Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.455 Aquarien mit 145.836 Bildern und 1.597 Videos von 17.590 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Aquarium Kleine Amerika Räuberwelt

von NRW
Offline (Zuletzt 27.03.2016)Info / BeispieleKarte
Userbild von NRW
Ort / Land: 
32758 Detmold /
Aquarium Hauptansicht von Kleine Amerika Räuberwelt
Beschreibung des Aquariums
Läuft seit:
Oktober 15
Grösse:
80 x 50 x 40 = 120 Liter
Letztes Update:
26.03.2016
Besonderheiten:
Bei dem Becken handelt es sich um ein Rio 120 von Juwel. Die originale Abdeckung wurde entfernt, stattdessen ist nun eine Kunststoffscheibe aufgelegt, um die Verdunstung gering zu halten und das Auflegen der alternativ besorgten Lampe zu ermöglichen. Statt der ursprünglichen Röhrenbleuchtung habe ich nun auf eine Sparlape mit wenigen Watt reduziert; diese sitzt in einer Exo-Terra Aufsetzleuchte aus der Terraristik. Das Aqurium läuft seit mehreren Jahren, hat nun aber im November 2015 eine Umgestaltung in Richtung eines Biotopaquariums erfahren.
weitere Deko dazu
Stand 26.11.
Aquarium Kleine Amerika Räuberwelt
Aquarium Kleine Amerika Räuberwelt
Aquarium Kleine Amerika Räuberwelt
Aquarium Kleine Amerika Räuberwelt
Aquarium Kleine Amerika Räuberwelt
Aquarium Kleine Amerika Räuberwelt
Aquarium Kleine Amerika Räuberwelt
Aquarium Kleine Amerika Räuberwelt
Dekoration
Bodengrund:
- Sand hell, sehr fein, linker Beckenbereich, ca. 1/3 der Bodenfläche
- Rest ist schwarzer Kies, 1-3 mm, Füllhöhe 6 - 9 cm
- mittlerweile ist das eingebrachte Laub abgesunken und bildet großflächig eine dicke Fallaubschicht, die aber unzählige Zwischenräume hat, in der sich die Welse verstecken, solange es beleuchtet ist.
Aquarienpflanzen:
Valisnerien, Cryptocroynen, Anubias, Hornkraut als Schwimmpflanze und 1 Aponogeton

Vmtl werden diese Restpflanzen nicht lange (schön) gedeihen. sie sind deutlich mehr Licht gewöhnt. Allerdings sieht es irre gut aus, wie die Cryptochorynen zwischen dem Falllaub hindurch sprießen.
Weitere Einrichtung: 
Der Urpsung dieses Setups liegt ja in dem vorherigen Projekt "Salmlerwelten". Insbesondere die große Mangrove und Beachpebbles zwischen Sand und Kieszone links sind dazu genau so geblieben. Sie überragt etwa 1/4 des Beckens und ermöglicht den formbedingt freien Bereich darunter sehr schattig zu halten. Es wurden zu diesem bestehenden Teil der Einrichtung noch weitere Wurzeln und Steine im mittleren und rechten Beckenteil hinzugefügt.
Dazu kamen letztlich noch dünne Eichenäste, reichlich Eichenlaub, Hexennuss-schalen (Hüllen?), das Meiste ist selbst gesammelt. Vor Einzug der black eyed Ancistrus habe ich nun noch vier Kokosnusschalen und eine Tonröhre hinzugefügt. Dies wurde stellenweise auf Bodenniveau gelegt, anderswo aber auch etwas getürmt. Es wirkt so nun wirklich besonders durch das reichlich verteilte Laub sehr natürlich und wie angeschwemmt. Dieses kann mit der Zeit ruhig zersetzt werden, ich werde es nicht entnehmen. Die starke Strömung wirbelt ab und zu auch etwas auf, so dass es nicht immer gleich aussieht.
Im Hinblick auf das Beobachten der Tiere ist die Einrichtung ein Graus, aber das ist mir völlig egal und darin, nicht ständig den Besatz sehen zu können, sehe ich gerade einen besonderen Reiz.
Äste, Blätter, Hexennuss
Valisnerien, Aponogeton, Laub
Dekoration im Aquarium Kleine Amerika Räuberwelt
Aquarien-Technik
Beleuchtung:
Tagsüber 1 x 8 Watt Sparlampe in Exoterra Gehäuse

