Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.369 Aquarien mit 144.015 Bildern und 1.573 Videos von 17.391 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Video Abendansicht von Limited

Offline (Zuletzt 09.05.2016)BeispielKarte
Ort / Land: 
Stralsund / Deutschland
Aquarium Hauptansicht von Malawi Übergangszone
Beschreibung des Aquariums:
Typ:
Läuft seit:
01.10.2014
Grösse:
200 x 60 x 60 = 720 Liter
Letztes Update:
09.05.2016
Besonderheiten:
Aquarium von Friedeberg ATD.
12mm Floatglas, Stoßverklebt mit Sicherheitsnaht.
2 Längsstreben, eine breite Querstrebe.
Schrank in silber, Kiesblende und Abdeckung in Hochglanz schwarz.
Die Kunststoffabdeckplatten wurden gegen welche aus Schwarzglas getauscht, inkl. Lochbohrung für die Griffmulden.
Aquarium Malawi Übergangszone
Aquarium Malawi Übergangszone
Aquarium Malawi Übergangszone
Dekoration:
Bodengrund:
Eigene Mischung aus insgesamt 100 Kg Sand in der Körnung 0,4mm bis 0,8mm.

50 Kg beiger abgerundeter Quarzsand
25 Kg brauner Sand von Garnelen-Gümmer
25 Kg schwarzer Sand von Garnelen-Gümmer

Der Sand von Garnelen Gümmer ist nicht mit Kunststoff ummantelt sondern mit lebensmittelechtem Harz.

Das Ganze wurde nachträglich mit etwas gröberem Ostseekies gemischt.
Aquarienpflanzen:
7 Anubias nana

Trotz dessen das es in Malawisee in der Übergangszone kaum Pflanzen gibt habe ich mich dafür entschieden welche einzusetzen.
Ich finde es optisch einfach ansprechender und nicht zuletzt verbrauchen die Pflanzen anfallende Stoffe und produzieren Sauerstoff.
Diese Pflanzen wurden gewählt da das Wasser durch den Nitrat-Phosphatfilter recht arm an Nährstoffen ist.

Die Anubias sind sehr genügsam und treiben ständig neue Blätter aus.
Pflanzen im Aquarium Malawi Übergangszone
Pflanzen im Aquarium Malawi Übergangszone
Weitere Einrichtung: 
Hier wurde die Überganszone des Malawisees nachgebildet.

Einrichtung komplett mit Riverstones von Rockzolid.
Zum Teil zurecht geschnitten bzw. halbiert und an die Rückwand geklebt.

Geschnitten wurden die Steine mit dem elektrischen Fuchsschwanz, Versuche mit der Flex haben zu sehr gestaubt.
Damit die Steine später komplett plan an der Rückscheibe anliegen wurden die Schnitte mit einem Laserneviliergerät markiert.

Zusätzlich wurden alle Steine nach dem schneiden mit Epoxidharz versiegelt. Nach dem schneiden damit die Schnittkanten ebenfalls abgedeckt sind.
Verwendet wurde Spezialepoxidharz der Firma Breddermann.

Zur besseren Zirkulation innerhalb der Steine wurden die Löcher vergrößert und es wurden mehr Löcher gebohrt.
Alle in schon vorhanden Vertiefungen, also nicht sichtbar.
An die Rückscheibe geklebt wurden die Steine mit schwarzem Silikon welches anschliessend mit Sand bestreut wurde.
So ist die Verklebung kaum sichtbar.
Da die Steine schon komplett plan anliegen und keinen Auftrieb besitzen war es nicht nötig sie rundrum zu verkleben.
Sie sind nur an jeweils zwei zugänglichen Stellen geklebt, sodas man sie wenn es sein muss problemlos entfernen kann.

Es wurden Riverstones gewählt weil sie alle sehr gut zusammen passen und nicht so zerklüftet sind wie die Module.
Sieht meine Meinung nach natürlicher aus wenn die Steine rundlich sind und die gleiche Struktur und Farbe haben.

