Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.455 Aquarien mit 145.856 Bildern und 1.595 Videos von 17.590 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Aquarium Salmler-Suppe

von Markus J.
Offline (Zuletzt 31.03.2015)BlogInfoKarte
Userbild von Markus J.
Ort / Land: 
Sachsen / Deutschland
Aquarianer seit: 
2006
Aquarium Hauptansicht von Salmler-Suppe
Beschreibung des Aquariums
Läuft seit:
15.08.2012
Grösse:
80 x 35 x 45 = 125 Liter
Letztes Update:
31.03.2015
Besonderheiten:
Das Aquarium ist ein normales rechteck Becken, mit angeklebten Alu-Leisten zur Stabilisierung, da mir einmal eine Verklebung aufgegangen ist. Wohlmöglich ist diese zusätzliche Stabilität nur Einbildung.
Hinter dem Aquarium sind dunkel bemalte Styroporplatten, ist einfach, billig und nimmt kein Platz in Anspruch.
Grüne Campingmatte als Unterlage die mal braun bemalt wurde. Leider hat den beiden Katzen die Bemalung nicht gefallen, dass diese von den beiden kurzerhand entfernt wurde.
Aquarium Salmler-Suppe
2 weitere Aquaristik-Fans
alt
alt
meine Freundin hat das passend zur Wohnung gestrichen. sie möchte erwähnt werden :)
Dekoration
Bodengrund:
Der Bodengrund ist Spielsand von OBI. Im Jahre 2010 war der Spielsand vom gleichem Hersteller und mit der selben Bezeichnung sehr fein und hatte einheitliche Körnung, dieser nicht mehr, was mich ärgert.
Aquarienpflanzen:
aktuell:

Echinodorus Ozelot (bei relativ guten Bedingungen, für ein 120L_Aq zu groß und wuchtig)
Echinodorus quadricostatus
Riccia flutians auf der Matte, zur Zeit mit Zahnstocher (ist Murks), besser sind diese "Häpchen-Spieße"

ein paar Algen, die kaum noch entfernt werden, da ich diese nicht als störend empfinde
Echinodorus quadricostatus
Pflanzen im Aquarium Salmler-Suppe
 Echinodorus Ozelot
Pflanzen im Aquarium Salmler-Suppe
das Riesenblat - guter Wuchs, erst nach Düngekugeln
Weitere Einrichtung: 
etwas Moorkienholz
Steine aus der Spree.

machmal etwas Laub
Dekoration im Aquarium Salmler-Suppe
Styropor
mit "heißem Finger" geschnitten
Fliesenkleber & Buchbindergaze in Schichten
links aus Glasfaser und Epoxidharz (sehr doof); rechts aus Fliesenkleber & Buchbindergaze (super zu verarbeiten, sehr stabil, Styropor entfernt)
Aquarien-Technik
Beleuchtung:
Orginal Juwel 2x 18W

1x 18W Osram 840 4000K (hinten)
1x 18W Osram 865 6500K (vorn)


Beleuchtungsdauer von 9:30 bis 21:00
Filtertechnik:
Mattenfilter (3cm; 30ppi) mit Eheim Compact 300l/h
glasklares Wasser, mein Favorit - Voraussetzung muss gut eingefahren sein

früher Eheim Classic 2213
Diese Modellreihe finde *ich*, als eine der besten, käuflichen Außenfiltervariaten am Markt. -ehrlich, zuverlässig, leise und langlebig-
Weitere Technik:
100 Watt Heizer von Jaeger

unabhängig vom Becken

eine "Torfkanone" aus einem alten Eheim-Filtertopf 2015 ohne intigrierte Pumpe zur Ansäuerung des Wechselwasser, betrieben mit einer kleinen 5W-Pumpe
gegossene Bodenplatte
der Filter vor dem Umbau
Probe
Technik im Aquarium Salmler-Suppe
Eheim Classic 2213 mit Schalldämpfer :-)
Technik Ecke; links aus, rechts ein
zum Glück, bekomme ich immer Hilfestellung
Torfmeister
Besatz
15x Glühlichtsalmler (Hemigrammus erythrozonus) 09.2012
1x roter Neon, hat der Händler ausversehen mit im Netz gehabt, der Fisch integriert sich in den Schwarm
10x Kupfersalmler (Hemigrammus nanus) 06/2014
6x Panzerwels (Corydoras Julii) 03/2015

