Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.828 Bildern und 1.597 Videos von 17.596 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Wirbellose flüchten trotz guter Wasserwerte?

log in | registrieren

Auch in unserem Aquaristik-Forum fühlen wir uns selbstverständlich den Zielen und Werten verpflichtet, die uns alle zu erfolgreichen Aquarianern machen sollen und ein konstruktives und respektvolles Miteinander garantieren.
Leinad78

Homepage

19.04.2009, 10:54
 

Wirbellose flüchten trotz guter Wasserwerte? (Besatz)

Guten Morgen,

mit Erschrecken mußte ich heute morgen feststellen, das 2 meiner Amanos sich aus dem Becken verdrückt haben. Glücklicherweise schien das noch nicht so lange her gewesen zu sein, so das die Tiere schnellstmöglich zurück gesetzt werden konnten. Allem Anschein nach gehts den beiden einigermassen gut. Weniger Glück hatte einer meiner texanus Zwergkrebse, die lag nen halben Meter komplett vertrocknet neben dem Becken :-( :-(

Ich habe natürlich schnellstmöglich die Wasserwerte überprüft (mit den Mittel die mir zur Verfügung stehen) und bis auf deutlich niedrigere Nitratwerte, keine Veränderung feststellen können.

Das Becken ist auf der Rückseite schön mit Algen voll und auch auf dem Boden sollte sich eigentlich genug Futter befinden. Da ich mit einer sehr penetranten Kahmhaut zu kämpfen hatte, habe ich die Strömung sehr stark vermindert und von Streufutter auf Lebenfutter umgestellt. Sollte es daran liegen? :-|

Für Tips wäre ich sehr dankbar

P.S.
Die Wasserwerte sind:

Temp: 22,3°C
PH: 7
KH: 7
Nitrit: <0,01
Nitrat: 10-15 (Vor 2 Wochen 15-30)
Fe: 0,075

Pascal Kapphan

Homepage

19.04.2009, 12:23

@ Leinad78

Wirbellose flüchten trotz guter Wasserwerte?

Huhu Leinad78,

deine Amanos kann ich gut verstehen....

.....die habeb keinen Bock auf Stress!


Zwergkrebse und Zwerggarnelen würde ich immer getrennt Halten.
Weiter passen Lebendfutter fressende Fische nicht wirklich zu Garnelen ins Becken.
Auch finde ich 2 Garnelen im Becken zu wenig ...besser ab 10 Stück.
Das Futter sollte in Menge und Art zum Besatz passen..
z.B. Sera Shrimps natural Hauptfutter
und Abwechslungsreich sein.

Zur Kahmhaut?!... de.wikipedia.org/wiki/Kahmhaut

Meine Amanos zeigen ihre Zufriedenheit in ihrem Verhalten und sind mittlerweile Handzahm.

LG
Pascal

Leinad78

Homepage

19.04.2009, 19:07

@ Pascal Kapphan

Wirbellose flüchten trotz guter Wasserwerte?

>> Huhu Leinad78,
>>
>> deine Amanos kann ich gut verstehen....
>>
>> .....die habeb keinen Bock auf Stress!
>>
>>
>> Zwergkrebse und Zwerggarnelen würde ich immer getrennt Halten.
>> Weiter passen Lebendfutter fressende Fische nicht wirklich zu Garnelen ins
>> Becken.
>> Auch finde ich 2 Garnelen im Becken zu wenig ...besser ab 10 Stück.
>> Das Futter sollte in Menge und Art zum Besatz passen..
>> z.B. Sera Shrimps natural Hauptfutter
>> und Abwechslungsreich sein.
>>
>> Zur Kahmhaut?!... de.wikipedia.org/wiki/Kahmhaut
>>
>> Meine Amanos zeigen ihre Zufriedenheit in ihrem Verhalten und sind
>> mittlerweile Handzahm.
>>
>> LG
>> Pascal

Hallo,

führ das Ganze doch mal ein wenig aus, so nützen mir die Aussagen leider nicht viel.

Warum sollten die Amanos Streß haben? Durch Belästigung? Von wem oder was? Die Fische sind grade mal halb so groß und beachten die Amanos kein bißchen. Sie stellen weder den Amanos, noch den Red Fire Garnelen und schon gar nicht den Krebsen nach.

