Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.766 Bildern und 1.592 Videos von 17.594 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Aquarium Malawibecken

von Richy
Offline (Zuletzt 03.10.2013)Info
Userbild von Richy
Richy´s Aquarium
Beschreibung des Aquariums
Typ:
Läuft seit:
Februar 2012
Grösse:
130x50x50 = 325 Liter
Letztes Update:
03.10.2013
Besonderheiten:
Mein Unterschrank ist aus einer Stahlkonstruktion, verkleidet mit Holzplatten und lackiert mit weißen Acryllack. Die Abdeckplatte besteht aus einer dicken Küchenplatte in Holzoptik die natürlich durch die Stahlkonstruktion gestützt wird. Das Becken steht auf einer 10mm starken Styroporunterlage.
Mein Tank
Nach der Umgestaltung noch etwas trüb
Trübung ist nun weg
Callainos oben, Yellows unten das übliche Bild :D
Sandsteinaufbauten
Wasserstrom in meinem Aquarium
Nach der Änderung der Beleuchtung
Aquarium Malawibecken
Neues Lichtupdate
Mein Drei-Kammer-Aufzuchtbecken
Ansicht Möglichkeiten Beleuchtungsänderung 1
Ansicht Möglichkeiten Beleuchtungsänderung 2
Ansicht Möglichkeiten Beleuchtungsänderung 3
Ansicht Möglichkeiten Beleuchtungsänderung 4
Ansicht Möglichkeiten Beleuchtungsänderung 5
Ansicht Möglichkeiten Beleuchtungsänderung 6
Dekoration
Bodengrund:
Für den Bodengrund habe ich mich für feinen Aquariumsand entschieden. Er hat eine beige Farbe. Ich wählte diesen Bodengrund da meine Barsche sehr gerne den Bodengrund durchwühlen und sie es so einfacher haben als mit Kies. Da kommen bei Zeiten schon richtige Kunstwerke heraus. ;) Insgesamt habe ich 35kg Sand in meinem Becken.
Aquarienpflanzen:
Anfangs war ich am überlegen ob ich Pflanzen in mein Malawibecken pflegen möchte oder ein reines Steinbecken aufziehe. Ich entschied mich nach langen hin und her überlegen grundsätzlich für die Steinaufbauten mit max 2 Pflanzenanteilen. Daraufhin entschied ich mich als erstes für den Anubias, da er recht wiederstandsfähig gegen über den Buntbarschen ist.
Leider musste ich dann schnell feststellen das meine Labidochromis ihn zum Fressen gern haben. Darauf hin verdeckte ich die Wurzeln mit Kieselsteinen so, dass sie dort nicht mehr dran konnten. Als zweite Pflanzenart entschied ich mich für die Vallisneria die ja auch im Malawisee heimisch sind. Schnell bemerkte ich dass diese sich gut im Becken machen und von meinen Fischen akzeptiert wird, und das nicht als Futter :D
Weitere Einrichtung: 
Bei der Einrichtung entschied ich mich für einerseits Steinaufbauten aus Sandstein und andererseits für Aufbauten aus Kieselsteinen. Hier kann jeder für sich entscheiden ob er es mag mir gefällt es vorerst gut und belebt mein Aquarium irgendwie. Der Kontrast zwischen den kantigen Sandsteinen und den runden Kieselsteinen wirkt besonders auf mich. Durch die verbaute 3-D Rückwand (2-teilig) wirken besonders die Sandsteine noch besser im Aquarium und sie vollendet mein Steinebecken.
Meine neue Rückwand
Da versteckt sich einer lieber^^ Eine von vielen Versteckmöglichkeiten
Kieselsteine
Dekoration im Aquarium Malawibecken
Aquarien-Technik
Beleuchtung:
Die Aquariumabdeckung wurde von einem Schreiner erstellt und unter ihr befinden sich 2 T8-Leuchtstoffröhren.
Verbaut ist nun nur noch eine Leuchtstoffröhre und zwar eine Aqua Glo 48" (40W/T8)
Sie hat ein Lichtspektrum mit dominanten Grün und Blauanteilen und so gut wie keinen Rotanteilen.
Ein und Ausgeschaltet wird die Beleuchtung durch eine Zeitschaltuhr.