Zudem wollte ich in der Mitte die Rückscheibe sichtbar lassen weil das einen schönen Tiefeneffekt gibt.
Und natürlich nimmt es so nicht so viel Platz weg wie eine durchgehende Rückwand.
Nur mit einer Rückwand wäre es allerdings günstiger geworden.
Aquarien-Technik:
Beleuchtung:
Eine LED-Alustrangprofilleiste von JMB mit 12000K und 54 Watt Leistung.
54 High Power LED's mit 80° Abstrahlwinkel und einem Watt pro LED.
Inklusive Controllersteuerung zur Simulaton von Sonnenauf- und untergang und zum dimmen.

Läuft momentan auf 60% gedimmt, da ansonsten zu hell nach meinem Geschmack.

Die Pflanzen wachsen sehr gut unter dem Licht.

Den super Kringeleffekt den die LED´s erzeugen sieht man auf den Bildern leider nicht...
Filtertechnik:
Eheim 2180 professionel 3 1200 XLT, Thermofilter mit integrierter 500 Watt Heizung, elektronischer Temperaturmessung und Anzeige.
Bestückt mit 9 Litern Siporax und einer Lage Schaumstoff in 30 PPi.
Der Schaumstoff ist die erste Lage und hält den gröberen Dreck vom Siporax fern, was die Standzeit verlängert.
Um bessere biologische Filterung zu erzielen ist der Filter etwa 50% gedrosselt.
Zudem geht von diesem Filter ein Bypass zum UVC-Gerät ab.

Eheim 2080 genauso bestückt wie der erste und ebenfalls gedrosselt.

Eine Strömungspumpe Sicce X-Stream 6500.
Die mit Zeitschaltuhr geschaltet nur am Tag läuft und so ausgerichtet das kein Mulm liegen bleibt.
Weitere Technik:
55 Watt Edelstahl UVC Filter, Durchfluss gemessen etwa 600 Liter pro Stunde.
Entkeimung 100%

Elektronische Überwachung von Ph, Redoxpotential, Leitwert und Temperatur.
Das Messgerät ist ein PHT 027 von OCStec.
Ausgestattet mit drei BNC Elektroden Ph, Leitwert/Temperatur und Redox.

Durch die zusätzliche Filterung ist das Wasser sehr keimarm und unglaublich klar.
Ein Wasserwechsel erfolgt trotzdem jede Woche etwa 50%.
Eheim 2180 mit 55 Watt UVC im Bypass
55 Watt Edelstahl UVC
Besatz:
Der Besatz lehnt sich ebenfalls an die Übergangszone bzw. Sandzone an.
Zusätzlich wurden hier Arten ausgewählt die im See eine Art Symbiose eingehen.
Die Sandsieber Teaniolethrinops und deren Verfolger, die Placidochromis sp. gissel.
Im See graben die Taeniolethrinops im Sand und erzeugen dabei große Wolken, während die Placidochromis in direkten Nähe warten um fressbares aus den Wolken zu picken.
Dabei verfolgen sie die Gräber über weite Strecken.

1/2 Aulonocara stuartgranti Usisya WF
2/3 Lethrinops albus Kande blue Fin F1
2/2 Lethrinops leptodon Nkhata Bay WF
1/3 Placidochromis sp. gissel WF
0/2/2 Taeniolethrinops furcicauda Ntekete WF
1/1 Stigmatochromis modestus eastern Masinje WF
1 Aethiomastacembelus sp. rosette WF

Die Lethrinops habe ich schon länger, sie waren vorher zusammen mit Copadichromis virginalis fire crest und Aulonacara aquilonium in einem Becken.
Dort haben sie sich aber als sehr lebhaft und dominant herausgestellt.
Ich hatte schon einige Lethrinopsarten, aber derart dominant war noch keine.
Das dominante Lethrinopsmännchen hat quasi ständig ein Revier besetzt und vertreibt auch den größeren Taeniolethrinops erfolgreich.

Der Malawiaal ist sehr zutraulich und untersucht immer meine Hand wenn ich im Becken arbeite.