Die Krebse machen sich ebenso wenig aus den Garnelen, die sehen sich am Tag vielleicht 1 bis 2 mal. Die Garnelen ärgern die Amanos? Kann ich mir kaum vorstellen, die reiten teilweise aufeinander um :-D

Lebendfutter... kommt jetzt seit 2 Tagen rein, vorher quer Beet. Und selbst wenn ich nichts füttern würde, die haben eigentlich für Wochen genug Futter in Form von Algen.

Die Anzahl der Garnelen im Becken ist, ist übrigens nicht gleich der Anzahl der Garnelen die flüchten wollten. ;-)

mfg Daniel

ehemaliger User

Homepage

19.04.2009, 21:58

@ Leinad78

Wirbellose flüchten trotz guter Wasserwerte?

>> Guten Morgen,
>>
>> mit Erschrecken mußte ich heute morgen feststellen, das 2 meiner Amanos
>> sich aus dem Becken verdrückt haben. Glücklicherweise schien das noch
>> nicht so lange her gewesen zu sein, so das die Tiere schnellstmöglich
>> zurück gesetzt werden konnten. Allem Anschein nach gehts den beiden
>> einigermassen gut. Weniger Glück hatte einer meiner texanus Zwergkrebse,
>> die lag nen halben Meter komplett vertrocknet neben dem Becken :-( :-(
>>
>> Ich habe natürlich schnellstmöglich die Wasserwerte überprüft (mit den
>> Mittel die mir zur Verfügung stehen) und bis auf deutlich niedrigere
>> Nitratwerte, keine Veränderung feststellen können.
>>
>> Das Becken ist auf der Rückseite schön mit Algen voll und auch auf dem
>> Boden sollte sich eigentlich genug Futter befinden. Da ich mit einer sehr
>> penetranten Kahmhaut zu kämpfen hatte, habe ich die Strömung sehr stark
>> vermindert und von Streufutter auf Lebenfutter umgestellt. Sollte es daran
>> liegen? :-|
>>
>> Für Tips wäre ich sehr dankbar
>>
>> P.S.
>> Die Wasserwerte sind:
>>
>> Temp: 22,3°C
>> PH: 7
>> KH: 7
>> Nitrit: <0,01
>> Nitrat: 10-15 (Vor 2 Wochen 15-30)
>> Fe: 0,075

Hallo,
experimentiere nicht zuviel, Du fährst Dein Becken sonst vor die Wand.:no:
1. Beleuchtungszeit extrem verkürzt ! 6 Std. ist zu wenig! 10 Std. sollten es im minimum sein.:ok:
2. Beleuchtungsintensität verdoppelt, wenn nicht noch mehr, da T5 Röhren 150 %
mehr Licht bringen.
Im Prinzip nicht schlecht - nur hast Du dann plötzlich ein Starklichtbecken, das heißt, Deine Pflanzen kriegen Lichtstreß. Mehr Licht erfordert, je nach Wasserwerten mehr CO2, mehr Dünger, evtl. auch mehr Wasserwechsel.
3. Futterumstellung auf Lebendfutter - aus welcher Quelle ? Sollte man genau wissen ! Oft ein Risiko von Krankheiten einschleppen.

Aber deshalb versuchen Deine Tiere nicht, das Becken zu verlassen.
Das machen sie am Anfang fast immer - alles erkundigen, und dann landen sie schon mal draußen. Also, gut abdecken, beide, Garnelen und Krebse können ja gut klettern.:wink:
Deine Kahmhaut hast Du wahrscheinlich aufgrund Deiner Lichtumstellung bekommen, da sich dann explosionsartig grüne Schwebealgen sich bilden, von denen sich dann widerum Bakterien ernähren. Es hilft absaugen, oder Küchenpapier auflegen und abziehen. Ursache mildern.
DANN LASS ES ABER INRUHE !!! Zuviele und zu schnelle Umstellungen bringen fast immer Probleme.
Viel Erfolg - Grüße Blümchenjägerin :flower:

Leinad78

Homepage

19.04.2009, 23:53

@ ehemaliger User

Wirbellose flüchten trotz guter Wasserwerte?