Update:
Die Beleuchtung habe ich zur Zeit nicht mehr in Betrieb da ich umgestiegen bin auf LED RGB Beleuchtung. Diese Wasserdichten Strip´s habe ich an meiner Abdeckung befestigt. Nun kann ich die Farbe meiner Aquarienbeleuchtung beliebig einstellen. Über eine Fernbedienung sind 44 Farben frei wählbar. Ich habe bei meinem Aquarium natürlich einen Blauen Lichtton gewählt.

Ein paar technische Daten:

Eingang: 100-240V
LED Mini Controller IR 12 Volt / 72WATT

Arbeitende Spannung: 12V 5A
Power: 36W

Strip mit 150 Pcs RGB LED

Lumen als Referenz:
Red = 6,5 pro LED,
Grün = 9.0 Pro LED,
Blue = 6,5 pro LED,
Gelb = 6,5 pro LED,
Weiß = 18,0 Pro-LED,
Warmes Weiß = 15 pro LED

Betriebstemperatur: -40 ℃ bis 60 ℃
Lagertemperatur: -50 ℃ bis 80 ℃
Working Life: ≥ 50000 Stunden
Filtertechnik:
Gefilter wird mein Becken mit einem Eheim professional 3 - 1200 XL.
Er ist geiegnet für Aquarien bis 1200l Liter.
Der Filter verfügt über einen Dreifach-Schlauchadapter (2x Saugseite, 1x Druckseite) für perfekte Wasserumwälzung in großen Aquarien, sowie einer Selbstansaugung zum schnellen Befüllen des Filterbehälters.
Der Filterbehälter besitzt zwei Laufrollen mit denen er durch Kippen leicht bewegt werden kann.

Technische Daten:

Pumpenleistung(50 Hz) pro Stunde von ca. 1.700,00 l
Förderhöhe ca. (H max bei 50 Hz) 2,60 m
Leistungsaufnahme(50 Hz) von 25 Watt
Filtervolumen 12,00 l
Vorfiltervolumen 1,50 l
Behältervolumen 25,00 l
Breite 330,00 mm
Höhe 567,00 mm
Tiefe 330,00 mm
Installationhöhe 180,00 cm
Spannung 230 Volt
Schlauch Ø Saugseite 16,00/22,00 mm
Schlauch Ø Druckseite 16,00/22,00 mm
Weitere Technik:
Geheizt wird mein Becken mit einem Jaeger Heizer LZRH 200
Mein Filter
Besatz
Zu meinem Fischbesatz zählen Labidochromis Yellow 7w/3m für die ich mich als erstes entschieden hatte, nachdem mir klar war das ich ein Malawibecken aufziehe. Nach langer Suche fand ich dann solche Yellows die meinen farblichen Wünschen entsprachen. Wichtig fand ich hier die reine gelbe Farbe der Fische sowie der Größe und Form vom Gesundheitszustand mal ganz abgesehen.
Gut nachdem sich meine Yellows gut eingelebt hatten, wollte ich noch eine weitere Art für mein Becken haben. Nach langem Überlegen entschied ich mich dann für den Pseudotropheus Socolofi. Aber nunja so wie das Leben spielt, läuft nicht immer alles so wie man sich das vorstellt. Bei einem Züchter kaufte ich "junge Socolofi" musste jedoch schnell feststellen, als ich mich mit fachkundigen Personen unterhalten habe, dass mir der Züchter 5 junge Metriaclima Callainos verkauft hat. Ich hätte sie zurück bringen können, doch nach dem Rat vom Malawi-Guru und weiteren Aquarianern entschloss ich mich sie zu behalten. Geschlechterverhältnis nach heutiger Sicht 4 Weibchen 1 Männchen. Der gesamte Besatz versteht sich recht gut die Männchen verteidigen lediglich kleine Reviere.
Labidochromis Yellow
Metriaclima Callainos
Metriaclima Callainos
Meine beiden Arten im Zusammenspiel
Tolles Farbspiel ^^
Metriaclima Callainos
Ein Jungtier von meinen Yellows
Ein weiteres Jungtier von meinen Yellows
Harmonie :D
Ein weiteres Jungtier von meinen Yellows
Labidochromis Yellow Männchen
Labidochromis Yellow Weibchen
Wer erkennt schon was? ;)
So wird es schon deutlicher
Mein Weibchen mit leicht geöffnetem Mund... warum wohl so geöffnet??? :D
Ihnen geht es gut ^^
Lang hat es gedauert bis es mit dem Bild geklappt hat
Meine beiden Weiber, irgendwie gut zu unterscheiden ;)
Ja das kommt dann dabei raus , wenn Männlein und Weiblein sich gut verstehen ;)
Stolzer Papa
Labidochromis Yellow
Harmonie auch nach Beleuchtungswechsel
Metriaclima Callainos
Meine Metriaclima Callainos nach dem Beleuchtungswechsel
Labidochromis Yellow
Mein Callaino beim Verstecken
Einer meiner Callainos nun schon etwas größer
Wasserwerte
Ph-Wert: 7,4
KH: 8
GH: 16
Nitrit: 0
Nitrat: ca. 9 mg/l
Phosphat: 0
Ammoniak: 0,0 mg/l
Ammonium: 0,0 mg/l
Wassertemperatur: 26Grad
Wasserwechsel jede Woche ca. 40%

