Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.455 Aquarien mit 145.836 Bildern und 1.597 Videos von 17.590 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Blogartikel 'Nun wird es Zeit, LED Lösungen für Süßwasser

von The_Lizardking
einrichtungsbeispiele.de-Moderator
Moderatorenbereiche: Südamerika, Mittelamerika, Amerikagesellschaftsbecken, Gesellschaftsbecken, Meerwasser, Krankheiten, Wasserchemie, Fragen zu einrichtungsbeispiele.de
Offline (Zuletzt 03.12.2016)BlogInfo
Userbild von The_Lizardking
Aquarianer seit: 
1988


Nun wird es Zeit, LED Lösungen für Süßwasser

 
Hallo Gemeinde,

also ich habe heute wiedermal gestöbert und die XM-L LED von CREE gefunden, erhältlich in cool white und warm white hat diese LED knapp 450 Lumen/Watt. Damit bräuchte man 10 Stück um eine Leuchtkraft von 5 Röhren zu erhalten und hat einen Kringeleffekt der Träume war werden lässt,...

http://www.led-tech.de/de/High-Power-LEDs-Cree/CREE-XM-Serie/CREE-XM-L-T6-Emitter-LT-1731_120_170.html

Ergo erreicht man mit 23 Watt eine Beleuchtung die sonst 120W fressen würde und erhält ein natürlichere Lichteffekte,... wenn das so weiter geht, dann wird man bald nur noch 3 Watt brauchen.

Da ich immer wieder Anfragen bekomme von Aquarianern die auf die Lichterketten umsteigen wollen und auch beim Kauf Geld sparen wollen - hier ganz offiziell auch meiner Erfahrungskiste: Lasst das lieber, es ist nicht das Selbe. Diese LEDs die hier angeboten werden sind mit nichts vom Bauhaus vergleichbar. Weder vom Spektrum noch von Lichtstärke. Wenn Ihr Fragen habt stehe ich gerne zur Verfügung, heut rein.

lg the_Lizardking
 
Kategorie: "Beleuchtung" zuletzt bearbeitet am 10.10.2012 um 08:54 Uhr
 
 
Kommentare:
 
Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich anmelden.
 
Geschrieben am 22.10.2012 um 11:04 von Dynnarts
Moin auch ich schliesse mich dem an. Ich habe jetzt über 3 x 5 meter Rollen strip verbaut und wieder ausgetauscht da sie entweder nie die Leistung brachten oder halt kaputt gingen .. Die strips sind für mich ein lustiger Gimig fürs unters Sofa oder Bett packen, für eine Beleuchtung von Zucht/aufzuchts-becken etc pp auch gut aber dann hört es auch wieder auf.. Für mich gibt es ganz klar nur noch High Power -Crees egal ob Süss oder Salzwasser !

lg steffen
 
 
Geschrieben am 10.10.2012 um 10:55 von The_Lizardking
Naja ich habe das mal gemessen, da kommen ca 20% unten an, klar reicht das für Kringel ohne Licht wärs dunkel aber es ist zu wenig. Die Resthelligkeit kommt vom reflektierten Licht. Das liegt zum einen daran, dass diese stripes mit Silikon vergossen sind und nicht gelötet (deshalb fallen auch Gruppen aus die in Reihe geschalten sind - und zum anderen werden hier ja nur SMD leds mit max 100mA verbaut in der Regel. Ich kann da absolut nur abraten!! Das habe ich immer getan und werde es weiter tun, entweder man will schönes Licht oder stripes :-)

Die Fluter scheinen mir begrenzt auch eine Alternative zu sein, Wasserdicht ist für mich sekundär - spritzwasserfest reicht - warum: Man sollte niemals Wasser drauf kommen lassen. Auch Röhren waren nie dicht sondern nur spritzwasserfest. Gerade bei den Stromstärken würde ich mich auf eine Isolierung nie verlassen. Bei einem Malawi mit einem hohen Mineralsalzanteil sind auch 20Volt bei 2A schon höchst gefährlich!! Im Meerwasser sowieso! Man sollte also Lampen immer so setzen, dass sie nicht nass werden zumal das Wasser auch Mineral ablagern wird und die Leuchtkraft darunter leidet

Trotzdem fällt mir dazu ein, was die Amys immer machen ist die Schaltung mit Klarlack zu besprühen - das mache ich bei den neuen Leuchten die ich baue nun auch immer. Damit wird das absolut dicht und es nimmt nur sehr wenig Licht auf der Linse. Theoretisch könnte man die Linse auch abkleben, aber das ist mir bei meinen Lösungen mit 100 und mehr LEDs für Meerwasser einfach zu aufwändig und steht nicht dafür.

Leider sind uns die Amys beim Thema LED weit voraus, das haben unsere Händler und die Industrielobby gründlich verbockt - die haben einfach zu lange die Röhren und Energiesparlampen propagiert. Dies rächt sich nun auch ein wenig leider,... die einzige Company die hier aufgrund eines Firmenkaufs in den USA den Anschluss gehalten hat war Tropic Marin. Aber ohne den Zukauf des Know Hows hätten die auch den Anschluss am Markt in USA verloren.
 
