Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.825 Bildern und 1.597 Videos von 17.596 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter
Artikel / Beiträge

von

Prachtvolle Welse bei Altamira, der L 18 / Baryancistrus xanthellus

Prachtvolle Welse bei Altamira, der L 18 / Baryancistrus xanthellus
Den L 18 / Baryancistrus xanthellus ordnet man in die Unterfamilie der Hypostominae welche der Familie der Harnischwelse lat. Loricariidae angehört

Der L 18 stammt aus dem Rio Xingu/Brasilien und ist hauptsächlich in den Stromschnellen zwischen Altamira und Belo Monte zu finden,leider wird dieser einzigartige Lebensraum durch verschiedene Staudammprojekte gefährdet.

Dieser um die 20 cm groß werdende Harnischwels ist wohl neben dem L 46 ,dem L 134 und dem L 333 einer der am auffälligsten gezeichneten Vertreter seiner Gattung aus diesem einzigartigen Lebensraum welcher wohl auch mit dafür verantwortlich war das viele diesen und andere L- Welse im heimischen Becken pflegen wollten

Diese wunderschönen Harnischwelse sind relativ selten im Handel zu jedoch annehmbaren Preisen zu bekommen , im Gegensatz zu dem L 46 welcher nur ganz selten und dann zu doch nach wie vor ziemlich hohen Summen die durchaus dreistellig sein können

Der Orangesaum - Prachtharnischwels kann in Becken ab 150 cm Kantenlänge gepflegt werden,solche Becken eignen sich gut zur Haltung von 2 Tieren,möchte man eine größere Gruppe pflegen sollte das Becken ein Minimum von 500 - 600 Liter Fassungsvermögen aufweisen

Das Becken für diese Welse sollte zum einem über eine gute Filterung und eine ausreichende Strukturierung welche mit verschiedenen Steinen,Wurzeln ( weiches Holz ) und einigen Pflanzen welche die hohen Wassertemperaturen verkraften ausgestattet werden, nur sollte bedacht werden das diese Welse mit Vorliebe weiche Pflanzenblätter zum fressen gern haben,, hier eignen sich eher die hartblättrigen Anubien oder Vallisnerien.

Wichtig !!!

Es sollten pro ausgewachsenen Tier je 2 Höhlen im Becken vorhanden sein,hier eignen sich sehr gut die im Handel zu bekommenden Tonröhren welche eine Durchmesser von 7 – 8 cm aufweisen sollten,größere Röhren werden zwar als Ruheplatz gewählt,nicht aber zur Fortpflanzung

Eine ausreichende Sauerstoffversorgung ist das A und O der erfolgreichen Haltung dieser Tiere,dies kann mittels eines Diffusors welcher am Filterausströmer angebracht wird oder dem guten alten Sprudelstein der mit Hilfe einer Luftpumpe zusätzlichen Sauerstoff ins Becken einbringt vollzogen werden.

Auch sollte für eine kräftige Strömung im Becken gesorgt werden die man mittels Strömungspumpen sehr leicht realisieren kann.

Zu den Wasserwerten:

Bei einem PH von 6-7 und einer dgH von 5° -10° sowie eine Wassertemperatur die zwischen 27° und 30° liegen sollte fühlen sich die L 18 wohl


Da dieser Wels eher auf pflanzliche Kost steht ,ist die Palette der Futterauswahl dementsprechend etwas eingeschränkt was Flocken oder Tabs anbelangt, aber der heimische Kühlschrank bietet neben Gurken /Zucchinis/ Paprika etc. so manche Leckerei

Neben Aufwuchs den die Tiere mit Vorliebe abweiden, können aber durchaus auch proteinreiche Trockenfuttersorten,diverses Frostfutter wie schwarze Mülas, Artemia etc. und auch Lebendfutter verabreicht werden , wenn auch nur hin und wieder um eine Verfettung dieser Tier auszuschließen

Wichtig ist das nach Möglichkeit keine Futterreste im Becken verbleiben die die Wasserqualität nachhaltig verschlechtern,hier eignen sich sehr gut einige Schnecken welche die Nahrungsreste verwerten

Eine Vergesellschaftung dieser friedlichen Welse mit kleinen aber auch größeren Salmlern,Panzerwelsen und Zwergbuntbarschen etc. aber auch Disken oder Skalaren welche den hohen Temperaturen trotzen ist durchaus möglich,möchte man aber Nachwuchs dieser tollen und faszinierenden Tiere haben sollte man nach Möglichkeit ein Artenbecken wählen,aber auch im Gesellschaftsbecken kommen immer wieder einige Jungtiere durch.


Liebe Grüße Jürgen Vetter
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Themen im Forum:
Dringendes Problem von Scaper Letzte Antwort am 10.12.2016 um 14:57 Uhr
Mittelamerika barsche vergesellschaften? von Basti@ Letzte Antwort am 07.12.2016 um 08:31 Uhr
Ein Stück Peru ... von Nico S Letzte Antwort am 03.12.2016 um 19:38 Uhr
Innovative Marine Fusion Nano 20 - hat das noch wer? von Barbara Kahlfuss Letzte Antwort am 25.11.2016 um 08:56 Uhr
Themenseiten von Tom Letzte Antwort am 24.11.2016 um 20:53 Uhr
Scheue Fische wegen Strömungspumpe von Tanja F. Letzte Antwort am 24.11.2016 um 19:40 Uhr
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.970.669
Heute
612
Gestern:
11.516
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.454
User:
17.596
Fotos:
145.825
Videos:
1.597
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
470
Themenseiten:
814