Zur nächtlichen Beobachtung stelle ich derzeit eine sehr schwache Taschenlampe auf die Abdeckung, die Mondlicht nachahmt. Das funktioniert bisher prima, wird aber für eine fest installierte Lösung noch weichen.
Die LED Variante, die ich noch hatte, eignet sich leider nicht als Lösung. Nun suche ich noch nach einer möglichst schwachen Klemmleuchte oder so etwas.. Bis dahin wird zum Schauen das Lämpchen benutzt ;-)
Filtertechnik:
"Fluval 3+"-Innenfilter

Der Filter läuft auf voller Durchlassstufe und strömt nah unter der Wasseroberfläche. entlang der hinteren Scheibe und auch im gesamten Becken entsteht so eine Strömung gegen den Uhrzeigersinn. Die Höhlensalmler stellen sich ab und zu mitten vor der Pumpe auf und schwimmen dagegen an. die LWelde sitzen gern auf der stark umspühlten Mangrove links, während sich die Delphinwelse bei Dunkelheit ins freie Wasser begeben (Mittelregion) und dort in der leichteren Strömung "stehen".
Weitere Technik:
Jäger Heizer
Temperatur: 26 °C
Besatz
4 x Ageneiosus Atronasus, kleine Delfinwelse

Es handelt sich um Wildfänge, die ich von einem Freund ünernommen habe, der daran keine Freude fand. Natürlich sieht man sie fast überhaupt nicht, gerade bei dieser Einrichtung des Beckens. Sie sind nahezu ausschließlich nachtaktiv und räubern dann, was ins Maul passt. Der Körperbeschaffenheit und Maulgröße nach ist zu schätzen, dass sie Fische von ca. 1/3 der eigenen Länge überwältigen können, sofern sie nicht zu kräftig gebaut sind. Den Restbestand an Glühlichtsalmlern und Neon (der eigentlich prima ins Becken passte) haben sie jdf. bereits nahezu komplett überwältigt.
Mittlerweile beobachte ich die Fische des nachts, nachdem alle anderen Aquarien dunkel sind. Kaum ist das Hauptlicht erloschen, wuseln die Delfine los; das leichte Mondlich stört sie dabei absolut nicht. Wenn dann bereits Futter auf den Boden gesunken ist, sind sie nicht zu halten. Interessant zu sehen ist, wie sie sich aus ihren Verstecken heraus bemühen. Scheinbar rammen sie sich morgens regelrecht zwischen die Blätter usw., so dass sie richtig zu kämpfen haben, um sich daraus wieder zu befreien. Sie sind aber so auch den gesamten Tag über absolut nicht zu sehen. Sobald sie aus dem Versteck dann heraus sind, begeben sie sich in die mittleren Wasserregionen und stellen sich nach einigen Erkundungsrunden in die Strömung entlang der Frontscheibe. Dabei stehen sie nahezu unverändert an einer Stelle und halten den Ort konstant. Dies erinnert ein wenig an einen Kolibri, da sie dabei etwas hektisch wirken. Die Nachtaktiven Salmler (die ja blind sind) bemerken die Welse neugierig und stupsen diese prüfend an, was sie mit hastiger Flucht quittieren. Sie bleiben aber im freien Wasser. Das Überangebot an Verstecken nutzen sie also tagsüber gern, erwachen aber nahezu auf den Schlag mit der Dunkelheit zu reger Aktivität. Dass sie dann das Becken zielsicher absuchen, wird sicherlich dem bereit liegenden Futter geschuldet sein. Wie ich schon schrieb, sind sie etwas dünn und sollen daher nun erst einmal gut fressen.
Beim Vorbesitzer hatten sie nicht so viele Versteckmöglichkeiten; dort steckten sie regelrecht senkrecht (Kopf mal oben, mal unten) in Kunstpflanzen drin. Es scheint der Art also ein Bedürfnis zu sein, sich tagsüber regungslos an einen Ort zurückzuziehen, an dem sie den Tag über auch bleiben. Mehrfach dachte man dabei schon, die Tiere seien verendet! Muss man gesehen haben. Von meinem Apteronotus Albifrons, der auf dem Rücken liegend (!) reglos schläft, war ich sowas ähnliches schon gewohnt und bin deshalb nicht sonderlich über diese Eigenheit erschreckt.


