Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.828 Bildern und 1.597 Videos von 17.596 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Video Mbunas in Sandsteinhöhlen von Volker Alms

Offline (Zuletzt 09.07.2016)BeispielKarte
Userbild von Volker Alms
Ort / Land: 
58509/Lüdenscheid / Deutschland
Mbunas in Sandsteinhöhlen
Beschreibung des Aquariums
Typ:
Läuft seit:
November 2012
Grösse:
200 x65 x 65 = 845 Liter
Letztes Update:
11.03.2013
Besonderheiten:
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------Das Becken steht auf einem geschweißten Untergestellt und ist mit Holz verblendet.
Als Besonderheit und um dem Becken eine eigene Note zu geben, wurde eine selbstgebaute Rückwand aus Styropor eingesetzt, diese wurde mit Fliesenmörtel und Abtönfarben in Form und Farbe gebracht.
Abschließend habe ich die Rückwand mit Epoxidharz E45TM in 3 Schichten versiegelt.
Die letzte Schicht wurde mit Quarzsand abgestreut so enteht eine matte und
rauhe Oberfläche auf der sich schnell Algen ansetzen können.

Es gibt ein linkes und ein rechtes Rückwandmodul, sowie ein kleiners in der Mitte.
Das Aquarium wurde von hinten blaugrün gestrichen, so erreiche ich eine gute Tiefenwirkung.
Impressionen
Impressionen
Impressionen
Impressionen
Aquarium Mbuna's in Sandsteinhöhlen
Aquarium Mbuna's in Sandsteinhöhlen
Rechte Beckenseite
Rechte Beckenseite
Impressionen
Dekoration
Bodengrund:
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Als Bodengrund verwende ich ein Gemisch aus feinen Aquariensand und Korallensand im Verhältnis 70/30. Durch den Korallensand kann ich den von Malawi benötigten pH-Wert im Bereich von 8 bis 8,2 sehr stabil halten.
Aquarienpflanzen:
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Es befinden sich zwei Cryptocoryne aponogetifolia im Becken, diese werden regelmäßig ausgedünt da sie sich durch Ausleger reichlich vermehren. Es handelt sich dabei allerdings um Pflanzen, die im natürlichen Biotop der Mbuna nicht vorkommen. Zusätzlich sind Anubias barteri sowie Anubias hastifolia im Becken eingesetzt.
Ich habe mich für diese Pflanzen entschieden, weil sie sehr hart sind und von den Mbunas nicht gefressen werden, zumindest ist es in meinem Becken so.
Pflanzen im Aquarium Mbuna's in Sandsteinhöhlen
Pflanzen im Aquarium Mbuna's in Sandsteinhöhlen
Pflanzen im Aquarium Mbuna's in Sandsteinhöhlen
Pflanzen im Aquarium Mbuna's in Sandsteinhöhlen
Pflanzen im Aquarium Mbuna's in Sandsteinhöhlen
Weitere Einrichtung: 
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zur weiteren Einrichtung habe ich mich für Sandgestein endschieden, es befindet sich ca. 120Kg dieses Gesteins im Becken. Das Sandgestein ist über die gesamte Rückseite als Abruch aufgestapelt.
Hierdurch entstanden viele Höhlen und Spalten in denen sich bedrängte Tiere sowie Mutter und Jungtiere verstecken können.

Als Unterlage und Schutz für die Bodenscheibe dient eine Plexiglasscheibe die mit Silikon fixiert wurde.
Modulbau
Modulbau
Modulbau
Sandsteinbruch
Dekoration im Aquarium Mbuna's in Sandsteinhöhlen
Dekoration im Aquarium Mbuna's in Sandsteinhöhlen
Bewuchs an der Rückwand
Dekoration im Aquarium Mbuna's in Sandsteinhöhlen
Aquarien-Technik
Beleuchtung:
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Als Beleuchtung habe ich LED verbaut,

Ich habe mich aus folgenden Gründen hierfür endschieden;

Sie sind durch ihre geringen Höhenbaumaße in jeder Abdeckung einzubauen.

