Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.753 Bildern und 1.597 Videos von 17.591 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Blogartikel 'LICHT UND SCHATTEN

von Flo - Malawi
einrichtungsbeispiele.de-Moderator
Moderatorenbereiche: Malawisee, West- / Zentralafrika
Offline (Zuletzt 04.12.2016)BlogInfoKarte
Aquarium des Jahres 2010 Platz 3    Sieger Beckenwettbewerb Februar 2009 Sieger Beckenwettbewerb Mai 2009 Sieger Beckenwettbewerb September 2009 Sieger Beckenwettbewerb Februar 2010 Sieger Beckenwettbewerb Juli 2010 
Userbild von Flo - Malawi
Ort / Land: 
Frankfurt/Hessen / Deutschland


LICHT UND SCHATTEN

 
Hallo Gemeinde !

Das Thema Licht in Malawi-Becken ist oftmals immer ein Thema, was uns hier auf EB ständig über den Weg läuft.

Die meisten unserer Malawi-Buntbarsche leben aber 10-15 Metern Tiefe im See und mehr.

Deshalb wäre es wichtig auch die Bedürfnisse des Lichtspektrums im Becken so zu gestalten das eine schwummerige gedämpfte Atmosphäre im Becken widergegeben wird.

Schattenzonen in denen so gut wie kein Licht ist, kann man entweder durch Abdunklung der Röhren in Form von Fliegengaze umsetzen oder aber auch Alufolie an den entsprechenden Stellen leicht um die Röhre wickeln.

Auch hitzebeständige Farbfolien,die echt nicht viel Geld kosten kann man dazu nutzen.

Sofort ist der Effekt sichtbar,und darüber hinaus erscheint die Beleuchtung viel natürlicher als wenn man das Becken komplett erleuchtet.

Ich will hier gar nicht so sehr auf die Luxzahl eingehen sondern euch einfach Denkanstösse geben wie ihr euren Buntbarschen den See zumindest zum kleinen Teil ins Becken holen könnt.

Schattenzonen:

Diese werden oftmals auch während der sogenannten Tageszeit gern von Tieren benutzt die in der Rangordnung vielleicht weiter unten stehen,oder aber auch oftmals von Weibchen genutzt werden die sich von den Böcken bedrängt fühlen.

Sie werden sozusagen unsichtbar für die Zeit die sie selbst bestimmen,und können Ruhen oder sich von den ständigen Balzgehabe der Böcke zurückziehen.

Der optische Aspekt spricht darüber hinaus noch für sich selbst !

GRELLES LICHT:

Wie bereits erwähnt mögen Malawis dieses nicht sonderlich ,allerdings können sie schwerlich an die Scheibe klopfen und euch mitteilen..es ist mir zu hell.

Es kann passieren das die Tiere schreckhaft reagieren und dann Stresssyptome entstehen die wir ja eigentlich weitestgehend vermeiden wollen.

Darüber hinaus sparen wir noch Geld was die Stromkosten angeht.

Man muss auch dazu sagen, oftmals haben wir Becken stehen wo die Abdeckung integriert ist,und eher selten ist es so das die Röhren einzeln schaltbar sind.

Wer die Möglichkeit hat sollte ( je nach Beckengröße ), eine Röhre auschalten,meist geht dies bei Standardabdeckungen nicht !

Es ist von Fall zu Fall zu sehen,und kommt auf die Anzahl der Röhren und die Beckengröße an!!!!

Ein Becken, was eine Abdeckung mit 2 Röhren hat, kann aufjedenfall locker auf eine verzichten.

Leider sind die meisten Aquarien die man kaufen kann und in denen Abdeckungen integriert sind auf ( Pflanzbecken ) ausgerichtet und wir müssen dann selbst Überlegungen anstellen wie wir dies für unsere Buntbarsche dann optimieren können.

Dimmbare Leuchtbalken gibt es auch für unsere Aquarien ,allerdings sind diese nicht immer die preisgünstigste Variante.