Da ich aus meiner Wasserleitung nur Wasser mit einem PH Wert von 7 heraus bekomme, mische ich das Leitungswasser mit Kaiser Natron. Dadurch erhalte ich einen PH Wert von 8.
Futter
Zum Futter:

hierfür mische ich mir selbst eine Mischung zusammen aus normalem Flockenfutter und Sera granured. Da ich finde dass das Granured von Sera sonst zu Proteinreich wäre und die Fische sonst schnell "verfetten" würden. Desweiteren gebe ich noch wöchentlich Gurke und Zuchini als Futter in mein Becken welche auch gerne angenommen werden und wodurch ich beobachten konnte, dass meine Buntbarsche die Pflanzen mehr in Ruhe lassen.
Des weiteren lasse ich meine Malawis einen Tag in der Woche "hungern".
Sonstiges
Februar 2012:

Nach langer Überlegung und ca. Zweijähriger Abstinenz in der Aquaristik habe ich mich wieder entschlossen ein Aquarium zu kaufen. Nach langer Suche habe ich mich dann für ein 325L Aquarium entschieden. Nachdem ich das Ungetüm dann mit meinem besten Kumpel in die 3 Etage gehieft hatte und es dann an sein Bestimmungsort stellte musste ich mir nur noch genau überlegen, wie ich es einrichten will.

März 2012

Eines wurde mir recht schnell klar. Ich wolte mir ein Barschbecken zulegen, da ich nicht so einen grünen Daumen habe mit Aquaristikpflanzen ;). Nach mehrfachen Besuchen in zahlreichen Aquaristikgeschäften wusste ich es soll ein Malawibecken werden.
Schon bald bekam ich ein ganzen Schwung Barsche geschenkt von Bekannten die ihr Aquarium aufgelöst hatten und nicht mehr wussten wohin mit den Fischen. Da mein Aquarium leer stand und eingelaufen war nahm ich mich dieser Fische an. Nach zahlreichen Internetrecherchen wurde mir aber schnell klar was ich mir da aufgehalst hatte.
Unter den Buntbarschen waren zahlreiche unterschiedliche Arten die so nie zusammen passen würden. Unter anderem wären hier zu nennen: Achtbindenbuntbarsche (Cichlasoma octofasciatum), Feuermaulbuntbarsch (Thorichthys meeki), Metriaclima aurora, Pseudotropheus estherae red. Wie die Fachkundigen jetzt schnell erkennen, Mittelamerika und Afrika naja das passt einfach nicht gut zusammen. Ich verkaufte also eine paar der Fische und gab auch welche kostenlos an meinen Zierfischhändler ab.

April 2012

So nun war mein Becken wieder fast leer und es blieben mir noch noch meine Pseudotropheus estherae red Buntbarsche. Ja super dachte ich mir, sind ja Malawi Barsche und sehen schön in meinem Becken aus. Ich kaufte also Lavasteine und Kieselsteine und richtete mir mein Becken neu ein. Bei den Pseudos konnte man super das Verhalten der Malawibarsche erkennen wie sie ihren Hügel aufbauen um Weibchen anzulocken. Doch schnell merkte ich wie aggressiv diese Art wird und wieviel Unruhe in meinem Becken herschte. Daraufhin begann ich mich noch intensiver mit den Malawibarschen auseinander zu setzen.