· bis zu 80% niedrigerer Stromverbrauch gegenüber Leuchtstoffröhren
· hohe Lebensdauer
· geringe Wärmeabstrahlung
· wasserdicht durch Silikon-Ummantelung
· leichte Reinigung
· stufenweise dimmbar

Hier ein paar Eckdaten zur eingebauten Beleuchtung;
· 2x LED-Streifen (Tageslicht) 100cm
· 1x LED-Streifen (RGBlicht) 150cm
· Verbrauch: 0,096 W pro cm
· Spannung 12V/AC – sicher für Mensch und Tier
· LED's pro 1 cm: 1,2 Stk
· bedampfte LED's (breites Spektrum)
· Farbtemperatur: 6400 K
· Abstrahlwinkel: 120°
· Farbe: Tageslicht

Die Beleuchtung ist bei von morgens 9:30 bis 23:00 Uhr eingeschaltet.
Filtertechnik:
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2x HMF Reaktor ProfiLine P50-3
jeweils mit Hailea Membranpumpe V-20, 1.200 L/h , 15 Watt betrieben

Die Aktive Filterfläche beträgt 2200 cm², sie wurde errechnet
aus Gesamtfilterfläche X 0,85(lt HMF)

Vorteile des HMF
* Optimale biologische Filterung – Oberflächenbewegung – Sauerstoffversorgung
* Maximale Filterleistung auf kleinster Fläche
* Leise, leise , leise…. Auch für Wohn- und Schlafbereich geeignet
* Schaumstoffsäule aus dem vollen Block geschnitten, es gibt keine Klebestellen
* Es findet keine Stauchung des Filtermaterials statt, wie z.B. bei Filtern über Eck,
wo dünne Matten gebogen werden
* Sehr preisgünstig durch Betrieb mit normalen Luftpumpen / Membranpumpen
* Sehr wartungsarm
* Keine Elektrik im Aquarium wie z.B. bei Pumpen, deren Flügelräder auch mal gern stehen
bleiben und die regelmäßig gesäubert werden müssen


Zusätzlich dient eine Turbelle Nanostream 6025 mit 2.500 l/h als Strömungspumpe.

Alle Filter sind hinter den Rückwandmodullen verbaut.

Ein Wasserwechsel von ca. 50% des Beckeninhaltes wird jede Woche durchgeführt.
Weitere Technik:
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Juwel Regelheizer 300 Watt hinter dem rechten Rückwandmodul versteckt
wird nur im Winter zugestellt, ansonsten wird die Temperatur über die Umgebungstemperatur gehalten.
HMF Filter
Rechtes Modul hinter welchen die Heizung und der HMF eingesetzt sind
Rechtes Modul
Rechtes Modul
Rechtes Modul
Rechtes Modul
Linkes Modul hinter welchem der zweite HMF läuft
Linkes Modul
Linkes Modul mit HMF und rechts Wurzeln einer Fingelblattpflanze welche außerhalb wächst
Rechtes Modul
Rechtes Modul
Besatz
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich pflege in meinem Malawibecken Metriaclima, Pseudotropheus, Cynotilapia sp.Lion Sanga, Sciaenochromis ahli und Synodontis Multipuncatus.

Ich habe mich bewusst für drei größere Gruppen endschieden, weil hier das Sozialverhalten der einzelnen Gattungen besser zur Geltung kommt.

Ich weiß dass der Sciaenochromis nicht in einem Mbuna Becken gehalten werden sollte, da er andere Ansprüche an das Futter hat. Den Ahli pflege ich in meinem Becken, um die rasante Vermehrung der restlichen Gattungen im Zaum zu halten. Somit bekommt er nicht nur pflanzliche Kost.
Falls dies in der Zukunft nicht funtionieren sollten, er zum Beispiel an Ernährungmangel leiden sollte,
werde ich ihn abfangen und in gute Hände weitergeben.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Metriaclima msobo Magunga, 4/12

Metriaclima msobo Magunga ist ein mittelgroßer Mbuna und erreicht eine Körperlänge von 8 bis 10 cm. Die Männchen sind unregelmäßig hellblau bis schwarz gefärbt. Dabei sind die Färbung und das Zeichnungsmuster je nach Population äußerst variabel. Bei den von mir gehaltenen Tieren, sind die Weibchen und Jungtiere kräftig orange gefärbt, das bereits umgefärbte Männchen trägt im Rückenbereich eine hellblaue Färbung, die am Bauch in dunkelblau bis schwarz übergeht.
Dieser Umfärbeprozess beginnt mit einer Größe von etwa 4 bis 5 cm, und kann mitunter auch einige Wochen dauern.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Pseudotropheus socolofi Mara Point, 3/9