früher
ein w/m Kakadu ZBB (Apistogramma cacatuoides) nach 5 Jahren gestorben
Besatz im Aquarium Salmler-Suppe
nackt auf dem Garnelenfelsen Teil 1
Besatz im Aquarium Salmler-Suppe
Besatz im Aquarium Salmler-Suppe
Besatz im Aquarium Salmler-Suppe
Gott hab Ihn seelig, war ein toller Kerl, 5 Jahre
Glühlicht-Salmler
Besatz im Aquarium Salmler-Suppe
Besatz im Aquarium Salmler-Suppe
ein paar Junge KZBuBa
genau hinsehen, der 1. Wurf
der Bock
der 2. Wurf
die Mutter mit Ihren neuen Jungen 27.12.12
einer von den kleinen Glühlicht-Scheißern
Besatz im Aquarium Salmler-Suppe
der Alleinige
Wasserwerte
zur Zeit messe ich nicht mehr, wer viel misst, misst viel Mist

nur manchmal (alle paar Wochen) No3/Po4 - immer 0 - wo solls auch her kommen

PH: ca. 6,5
GH: ca. 6
KH: ca. 3°dKH
NO2: ca. <k.a. doofer Test =0; anderer Test 0
NO3: ca. <1,00mg/L; anderer Test 0
Fe: ca. <0,1mg/L; anderer Test 0
Po4: ca. <0,025mg/L;anderer Test 0
Leitfähigkeit: ca. 420µs/cm nach Düngung

nach 1er Woche mit normaler sparsamer Fütterung ca. 380µs/cm
KH unverändert...


Wasserwerte Leitung
PH: 8
GH: 8
KH: 4°dKH
NO2: 0-0mg/L
NO3: 0-<1,00mg/L
Fe: >0,0mg/L
Leitfähigkeit: 365µS/cm


Temp.: 25°C

Diese Werte sind mit JBL-Tröpfchentest "geschätzt", außer die Temp. :-). Find den Test nicht so günstig (der Preis ist i. O.), vielleicht sieht das jemand anderes auch so...

Die Leiffähigkeit wird mit einem HANNA HI9033 gemessen.

Wasserwechsel: seit dem 01.03.13 bei Bedarf. Wechselwasser ist abgestandenes, belüftetes, mit Torf angesäuertes Leitungswasser mit einer Temperatur von 20°C (Raumtemperatur).

Wer denkt, dass bei Kieselalgenproblemen, ein häufiger Wasserwechsel Abhilfe schafft, der hat weit gefehlt. Durch die relativ "hohe" nicht Karbonathärte (großten Teils Silikate) wird eine Kieselalgenplage hervorgerufen, häufiges Wasserwechseln - viele hässliche Algen. Ich denke, dass das mein Problem war... .

Mein Blaualgen am Anfang, sind durch weniger Wasserwechsel und weniger Eingreifen in das Aquarium, gänzlich verschwunden. Ich denke auch, dass man ein Aquarium nicht anhand seiner Wasserwechselintervalle beurteilen kann, ob gut oder schlecht. Kein Aussenstehender kann aus der Ferne, die Keimdichte eines Beckens bestimmen und demzufolge auch nicht urteilen, selbst ich kann das nicht objektiv (Petrischale; Ager; Zeit; Mikroskop; Organismen zählen etc.)
Futter
Fütterung in diesem Aquarium 1x täglich abwechselnd mit:

Flockenfutter/ Granulat/ Futtertabletten
Frostfutter - weiße, schwarze Mückenlarven, Wasserflöhe, Artemia
Lebendfutter - weiße Mückenlarven, Wasserflöhe aus dem Teich meiner Eltern, große Artemia

keine rote Mückenlarven mehr, diese stinken nach HÜHNERKACKE
Sonstiges
Düngung

10ml Easy Life Profito
selbstgemachte Tonkugeln mit Blaukorn und Eisendünger von Compo
Infos zu den Updates
15.08.2012 Einrichten und Befüllung des Beckens

20.08.2012 bis heute(31.08.2012) Braune Fadenalgen wachsen und vermehren sich prächtig,
mach 2x in der Woche TWW a ca.50L

