farbenreich und geben ein
>> wunderschönes Spiel im Becken. Ab 10 Tieren bilden sie einen
>> wunderschönen Schwarm, allerdings würden 12, wie vorgeschlagen, locker
>> reinpassen. An Pflanzen mögen es die Prachtregenbogenfische sehr
>> bewachsen.
>> An Pflanzen hätte ich folgendes, was sicherlich gut aussehen würde und
>> auch zu Süd- und Mittelamerika passt.
>>
>> Meine Idee: Alternanthera reineckii 'Rot', Micranthemum umbrosum,
>> Echinodorus
>> bleheri, Hemianthus callitrichoides 'Cuba'.
>>
>> Sind sicherlich intressante und schöne Pflanzen dabei!
>> Schau sie dir nochmal an. Kannst ebenfalls unter www.aquarium-guide.de per
>> Herkunft die Pflanzen raussuchen, die du am schönsten findest.

Hallo
Bezüglich Pflanzen,
da muss ich auch mal was dazu sagen - aus eigener Erfahrung.
Echinodorus bleheri wird für das relativ kleine Becken viel zu groß!
Lieber eine kleinere Sorte nehmen, je nachdem was Du bekommst.
Alternanthera reineckii rot ist keine Anfängerpflanze und zum Einfahren nicht unbedingt geeignet, ebenso Micranthemum umbrosum und schon garnicht Hemianthus calli.CUBA, die zu den schwierigsten Pflanzen gehört und nur unter sehr guten optimalen Bedingungen befriedigened wächst!!!
Solch anspruchsvolle Pflanzen kann man später immer noch setzen, aber nicht unbedingt in der Startphase, es sei denn man hat schon gute Erfahrungen mit anspruchsvollenPflanzenarten was Licht, Düngung und Co2 angeht!! Außerdem
würde das mit Welsen, wie Ancistrus garnicht klappen!!!
Auf jeden Fall sollten mind. 2-3 Sorten schnellwachsende Stengelpflanzen wo Hornkraut, Wasserpest etc. dabei sein, sonst können Algenplagen vorprogrammiert sein. Die besseren kann man später dazusetzen.
Swoosh hat aber damit Recht, dass die Kombination schön aussehen würde.
Beispiele findest Du ja hier genügend.
Was wäre Deine Beleuchtung?
Zum Besatz:
Ich würde - wenn Du sie in guter Qualität bekommen kannst, die Prachtregenbogenfische nehmen und dann einen großen Schwarm von 20 Stck.!
Auf dem Boden evtl. Botia striata, 8cm oder noch schöner aber auch teurer Botia Kubotai, 8 cm., davon dann 6-10 Stck. Schmerlen sind genau so interessante Fische wie Barsche - ohne das man ständig Jungenschwemme hat, die man kaum los wird. Höhlen sind allerdings dann zwingend nötig.
Habe diese selber gehabt und fand sie immer faszinierend, ebenso die Filigranregenbogenfische Iratherina.

Grüße Blumenfee

ehemaliger User

Homepage 

12.03.2010, 00:03

@ ehemaliger User

Wiedereinsteiger

>> Hallo
>> Bezüglich Pflanzen,
>> da muss ich auch mal was dazu sagen - aus eigener Erfahrung.
>> Echinodorus bleheri wird für das relativ kleine Becken viel zu groß!
>> Lieber eine kleinere Sorte nehmen, je nachdem was Du bekommst.
>> Alternanthera reineckii rot ist keine Anfängerpflanze und zum Einfahren
>> nicht unbedingt geeignet, ebenso Micranthemum umbrosum und schon garnicht
>> Hemianthus calli.CUBA, die zu den schwierigsten Pflanzen gehört und nur
>> unter sehr guten optimalen Bedingungen befriedigened wächst!!!
>> Solch anspruchsvolle Pflanzen kann man später immer noch setzen, aber
>> nicht unbedingt in der Startphase, es sei denn man hat schon gute
>> Erfahrungen mit anspruchsvollenPflanzenarten was Licht, Düngung und Co2
>> angeht!! Außerdem
>> würde das mit Welsen, wie Ancistrus garnicht klappen!!!
>> Auf jeden Fall sollten mind. 2-3 Sorten schnellwachsende Stengelpflanzen
>> wo Hornkraut, Wasserpest etc. dabei sein, sonst können Algenplagen
>> vorprogrammiert sein. Die besseren kann man später dazusetzen.
>> Swoosh hat aber damit Recht, dass die Kombination schön aussehen würde.
>> Beispiele findest Du ja hier genügend.
>> Was wäre Deine Beleuchtung?
>> Zum Besatz:
>> Ich würde - wenn Du sie in guter Qualität bekommen kannst, die
>> Prachtregenbogenfische nehmen und dann einen großen Schwarm von 20 Stck.!
>> Auf dem Boden evtl. Botia striata, 8cm oder noch schöner aber auch teurer
>> Botia Kubotai, 8 cm., davon dann 6-10 Stck. Schmerlen sind genau so
>> interessante Fische wie Barsche - ohne das man ständig Jungenschwemme hat,
>> die man kaum los wird. Höhlen sind allerdings dann zwingend nötig.
>> Habe diese selber gehabt und fand sie immer faszinierend, ebenso die
>> Filigranregenbogenfische Iratherina.
>>
>> Grüße Blumenfee