Der Pseudotropheus socolofi ist ein hellblau gefärbter Buntbarsch. Die Ränder der Bauch-, Rücken- und Afterflossen sind dunkelblau bis tiefschwarz. Die Weiblichen und Jungfische sowie unterdrückte Männchen zeigen dunkelblaue Querstreifen auf den Körperseiten. Das dominante Männchen trägt diese Querstreifen nicht und strahlt in einem lichtblauen Farbkleid und zeigt gelbe Eiflecke in der Afterflosse. Wie fast alle Malawi-Cichliden ist der Pseudotropheus socolofi ein nicht paarbildener Maulbrüter, der im Aquarium als Gruppe mit 1-2 Männchen und mehreren Weibchen gepflegt werden kann.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Cynotilapia sp.Lion Sanga, 2/7

Die Cynotilapia werden oft mit Pseudotropheus verwechselt, da sie eine änliche Körperform und Zeichnung haben. Sie zeigen jedoch eine deutlich dunklere Streifenzeichnung und eine größere Farbvielfalt in der Rückenflosse. Die Mänchen zeigen ein gelbblaue Grundfärbung mit stark ausgeprägter Streifendarstellung und werden ca. 9cm groß. Sie bewohnen Höhlen oder Sandgruben als Revier, welches sie währen der Laichzeit agressiv verteidigen.
Die Weibchen werden nur ca. 7cm groß und haben eine graublaue Körperzeichnung.
Sie ernähren sich hauptsächlich von Planton im Freiwasser oder grasen Algen von Felsen ab.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sciaenochromis ahli, 1/3

Der Ahli gilt als friedlicher Räuber der kleineren Fischen nachstellt. Ausgefärbte Männchen dieser Art sind meist strahlend blau gefärbt, und haben eine weiße Rückenflosse sowie orange bis gelbfarbige Bauchflossen. Die Weibchen sind einfarbig grau bis bräunlich und zeigen ein schwaches Querstreifenmuster.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Synodontis Multipunctatus 6

S.multipunctatus ist ein friedlicher Wels, und kommt ursprünglich aus dem Tanganjikasee. .
Die Tiere sollten in einer Gruppe von mindestens 4-5 Tiere gepflegt werden.
Der S.multipunctatus ist ein so genannter Kuckuckswels, und lässt seine Eier von einem maulbrütenden Cichliden-Weibchen ausbrüten. Um dies zu erreichen stören sie die Cichliden beim Laichakt, fressen deren Eier und legen gleichzeitig ihre Eier auf den Sand, die dann vom Cichliden-Weibchen mit aufgenommen und ausgebrütet werden.
oben socolofi Mädel mit vollen Backen
socolofi Bock in seinem Unterstand
oben socolofi Mädel mit vollen Backen
msobo bock beim umfärben
Farbspiele
Farbspiele
Cynotilapia afra Lion Sanga junger Bock
socolofi Bock
Synodontis Multipuncatus Gruppe
msobo Bock
msobo bock beim umfärben
Farbspiele
socolofi beim imponieren
Farbspiele
msobo Bock und socolofi Mädel
socolofi Bock in seinem Unterstand
Farbspiele
Cynotilapia afra Lion Sanga junger Bock
Cynotilapia afra Lion Sanga junger Bock
Farbspiele
socolofi mädel
Farbspiele
socolofi Bock
Cynotilapia sp.Lion Sanga Bock
Cynotilapia sp.Lion Sanga Bock
Cynotilapia sp.Lion Sanga Weibchen
Cynotilapia sp.Lion Sanga Bock
Socolofi Weibchen mit vollem Maul
Socolofi Weibchen mit vollem Maul
Wasserwerte
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Temp: 25,2°
pH: 8.2
KH: 6,9
GH: 4,9
Nitrat: < 10
Nitrit: nicht nachweisbar
NH 3 - 0 mg/l
NH 4 - 0 mg/l


Werte werden wöchtentlich nach einem 50% Wasserwechsel mit JBL- bzw. Tetra-Tröpfchentest kontrolliert.
Futter
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Meine Malawis werden ein bis zweimal am Tag gefüttert, es wird nur soviel Futter eingegeben wie in ca. 5 Minuten gefressen wird. Ein Tag ist als Fastentag angesetzt, dies ergibt sich zu verschiedenen Zeitpunkten in der Woche.