5 x Blinder Höhlensalmler, Astyanax jordani

Die Höhlensalmler kenne ich eigentlich schon lange, hatte sie aber bis zu diesem Sommer noch nie bewusst im Handel gesehen. Sie reizten mich beim ersten Ansehen absolut nicht, eher fand ich sie abstoßend aufgrund der fehlenden Augen. Zwischenzeitlich baute ich das Rio zum Naturaquarium um und bekam den o.g. Welsbesatz. Da das Aquarium sehr dunkel gehalten ist, vielen mir die Salmler wieder ein. Also habe ich sie dazu geholt. Sie sind tags und nachts eher unruhige Gesellen, aber das stört am Tag die ruhenden Welse nicht und in der Nacht sind dann alle unterwegs. Auch sind sie von der Größe perfekt, da sie für die Welse nicht "ins Maul passend" in Frage kommen.
Die Salmler sind echt super interessant. Sobald Futter ins Wasser gerät und sie es wittern, suchen sie hektisch alles ab und finden es erstaunlich rasch. Dann stürzen sie sich auf den Bereich, in dem etwas zu geben scheint und fressen wie wild. Dabei werden Sand und Kies erbeutet und wieder ausgepuckt. Es sind sehr gierige, hektische Fresser, die kein Limit kennen. Auch das habe ich selten gesehen.

5 x gelber Ancistrus (black eyed) L144

Diese schönen Welse habe ich aus Nachzuchten hier am Ort bekommen; Derzeit messen sie ca. 5-6 cm. Es sind seit längerer Zeit mal wieder Ancistrus, denen ich eine Chance gebe. Da ich lange Piranhas gepflegt hatte, gewöhnt man sich solche Beifsiche fast gänzlich ab. Optisch passen sie gut zu den Höhlensalmler und sind im Dunkel des Beckens leicht zu beobachten.
Besatz im Aquarium Kleine Amerika Räuberwelt
Besatz im Aquarium Kleine Amerika Räuberwelt
Besatz im Aquarium Kleine Amerika Räuberwelt
genau hinsehen
Mangrove - they love it
Besatz im Aquarium Kleine Amerika Räuberwelt
L144 beim Erkunden
auf der Suche..
auf der Suche..
Besatz im Aquarium Kleine Amerika Räuberwelt
Besatz im Aquarium Kleine Amerika Räuberwelt
Besatz im Aquarium Kleine Amerika Räuberwelt
Besatz im Aquarium Kleine Amerika Räuberwelt
Besatz im Aquarium Kleine Amerika Räuberwelt
Wels in der Strömung
Zoom
nicht schön, aber selten ;)
Wasserwerte
Wasserwerte laut Versorger; Beeinflussung der Werte wird meinerseits nicht bewusst durchgeführt.

°dH 10

Ph 7,6

Nitrit und Nitrat nicht nachweisbar.
Wasserwechsel wöchentlich 50%
Futter
Welse: Zerstückelten Fisch, Garnele, Artemia und MüLa (Frost) und ähnliches nehmen sie gern. Granulat usw sicher auch, bloß löst sich dieses in Wohlgefallen auf, bis sie es dann bei Dunkelheit annehmen. Ich experimentiere noch, leider stehen sie nicht gut im Futter, daher hoffe ich, sie erst einmal gut aufpäppeln zu können.

Salmler: Granulat, Flocken-, Frostfutter

Für die L-Welse kommt nun noch hinzu:
Gurke, Paprika, Kartoffel, Erbsen
Videos
Video
Sonstiges
Wer das vorherige Setup kannte oder sich anschauen mag (gespeichert ist es ja noch), der stellt fest, dass dieses Neue sich doch sehr stark davon unterscheidet. Ich habe hier bei ERB einige wirklich tolle Naturaquarien gesehen und entwickelte den Wunsch, das auch einmal auszuprobieren, obwohl ich bepflanzten Aquarien auch sehr stark zugetan bin. Letztlich war der Besuch bei der Panta Rhei GmbH ausschlaggebend. Danach war klar: DAS probiere ich bald mal! Und als dann die Delphin-Welse zur Disposition standen, hab ich das mal angepackt. Mit dem Ergebnis bin ich nun sehr zufrieden und werde infolge dessen auch an den anderen Becken in diese Richtung Veränderungen anstoßen.