Hallo Blumenfee!

Ich brauche natürlich Anfängerpflanzen. Habe mir über die Bepflanzung noch nicht so viel Gedanken gemacht. Wollte die Pflanzen nach den Fischen auswählen. Aber die Bestandsvorschläge prasseln gerade erst so richtig auf mich ein. Ich muss mir noch ein paar Tage Zeit geben mit der Qual der Wahl. Das einzige was definitiv fest steht sind die Welse. Ancistrus, weil vorhanden und Panzerwelse, weil ich die schön finde. Und natürlich ein Schwarmfisch von ca. 20Stck. (Neons, Keilfleckbarben, Prachtregenbogenfisch…)
Was meinst Du mit: was wäre meine Beleuchtung? Ich habe eine Lampe 2xT5 39W nicht dimmbar. Farbe der Röhren weiß ich nicht, wollte aber neue einbauen. Eventuell Mondlicht.
Ach ein Fenster ist gegenüber vom Becken, aber Nordseite. Mehr weiß ich nicht zu sagen zum Licht.

Bitte nicht lachen… wie fährt man ein Becken ein? Filter infizieren mit dem Filter meines jetzigen Beckens. Bodengrund und Deko rein. 1/3 Wasser zulassen. Pflanzen rein. Komplett mit Wasser auffüllen. 2Wochen später…natürlich nur wenn alles o.k. scheint…Fische einsetzen.



mfG Andreas

swoosh

Homepage 

12.03.2010, 16:51

@ ehemaliger User

Wiedereinsteiger

Hallo Andreas,

keine falsche Scham, hier lacht niemand über irgendwen anders. ;-)
Es gibt viele Methoden das neue Becken einzufahren, manche haben da ihre ganz eigenen Methoden. Ich erkläre dir, wie ichs gemacht habe:

Zuerst der Bodengrund-Nährstoff als Grundlage für gutes Pflanzenwachstum.
Kies 6 cm vorne, ansteigend nach hinten 8 cm. (Gibt dem Becken Tiefe)
Wurzeln anordnen, wie es mir gefällt, einige Steine abgekocht und ins Becken gegeben
Technik angebaut
Mittels einer Schale, die ich in das Becken gestellt habe, 1/3 Wasser aufgefüllt,
Pflanzen eingesetzt
Nochmals nachjustiert, was mir nicht gefiel
Restliche Wasser auffüllen
Abdeckung drauf.

Gibt auch andere Möglichkeiten, zum Beispiel Bodengrund rein, das ganze Becken fertig dekorieren, Pflanzen mittels einer (sauberen!) Sprühflasche befeuchten und dort hinsetzen wo du sie haben willst. Dann Technik, dann Wasser rein. Hier ist es schwierig das Wasser einzufüllen, ohne die Deko kapput zu machen - deshalb : Zeitungspapier in das Becken legen (nach Dekorierung), dieses mittels der Sprühflasche befeuchten, Plastikplane drüber, ebenfalls diese befeuchten und dann LANGSAM Wasser einfüllen.

Würde mich aber eher für ersteres entscheiden.

Das mit dem anderen Filter kann funktionieren, dass sich der Neue paar Bakterien ansaugt, aber ich würde es nicht so machen. Die Einlaufzeit wird sich dadurch nicht wesentlich verringern.

