Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.817 Bildern und 1.596 Videos von 17.595 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Aquarien mit Potamotrygon henlei (Feuerrochen)

Potamotrygon henlei (Feuerrochen) ist ein Süßwasserrochen, der ursprünglich aus Südamerika stammt, wo er im Brasilien im Rio Xingu zu finden ist.

Potamotrygon henlei erreicht einen Scheibendurchmesser von ca. 50 cm und benötigt entsprechend große Aquarien von mindestens 2000 Litern Volumen und einer möglichst großen Grundfläche für die dauerhafte Haltung.

Im Aquarium sollte Potamotrygon henlei am besten paarweise gehalten werden.

Der Aquarium für die Haltung von Potamotrygon henlei sollte mit einer mindestens 10 cm dicken Sandschicht eingerichtet werden und ansonsten nur wenig dekoriert werden, um die Sandfläche möglichst wenig einzugrenzen. Gut möglich ist eine Dekoration des Aquariums mit Schwimmpflanzen und Wurzeln, die so befestigt werden, dass sie nicht auf dem Bodengrund stehen.

Potamotrygon henlei fühlt sich in folgenden Wasserwerten am wohlsten: Wassertemperatur 23-28°C, pH-Wert 6.0 bis 7.5, Gesamthärte 4 bis 15°dGH.

In der Natur ernährt sich Potamotrygon henlei hauptsächlich von Lebendfutter. Im Aquarium sollte der Stingray diese Kost ebenfalls erhalten. Ergänzt werden kann das Futterangebot für Potamotrygon henlei um Frostfutter wie Tubifex, Regenwürmer, Mückenlarven, Shrimps, Muschelfleisch, Fischfleisch, Stinte.

Bei Potamotrygon henlei handelt es sich um Lebendgebärende. Das heißt, dass das Weibchen von Potamotrygon henlei vollständig entwickelte Jungrochen zur Welt bringt, die bei der Geburt bereits Handtellergröße haben und selbständig sind.

Die Vergesellschaftung von Potamotrygon henlei kann mit großen Buntbarschen, L-Welsen und Scheibensalmler aus Südamerika erfolgen.

In der Aquaristik ist Potamotrygon henlei auch unter dem Synonym Trygon henlei bekannt.

Achtung: Der Stachel von Potamotrygon henlei enthält Giftstoffe! Bleibt eine Stichverletzung unbehandelt, kann dies zur eine Amputation der betroffenen Gliedmaßen nötig machen oder sogar zum Tod führen. Es ist deshalb ein besonders vorsichtiger Umgang mit den Rochen eine Grundvoraussetzung für die Haltung von Potamotrygon henlei. Stachelrochen sind keine Anfängerfische!
von
Aquarien zwischen und Litern
4 Einrichtungsbeispiele mit 'Potamotrygon henlei' gefunden.
Anzeigen:
Sortieren nach:
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Themen im Forum:
Dringendes Problem von Scaper Letzte Antwort am 10.12.2016 um 14:57 Uhr
Mittelamerika barsche vergesellschaften? von Basti@ Letzte Antwort am 07.12.2016 um 08:31 Uhr
Ein Stück Peru ... von Nico S Letzte Antwort am 03.12.2016 um 19:38 Uhr
Innovative Marine Fusion Nano 20 - hat das noch wer? von Barbara Kahlfuss Letzte Antwort am 25.11.2016 um 08:56 Uhr
Themenseiten von Tom Letzte Antwort am 24.11.2016 um 20:53 Uhr
Scheue Fische wegen Strömungspumpe von Tanja F. Letzte Antwort am 24.11.2016 um 19:40 Uhr
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.968.313
Heute
9.772
Gestern:
11.382
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.454
User:
17.595
Fotos:
145.817
Videos:
1.596
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
470
Themenseiten:
814