Allerdings sind bei solchen Balken die Probleme mit "Licht und Schatten" sofort erledigt,und selbst da kann man immer noch was besser machen...einfach Kreativ werden ;-))

PFLANZEN LICHT UND SCHATTEN:

Vorzugsweise sollten Vallisnerien gepflanzt werden, sofern man auf etwas grün nicht verzichten möchte,Vallisnerien brauchen wenig Licht und wachsen trotzdem gut,oder aber man setzt bei der Gestaltung des Beckens die Pflanzen an den hellsten stellen im Becken (wobei hell relativ zu betrachten ist )!!!!!

Es gibt diverse andere Pflanzen die auch nicht viel Licht brauchen,dies ist aber jetzt ein anderes Thema.

Und so wie ich mich kenne habe ich bestimmt hier im Blog den ein oder anderen Aspekt vergessen*lach*....daher teilt mir eure Ideen und Erfahrungen ruhig mit...also keine Scheu BITTE !!!!!

Es gibt soviel Möglichkeiten wie es Worte in diesem Blog gibt.

Daher erkundigt euch hier oder informiert euch bei Zeiten...

über LICHT UND SCHATTEN !!!

LG

Flo

P.S. Als Beispiel,mein neues HB ,allerdings hier zu betonen ich arbeite mit einem dimmbarem Leuchtbalken von VARIO LUX .

Geht aber auch nicht ganz so aufwendig zum umsetzen !

NACHTRAG:

Wäre schön wenn mehr Erfahrungswerte hier zusammen kämen....soviele Malawi-Becken hier und NULL ...Erfahrungen???

 
LICHT UND SCHATTENLICHT UND SCHATTEN
 
Kategorie: "Wissenswertes" zuletzt bearbeitet am 16.06.2010 um 12:21 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich anmelden.
 
Geschrieben am 16.06.2010 um 13:18 von Flo - Malawi
@Didi

Das mit den 54 Watt und unseren Malawis hast du gut erkannt,das Problem dabei ist, das unsere Aquarien auf reine Pflanzenbecken abgestimmt sind ( Von der Wirtschaft her ).

Dieses trifft vorallem zu wenn man sich Standardbecken zulegt wo die Beleuchtung schon vorgegeben und dabei ist.

Etwas einfacher ist es wenn man sich Becken anfertigen läßt und dann alles einzeln dazu kauft.

Meine Balken zum Beispiele :

Der dimmbare ist insgesamt 1,20 m lang, der einflammige sogar nur 1 m ,hier ist leicht zu erkennen,wie schön man Geld sparen kann,und jetzt überlege mal wie schwummerig dies bei 150 cm Kantenlänge ist....;-)

Die Aquaristik ist von der Wirtschaft her leider so ausgerichtet.

Man denkt es ist günstig sich so ein fertiges Becken hinzustellen,dem ist aber nicht so....bei weitem nicht !

Aber das bringt mich auf eine Idee zu einem Blog...werde ich heute abend mal trotz Fussballs machen !

LG

Flo

 
 
Geschrieben am 16.06.2010 um 13:07 von ***ELLIS***
Hallo zusammen,

nun, dann möchte ich doch auch mal meine Erfahrungen zum Thema kundtun.
Auch ich sehe das Thema "Licht und Schatten" von Anfang an meines Aquarianerlebens als ständige Herausforderung. :-)
Da mein Geldbeutel eine teure computergesteuerte, dimmbare Leuchtbalkenlösug nicht hergibt, habe ich stets versucht, mit diversen einfachen "Handgriffen" dem Thema beizukommen.
Im Ergebnis komme ich persönlich zu folgenden Schlüssen:
1.) Abdunkeln und Schattenzonen am besten mit Alufolie, die ist sehr flexibel einsetzbar und preisgünstig
2.) die "richtige" Wahl der Leuchstoffröhren (ist reine Geschmackssache)
3.) Anordnung der Röhren im Becken in Kombination mit den Alufolien-Schattenzonen...
4.) Einsatz von verschiedenen "Farbeffekt-Methoden" durch Folien, Dekorhülsen etc.

Grundsätzlich ist es aber bedauerlich, daß es unsere Malawis so dunkel-schummrig mögen... :-)
Denn es ist schon recht aberwitzig, z.B. 54W Röhren zu teilweise fast 80% abdunkeln zu müssen!

