Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.825 Bildern und 1.597 Videos von 17.596 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Aquarium Little Dschungel

von snooze
Offline (Zuletzt 10.06.2015)BlogInfo / BeispieleKarte
Userbild von snooze
Ort / Land: 
55452 / Rheinland-Pfalz
Stand 25.07.2014
Beschreibung des Aquariums
Läuft seit:
August 2012
Grösse:
100x70x50 = 300 Liter
Letztes Update:
25.07.2014
Besonderheiten:
Glasstärke 12 mm , 6 Eckbecken
25.07.2014
25.07.2014
25.07.2014
25.07.2014
21.04.2014
Abendstimmung Beleuchtung mit 2x 1 Watt und 2x 3 watt Led
Stand 20.02.2014
Keramik-Bambus-Stäbe
Keramik-Bambus u. Vallisneria
Neue Wurzel 55 cm x 28 cm
09.02.2014 Neue Wurzel im Becken
15.01.2014
15.01.2014  Nach erneuter Entfernung von Pflanzen
Es wurden 4 Liter Pflanzen und Moose entfernt
Stand 11.10.2013
14.04.2013
14.04.2013
14.04.2013
14.04.2013
Frontansicht-der Anfang
Frontansicht
Becken auf selbstgebauten Schrank
15.12.2012
15.12.2012
15.12.2012
Seitenansicht 15.12.2012
Seitenansicht 15.12.2012
Stand Januar 2013
Stand 31.01.2013
Stand 31.01.2013
01.02.2013
01.02.2013
01.02.2013
Dekoration
Bodengrund:
Aufbau:
1 .Untere Lage Filtermatte 20 mm
2. Lage aus Filtertonröhren
3. Lage aus Bonsaierde in verschiedenen Körnungen
4. Vordergrund aus weissen Sand

Bei der Bonsai-Erde handelt es sich um Akadama-Erde Doppelbrand. Der Begriff Doppelbrand (Double Line Branded) ist irreführend, da mit Doppelbrand die Erdschicht genannt wird, wo diese Erde abgebaut wird.

Aufbau von 6 cmm auf 23 cm ansteigent.
Aquarienpflanzen:
Moose ( Riccia , Wepping, Süßwassertang) LILAEOPSIS NOVAE ZELANDIAE , myriophyllum-tuberculatum, verschiedene Stengelpflanzen aus meinen anderen Becken, Mooskugeln

Beschreibung der in meinem Becken befindlichen Pflanzen:

Kongo-Farn
Deutscher Name : Kongofarn auch als Kongo-Wasserfarn, Afrikanischer Flussfarn bekannt
Familie :Dryopteridaceae - Wurmfarngewächse
Lateinischer Name : Gymnopteris heudelotii Bory ex Fée Bolbitis felixii Tardieu
Campium angustifolium Copel.
Herkunft: komplettes Afrika
Wuchshöhe in cm: 40-50
Wuchsbreite in cm: 15-25
Wachstumsgeschwindigkeit: sehr langsam, 1 Blatt in 1-2 Monaten
Lichtbedarf: gering - sehr hoch
pH-Bereich: 5-7
Härte: weich - mittel
Temperatur in °C: 22-28
Vermehrung: Rhizomteilung
Da es sich um eine Aufsetzpflanze handelt , kann man diese auf Wurzeln und Steinen befestigen, mit der Zeit krallen sich die Wurzeln fest.Der Farn liebt die Strömung , ein Platz in der Nähe des Filters wäre vorteilhaft. Sollte man den Farn einpflanzen, sollte unbedingt darauf geachtet werden ,dass der Rhizom nicht im Substrat verschwindet. Über die Teilung des Rhizoms, kann man den Farn vermehren.Die Standorte des Farns in der Natur: Hier teilt er sich meistens den Platz mit Anubias. Eine Besonderheit ist ,dass der Farn emens und subemens gehalten werden kann, hierbei geht die Färbung von hell ins dunkelgrüne. Auch sind die Blätter in ihrem Aussehen unterschiedlich.Eine Zugabe von Co2 ist ist für das Wachstum förderlich.

