Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.828 Bildern und 1.597 Videos von 17.596 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Blogartikel 'Neulich bei dem "Zoofachhändler meines Vertrauens"

von Kerstin Bake
Offline (Zuletzt 01.01.2013)BlogBeispielWebKarte
Ort / Land: 
27711 Osterholz-Scharmbeck / Deutschlend
Aquarianer seit: 
1976-1992 nach langer Pause wieder seit 2001


Neulich bei dem "Zoofachhändler meines Vertrauens"

 
Ich bin mehr oder weniger regelmäßig bei den Aquaristikgeschäften in Bremen und umzu zu Gast.

Und muß mich immer böse zurückhalten, bei den Besatzempfehlungen, um kein Hausverbot zu riskieren.

Das letzte Highlight war eine Kundin mit Wasserwerten von 450 ml/l Nitrat, die sich wunderte warum die neu eingesetzten Fische gleich wieder gestorben sind. Die Empfehlung mal einen Wasserwechsel zu machen, hatte sie befolgt und war jetzt auf 50 ml/L Nitrat gekommen. Mit dem Hinweis des Händlers, dass dies ideale Werte wären und der Trinkwasserverordnung entsprechen, hat sie dann einen Schwarm Rote Neon (10) und 3 Panzerwelse gekauft. Zuerst wollte sie zwei haben, auf das Argument des Händlers, dass dies ein Schwarmfisch sei, sagte sie prima dann nehme ich drei. Die wurden ihr auch widerspruchslos eingepackt.

Auf meinen Vorschlag nun vielleicht regelmäßig z.B. alle 14 Tage Wasser zu wechseln, meinte sie "Wieso die gewöhnen sich doch dran, ihre alten Fische seien ja schließlich auch nicht gestorben!".

Ich möchte wissen wie viele Rote Neon noch am Leben sind!

Grüße Kerstin
 
Kategorie: "Mein Einrichtungsbeispiel" zuletzt bearbeitet am 10.12.2007 um 11:33 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich anmelden.
 
Geschrieben am 12.12.2007 um 21:30 von schmitzkatze
Fische werden halt zu sehr als Ware angesehen.
Sie sprechen unser "Kindchenschema" nicht so sehr an.
Ich habe in einem Raiffeisenmarkt auch schon mitbekommen wie 10 Neontetra a' 59 Cent eingetütet wurden und der Käufer meinte, "toll, da freuen sich unsere Barsche aber"...
Ohne Worte. Der Händler denkt sich "Wenn ich sie ihm nicht gebe, dann geht er zum nächsten Händler"..

Oder denkt an die Internet Portale, auf denen lebende Tiere und auch Fische verkauft werden dürfen.
Es sind nicht die Züchter, die mich aufregen, sondern die armen Ahnungslosen, die jetzt ihre 28 cm großen Haibarben inserieren, oder die 9 kerngesunden S.Nattereri (rote Piranha)...
Da setzt es bei mir aus, sorry.

Aber ändern werden wir leider nichts daran...

Gruss Michael

 
 
Geschrieben am 11.12.2007 um 14:00 von -serok-
Tja...Das ist wohl so. Und da wird sich auch nicht viel dran machen lassen. Ich hab bei meinem Händler um die Ecke auch schon mitbekommen wie Mami mit Kindern vor den Becken steht, der Kleine sagt "oh, die will ich haben", Mami nickt und ihm 4 Oscars einpacken lässt... beiläufig habe ich mitbekommen dass die Tiere nach dem Kauf in ein 60er Becken kommen sollten. Traurig, traurig...
Es gibt aber auch Ausnahmen... erst kürzlich fand ich einen Laden, deren Besitzerin wirklich Ahnung von der Materie hat und sich nach den Wasserwerten und der Beckengröße erkundigt. Mitlerweile weiss ich, dass dieser Laden in Fachkreisen eine sehr beliebte Adresse ist, weswegen das Geschäft auch gut läuft und nicht schliessen muss. Wenns um Fische geht ist das jetzt auch meine erste Wahl.

lg andy
 
 
Geschrieben am 10.12.2007 um 17:17 von Mario
So könnte es fast in allen Zooläden aussehen..
Aber etwas Verständnis muss man haben, von guten Ratschlägen kann der Zoofachhandel nicht leben. Und verantwortlich ist nicht der Verkäufer, sondern der Käufer. Deswegen muss hier auch angesetzt werden, mit Aufklärung und, wenns eben sein muss, auch mit Verboten. Also den Nachweis erbringen, das man für die Haltung von Tieren ( nicht nur Fischen ) geeignet ist und die notwendigen Kenntnisse besitzt. Ich finde auch das System von "Patenschaften" für Aquariumneulinge eine sehr sinnvolle Idee ist, in irgendeinem Forum gibts das glaub ich schon. So kann man vielleicht hin und wieder etwas schlimmeres verhindern.
Im betreffenden Fall kann man den Tierschutz einschalten, gesetzliche Grundlagen dafür sind vorhanden, für die Neons ist es aber vielleicht schon zu spät. Zoohändler möchte ich nicht sein, ich würde wahrscheinlich nur den wenigsten Fische verkaufen und wäre nach kurzer Zeit pleite ;-) Wenn man privat Nachzuchten abgibt, kann man eher mal "nein" sagen, hab ich schon öfter gemacht.

gruß mario
 
 
Geschrieben am 10.12.2007 um 12:35 von WD
Bedauerlicherweise ist das die Regel, der einzige mir bekannte Zoohändler der lieber nichts verkauft hat bevor er einen falschen Besatz verkauft, hat leider dicht gemacht (Warum wohl!?).
Gegen Dummheit ist noch kein Kraut gewachsen !!!
 
 


Zurück

Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Themen im Forum:
Dringendes Problem von Scaper Letzte Antwort am 10.12.2016 um 14:57 Uhr
Mittelamerika barsche vergesellschaften? von Basti@ Letzte Antwort am 07.12.2016 um 08:31 Uhr
Ein Stück Peru ... von Nico S Letzte Antwort am 03.12.2016 um 19:38 Uhr
Innovative Marine Fusion Nano 20 - hat das noch wer? von Barbara Kahlfuss Letzte Antwort am 25.11.2016 um 08:56 Uhr
Themenseiten von Tom Letzte Antwort am 24.11.2016 um 20:53 Uhr
Scheue Fische wegen Strömungspumpe von Tanja F. Letzte Antwort am 24.11.2016 um 19:40 Uhr
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.971.268
Heute
1.211
Gestern:
11.516
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.454
User:
17.596
Fotos:
145.828
Videos:
1.597
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
470
Themenseiten:
814