Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.455 Aquarien mit 145.773 Bildern und 1.599 Videos von 17.594 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter
Artikel / Beiträge

von

Meine Erfahrungen mit den Sera X-Change Tubes - Pro und Contra

Meine Erfahrungen mit den Sera X-Change Tubes - Pro und Contra
Hallo Aquarianerfreunde

Schon seit längerem betreibe ich in meinem Becken (Eckaquarium Trigon 190l) eine LED X-Change Tube quasi als Zusatzlampe zur besseren Ausleuchtung der hinteren Ecke.
Mein in diesem Teil befindliches Christmas Moos dankte mir dies mit kräftigem Wuchs.
Deshalb habe ich mich vor kurzem entschlossen, nun komplett auf LED umzustellen.

Pro: Warum LED X-Change Tubes von Sera?

Wer wie ich eine Juwel Abdeckung hat, kennt das Problem: Beim Öffnen tropft gefühlt ein Liter Schwitzwasser auf die Beleuchtung. Sicher auch für LED's nicht unbedingt ideal. Die LED's der Tubes sind in ihrer Glasröhre gut vor Feuchtigkeit geschützt und einfach zu reinigen.
Zweitens: In (gut sortierten) Zoohandlungen findet man inzwischen Tubes mit 5 verschiedenen Spektren und in 6 Längen. Ausreichend für Besitzer kleiner bis mittlerer Aquarien sich sein individuelles Wunschpaket selbst zusammenzustellen.
Für mich als altmodischem Internet Bestellmuffel mit Hang zum "Must have" Kauf durchaus ein Pro Argument.
Auch das andere erforderliche Zubehör (Vorschaltgeräte, Dimmer mit Sonnenuntergangfunktion, Verteilerkabel) ist vorhanden.
Die Erklärung zum Zusammenbau ist einfach und auch für weniger Technikversierte leicht zu verstehen.
Und drittens: Der Wechsel von Leuchtstoffröhre zu Tubes im vorhandenen Lampenkasten (sofern man die richtigen Längen gekauft hat) hat zumindest bei mir reibungslos geklappt.
Nicht zu vergessen, auch der Preis ist im Vergleich zu anderen großen Anbietern sehr günstig.
Aber es gibt (im wahrsten Sinne des Wortes) auch "Schattenseiten"

Contra

Die LED's von Sera haben weniger Lichtstärke als vergleichbare LED anderer Anbieter. Wer nur die Leuchtstofflampen in den Standard-Lampenkästen gegen die Tubes austauscht, hat wahrscheinlich nicht mehr genug Licht für anspruchsvolle Aquarienpflanzen.
Also müssen zusätzliche Tubes ausserhalb der Lichtkästen angebracht werden.
Und damit tritt dann auch schon das nächste Problem auf: wie befestigen? Dazu gibt es bei Sera leider zur Zeit kein Angebot.
Ich habe die zusätzliche 360er Röhre mit zwei Edelstahlklammern an der Abdeckhaube befestigt.
Diese sind eigentlich zur Anbringung von Reflektoren an T8 Leuchtstoffröhren gedacht, passen aber auch gut auf die Tubes. Zum Glück gibt es die in einigen Aquaristik-Geschäften noch separat zu kaufen.
Durch den Kauf zusätzlicher Tubes relativiert sich natürlich auch der Vorteil der niedrigen Anschaffungskosten und auch der Energieeinsparungseffekt ist nicht so hoch wie in der Werbung versprochen.
Einen weiteren unerwünschten Effekt bemerkte ich erst nach der Installation.
Es war eigentlich alles so schön gedacht: Die 360 Sunrise Daylight Tube sorgt weiterhin für die Erhellung der hinteren Ecke. In den Lampenkasten kommt eine 520er Plantcolour für guten Pflanzenwuchs und eine Cool Daylight sorgt für leuchtende Farben meiner Fische.
Eingesetzt, eingeschaltet, aber was war das?
Die Ecken links und rechts blieben total dunkel!
Im nachhinein betrachtet eigentlich kein Wunder.
Ersetzt wurden T5 der Länge 590mm. Abzüglich 1cm Fassung links und rechts spenden sie Licht über die gesamte Länge. Die Tubes haben nur 520mm Länge (geht auch gar nicht anders, weil links und rechts noch die Adaptoren für die T5/T8 Fassungen Platz brauchen)
In der Glasröhre beginnen die eigentlichen LED´s erst nach weiteren 4cm. Somit ist die Licht spendende Länge 76mm kürzer. Für einen Liebhaber gut bepflanzter Aquarien, für den es ohnehin schon eine Herausforderung darstellt, auch in den Randbereichen für ansprechende Begrünung zu sorgen, durchaus ein Problem.
Natürlich könnte man längere Tubes einbauen, Befestigung analog wie das 360er Sunrise Glasrohr mit Klammern, aber da ist (zumindest bei mir) der alte Lampenkasten im Weg.
Also Lampengehäuse komplett entfernen oder gleich neue Abdeckung basteln. "Easy change" kann ich damit
allerdings vergessen.
Der als Zubehör erhältliche Dimmer zeigt nicht an, auf wieviel Prozent gerade gedimmt ist, Einstellung also rein nach persönlichem Helligkeitsempfinden.
Auch die Zeitdauer des "Sonnenaufgang-und Untergangs" lässt sich nicht verändern. (15min)
Mich störts nicht, aber Individualisten und Kontrollfreaks werden enttäuscht sein.