>> >> Guten Morgen,
>> >>
>> >> mit Erschrecken mußte ich heute morgen feststellen, das 2 meiner
>> Amanos
>> >> sich aus dem Becken verdrückt haben. Glücklicherweise schien das
>> noch
>> >> nicht so lange her gewesen zu sein, so das die Tiere schnellstmöglich
>> >> zurück gesetzt werden konnten. Allem Anschein nach gehts den beiden
>> >> einigermassen gut. Weniger Glück hatte einer meiner texanus
>> Zwergkrebse,
>> >> die lag nen halben Meter komplett vertrocknet neben dem Becken :-( :-(
>>
>> >>
>> >> Ich habe natürlich schnellstmöglich die Wasserwerte überprüft (mit
>> den
>> >> Mittel die mir zur Verfügung stehen) und bis auf deutlich niedrigere
>> >> Nitratwerte, keine Veränderung feststellen können.
>> >>
>> >> Das Becken ist auf der Rückseite schön mit Algen voll und auch auf
>> dem
>> >> Boden sollte sich eigentlich genug Futter befinden. Da ich mit einer
>> sehr
>> >> penetranten Kahmhaut zu kämpfen hatte, habe ich die Strömung sehr
>> stark
>> >> vermindert und von Streufutter auf Lebenfutter umgestellt. Sollte es
>> daran
>> >> liegen? :-|
>> >>
>> >> Für Tips wäre ich sehr dankbar
>> >>
>> >> P.S.
>> >> Die Wasserwerte sind:
>> >>
>> >> Temp: 22,3°C
>> >> PH: 7
>> >> KH: 7
>> >> Nitrit: <0,01
>> >> Nitrat: 10-15 (Vor 2 Wochen 15-30)
>> >> Fe: 0,075
>>
>> Hallo,
>> experimentiere nicht zuviel, Du fährst Dein Becken sonst vor die
>> Wand.:no:
>> 1. Beleuchtungszeit extrem verkürzt ! 6 Std. ist zu wenig! 10 Std.
>> sollten es im minimum sein.:ok:
>> 2. Beleuchtungsintensität verdoppelt, wenn nicht noch mehr, da T5 Röhren
>> 150 %
>> mehr Licht bringen.
>> Im Prinzip nicht schlecht - nur hast Du dann plötzlich ein
>> Starklichtbecken, das heißt, Deine Pflanzen kriegen Lichtstreß. Mehr
>> Licht erfordert, je nach Wasserwerten mehr CO2, mehr Dünger, evtl. auch
>> mehr Wasserwechsel.
>> 3. Futterumstellung auf Lebendfutter - aus welcher Quelle ? Sollte man
>> genau wissen ! Oft ein Risiko von Krankheiten einschleppen.
>>
>> Aber deshalb versuchen Deine Tiere nicht, das Becken zu verlassen.
>> Das machen sie am Anfang fast immer - alles erkundigen, und dann landen
>> sie schon mal draußen. Also, gut abdecken, beide, Garnelen und Krebse
>> können ja gut klettern.:wink:
>> Deine Kahmhaut hast Du wahrscheinlich aufgrund Deiner Lichtumstellung
>> bekommen, da sich dann explosionsartig grüne Schwebealgen sich bilden, von
>> denen sich dann widerum Bakterien ernähren. Es hilft absaugen, oder
>> Küchenpapier auflegen und abziehen. Ursache mildern.
>> DANN LASS ES ABER INRUHE !!! Zuviele und zu schnelle Umstellungen bringen
>> fast immer Probleme.
>> Viel Erfolg - Grüße Blümchenjägerin :flower:

Danke :-) Die Kahmhaut hat sich übrigens Dank Deines Tips bezüglich meiner Bartalgen-Problematik (Strömung verringern!) vor einigen Tagen von alleine gelöst, warum auch immer. Da gabs einige Tage lang gefrorene Mückenlarven, evtl lags auch daran und das wollte ich mit anderem Futter testen.

Gut, ich drehe dann morgen mal ein wenig an der Beleuchtungsschraube und geh mal auf 9 Stunden bei 2x39W wobei die Beleuchtung ja schon seit was längerem umgebaut wurde. Warum erst jetzt die Auswirkungen, sofern es denn daran liegt.

Artemias: Die sind aus ner großen Baumarktkette mit ner sehr großen Aquaristikabteilung. Allerdings werden die wenigsten die Firma Knauber kennen.

12058 Postings in 2614 Threads
Wirbellose flüchten trotz guter Wasserwerte?
RSS Feed