Mai 2012

Nach langen Tagen und Nächten der Internetrecherche ;) stellte ich schenll fest das ich mit den Lavasteinen mal wieder ins Klo gegriffen hatte. Lavasteine sind durch ihre Raue Oberfläche nämlich viel zu gefährlich für Fische. Daher, die einzig vernünftige Entscheidung, Lavasteine raus. Da ich mehrere Interessenten für meine Pseudotropheus Estherae red hatte wurden auch diese verkauft. Bei meinen Recherchen stellte ich nämlich fest wie sehr mir die Labidochromis Yellow gefallen.
Ich suchte also mehrere Wochen nach schönen Tieren, welche in Farbe, Form und Größe tadellos waren. Diese Tiere könnt ihr jetzt auf meinen Bildern begutachten^^ Ja ich habe sie gefunden und sie lebten sich super in meinem Becken ein und sorgen ständig für Nachwuchs.

Juni 2012

nachdem nun klar war das Lavasteine nicht das richtige für mein Becken waren, suchte ich nach Alternativen für meine Beckengestaltung. Neben den Kieselsteinen wollte ich einfach naturnahe Steine besorgen wodurch meine Wahl auf Sandsteine fiel. Bei einem Ortsnahen Steinhändler besorgte ich mir also 75kg Sandsteine. Mein erster Versuch der Aufbauten mit den Steinen war noch nicht so ausgereift und gefiel mir nur mangelhaft.
Nach vielen hilfreichen Vorschlägen ging ich dann meinen Zweiten Versuch an. Diesen seht ihr jetzt auch in meinen Bildern. Ich finde es sieht recht gut aus und die Tiere haben viele Versteckmöglichkeiten und Höhlen.

Juli 2012

Nun war es soweit. Neben den Labidochromis Yellow wollte ich nun ein weiteren Farbfleck in meinem Aquarium pflegen. Wichtig war mir hierbei ein farblicher Kontrast und die Friedfertigkeit der Fische. Nach langem hin und her sollte es der Pseudotropheus Socolofi sein. Kurzer Hand besuchte ich meinen Stammhändler und kaufte 5 vermeintliche Socolofi ein. Ja super dachte ich, der hellblaue Kontrast zu dem gelben Farbspiel einfach klasse. Doch wie es sein sollte, nachdem ich in einer Aquaristikgruppe Bilder postete wurde mir schnell klar, das ich keine Pseudotropheus Socolofi bekommen hatte, sondern Metriaclima Callainos.
Ich rief natürlich sofort den Züchter an und meldete ihm den "Fehlkauf" er bot mir dann sofort an diese umzutauschen. Ich beratschlagte mich mit mehreren meiner Meinung nach Fachleuten und kam zu dem Entschluss ich behalte sie.
Ja und was soll ich sagen, sich machen sich prächtig und das Farbspiel zwischen Ihnen ist einfach super. Witzig ist hierbei immer dass sich die Callainos meißt im oberen Bereich aufhalten und die Labidochromis im unteren. Sieht einfach super aus ^^

Nun gabs auch noch eine schöne Rückwand. Ich konnte dieses leidige Poster im Hintergrund nicht mehr sehen. ;) Die Rückwand ist zweiteilig und in der Mitte mit Aquariumsilikon verklebt. In Verbindung mit den Sandsteinen wirkt die Rückwand noch realer. Da die Rückwand eine 3-D Struktur hat, konnte ich mit Hilfe der Steine noch mehr Höhlen und Rillen erstellen. Sodass sich die Fische bei jeglichen Situationen einen sicheren Platz suchen können.

August 2012

Nach der Bewertung vom Guru ;) hab ich mich diesmal an meine Beleuchtung ran gemacht.
Durch die verbauten Röhren konnte leider kein "gedämpftes" Licht erzeugt werden. Daraufhin baute ich die beiden alten Röhren aus und tauschte sie durch eine Aqua Glo 48" Röhre. (40W/T8) Ein Foto der Änderung ist natürlich schon hochgeladen.

