Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.839 Bildern und 1.595 Videos von 17.589 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter
Artikel / Beiträge

von

Kleine Keile aus Asien,der Espes Keilfleckbärbling !!!

Kleine Keile aus Asien,der Espes Keilfleckbärbling !!!
Es gibt drei Arten der Keilfleckbärblinge,dies sind zum einem der herkömmliche Keilfleckbärbling /Trigonostigma heteromorpha und der etwas kleinere Hengels Keilfleckbärbling / Trigonostigma hengeli ,diese beiden Arten sollen heute aber nicht das Thema sein,ich möchte Euch heute den Espes Keilfleckbärbling / Trigonostigma espei etwas näher vorstellen.

Der Espei besticht im Gegensatz zu seinen beiden Artverwandten durch eine sehr farbenprächtige und intensive Zeichnung und ist zudem durch seine doch mit 2- 3 cm relativ kleine Wuchsform auch schon für Aquarien ab 54 Litern geeignet.

Der Trigonostigma espei sollte in Gruppen von mindestens 10 Tieren gepflegt werden,aber ich habe die Erfahrung gemacht das je mehr Tiere in der Gruppe vorhanden sind umso eher lässt sich der doch etwas scheue Fisch bei seinem treiben im Becken beobachten,eine Gruppe von 20 Fischen erachte ich als ideal.

Dieser quirlige Vertreter der Gattung Trigonostigma kann durchaus mit etwas größeren nicht zu lebhaften Fischen wie z.b. Zwergfadenfischen vergesellschaftet werden,auch Zwerggarnelen wie Amanos oder Firegarnelen sind ein idealer Beibesatz.

Das Aquarium für diese kleinen asiatischen Schönheiten sollte dicht bepflanzt sein aber auch noch ausreichend Schwimmraum bieten,hier bieten sich verschiedene Arten der Cryptocorynen ebenso an wie Javafarn und diverse Moose,auch Wurzeln welche zusätzliche Rückzugmöglichkeiten bieten dürfen gern verwendet werden.

Diese kleinen Bärblinge nehmen gerne kleines Lebendfutter/Frostfutter an,aber auch kleine Granulate und Flocken werde gerne gefressen.

Bei einer Wassertemperatur von 23° - 27 ° sowie ein PH von 6,5 – 7 und eine dgH von 3° - 10° fühlen sich die Espei am wohlsten.

Wenn die oben genannten Becken und Haltungsbedingungen stimmen ist es durchaus möglich einige Jungtiere dieser tollen Fische im Aquarium zu erhaschen.

Viele liebe Grüße Jürgen Vetter
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Themen im Forum:
Ein Stück Peru ... von Nico S Erstellt am 02.12.2016 um 20:00 Uhr (Noch ohne Antwort!)
Innovative Marine Fusion Nano 20 - hat das noch wer? von Barbara Kahlfuss Letzte Antwort am 25.11.2016 um 08:56 Uhr
Themenseiten von Tom Letzte Antwort am 24.11.2016 um 20:53 Uhr
Scheue Fische wegen Strömungspumpe von Tanja F. Letzte Antwort am 24.11.2016 um 19:40 Uhr
Lum Light controller von Freiburg Letzte Antwort am 24.11.2016 um 00:13 Uhr
Welche Fischart würde noch dazu passen von JuJu Letzte Antwort am 17.11.2016 um 21:45 Uhr
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.876.602
Heute
1.803
Gestern:
11.438
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.454
User:
17.589
Fotos:
145.839
Videos:
1.595
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
469
Themenseiten:
814