31.08.2012 Einfügen von weiterem Froschbiss und Guadeloupe-Nixkraut

01.09.2012 Becken umgeräumt, um die Pflanzschalen zu verstecken

13.09.2012 Die Fische sind eingezogen, nach jedem Wasserwechsel vermehren sich die blöden Kieselalgen, haben sehr sillkathaltiges Leitungswasser

01.10.2012 erster Schwarm Jungfische der Kakadus

20.10.2012 kein Jungfisch mehr in Sicht

25.10.2012 1 große Mangroven wurzel eingefügt, Pflanzschalen entfernt, Bleheri entfernt und verschenkt

31.10.2012 neuer Schwarm Jungfische der Kakadus

02.11.2012 Katze ins Aquarium gesprungen, ich war verrückt und sie ne weile in der Wohnung verschwunden

05.11.2012 die Kakadu-Dame wird immer ruppiger, Glühlichtsalmler haben ca. 10cm Schwimmraum, bei Übertretung der Grenze ist der Teufel (das Weibchen) los

19.11.2012 Die Lage hat sich entspannt, die anderen Fische werden wieder vom Pärchen geduldet.

22.11.2012 Es sind noch ca. 20 Jungfische am Leben, von 5mm bis 10mm Länge. Diese werden schon vom Weibchen aus dem Revier getrieben.

01.12.2012 Wasserlauf geändert, wegen zu wenig Wasserumwälzung.

06.12.2012 grüne Algen auf Seiten-Scheibe und Pflanzen werden langsam braun und fallen ab

15.12.2012 die kleinen Kakadus (ca. 20 Stück) abgefischt und in ein extra Becken getan, ca. 5 Junge im Aquarium verbleibend

23.12.2012 die Kakadus haben wieder ein Schwarm Junge.
Probleme mit Grünalgen im obereren drittel des Aquariums und auf dem Pflanzenblättern, mein Filter frisst wohl alle Nährstoffe und das Eisen. Vielleicht hat jemand ein Tip

27.12.2012 Probelauf das zukünftigen Filters, da gebraucht gekauft und "überholt". Er ist dicht und wenn die Luft aus der Pumpenkammer raus ist, dann ist er auch leise

01.01.2013 werde die große Mangrovenwurzel entferen, da sie stinkt, schimmelt und ein haufen Algen dran haften, anderes Becken ohne diese Art Wurzeln, laufen ohne Probleme und Algen-ärgerlich

03.01.2013-06.01.2013 Bau der Abdeckung, des Leuchbalken und Inbetriebnahme des neuen, alten Filters
habe die Mangrovenwurzel entfernt, da sie gefault und unangenehm gerochen hat. E.Ozelot entfernt und in ein anderes Becken umgesiedelt, E.Blehaere eingesetzt, soll es jetzt bleiben

15.01.2013 2 Töpfe Echinodorus Tenellus gekauft und eingepflanzt

31.01.2013 PO4 Test gekauft, Test ergab, dass keine Nährstoffe für die Pflanzen vorhanden sind, kein Eisen, kein Nitrat, keine Phosphat

01.02.2013 angefangen mit einen NPK- und Eisendünger auf zu düngen, Dünger von Aquasabi bzw. Aquarebell Micro & Macro

26.02.2013 - 27.02.2013 da die Echinodorus Bleheare nicht wachsen will habe Düngekugeln aus Ton 30Stk für 2€ bestellt, habe 4 Stück am 26. in den Boden gesteckt, am 27. ca 24h nach dem Einbringen war ein ca. 15cm neues Blatt gewachsen und das am "Regentag", wahres Teufelszeug :)


01.03.2013 Froschbiss voller Cyanos (Blaualgen), dieser wurde komplett entfernt und entsorgt, Blaualgenbelag etwas an den Scheiben und Steinen - keine Änderunges der Wasserwerte
denkbare Ursachen: zu geringe Strömung bzw. keine Wasserbewegung-Form des Filtereinlaufs geändert, zu viel Wasserwechsel, zu viel Eingreifen in die "Biologie" des Aquariums

31.03.2013 seit 3 Wochen kein Wasserwechsel, Leitfähigkeit abfallend, nur nachgedüngt, keine Algen, keine Cyanos (die noch drin waren sind verschwunden), Fische (herlliche Farben, gutes Fressverhalten) und Pflanzen (mehr neune Blätter) wirken sehr gesund, durch das wenige Eingreifen im letztem Monat arbeitet das Aquarium wohl mehr biologisch wie vorher, werde wohl nächste Woche etwas Wasser wechseln um zu verdünnen, danach werde ich diese großen Intervalle beibehalten und nur im Bedarf wechseln oder aller 4 Wochen