Über Meinungen, Anregungen, Vorschläge usw. freue ich mich! LG - Michel
Infos zu den Updates
26.03. die Blätter sind so extrem zerfallen, dass sich eine Schicht Mulm gebildet hat. optisch genial und die Fische verhalten sich auch toll.

17.12.15
Video der verfressenen Salmler eingestellt ;-)

15.12.2015
die Eichenblätter haben sich bereits sehr stark zersetzt, was optisch als Mulm auch seinen Reiz hat. werde wieder Neue hinzufügen und auch Seemandelbaumblätter bestellen...

27.11.'15:
- 5 L 144 eingesetzt. passen optisch sehr schön zu den Höhlensalmlern.
- Zudem noch einige Höhlen eingerichtet, dazu Kokosnussschalen und eine Tonröhre zwischen Laub und Steine gepackt.
- Beschreibungen überbeitet und einige neue Bilder ergänzt.

20.11.2015

5 Blinde Höhlensalmler eingesetzt
User-Meinungen
odin 68 schrieb am 16.12.2015 um 10:50 Uhr
Bewertung: - keine -
Hallo Michl,
deine kleine Räuberwelt ist immer wieder schön anzuschauen dein
Besatz ist einfach Genial! Super Südamerikabecken Hut ab!
Grüße odin
der Theoretiker schrieb am 27.11.2015 um 12:26 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hi Michel,
schon öfters betrachtet, aber noch nichts dazu geschrieben: dies ist so was von genau nach meinem Geschmack. . .aber so was von! Super!
LG Matthias
schmitzkatze schrieb am 27.11.2015 um 09:10 Uhr
Bewertung: - keine -
Hallo Michl,
Interessanter Besatz, den Wels kenne ich auch nicht, ich hoffe, er wird nicht zu groß für Dein AQ.
Den blinden Höhlensalmler habe ich sehr selten mal im Handel gesehen und ich bin schon ewig Aquarianer.
Weiterhin viel Erfolg mit Deinem `Energie Spar Becken` :o)
Gruß, Michael
Thomas S-H schrieb am 27.11.2015 um 00:05 Uhr
Bewertung: - keine -
Hi Michl!
Cooles Becken hast du da !
Zu den Welsen kann ich gar nichts sagen und die Höhlensalmler sind sicher sehr interessant zu beobachten!
Viel Spass weiterhin mit deiner Pfütze!
MfG
Thomas
P.S.:Vergiss nicht die Batterien zu wechseln beim Mondlicht ;-)
Jemafa schrieb am 21.11.2015 um 09:29 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Guten Morgen Michl,
dein Becken gefällt mir total gut.
Auch das bisschen Grünzeugs macht sich gut, finde ich.
Bei deinem Taschenlampen Mondlicht musste ich lachen :0).
LG
Simone
< 1 2 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User NRW das Aquarium 'Kleine Amerika Räuberwelt' vor. Das Thema 'Südamerika' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
3746 Aufrufe seit dem 02.11.2015
Copyright der Fotos liegt ausschließlich beim User NRW. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung von Einrichtungsbeispiele.de und dem User selbst nicht erlaubt.
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
Zona Ribereña
von Südamerikafreak BK
120 Liter Südamerika
Aquarium
Südamerika
von Launebär
120 Liter Südamerika
Aquarium
Mein kleines Becken
von Poldi1981
120 Liter Südamerika
Aquarium
Juwel Lido 120 weiß
von BVB-Barbe
120 Liter Südamerika
Aquarium
Lido 120
von Guido Seifert
120 Liter Südamerika
Aquarium
Becken 32378
von Feinripp
120 Liter Südamerika
Aquarium
120er - abgebaut
von Christian Heitmann
120 Liter Südamerika
Aquarium
L 46 Rio Xingu
von John_Wayne
120 Liter Südamerika
Aquarium
Nannacara anomala
von ekki
120 Liter Südamerika
Shopping-Links:
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.888.883
Heute
1.377
Gestern:
12.707
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.455
User:
17.590
Fotos:
145.836
Videos:
1.597
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
469
Themenseiten:
814