Das Stigmatochromis Männchen hält sich fast nur in seiner Höhle auf bzw. steht davor.
Besatz im Aquarium Malawi Übergangszone
Besatz im Aquarium Malawi Übergangszone
Besatz im Aquarium Malawi Übergangszone
Besatz im Aquarium Malawi Übergangszone
Besatz im Aquarium Malawi Übergangszone
Besatz im Aquarium Malawi Übergangszone
Besatz im Aquarium Malawi Übergangszone
Besatz im Aquarium Malawi Übergangszone
Besatz im Aquarium Malawi Übergangszone
Besatz im Aquarium Malawi Übergangszone
Besatz im Aquarium Malawi Übergangszone
Besatz im Aquarium Malawi Übergangszone
Besatz im Aquarium Malawi Übergangszone
Besatz im Aquarium Malawi Übergangszone
Besatz im Aquarium Malawi Übergangszone
Besatz im Aquarium Malawi Übergangszone
Besatz im Aquarium Malawi Übergangszone
Besatz im Aquarium Malawi Übergangszone
Besatz im Aquarium Malawi Übergangszone
Besatz im Aquarium Malawi Übergangszone
Besatz im Aquarium Malawi Übergangszone
Besatz im Aquarium Malawi Übergangszone
Besatz im Aquarium Malawi Übergangszone
Besatz im Aquarium Malawi Übergangszone
Besatz im Aquarium Malawi Übergangszone
Besatz im Aquarium Malawi Übergangszone
Wasserwerte:
Temperatur: 25,8 elektronisch gemessen
Ph: 7,9 elektronisch gemessen
KH: 8
GH: 20
Nitrit: nicht nachweisbar
Nitrat: nicht nachweisbar
Phosphat: nicht nachweisbar
Leitwert: 800 ms elektronisch gemessen

Zum testen steht ein JBL Testlab und eine Sera Testbox zur verfügung.
Wobei mir persönlich JBL besser gefällt.
Futter:
Flocken von Tropical, Malawi, Spirulina, Vitality and Color
Flocken von JBL, Novo Malawi
Granulat von Aquakultur Genzel, Aquafood spezial, Black Food, All-Color-Booster, Soft Pearls Spirulina, Artemia Supersoft

Zweimal pro Woche Lebendfutter, Weisse Mückenlarven, Enchyträen, und selten Tubifex.

Enchyträen werden in drei Boxen selbst gezüchtet, gefüttert mit vitaminisiertem Futter.

Einmal pro Woche Frostfutter, Weisse Mückenlarven und Golden Gate Artemia.
Videos:
Video
Sonstiges:
Die Rückscheibe und die linke Seitenscheibe wurden mit Sprühfolie beschichtet.
Zwei Spritzgänge in schwarz/blau wurden aufgetragen.
Sprühfolie wurde deshalb gewählt weil man sie durch einfaches abziehen restlos entfernen kann.
Und weil sie sich, im Gegensatz zu Klebefolie, völlig blasenfrei und deckend auch an Kanten verarbeiten lässt.
Auch wird niemals Wasser zwischen Glas und Folie gelangen.
Infos zu den Updates:
Update 09.05.2016
Besatzergänzung:
Ein Lethrinops albus kande blue fin Weibchen dazu gesetzt.

2/2 Sehr seltene Lethrinops leptodon Nkhata Bay Wildfänge dazu gesetzt.

Das Taeniolethrinops Männchen ist leider verstorben.
Da kein adultes Männchen zu bekommen ist wurden zwei juvenile wahrscheinliche Männchen dazu gesetzt.
Falls beides Männchen sind wird eins entfernt.



20.02.2016
Update: Labidochromis caeruleus und Cyrtocara moorii haben das Becken verlassen. Die yellows sind in ein neues Mbunabecken gezogen und die mooriis wurden abgegeben weil sie zu stressig für den reatlichem Besatz waren.

Hinzu kamen 1/3 Placidochromis sp. gissel WF.

Ansonsten läuft alles super, die Lethrinops und Aulonocara laichen regelmässig.