Mooskugeln
Gattung : Aegagropila
Familie: Cladophoraceae
Deutscher Name : Algenball, Echter Seeball Marimo (japan.) Moosball Mooskugel
Lateinischer Name: Cladophora aegagropila
Temperatur : 5 bis 28 Grad
Härte : mittel bis Hart
Größe : bis 10 cm im Durchmesser
Der Begriff Mooskugel ist irreführend, da es sich um eine Alge handelt !!
Sie ist für alle Bereiche des Becken geeignet , von dunklen bis hellen Standorten. Eine Vermehrung kann durch Teilung erfolgen. Das Wachstum ist sehr langsam. Die Mooskugel ist bei Garnelen sehr beliebt. Diese weiden den Belag der sich auf der Kugel befindet und nicht wie vermutet, die Mooskugel an sich ab. Die Mooskugel hat auch eine Filterwirkung , dieses erkennt man anhand der Schmutzpartikel, wenn diese unter lauwarmem Wasser ausgewaschen wird.

Taiwan Moos

Gattung : Taxiphyllum
Familie : Hypnaceae - Schlafmoosgewächse
Verbreitung : Asien-Nordamerika-Ostasien-Amerika
Temperatur : 15 bis 28 Grad
PH : 6 bis 8
Das Moos ist sehr anspruchslos, es kann sogar emens gezogen werden. Die Vermehrung erfolgt über die Teilung. In seinem Lebensraum besiedelt es Baumwurzeln und Gesteine an Wasserfällen.Bei guter Beleuchtung ist das Wachstum dichter.

Süßwassertang
Gattung : Lomariopsis
Familie : Lomariopsidaceae
Deutscher Name : Süßwasertang
Lateinischer Name : Lomariopsis-Prothallium
Temperatur : 21 bis 26 Grad
PH : 6 bis 8
KH : unter 7 bis 8
Co2 Zugabe
Wachstum : Langsam
Vermehrung : Teilung
Die Besonderheit dieser Pflanze ist dieses ,dass sie weder Moos noch Farn ist. Im Grunde ist der Süßwassertang noch nicht einmal eine Wasserpflanze . Laut Berichten von DNA- Vergleichen wächst diese Pflanze auf Bäumen. Die Form wie wir den Tang kennen, soll es in der Natur nicht geben.Daher ist es auch nicht verwunderlich , dass keiner weiß . wie sie in unsere Becken gelangt ist. Man nimmt an, dass es eine Einschleppung mit anderen Pflanzen war.In den Wasserpflanzengärtnereien wurde dann diese Pflanze kultiviert und der Namen Süßwassertang kreiert.
In meinen Becken setzen sich Teile der Pflanze ohne mein Zutun ab und es entstehen neue Büsche. Habe festgestellt ,dass die Blätter unterschiedliche Formen bilden. Es ist mir nicht bekannt, ob es sich um verschiedene Arten handelt .( Lange und runde Blätter)

Blyxa Japonica
Gattung : Blyxa
Familie : Hydrocharitaceae - Froschbissgewächse
Deutscher Name : Japanisches Fadenkraut
Das Jajanische Fadenkraut braucht:
genügend Licht, CO2 und Düngung mit Nitrat, Phosphat, Kalium und Mikronährstoffen. Sollte alles stimmen, zeigen die Blätter goldene , rötliche und lila Farbnuancen, außerdem wächst die Pflanze gedrungener. Die Blyxa bildet ein sehr großes Wurzelsystem und mag nährstoffreiches Substrat ( Bodendüngung) auch kann sie Blüten ausbilden.

Myriophyllum tuberculatum ( Nicht mehr im Bestand )
Gattung : Myriophyllum
Familie: Haloragaceae - Seebeerengewächse
Deutscher Name: Rotes Tausendblatt
Das Tausendblatt eine etwas schwierige Aquarienpflanze. Eine gute Beleuchtung mit mindestens 0,8 W/L und CO2-Zugabe ist ein muss. Sie liebt auch Nitrat und Phosphat . Sollte es zu einem Engpass von den oben genannten Faktoren kommen sollte , stellen sich Wachstumsstörungen ein. Auch benötigt sie mehr Eisen und Spurennährstoffe als andere Stängelpflanzen. Stimmt alles, bekommt das Rote Tausendblatt große Rosetten und nimmt eine rote Färbung an.