Gruß
Didi
 
 
Geschrieben am 09.05.2010 um 00:38 von Flo - Malawi
@Silvan

Also mit der Dimmung habe ich wirklich wirklich exzellente Erfahrung gemacht ,zu berücksichtigen ist jedoch das Licht von der Seite,übrigens ein sehr guter Aufgriff den du bringst,um dies so gut es geht zu vermeiden sollten Aquarien nicht zu nahe in der Nähe von Fenstern stehen,dies ahbe ich auch schön früher öfters geschrieben,sollte man vielleicht wieder öfters erwähnen,zumal wir hier nicht immer sagen können ob Becken zu nahe an Fenster stehen!

Bei den dimmbaren Leuchtbalken arbeite ich auch mit Abdunklung...also ich meine selbst dort ist dies angebracht.....ich bin der Meinung man muss es ausprobieren ...naja ich zumindest bin so einer.....!

Und glaube mir ich bin nie zufrieden mit mir selbst*g*!!!
Aber weiste ja auch von mir.....*g*

Bin auf deine Beleuchtung am neuem Becken gespannt,naja vielelicht darf ich ja Live selbst schauen;-)))

Drück dich

Flo
 
 
Geschrieben am 09.05.2010 um 00:25 von Der Schweizer
Hi Flo

Du bist mir mal wieder zuvor gekommen. Ich habe zwar versprochen, dass ich einen Blog zum Thema "Beleuchtung" schreiben werde, musste mich aber noch zurückhalten, da es vorgängig noch einige Nachforschungen zu erledigen galt...

Korrekt ist, wie ich schon mehrmals geschrieben habe, dass die meisten unserer Malawis in der Natur in Tiefen zwischen 15 und 45 Meter leben und soweit unten eigentlich nur noch "blaue" Liichtwellen durchdringen. Deshalb wäre eine Beleuchtung mit "Marine Blue"-Röhren nicht so verkehrt.
Ein Problem haben wir aber, welches nicht so ohne weiteres gelöst werden kann_

Für ALLE Fische gilt, wo das stärkste Licht herkommt ist oben, und so richten sich die Tiere auch aus. Wenn wir nun aber über dem Becken schwächer beleuchten als dass Tageslicht durch die Seitenscheiben ins Becken eindringt, werden sich unsere Tiere nach kurzer Zeit instinktiv mit dem Rücken entgegen dem neuen vermeintlichen "oben" ausrichten. Das sieht dann aus, als ob unsere Tiere Schlagseite hätten :-)
Versuch es einmal... Am extremsten wirst Du dieses Phänomen beobachten können, wenn Du Deinen Leuchtbalken für 2 Tage komplett ausschaltest und stattdessen eine Nachttischlampe NEBEN das Becken stellst (ein wenig von schräg oben).

Was ich mit all dem Text sagen will: es ist nicht so einfach, dass wir einfach das Licht von oben dimmen können, wir müssen auch das Tageslicht mit berücksichtigen und sicherstellen, dass von oben immer die stärkste Lichtquelle wirkt.

Viel sinnvoller finde ich es, durch Fliegengitten, Alufolie, oder Tönungsfolien auf einer Plexiglasabdeckung, sehr dunkle Schattenzonen zu kreieren, welche den Tieren Rückszugsmöglichkeiten bieten.

lG Silvan
 
 
Geschrieben am 09.05.2010 um 00:13 von Flo - Malawi
@Mario

Das stimmt schon ein großes Manko bei Juwel Becken,aber die von dir angebrachte Idee finde ich gar nicht so verkehrt,wenn du geschickt bist...klar mach es....muss mir nochmal dein becken anschauen,aber wenn es Ostafrika ist....reicht auch theoretisch eine Röhre völlig aus.....!