Tropical Malawi
Tropical Spirulina
Tropical Kelp Algae Flakes
Tropical Spirulina Forte
O.S.I Spirulina
Gurke
Zuchini
Paprika

Ich füttere die genannten Sorten abwechselnd, wobei als Grünfutter Gurken immer gerne angenommen werden. Bei den Zuchini kann es vorkommen, das meine Pfleglinge sie über Wochen nicht einmal anschauen und dann wieder begierig fressen.
Grünfutter was nicht innerhalb 30 Minuten gefressen wird entferne ich aus dem Becken.
An den Rückwänden und Steinen hat sich über die Zeit Aufwuchs angesetzt der von meinen Fischen fleißig abgefressen wird.
Videos
Video
Sonstiges
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Fotos geben das Becken teilweise zeimlich hell wieder, dies liegt aber an der Camera.
In dem Video wird die Beleuchtung besser dargestellt.

Die Cynotilapia afra Lion Sanga sind erst seit 3 Tagen im Becken und zeigen noch nicht ihre ursprüngliche Färbung.

Alle Tiere sind höchsten 7 Monate alt und befinden sich noch im Wachstum und der Ausfärbung.

Es werden regelmäßig neue Fotos erstellt und als Update eingetragen, somit kann die Veränderung der Farben und Gruppenbildung sowie der Aufwuchs dargestellt werdn.

Ich hoffe, das ich hier ein Becken darstelle, welches den Ansprüchen der von mir gepflegten Tiere gerecht wird.

Ich bin gespannt wie ihr das seht, und bin für sachliche Kritik offen.

Ich wünsche allen Usern viel Spaß beim studieren meiner Bilder und Texte.

MfG Volker
Infos zu den Updates
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Update 11.03.2013

Wasserwerte kontrolliert
Temp: 25,0°
pH: 8.3
KH: 6,9
GH: 4,9
Nitrat: < 10
Nitrit: nicht nachweisbar
NH 3 - 0 mg/l
NH 4 - 0 mg/l

Neue Fotos eingestellt,
Cynotilapia sp.Lion Sanga zeigen so langsam Farbe und der Bock stellt den Mädels nach.
Die Socolofi Damen haben regelmäßig die Backen voll, bis jetzt hat aber nur ein kleiner es geschafft.
Bei den Metriaclima msobo Magunga tut sich in Richtung Nachwuchs noch nichts, die Böcke stehen zwar komplett in Farbe aber die Mädels sind wohl noch zu jung.