Limnophila sessiliflora ( Nicht mehr im Bestand )
Gattung : Limnophila
Familie : Plantaginaceae - Wegerichgewächse
Deutscher Name : Blütenstielloser Sumpffreund
Temperatur : 22-28 Grad
PH : 6 bis 8
Limnophila sessiliflora ist eine robuste und anpassungsfähige Pflanze, (pH 5,5-8, Temperatur 22-28°C). Ausreichend Licht (0,5 Watt pro Liter) und CO2-Zufuhr sorgen für einen kompakteren, attraktiveren Wuchs. Düngung mit Spurenelementen und vor allem Eisen ist erforderlich. Viel Licht bewirkt einen leicht rötlichen Farbton der Triebspitzen. Abschneiden der Triebspitze und Einsetzen ins Substrat ist die einfachste Art, diese Pflanze zu vermehren. Kommt die Pflanze die Wasseroberfläche, bildet sie Seitentriebe. Da diese Pflanze einen schnellen Wuchs hat muss man diese öfters beschneiden.


Hyorophila pinnatifida
Temperatur : 18 bis 28 Grad
Kh : 2 bis 12
Herkunft : Indien

Hygrophila pinnatifida ist eine in Indien endemische Wasserfreund-Art. Sie besiedelt Bäche im westlichen Küstengebiet .
Die Blätter sind in der Land- wie in der Unterwasserform fiederlappig bis fiederschnittig . Submerse Blätter haben zudem eine besondere, an manche Cryptocorynen erinnernde Färbung.

H. pinnatifida entwickelt submers sowohl aufrechte Sprosse als auch ausläuferartig kriechende Triebe, die sich mit ihren Wurzeln an Steinen oder Holz festheften können.

H. pinnatifida kommt mit mittlerer Beleuchtungsstärke zurecht, aber intensives Licht trägt zu kompaktem Wuchs bei. Eine gute Nährstoff- und CO2-Versorgung ist zu empfehlen. Bei dieser Hygrophila-Art kann es offenbar schnell zu Kaliummangel kommen, der sich in kleinen, Nadelstich-ähnlichen Löchern in den älteren Blättern äußert.

Zur Vermehrung lassen sich am besten die ausläuferartigen Seitentriebe verwenden.

Die Wuchsgeschwindigkeit ist je nach Bedingungen und Entwicklungsstand der Pflanze recht unterschiedlich.

H. pinnatifida lässt sich emers auf feuchtem Substrat bei guter Beleuchtung und Nährstoffversorgung kultivieren. Bei Tageslichtkultur kommen die Pflanzen vor allem im Frühjahr zur Blüte.


31.01.2013

Folgende Pflanzen sind eingezogen:

SUMATRAFARN (CERATOPTERIS SILIQUOSA)
Vallisneria ( vallisneria spiralis striped)
Froschlöffel
21.04.2014 Einzug eines Froschlöffels
15.01.2014
15.01.2014
15.01.2014
Stand 26.04.2013
Neuseelandgras
Seitenansicht
Becken von links
Rotes Tausendblatt (nicht mehr im Bestand)
Name der Pflanze nicht bekannt . Blätter verfärben sich  Violet
Ableger Neuseelandgras 15.12.2012
15.12.2012
Ludwigia palustris spec. - rubin rot ( nicht mehr im Bestand)
Schwarzwurzelfarn
Fiederspaltiger Wasserfreund (Hygrophila pinnatifida )
14.03.2013
Pflanzen im Aquarium Little Dschungel
Weitere Einrichtung: 
Morkinwurzeln Rot und Braun , Steine

Alte Wurzel in ein anderes Becken gesetzt. Neue Wuzel 55cm x 28 cm eingebracht und mit Moosen belegt.

Bambus aus Keramik
Aquarien-Technik
Beleuchtung:
1x Aufsetzleuchte 2 Röhren Sun und Tropic Red a 30 Watt von 15:30 bis 22:00 Uhr
1x Aufsatzleuchte Leuchtbalken mit 128 Led's 12 Watt von 16:00 bis 23:00 Uhr
4 Led Spot's 2 bis 6 Watt Warmweiss von 14:30 bis 22:45 Uhr( Leistung reduziert alte Led- Lampen gegen neue mit höherer Lichtleistung und weniger Verbrauch getauscht)
1x 11 Watt Leuchtstoffröhre( Klemmleuchte) und 1x 30 Watt Leuchtbalken entfallen nun.
Farblich kommen die Fische nun leider nicht mehr sogut heraus, dafür aber etliche Euros im Jahr an Stromkosten gespart und Becken ist nun heller.Bin gespannt wie die Pflanzen auf die neue Zusammenstellung der Beleuchtung reagieren .

alle Leuchten sind Zeitschaltuhr gesteuert.