LG

Flo
 
 
Geschrieben am 08.05.2010 um 18:55 von bl@cky is b@ck
hey ein super seite,das thema schwirrt immerwieder im kopf umher.ich habe ein 450 standartbecken von juwel.
bei diesen geräten sind die leuchtbalken von einen riesen kunststoffgehäuse getrennt.
wenn man eine von dennen aus macht,dann wsieht es einfach nur scheiße aus.mit folie usw. möchte ich nicht so wirklich arbeiten.da mir der strom zu kostbar ist.jetzt habe ich eine ganz andere sache im kopf:den leuchtbalken rauß,nur noch eine leuchtstoffröhre mir einen anschluß von pro glo(die stöpselt man einfach an den ende der röhre und leg sie auf den querstreben) und eine neue abdeckung basteln.
eine aqua glo würde ich nehmen,da ich denke das sie die wasserfiefe ein wenig nachahmt und die farben der fische intensiver wirken.
jetzt frag ich mich nur ob das auch von der helligkeit auch ausreicht.
 
 
Geschrieben am 08.05.2010 um 18:40 von Flo - Malawi
@Michael

Also wenn du dimmbare Balken nutzt kannste sogar auf 60-70% runter gehen mit der Beleuchtungsstärke....erstens sparst du Geld und den Malawis kommt dies nur entgegen !

Viel Freude mit dem Becken,wie im Kommentar geschrieben bei dir....echt toll gestaltet....;-)

Schönes Weekend

LG

Flo
 
 
Geschrieben am 08.05.2010 um 13:38 von Michael Reiz
Hallo zusammen
Ich,als Einsteiger habe mir anfangs auch so meine Gedanken gemacht ob meine Wahl mit 2 x T5 80 W nicht zuviel des guten sind.
Da das Becken ja noch in der Einfahrphase ist,laufen beide,getrennt dimmbare Röhren auf 100%
Durch den ca 40 cm breiten Felsüberhang und die hintenliegende blaue Röhre könnte es fast gut so sein,da der komplette Bereich unter dem Felsen im Schatten liegt.Dennoch werde ich ausprobieren wie das ganze bei 70-90% Ausleuchtung wirkt.
Denn das wohl unserer Fische muss an erster Stelle stehen.
P.S.Muss ich unbedingt noch los werden.Diese Seite hier ist schlichtweg der HAMMER.Danke an alle die ihre Zeit dafür Opfern um Einsteiger,sowohl auch erfahrene Aquaristiker,eine schöne Informationsplattform zu bieten.

Schönes WE

Gruss Michael
 
 
Geschrieben am 26.04.2010 um 22:17 von Flo - Malawi
@Elmar

;-)))))) *grins*
 
 
Geschrieben am 26.04.2010 um 22:09 von Philosoph
Hi Flo,

na ich habe einen guten Tip von jemand namens Flo bekommen, die Röhren einfach stellenweise mit Alufolie locker zu umwickeln..., hab ich gemacht...und siehe da.....: Schaut gleich viel besser aus!
Danke nochmal für den Tip!
Elmar
 
 
Geschrieben am 26.04.2010 um 21:25 von ©h®iS
nach dem Motto: "es wird schon gleich dumpa" :-) kleiner Scherz... ;-)

toller Blog!!

Grüße Chris
 
 
Geschrieben am 26.04.2010 um 16:21 von Falk
Hallo Happen und miteinander

ich mache es kurz...
Bei malawibecken kann man das ohne weoiteres machen wie in diesem sehr gut angebrachten Blog zu lesen ist.

Für Pflanzenaquarien ist das leider nicht so einfach...da nicht jede Pflanze dieselbe Wellenlänge zum wachsen und Gedeihen verträgt...1

Ich muß hier noch mal auf die einfachste Lösung zurückkommen...
es kann nicht jeder einfach in seinen geldbeutel reinlangen und auf neuestem techn. stand das becken ausleuchten...
Ich mache es so ,das Plexiglasstreifen ,die mit verschiedener Farbfolie verklebt sind so auf den Längsstreben positioniert weden das schattige und auch verschiedene Farbtöne "durchstrahlt" werden...
gerade Becken mit Aufsetzbalken oder Paludarien und ähnliches können so geschützt (Rausspringen) und auch farblich nach oben akzentuiert und aufgewertet werden...
Noch ein Vorteil ist ,das ich wie bei einer farblichtsteuerung jeden tag ne andere "Situation schaffen kann...