Ich hoffe dir geholfen zu haben,

Grüße swoosh.

---
Moment, das ist gar nicht mein Batmanglas! - Peter Griffin

ehemaliger User

Homepage 

12.03.2010, 18:19

@ ehemaliger User

Wiedereinsteiger

>> >> Hallo
>> >> Bezüglich Pflanzen,
>> >> da muss ich auch mal was dazu sagen - aus eigener Erfahrung.
>> >> Echinodorus bleheri wird für das relativ kleine Becken viel zu groß!
>> >> Lieber eine kleinere Sorte nehmen, je nachdem was Du bekommst.
>> >> Alternanthera reineckii rot ist keine Anfängerpflanze und zum
>> Einfahren
>> >> nicht unbedingt geeignet, ebenso Micranthemum umbrosum und schon
>> garnicht
>> >> Hemianthus calli.CUBA, die zu den schwierigsten Pflanzen gehört und
>> nur
>> >> unter sehr guten optimalen Bedingungen befriedigened wächst!!!
>> >> Solch anspruchsvolle Pflanzen kann man später immer noch setzen, aber
>> >> nicht unbedingt in der Startphase, es sei denn man hat schon gute
>> >> Erfahrungen mit anspruchsvollenPflanzenarten was Licht, Düngung und
>> Co2
>> >> angeht!! Außerdem
>> >> würde das mit Welsen, wie Ancistrus garnicht klappen!!!
>> >> Auf jeden Fall sollten mind. 2-3 Sorten schnellwachsende
>> Stengelpflanzen
>> >> wo Hornkraut, Wasserpest etc. dabei sein, sonst können Algenplagen
>> >> vorprogrammiert sein. Die besseren kann man später dazusetzen.
>> >> Swoosh hat aber damit Recht, dass die Kombination schön aussehen
>> würde.
>> >> Beispiele findest Du ja hier genügend.
>> >> Was wäre Deine Beleuchtung?
>> >> Zum Besatz:
>> >> Ich würde - wenn Du sie in guter Qualität bekommen kannst, die
>> >> Prachtregenbogenfische nehmen und dann einen großen Schwarm von 20
>> Stck.!
>> >> Auf dem Boden evtl. Botia striata, 8cm oder noch schöner aber auch
>> teurer
>> >> Botia Kubotai, 8 cm., davon dann 6-10 Stck. Schmerlen sind genau so
>> >> interessante Fische wie Barsche - ohne das man ständig Jungenschwemme
>> hat,
>> >> die man kaum los wird. Höhlen sind allerdings dann zwingend nötig.
>> >> Habe diese selber gehabt und fand sie immer faszinierend, ebenso die
>> >> Filigranregenbogenfische Iratherina.
>> >>
>> >> Grüße Blumenfee
>>
>>
>>
>>
>> Hallo Blumenfee!
>>
>> Ich brauche natürlich Anfängerpflanzen. Habe mir über die Bepflanzung
>> noch nicht so viel Gedanken gemacht. Wollte die Pflanzen nach den Fischen
>> auswählen. Aber die Bestandsvorschläge prasseln gerade erst so richtig
>> auf mich ein. Ich muss mir noch ein paar Tage Zeit geben mit der Qual der
>> Wahl. Das einzige was definitiv fest steht sind die Welse. Ancistrus, weil
>> vorhanden und Panzerwelse, weil ich die schön finde. Und natürlich ein
>> Schwarmfisch von ca. 20Stck. (Neons, Keilfleckbarben,
>> Prachtregenbogenfisch…)
>> Was meinst Du mit: was wäre meine Beleuchtung? Ich habe eine Lampe 2xT5
>> 39W nicht dimmbar. Farbe der Röhren weiß ich nicht, wollte aber neue
>> einbauen. Eventuell Mondlicht.
>> Ach ein Fenster ist gegenüber vom Becken, aber Nordseite. Mehr weiß ich
>> nicht zu sagen zum Licht.
>>
>> Bitte nicht lachen… wie fährt man ein Becken ein? Filter infizieren mit
>> dem Filter meines jetzigen Beckens. Bodengrund und Deko rein. 1/3 Wasser
>> zulassen. Pflanzen rein. Komplett mit Wasser auffüllen. 2Wochen
>> später…natürlich nur wenn alles o.k. scheint…Fische einsetzen.
>>
>>
>>
>> mfG Andreas