Der Ledspot war mal eine Wohnzimmer- Deckenleuchte, habe aus Alublech einen Halter gebogen, darauf wurde die " Wohnzimmerleuchte " geschraubt , die Gegenseite des Alu-Bleches ist mit zwei Schrauben auf der 2 flammigen Aufsatzleuchte befestigt. Alles ist natürlich mit einem Fi-Schutzschalter abgesichert.

25.12.2012
Neue Beleuchtung im Test. Bestehend aus Led 5050 er Stipes. Diese wurden auf ein Alu-Riffelblech geklebt mit Kabelbinder zusätzlich gesichert. Insgesamt besteht die Beleuchtung nun aus 3 meter Warmweiss , 7 meter Kaltweiss und 3 meter RGB. Die Led-Stripes sind in 4 Strängen aufgeteilt und werden je über einen Trafo und Zeitschaltuhr betrieben. Ob und wie sich die Beleuchtung auf das Pflanzen -wachstum auswirkt wird sich weisen.

19.01.2013
Erste Erfahrung nach der Unstellung auf Led. Moose haben sich zum teil Braun verfärbt, sind aber nun auf den Weg der Erholung.Neue Triebe sind vorhanden. Alle anderen Pflanzen zeigen keine Veränderung.

14.03.2013

Beleuchtung wurde wieder rückbebaut, Led-Stripe-beleuchtung zeigte leider nicht den gewünschten Erfolg.

28.02.2014
Neue Röhren Power und Flora - Glo
Filtertechnik:
Eheim Bioball Innenfilter ( 240 Liter ) ist ausreichend da, sich das Volumen des Wassers durch den großen Eintrag von Bodengrund und Deko (Wurzel,Steine ) reduziert.
Weitere Technik:
Selbstgebaute CO2 Anlage ( Ansatz aus Wasser-Zucker-Hefe)
Wurde nun gegen eine Co2 Anlage mit Druckminderer ausgetauscht.
Co2 - Flasche mit Druckminderer
Led Spot 2x 3 und 2x 7 Watt
Selbstgebaute Co2 Anlage
Befestigung des Led-Spot-Halters
Alublech Winkel
Beleuchtung mit Led-Stripes ( nicht mehr in Betrieb)
Besatz
15 Keilfleckbärblinge , Endler Guppy, 6 Otocinclus vestitus( Nicht mehr im bestand) 10 Zwergwelse , Garnelen: Tiger,Bienen,Mandarin,Red Cherry,Nashorn,Gelb-Grün
Geweihschnecken , Rennschnecken, TDS
10 Hengels Bärblinge

16.12.2012 Dunkel Blaue Tigergarnele entdeckt , habe diese nicht ins Becken gesetzt.
Aus den 15 Keilfleckbärblingen sind mittlerweile ca 40 Tiere geworden.

30.01.2013 Nachzucht der Blauen-Fächer- Monstergarnele ( nur ein Jungtier entdeckt)






IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII

Der Zwergpanzerwels (Corydoras pygmaeus)

gehört zur Gattung der Corydoras. Der friedliebende Schwarmfisch besitzt eine graue Zeichnung mit einer dunklen Linie. Die Größe liegt bei 2,5 cm ,wobei die Weibchen bis zu 3 cm erreichen können . Das Alter, dass die Zwergpanzerwelse erreichen können, liegt bei bis zu acht Jahren . Die Flüsse Südamerikas sind sein Zuhause. Er hält sich nicht nur, wie andere Panzerwelse, am Boden auf sondern zieht auch freischwimmend durchs Becken. Der Zugang zur Wasseroberfläche muss gewährleistet sein , da es sich um einen Darmatmer handelt. ( Er holt sich dort die Atemluft)
Da es sich bei dem Corydoras pygmaeus um einer der kleinsten Corydoras-Arten handelt , ist er ein sehr guter Fisch für das Nanobecken. Das Becken sollte feinen Sand als Bodengrund, eine dichte Bepflanzung und ausreichenden Schwimmraum aufweisen. Da es sich um einen Schwarmfisch handelt , sollte man sich eine Gruppe von 10 Tieren halten.
Das Futter sollte abwechslungsreich sein. Vergesellschaftung mit kleinbleibenden friedliebenden Fischen und Garnelen ist kein Problem. Im Bezug auf die Wasserwerte ist er nicht sehr anspruchsvoll.

IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII

Ohrgitterharnischwels

Er lebt in den Flüssen Brasiliens. Die Größe die die Tiere erreichen können liegt bei 4 bis 5 cm , dieses gilt für beide Geschlechter .Es sind Haftlaicher .In der Umgangssprache wird er kurz und knapp als Oto bezeichnet. Der Ohrgitter-Harnischwels ist ein guter Algenfresser, trotzdem benötigt er auch gelegentliche Zugaben von Lebendfutter oder Frostfutter. Für sein Wohlbefinden trägt auch sauberes und sauerstoffreiches Wasser bei. Er ist gut zu vergesellschaften, es sollten aber keine groben und ruppigen Fische im Becken sein. Wasserwerte PH : 6 bis 7,8 – GH:2 bis 18 – Temperatur : 22 bis 27 Grad
Haltung ab 5 Tiere. Alter bis 5 Jahre
Das Becken sollte gut bepflanzt sein.

IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII


Espes Keifleckbärbling (Trigonostigma espei)

Karpfenfische (Cyprinidae)
Der Keilfleckbärbling :
Gattung der Trigonostigma . Er ist aber noch heute unter Rasbora erhältlich .
Die Arten Hengeli und Espei werden wegen ihrer schönen Färbung immer beliebter.
Sein Lebensraum ist Südostasien, er erreicht eine Größe bis ca. 4 cm und ein Alter von 4 Jahren.
Er liebt leicht saures und weiches Wasser und ist sehr gut zu vergesellschaften. Der obere und mittlere Bereich des Beckens wird als Schwimmraum genutzt. Im Bezug auf die Nahrung ist er nicht wählerisch . Flocken und Frostfutter werden gerne angenommen. Die Zugabe von Artemia fördert die Farbenkraft der Fische. Der Keilfleckbärbling ist ein Schwarmfisch , laut Literaturaussagen, kommt aber erst ab 30 Tieren das Schwarmverhalten zustande . Stimmen im Becken alle Parameter ( Licht , Wasser, Bepflanzung usw) kommt es immer wieder zur Eiablage und man wundert sich, dass sich der Bestand vermehrt hat. Der Schlupf erfolgt nach ca. 30 Stunden. Nach 3 bis 5 Tagen schwimmen die Jungfische frei im Becken. Man sollte auf eine starke Bepflanzung Wert legen, da der Keilfleckbärbling als Laichräuber gilt und sich evt. auch gerne an der Jungbrut gütlich tut. Ich konnte dieses nicht beobachten.

IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII

Der Hengels Keilfleckbärbling, auch Falscher Keilfleckbärbling genannt, unterscheidet sich hauptsächlich durch seine Färbung von Trigonostigma espei (Espes Keilfleckbärbling) .
Der Körper ist Silber , der Keil ist kleiner , Färbung ins Orange gehend. Bei meinen geht es eher ins Gelbe.
Größe ca 3,5 cm
PH-Wert: 6-6,5
Wasserhärte: 12 dGH
Temperatur: 23-27

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Schwarm RoterNeon (Paracheirodon axelrodi)
Temperatur: 23-27 °C
pH-Wert: 5,0-6,5
Gesamthärte: 3-12 °dGH
Mal schauen was es hier unten Gutes gibt
Hummel Weiss-Rot
27.02.2014
27.02.2014
27.02.2014
27.02.2014
25.02.2014
27.12.2013
Armano
Armano mit einem Tabs
Gani mit Zwergpanzerwels
Fütterungszeit
Wenn die TDS merken das etwas zu Fressen gibt,  bewegt sich der Boden  !!!
Espei und Hengels Bärblinge
Hengels Keilfleckbärbling
Hengels- Keilfleckbärbling- Färbung ins Gelbe
Espei und Hengels Bärblinge
Armano
Nachzucht der Blauen-Fächer- Monstergarnele
Jungtier der Blauen-Fächer- Monstergarnele
Nachzucht leider nur ein Tier entdeckt
Blaue Tigergarnele- woher diese kommt ,entzieht sich meiner Kenntnis
Blaue Tigergarnele _ 16.12.2012
Blaue Tigergarnele
Blaue Tigergarnele entdeckt_16.12.2012
Garnele
Tigergarnele
White Pearl beim Putzen
Mandarin
Ein Nashorn auf einer Mooskugel
Wir haben Hunger !!!
Mandarin und Cherry
Besatz im Aquarium Little Dschungel
Red Cherry
Garnele auf der Futtersuche
Keilfleckbärblinge Espei
Wasserwerte
PH 6,8
KH 4
GH 8
Nirit 0 bzw nicht meßbar
Nitrat 0, 20 mg/L
Fe 0,10
Teilwasserwechsel nun jede Woche ( 20 Liter ).Aufbereitung über Harze, wird mit Leitungswasser verschnitten. Täglich wird ,wie bei meinem Diskusbecken auch, das verdunstete Wasser aufgefüllt.Da Becken offen ist.
Futter
----------------------------------
Trocken Futter :
Tropical mit Knoblauch , Tropical Farbfutter , Tetra Hauptfutter, Sera Hauptfutter, Futter der Fima Hikari und Söll
-----------------------------------
Tabs:
Tropical Astra Tabin , Tetra Wafer Mix , Tabs aus Pflanzlichen und Tierischen bestandteilen. Tabs mit Holzanteilen für Welse
-----------------------------------
Frostfutter :
Blister Rote , Weiße , Schwarze Mülas , Wasserflöhe
-----------------------------------
Tetra Blood Worm Mix und Tetra Fresh Delica
-----------------------------------