Ansonsten läuft das Becken ohne Probleme.
User-Meinungen
Lippi schrieb am 20.12.2015 um 02:09 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo Volker,
Dein Sandsteinhaufen in Deinem Becken erinnert mich ein bisschen an mein Becken. Da hast Du Dir ja ordentliche Verstecke für Deine Fische geschaffen.
Deine Malawilandschaft gefällt mir recht gut, nur Dein Licht finde ich persönlich noch ein wenig hell. Aber das muss jeder für sich entscheiden und die Geschmäcker sind nun mal verschieden!
Ich wünsche Dir jedenfalls viel Erfolg mit Deinem Malawi-Traum!
VG
Peter
Markus B. schrieb am 12.03.2013 um 17:59 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo Volker,
ein sehr schönes Becken zum Thema Malawi, wirklich klasse. Die Einrichtung gefällt mir richtig gut, da werden sich deine Pfleglinge so richtig wohl fühlen.
Ich werde hier wohl öfters mal reinschauen,
LG
Markus
The Duke of woods schrieb am 11.03.2013 um 22:45 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Servus Volker,
wirklich ein richtig geiles Mbuna-Paradies geworden und mit dem Msobo auch einer, nach meinem Geschmack, schönsten Mbunas im Becken. Gerade von dem hast du leider die wenigsten Bilder. Da musst du dich unbedingt mal auf die Lauer legen und ein paar schöne Fotos machen, auch weil er nicht so häufig vertreten ist, hier in der Aq-Welt. Für den solltest du Werbung machen!!!! ;-)
Hoffe sonst ist alles klar und dir geht es gut.
LG Enrico.
Carsten Peters schrieb am 16.02.2013 um 19:05 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo Volker,
dein Becken gefällt mir mit den `neu` gestapelten Sandsteinen echt klasse. :)
Deine Module sind auch total klasse,aber das habe ich dir ja auch schon gesagt.
Jedesmal wenn ich mir momentan Becken angucke fange ich wieder an zu träumen,aber es dauert noch was.
Freue mich auf Updates.
Ci@o
Carsten
bossie1704 schrieb am 17.11.2012 um 17:33 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hi Volker,
so, dann will ich auch mal meinen Senf loswerden. Dein Becken sieht wirklich klasse aus. Ja, so eine selbst gebaute Rückwand gibt es wirklich nur ein mal und ist was ganz Besonderes. Großes Lob, dass du dich dazu entschlossen hast das selbst zu machen.
Zu deinem Besatz hatte ich dir ja bereits eine PN geschrieben und du hattest ja auch dahingehend geantwortet, dass du die Böcke auf 3 aufstocken willst, bzw. bei den Socolof (glaube ich) evtl. sich noch ein oder zwei Böcke unter den vermeindlichen Mädels verstecken. Auch den Ahli stellst du zur Disposition, was ich echt gut finde. Ebenso die Umstellung auf LED wird dein Becken noch weiter voran bringen. Die beiden 56 Watt Röhren sind für dein Becken zu hell. Und selbst wenn du sie ordentlich verdunkelst, sind sie echte Stromfresser. Ich selbst habe meinen Tank mittlerweile auch danach bemessen, wie hoch die jährlichen Kosten sind und bei Umstellung auf LED kannst du schon ne Menge sparen.
Die Filterung ist sehr gut bemessen und der Einsatz der Strömungspumpe ist sehr lobenswert. Allerdings scheint mir die 6025 zu klein dimensioniert. Ich habe bei meiner Kantenlänge von 1,73 m die 6045 installiert und bin manchmal der Meinung, dass es noch etwas mehr Strömung sein könnte. Habe deswegen nen Eheim-Power-Diffusor an den Innenfilterauslass gesteckt, der auch noch mal ordentlich Dampf erzeugt. Allerdings gleichst du das durch die gegenläufigen Einlässe aus den HMF ein Stück weit aus.
Also mir gefällt dein Tank definitiv. Und mit den von dir angedachten Veränderungen geht es noch mal richtig nach vorn.
Einen Kritikpunkt habe ich aber. Da sind viel zu wenig Fotos ;-) Du solltest noch viel mehr Eindrücke deiner Einrichtung ablichten und uns damit erfreuen.
Ansonsten weiterhin viel Spaß mit deinem Mbuna-Traum...
LG
Frank
< 1 2 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Volker Alms das Aquarium 'Mbuna's in Sandsteinhöhlen' vor. Das Thema 'Malawi' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
7293 Aufrufe seit dem 31.01.2012
Copyright der Fotos liegt ausschließlich beim User Volker Alms. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung von Einrichtungsbeispiele.de und dem User selbst nicht erlaubt.
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
Becken 512
von Fred Wieber
720 Liter Malawi
Aquarium
Malawi-Delta
von Afrika NEUlinG
743 Liter Malawi
Aquarium
900l Mbuna-Becken
von Bandito76
900 Liter Malawi
Aquarium
Becken 22553
von Wolfgang Ihlo
720 Liter Malawi
Aquarium
Malawi - Showbecken
von TimBo1781
720 Liter Malawi
Aquarium
Uwe´s Malawi
von Uwe Heit
840 Liter Malawi
Aquarium
Becken 6207
von Mike Hügi
840 Liter Malawi
Aquarium
Becken 559
von Osman Gökcül
1000 Liter Malawi
Aquarium
720L Malawitank
von StevenS
720 Liter Malawi
Shopping-Links:
Finde Angebote zu den in diesem Beispiel verwendeten Produkten von folgenden Anbietern:
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.971.694
Heute
1.637
Gestern:
11.516
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.454
User:
17.596
Fotos:
145.828
Videos:
1.597
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
470
Themenseiten:
814