Hallo Andreas,
Einfahren genau so, die Fische allerdings erst einsetzen, wenn 1 Woche kein Nitrit mehr messbar ist. Wenn Du Dir einen neuen größeren Filter holen solltest, gib den Schlamm vom alten einfach vor das Ansaugrohr des neuen Filters und kipp noch etwas Mulm vom alten Becken auf den Bodengrund. So gehts schneller.
Grüße Blumenfee

ehemaliger User

Homepage 

13.03.2010, 21:07

@ swoosh

Wiedereinsteiger

>> Hallo Andreas,
>>
>> keine falsche Scham, hier lacht niemand über irgendwen anders. ;-)
>> Es gibt viele Methoden das neue Becken einzufahren, manche haben da ihre
>> ganz eigenen Methoden. Ich erkläre dir, wie ichs gemacht habe:
>>
>> Zuerst der Bodengrund-Nährstoff als Grundlage für gutes
>> Pflanzenwachstum.
>> Kies 6 cm vorne, ansteigend nach hinten 8 cm. (Gibt dem Becken Tiefe)
>> Wurzeln anordnen, wie es mir gefällt, einige Steine abgekocht und ins
>> Becken gegeben
>> Technik angebaut
>> Mittels einer Schale, die ich in das Becken gestellt habe, 1/3 Wasser
>> aufgefüllt,
>> Pflanzen eingesetzt
>> Nochmals nachjustiert, was mir nicht gefiel
>> Restliche Wasser auffüllen
>> Abdeckung drauf.
>>
>> Gibt auch andere Möglichkeiten, zum Beispiel Bodengrund rein, das ganze
>> Becken fertig dekorieren, Pflanzen mittels einer (sauberen!) Sprühflasche
>> befeuchten und dort hinsetzen wo du sie haben willst. Dann Technik, dann
>> Wasser rein. Hier ist es schwierig das Wasser einzufüllen, ohne die Deko
>> kapput zu machen - deshalb : Zeitungspapier in das Becken legen (nach
>> Dekorierung), dieses mittels der Sprühflasche befeuchten, Plastikplane
>> drüber, ebenfalls diese befeuchten und dann LANGSAM Wasser einfüllen.
>>
>> Würde mich aber eher für ersteres entscheiden.
>>
>> Das mit dem anderen Filter kann funktionieren, dass sich der Neue paar
>> Bakterien ansaugt, aber ich würde es nicht so machen. Die Einlaufzeit wird
>> sich dadurch nicht wesentlich verringern.
>>
>> Ich hoffe dir geholfen zu haben,
>>
>> Grüße swoosh.

Hallo Marlon,
wenn Du schon alles besser weißt, warum fragst Du mich ständig?
Also, man kann es auch so machen.
Einfüllen des Wassers mit dem Brauseaufsatz einer Gießkanne, so wirbelt man
kein Wasser auf und Chlor im Wasser wird direkt ausgetrieben. So mache ich schon seit Jahren Wiederauffüllen, bzw. Wasserwechsel des Beckens.
Wenn ich Becken neu einrichte, fülle ich zuerst das Becken mit Wasser und dann kommen die Pflanzen rein, da man im Wasser die wirkliche Optik hat, als im Trocknen. Sind einfach 30 Jahre Erfahrungswerte!!!
Grüßle Blumenfee

ehemaliger User

Homepage 

17.03.2010, 14:57

@ ehemaliger User

Wiedereinsteiger

Hallo!

Becken ist eingerichtet. Komplett Dünger im Boden(ca.2cm), Kies drüber von vorn 2,5 - 7cm nach hinten ansteigend + die 2cm Dünger. Morgen bekomme ich meine Pflanzen.

Wie stelle ich die CO2-Anlage ein? Ich habe 2Manometer, einen kleinen Wasserbehälter und den Reaktor. Ich denke mal das eine Manometer gibt den Füllstand der Flasche an. Mit wieviel Bläschen pro Minute sollte ich anfangen?

Nochmal die Daten des Beckens: ca. 160l, 960x380x500(BxTxH). Filter, Beleuchtung, CO2 Anlage ist alles angeschlossen, nur noch kein Wasser drin. Wasser wollte ich erst einlassen wenn ich die Pflanzen habe.

mfG Andreas

12058 Postings in 2614 Threads
Wiedereinsteiger
RSS Feed