Fazit:

Wer seine alte Beleuchtung ohne großen Aufwand und mit überschaubaren Kosten auf LED umstellen möchte, für den ist dies ein gutes Angebot.
Wer aber etwas höhere Ansprüche an Lichtstärke und gleichmäßige Beckenausleuchtung stellt, wird um größere "Bastelarbeiten und Improvisation" nicht herumkommen oder muss sich bei anderen Anbietern umsehen.



Grüsse Ralf

Nachtrag

Habe das Problem mit den dunklen Randbereichen jetzt durch eine Cool daylight Tube der Länge 820mm gelöst.
Der alte T5 Lampenkasten wurde durch ein selbstgebasteltes "Konstrukt" (bitte fragt mich nicht nach einer Bastelanleitung) aus mehreren miteinander verklebten Plasteplatten ersetzt. Vorn hängt jetzt (wie schon gesagt) eine Cool daylight der Länge 820mm über die gesamte Diagonale des Eckaquariums, in der Mitte die Sunrise Plantcolour 520mm und in der hinteren Ecke eine Daylight sunrise 360mm.
Alle Tubes sind mit Metallklammern für T8 Reflektoren befestigt (die mittlerweile im Fachhandel kaum noch zu bekommen sind).
Für mich jedenfalls ein "Happy End".
Das Aquarium ist optimal ausgeleuchtet.
Energieverbrauch der alten T5 Beleuchtung: 2x28W=56W
LED : 18+8,1+7=33,1W
40,9% weniger Verbrauch, okay, nicht unbedingt der "Brüller" aber unter Berücksichtigung, das die Tubes etwa 8 Jahre halten wird es sich auf längere Sicht auch finanziell lohnen.

Grüsse Ralf
Meine Erfahrungen mit den Sera X-Change Tubes - Pro und ContraMeine Erfahrungen mit den Sera X-Change Tubes - Pro und ContraMeine Erfahrungen mit den Sera X-Change Tubes - Pro und Contra
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Themen im Forum:
Mittelamerika barsche vergesellschaften? von Basti@ Letzte Antwort am 07.12.2016 um 08:31 Uhr
Ein Stück Peru ... von Nico S Letzte Antwort am 03.12.2016 um 19:38 Uhr
Innovative Marine Fusion Nano 20 - hat das noch wer? von Barbara Kahlfuss Letzte Antwort am 25.11.2016 um 08:56 Uhr
Themenseiten von Tom Letzte Antwort am 24.11.2016 um 20:53 Uhr
Scheue Fische wegen Strömungspumpe von Tanja F. Letzte Antwort am 24.11.2016 um 19:40 Uhr
Lum Light controller von Freiburg Letzte Antwort am 24.11.2016 um 00:13 Uhr
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.945.569
Heute
9.261
Gestern:
11.125
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.455
User:
17.594
Fotos:
145.773
Videos:
1.599
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
470
Themenseiten:
814