Ich mach mal nen Blog und zeigs per Video und EB...!

Gruß falk

P.S. ansonsten schließe ich mich hier voll an...
 
 
Geschrieben am 26.04.2010 um 15:09 von Der Schweizer
Hi Flo

Einwandfreier BLOG - DANKE!
Neben dem Lichtfaktor, welchen wir "elektrisch" von oben aus steuern, spielt auch der Bodengrund zum Thema Beleuchtung eine gewichtige Rolle:

Grundsätzlich ist dies ganz einfach zu verstehen - dunkle Farben absorbieren das Licht, helle hingegen reflektieren es.

Oft wird in unseren Becken heller Bodengrund (z.Bsp. weisser Quarzsand) verwendet, welcher leider genau diese reflektierenden Eigenschaften hat. Viele sehen dies als "schön" an, ist aber effektiv, wie wenn Ihr Eure Fische 12 Stunden am Tag in eine Sonnenbank mit rundum-Bestrahlung stecken würdet :-)

Unsere Tiere haben den nartürlichen Instink, dass "DUNKEL" unten und "HELL" oben ist. zuviel Lichtreflektion von unten kann also auch den Gleichgewichtssinn unserer Tiere beeinflussen:

Kleines Besipiel:
Schaltet die Beleduchtung Eures Beckens während eines Tages komlpett aus und stellt während dieses Tages eine Spot in der Nähe des Beckens auf (schräg oben). ihr werdet sehen, Eure Fische schwimmen nicht mehr vertikal im Becken, sondern richten sich nach dem "vermeintlichen OBEN" (Lichtquelle) neu aus.

Wenn Ihr Euch also zum Thema "Beleuntung" Gedanken macht, dann solltet ihr demzufolge also immer auch die Bodenbeschaffenheit mitberücksichtigen.

lG Silvan
 
 
Geschrieben am 26.04.2010 um 14:35 von Benjamin Hamann
Ein guter Blog Flo!

Wer kennt es denn nicht, die unnatürliche Beleuchtung für Pflanzenaquarien durch Leuchtstoffröhren! ;-)

Als gutes Beispiel für eine gelunge Bleuchtung, würde ich das Becken von Tobias nennen: http://www.einrichtungsbeispiele.de/index.php?lid=0&uid=16182

gerade die Lichtreflexe die durch eine stellenweise Beleuchtung, mit Glühbirnen und nicht durch Röhren, entsteht sieht sehr natürlich aus und man kann hier schöne stellenweise helle Bereiche schaffen, die sich mit dunklen abwechseln!

In meinem Flusslaufbecken habe ich versucht, durch eine Pappe, umwickelt mit Alufolie, einen dunklen Bereich zu schaffen (Konstruktion, wurde einfach auf die Glasstege gelegt!)...leider war die Hülle doch nicht ganz dicht und die Pappe musste raus! Aber sowas in fester Form, ist wirklich nur zu empfehlen...die Fische sehen in einem Wechsel aus Licht und Schatten besser aus und verhalten sich natürlicher!
 
 


Zurück

Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Themen im Forum:
Ein Stück Peru ... von Nico S Letzte Antwort am 03.12.2016 um 19:38 Uhr
Innovative Marine Fusion Nano 20 - hat das noch wer? von Barbara Kahlfuss Letzte Antwort am 25.11.2016 um 08:56 Uhr
Themenseiten von Tom Letzte Antwort am 24.11.2016 um 20:53 Uhr
Scheue Fische wegen Strömungspumpe von Tanja F. Letzte Antwort am 24.11.2016 um 19:40 Uhr
Lum Light controller von Freiburg Letzte Antwort am 24.11.2016 um 00:13 Uhr
Welche Fischart würde noch dazu passen von JuJu Letzte Antwort am 17.11.2016 um 21:45 Uhr
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.910.980
Heute
8.362
Gestern:
15.112
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.455
User:
17.591
Fotos:
145.759
Videos:
1.597
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
470
Themenseiten:
814