November 2012

Bis jetzt läuft das Becken einwandfrei, die Callainos wachsen schnell und werden bald Geschlechtreif werden. Nachdem die Beleuchtung umgestellt wurde, wird mein nächstes Projekt sein den hellen Sandboden durch einen dunkleren Boden zu ersetzen.
Sobald die Zeit da ist werde ich durch meine geliebte "Internetrecherche"^^ versuchen den besten Boden für meine Fische heraus zu finden. Bin wie immer für jede Form von Tipps dankbar ;)
Infos zu den Updates
17.07.2012
Ich habe heute nochmal ein paar neue Fotos hinzugefügt. Von meinen Labidochromis Weibchen und Männchen. Lange hat es gedauert bis ich schöne Fotos von meinem Weibchen geschossen bekommen habe. Ich denke man kann die Hamsterbacken gut erkennen. Das wird der "erste Wurf" im neu eingerichtetem Becken. Ich werde sie diesmal aber nicht heraus fangen sondern im Becken belassen mal schauen vlt überlebt ja der ein oder andere Jungfisch ;)
02.08.2012
Habe heute die Beleuchtung entsprechend der Empfehlung geändert und somit meinem Becken wieder ein anderes Aussehen verpasst. Was das Farbspektrum alles ausmacht ist echt beeindruckend.
04.08.12
Heute habe ich weitere Bilder eingestellt mit der verbesserten Aquariumbeleuchtung
25.11.12
Neues Hauptbild eingestellt mit veränderter Beleuchtung
01.01.13
Neuer Filter wurde installiert Eheim professional 3 - 1200 XL
Sowie neue Beleuchtung angebracht.
User-Meinungen
Malawi-Guru.de schrieb am 25.11.2012 um 23:37 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hi Richy
Ja sehr geil die Beleuchtung.....ist dies die Hauptphase oder wie hell ist es dann..sieht aber echt sau gut aus!!
LG
Flo
Malawi-Guru.de schrieb am 20.07.2012 um 11:01 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Moin Kollege
Eh ich schau und schau als und als mir der Name `Callainos`...dann entgegen lachte da kam dann der Geistesblitz*lach*
Bist natürlich auf (einrichtungsbeispiele.de) genau richtig zum Thema.....und da du ja auch im `Aquaristik Club` auf FB bist.....na umso besser......Gott ich werde alt....früher wäre mir sowas schneller aufgefallen*lach*
Ganz liebe Grüße
Flo
Malawi-Guru.de schrieb am 24.06.2012 um 18:26 Uhr
Bewertung: - keine -
Hi Richy
Also wenn du noch weitere Daten einträgst und mehr Bilder zeigst dann wird die Neugier noch größer, mit dem Labidochromis liegst du ja schon mal sehr richtig, würde gern das ganze mal sehen....und vorallem wieviele Männchen und Weibchen haste davon schon erkennbar?
Oder noch zu jung....ansonsten sage ich mal `Willkommen bei einrichtungsbeispiele.de` und in der Malawi-Sparte;-))
LG
Flo
< 1 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Richy das Aquarium 'Malawibecken' vor. Das Thema 'Malawi' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
13520 Aufrufe seit dem 24.06.2012
Copyright der Fotos liegt ausschließlich beim User Richy. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung von Einrichtungsbeispiele.de und dem User selbst nicht erlaubt.
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
Akva-Stabil EffectLine silber
von Maik Beckmann
325 Liter Malawi
Aquarium
Becken 4796
von Ralf Bergler
325 Liter Malawi
Aquarium
RedCoral
von Theiling_RedCoral
325 Liter Malawi
Aquarium
aqua stabil Effect-Line silber
von Maik Beckmann
325 Liter Malawi
Aquarium
Malawi Becken 325L
von Oliver H.
325 Liter Malawi
Aquarium
Becken 9393
von Yvonne-Alison De Bruijne
325 Liter Malawi
Aquarium
Becken 12695
von Meike_R
325 Liter Malawi
Aquarium
Becken 16563
von Schloe
325 Liter Malawi
Aquarium
Becken 1094
von Ludwig Prantl
325 Liter Malawi
Aquarium
Becken 21
von Stephan Rühl
325 Liter Malawi
Shopping-Links:
Finde Angebote zu den in diesem Beispiel verwendeten Produkten von folgenden Anbietern:
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.958.594
Heute
53
Gestern:
11.382
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.454
User:
17.594
Fotos:
145.769
Videos:
1.595
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
470
Themenseiten:
814