 
Geschrieben am 10.10.2012 um 10:01 von GGuardiaNN
Das die Stripes nicht tief genug ins Wasser kommen will ich ganicht mal sagen, meine kommen bei einer Beckentiefe von 75cm und einer Höhe von 15cm über dem Becken locker hin. Und die Wasserkringeleffekte sind auch echt klasse, allerdings haben die Stripes (selbst die vergossenen) die unangeneme Eigenschaft, das immer mehrere LEDs ausfallen, es geht zwar nicht der ganze Stripe kaputt sondern immer nur ein paar LEDs, oder bei den RGB-LEDs fällt plötzlich eine der 3 Farben weg, sodass plötzlich in einer Reihe Rot einige Gruppen nur noch Blau aufleuchten, oder Grün, jetzt nach 2 Jahren 24/7-Betrieb ist es so langsam festzustellen, also folgt ein Umstieg auf Crees, welche ich mittlerweile auch als die bessere, wenn auch "etwas" aufwendigere Methode erachte.

Was zur Zeit ja auch gerne gemacht wird, z.B. über offenen Becken, sind die 10W-LED-Fluter, die gibt es in verschiedenen Weisstönen, oder in RGB, da hat ein Weisser auch ca. 1000 lm und der RGB ca. 800-900 lm., hier sind diese Cress auch verbaut, da kommt man mit 1-3 Strahlern recht gut hin und Wasserdicht mit IP 65 oder soga IP 67 sind sie auch noch.

LG vom Mich@ aus Gronau, aka. GGuardiaNN
 
 
Geschrieben am 10.10.2012 um 10:00 von chrisi01
Hi

die Aussage mit 450Lumen / Watt ist leider ein Holzweg. Hab dies schon mal hier vorgerechnet:

http://www.zierfischforum.info/technik-und-zubehoer/81985-led-lumen-gut-oder-schlecht-erfahrungen-2.html#post686585

Es sind maximal 150 Lumen / Watt möglich

mfg

Chris
 
 
Geschrieben am 10.10.2012 um 09:40 von The_Lizardking
Na bitte jemand der sich noch tiefer eingelesen hat,... hehe

Aus meiner Sicht sind die Stripes auch deshalb nicht ausreichend, weil Sie nicht tief genug ins Wasser eindringen. Abgesehen davon, dass der billige Schrott nicht lange haltet und damit auch kaum ein Sonnenkringeleffekt erzielt wird.

Ich baue ja die Leuchten mittlerweile auch schon seit mehr als 5 Jahren und habe immer nur High Power LEDs eingesetzt. Zur Kühlung kann ich nur sagen, dass dies allgemeinhin etwas übertrieben wird. Es war Anfangs ein riesen Geschäft die teuren Alukühlkörper zu vertreiben. Sieht man sich die Kommerziellen Paulmann-Produkte heute an rennen die auch mit 1000mA und haben nur einen kleinen Blechrand mit einem Alumittelteil als Kühlung. Und Paulmann weis sicher was er macht,... immerhin geben die 10 Jahre Garantie drauf. Wichtig bei der Kühlung ist lediglich die Hitze sio schnell wie möglich vom Lichtbrennpunkt weg zu bekommen, welche Temparaturen dann rundherum sind ist Sekundär - es geht zwar theoretisch auf die Lebensdauer aber praktisch wird es wohl kaum einen unterschied machen. Das größte Problem bei ungekühlten LEDs ist nach meine herumspielereien auch nicht, dass die LED defekt wird sondern, dass die Linse sich verfärbt oder verkohlt. Ich würde am Kühlkörper eine Temperatur von 40 Grad noch durchaus als ausreichend sehen.

lg da King
 
 
Geschrieben am 10.10.2012 um 09:18 von GGuardiaNN
Hallo @ all,
die XM-L Serie von Cree kann je nach Treiberstrom sogar bis zu 1000 Lumen liefern bei 100lm/W, es gibt Sie in Cool-White mit 5000-8300k, in Neutral-White mit 3700-5000k und in Warm-White mit 2600-3700k. Vor allem ist sie auch recht erschwinglich, selbst wenn sie auf einen Star aufgelötet ist, allerdings bedarf dieser LED Typ einer Kühlung.

Hier mal ein Datenblatt zu dieser LED: http://www.led-tech.de/produkt-pdf/cree/XLampXM-L.pdf , für alle die sich dafür interessieren.

Habe auch gerade ein paar vor mir liegen für eine kleine Aquarienbastellei, in Verbindung mit der Cree MC-E-Serie (RGBW) für einen Tagesablauf in Verbindung mit dem Eiwomisa V2 RGBW-Controller (noch ein Prototyp) und Konstantstromerweiterungen (Prototyp).

Wie mein werter Kollege hier würde ich mittlerweile auch die HighPower-LED-Lösung für Süsswasser bevorzugen, da die Stripes, auch wenn sie Wasserdicht sind doch recht Anfällig sind.

LG vom Mich@ aus Gronau, aka. GGuardiaNN
 
 


Zurück

Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Themen im Forum:
Ein Stück Peru ... von Nico S Letzte Antwort am 03.12.2016 um 19:38 Uhr
Innovative Marine Fusion Nano 20 - hat das noch wer? von Barbara Kahlfuss Letzte Antwort am 25.11.2016 um 08:56 Uhr
Themenseiten von Tom Letzte Antwort am 24.11.2016 um 20:53 Uhr
Scheue Fische wegen Strömungspumpe von Tanja F. Letzte Antwort am 24.11.2016 um 19:40 Uhr
Lum Light controller von Freiburg Letzte Antwort am 24.11.2016 um 00:13 Uhr
Welche Fischart würde noch dazu passen von JuJu Letzte Antwort am 17.11.2016 um 21:45 Uhr
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.892.337
Heute
4.831
Gestern:
12.707
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.455
User:
17.590
Fotos:
145.836
Videos:
1.597
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
469
Themenseiten:
814