Futter für Garnelen:
Sticks : Löwenzahn,Spinat,Paprika,Karotten,Brennessel und etliche weitere.

Ab heute den 13.10.21012 werden noch selbstgezogene Artemia angeboten. Mit durchschlagendem Erfolg.

Futtergabe 2 bis 3 mal täglich.In kleinen Mengen.
Sonstiges
Zugabe von Easy-Life Volldünger , Carbo , Eisen und Kalium. Lehm-Dünge-Kugeln.
Seemandelbaumblätter , Eichenblätter und Erlenzapfen.

Vor kurzen haben die Keilfleckbärblinge abgelaicht, nun schwimmen 5 Jungtiere im Becken.

Nachtrag es sind nun 9 Jungfische. ( 12.10.2012)

Wieder neue Jungfische des Keilfleckbärblings (06.11.2012)

Alle Weibchen und Jungtiere des Endler Guppy entfernt .Jetzt nur noch Männer im Becken.
Heute (13.11.12)neue Jungfische des Endlers endeckt, doch nicht alle Weibchen erwischt.

16.11.2012 Erneut Jungfische des Keilfleckbärblings , Jungtiere der Hummel/Red Cherry/Mandarin-Garnele

13.12.2012 Neuseelandgras beschnitten ---- Neue Jungfische des Keilfleckbärblings

28.03.2013 Bio-Anlage produzierte zuwenig Co2 , zusätzliche Einleitung von Flaschen Co2.

13.05.2013 Keilfleck-Bärbliche laichen wieder.Erste Jungfische entdeckt.

11.10.2013 Keilfleckbärblinge haben sich in ihrer Anzahl mehr als verdoppelt ( Nachzucht)
Lasse die Pflanzen wachsen wie sie wollen , Moose und Farne übernehmen
die vorherrschaft.

04.12.2013 Heute wurde gerodet. Ca 4 Liter Pflanzen und Moose entfernt.
28.02.2014
Es haben sich 8 paare des Espai's gebildet, alle Laichen nun ab. Selbst auf den
Eheim Innenfilter , wurden Eier abgelegt.