15.05.2013 keine Probleme. bzw. Auffälligkeiten

20.05.2013 neue große Wurzel um den Namen wieder gerecht zu werden

05.08.2013 bis Jetzt keine Zwischenfälle bzw. Probleme, keine "bösen" Algen, Becken läuft sehr stabil mit den großzügigen Wasserwechselintervallen, die Hitze scheint den Fischen nicht zu Kopf zu steigen (31° Wassertemp.), haben eine ruhige Atemfrequenz, Fressverhalten normal, Pflanzen wachsen (aus 2 Händen Haarnixe werden binnen 3 Wochen 10). Das größte Übel - ich bin nicht in der Lage, einigermaßen zumutbare Bilder zu knipsen.

24.11.2013 alles i.O. keine Ausfälle, keine störenden Algen, aber trotzdem vorhanden :).

16.03.2014 alles i.O.

29.03.2014 alles i.O. keine Ausfälle, Aquarium läuft sehr stabil - kein unnötiges Eingreifen - Wasserwechsel bei Bedarf - mehr aus schlechten Gewissen und dem Schnecken zu Liebe, zwecks Kalk und Gehäuse etc.
Natron hilft auch...

Aquarium läuft noch max. bis 01/2015 - Umzug in gekauftes Haus - großes Aquarium - das kleine kommt in die Küche mit der gleicher Spezifikation
User-Meinungen
MichaB schrieb am 07.12.2013 um 10:18 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo Markus,
wenn es irgendwann mal `back to the roots` geht, dann wäre ich sehr glücklich, würde mir ein Becken so gelingen.
Super!
Viele Grüße
Micha
Jemafa schrieb am 14.09.2013 um 11:00 Uhr
Bewertung: - keine -
Hallo Markus,
ich finde dein Becken super schön. So richtig schön schummerig. Deine Fotos finde ich auch gelungen :0).
LG
Simone
die Perle... schrieb am 13.09.2013 um 11:36 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo Markus,
also das ist mal eine Becken Gestaltung ganz nach meinem Geschmack.
Richtig, richtig super, bin hin und weg gerade.
Viel Spaß weiterhin
GLG Saskia
Steffen S. schrieb am 05.08.2013 um 23:48 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo Markus,
sehr schönes Becken! Viel Holz und `Unkraut`, sehr natürlich, genau mein Geschmack, wirklich klasse! Gefällt mir sehr gut. .....die Katzen sind auch oberniedlich :-)
LG
Steffen
Koehler schrieb am 21.05.2013 um 20:22 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
HI Markus,
fands vorher schon richtig klasse aber jetzt hat es auch was. Wirkt jetzt wesentlich tiefer und erinnert irgenwie an eine Waldlichtung. Sehr geil !
LG Sebastian
< 1 2 3 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Markus J. das Aquarium 'Salmler-Suppe' vor. Das Thema 'Südamerika' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
9873 Aufrufe seit dem 26.08.2012
Copyright der Fotos liegt ausschließlich beim User Markus J.. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung von Einrichtungsbeispiele.de und dem User selbst nicht erlaubt.
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
Kleines Stück Südamerika
von SimonHB
125 Liter Südamerika
Aquarium
Wohnzimmer-Raumteiler
von Katharina Müller
125 Liter Südamerika
Aquarium
Becken 32366
von eesee
125 Liter Südamerika
Aquarium
Südamerika Rio 125
von Andreas Werner
125 Liter Südamerika
Aquarium
Fluval Roma
von aqua rist
125 Liter Südamerika
Aquarium
Juwel Rio 125l Südamerika
von Sebastian M.
125 Liter Südamerika
Aquarium
klein aber fein
von Kai Kern
125 Liter Südamerika
Aquarium
Südamerika
von ingrid
125 Liter Südamerika
Aquarium
Amazonas-Region - Codename "Rio Xingu"
von Florian Z.
125 Liter Südamerika
Aquarium
Südamerikapfütze (existiert nicht mehr)
von Jemafa
125 Liter Südamerika
Shopping-Links:
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.884.958
Heute
10.159
Gestern:
11.438
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.455
User:
17.590
Fotos:
145.856
Videos:
1.595
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
469
Themenseiten:
814