01.11.2015

Update.
Cryptocoryne aponogetifolia entfernt.
Nitrat/Phosphatsäule entfernt.
Wasserwechsel jetzt jede Woche 50%
Zucht von Enchyträen begonnen, läuft sehr gut. Kann alle drei Tage drei Teelöffel entnehmen.
Eheim 2075 gegen Eheim 2080 getauscht.
- Einrichtung etwas verändert
- Beleuchtung in der Mitte abgedunkelt
-Besatz ergänzt: ein Taeniolethrinops Männchen entfernt, 2/3 Placidochromis phenochilus Mdoka entfernt.
Hinzugekommen sind: 1/2 Cyrtocara moorii Likoma WF, 1/1 Stigmatochromis modestus eastern Masinje WF, 1/1 Labidochromis caeruleus yellow Mbowe Island WF und ein Aethiomastacembelus sp. rosette WF
Lippi schrieb am 08.01.2016 um 21:32 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hi Nico,
da kann man nur den Hut ziehen bei so viel Perfektion! Einfach Klasse Dein Becken.
VG
Peter
DER GURU schrieb am 21.11.2015 um 12:10 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Moin, also Gestaltung ist echt Topp und alles sehr sehr stimmig, auch die Arten sind super schön.
Ist fast nur Sandzone durch die Mitte und dennoch seitlich gut gemacht mit den Modulen......!!!!
Daumen hoch
Lg
Flo
Jan Steger schrieb am 05.11.2015 um 22:17 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Servus,
absolutes Top-Becken dass du da hast. Gefällt mir super und finde alles sehr stimmig. Mach so weiter. Kann man sich nicht satt sehen.
der Theoretiker schrieb am 14.01.2015 um 12:31 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hi Nico,
(verspäteter) Gegenbesuch: sehr schlicht, deswegen sehr gut. Mir gefällt die Lösung mit der blauen Rückwandfolie.
LG Matthias
Malawist schrieb am 11.01.2015 um 17:24 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo Nico
Dein Becken gefällt mir sehr gut , es kommt immer mehr in Szene nicht die ganze Rückscheibe mit einer Rückwand voll zu klatschen,
wie bei dir ist die Tiefenwirkung enorm, mir persönlich würde die Rückscheibe in schwarz besser zusagen , aber das ist eine persönliche Entscheidung.
Hoffe deine Usysias machen nicht arg viel Stress , ich hatte 1/2 kurz im Becken , die Weiber schoß er in kurzer Zeit ins Nirvana.
Habe dann auch den Mann raus.
Sehr gut gefallen mir die Lethrinöpse , wenn sie sich den Rest des Besatzes behaupten ...warum nicht.
Zur Technik , nichts störendes im Becken.
Evtl würde ich noch etwas nach unten Dimmen , aber auf Bildern kommt es eh meist heller als in Natura.
Von mir volle Punktzahl
Gruß
Dieter
< 1 2 >  
In diesem Beispiel wird die Verwendung von Produkten unserer Partner beschrieben:
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Limited das Aquarium 'Malawi Übergangszone' vor. Das Thema 'Malawi' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
8383 Aufrufe seit dem 19.12.2014
Copyright der Fotos liegt ausschließlich beim User Limited. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung von Einrichtungsbeispiele.de und dem User selbst nicht erlaubt.
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
heartbeat of Malawi the second
von Swenni
720 Liter Malawi
Aquarium
Becken 3714
von phyvf
720 Liter Malawi
Aquarium
Becken 1023
von Lars Schnabel
720 Liter Malawi
Aquarium
Becken 2989
von Tobias Bernotat
720 Liter Malawi
Aquarium
Becken 25658
von neues becken 720 l
720 Liter Malawi
Aquarium
Becken 4916
von Olli%
720 Liter Malawi
Aquarium
Becken 10921
von Dennis Feldhaus
720 Liter Malawi
Aquarium
Malawi
von Ralf_Malawi
720 Liter Malawi
Aquarium
Kaiser Biotop
von Dt-Floppy
720 Liter Malawi
Aquarium
ZU VERKAUFEN OPEN FREE TERRITORY
von Sternenseeträumer
720 Liter Malawi
Shopping-Links:
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
Statistik
Besucher Gesamt:
26.461.644
Heute
1.948
Gestern:
9.947
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
8.369
17.391
144.015
1.573

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc. unter:

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App