21.04.2014
Becken war wieder zugewuchert, Gärtnerarbeiten waren angesagt. Hierbei
zog ein Froschlöffel und ein Schwarm Rote Neon ein. Es war an der Zeit das
etwas Farbe ins Becken einzieht.
Infos zu den Updates
Updates für 2012 gelöscht
30.01.2013 Nachzucht der Blauen Monstergarnele - Bilder eingestellt
31.01.2013 Neue Pflanzen-Bilder eingestellt
01.02.2013 Neue Bilder
14.03.2013 Rückbau der Beleuchtung - Neue Bilder eingestellt
28.03.2013 Zusätzliche Co2 einleitung
14.04.2013 Neue Bilder ( Becken ) eingestellt
26.04.2013 Neue Bilder ( Becken) eingestellt
13.05.2013 Keilfleck-Bärblinge laichen wieder. Wieder Jungfische entdeckt
11.10.2013 Zwei neue Bilder eingestellt Aktueler Stand des Beckens .Ergänzung unter
Sonstiges
01.12.2013 Neues Hauptbild eingestellt , Leuchtstoffröhren ausgetauscht
05.12.2013 Besatz Bilder und Text ergänzt. 10 Hengels sind eingezogen.
21.12.2013 Bilder Besatz ergänzt
27.12.2013 Bilder Besatz ergänzt
04.01.2014 Es wurden ca 4 Liter Pflanzen und Moose entfernt. Neues Hauptbild
15.01.2014 Und noch einmal 500 ml Pflanzen entfernt. Bilder eingestellt.
Bärblinge laichen wieder.
09.01.2014 Wurzeln ausgetauscht , Bilder eingestellt, Text aktualisiert
11.02.2014 Pflanzenbestand überarbeitet
15.02.2014 neues Hauptbild
20.02.2014 Bambusstäbe aus Keramik , vallisneria spiralis striped neu im Becken
Bilder eingestellt.
25.02.2014 Hauptbild , Becken und Besatz , neue Bilder
26.02.2014 Beschreibung Hygrophila pinnatifida
27.02.2014 neue Garnelen , Bilder eingestellt
28.02.2014 Espai Laichen wieder, neue Röhren Power und Flora - Glo
21.04.2014 Neue Bilder,Sonstiges ergänzt
25.07.2014 So , nach langer Zeit nach melde ich mal wieder mit neuen Bildern.
Habe mein Becken , wieder einmal gerodet.Eine Riesenmenge von
Pflanzenmaterial wurden entnommen. Wurzeln und Steine zum Teil
entfernt bzw umgestaltet. Wollte damit eine größere Tiefe, des
Becken erreichen.
User-Meinungen
Aniram schrieb am 17.11.2014 um 19:01 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo Snooze,
dein Becken, deine Fotos und deine Beschreibungen einfach genial! Gefällt mir sehr sehr gut!
Gruß
Aniram
JuJu schrieb am 27.07.2014 um 18:13 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo Snooze,
ich finde dein Becken super klasse. Besonders dein Hauptbild,der Wahnsinn.
Lg Martin
Trooper schrieb am 26.02.2014 um 20:22 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hi Snooze,
bin grade über dein BEcken `gestolpert` und hab mich gefragt wie konnte mir das nur entgehn ^^
Hammer Optik die Details und Naturnähe finde ich echt Hammer !!!
Von mir beide Daumen hoch und Volle Punktzahl.
LG Patrick
axolotl schrieb am 22.02.2014 um 10:36 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hi,
ich muss hier mal Werbung machen für ein Becken, das zu wenig Beachtung findet. Harmonischer Besatz, wunderschön gestaltet und bestens dokumentiert. Da muss man doch die Stimme dalassen!
LG Hendrik (axolotl)
axolotl schrieb am 22.06.2013 um 21:56 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hi,
Du hast deine immerhin 300 Liter so geschickt und detailverliebt angerichtet, daß das Auge des Betrachters immer wieder `hängenbleibt` und sich nicht satt sehen kann.
Mir gefällt das richtig gut, meine Stimme geb ich dir.
VG Hendrik (axolotl)
< 1 2 3 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User snooze das Aquarium 'Little Dschungel' vor. Das Thema 'Aquascaping' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
16329 Aufrufe seit dem 07.10.2012
Copyright der Fotos liegt ausschließlich beim User snooze. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung von Einrichtungsbeispiele.de und dem User selbst nicht erlaubt.
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
Monument
von Triameh
300 Liter Aquascaping
Aquarium
Coast of Paradise
von Dr.Fishtank
300 Liter Aquascaping
Aquarium
Jaguar
von disco-d
300 Liter Aquascaping
Aquarium
Der Weg
von Marcel Reiter
300 Liter Aquascaping
Aquarium
Shine of the Mountain
von Jonas (Trancemania)
300 Liter Aquascaping
Aquarium
Iwagumi
von koba2
300 Liter Aquascaping
Aquarium
Hide&Seek
von Fredo Fuss
300 Liter Aquascaping
Aquarium
Gebirgsbach Paludarium
von Zigermandli
300 Liter Aquascaping
Aquarium
Gaja
von Sebastian Hartmann
300 Liter Aquascaping
Aquarium
Cayman110 Scenic
von GIDDI
300 Liter Aquascaping
Shopping-Links:
Finde Angebote zu den in diesem Beispiel verwendeten Produkten von folgenden Anbietern:
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.970.667
Heute
610
Gestern:
11.516
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.454
User:
17.596
Fotos:
145.825
Videos:
1.597
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
470
Themenseiten:
814