Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.839 Bildern und 1.595 Videos von 17.589 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter
Artikel / Beiträge

von

Strömung im Aquarium

Grundsätzliches zur Strömung

Unabhängig von der gewollten Strömung hat jedes Aquarium alleine durch seine Filterung auch gleichzeitig eine Strömung! Das ist auch gut so, aber dazu später mehr. Je nach Art der Filterung erreichen wir schon durch die Filteranlage (z.B. Innenfilter/ Außenfilter oder HMF) Strömung im Becken, die wir auch dringend benötigen.

Man darf den Aspekt der Strömung im Becken niemals unterschätzen, denn die wenigsten Fische leben in einem "stehendem Gewässer"! Eine ausreichende Strömung sollte also in jedem Becken vorhanden sein, die Art der Umsetzung ist allerdings nicht immer gleich. Wir haben in all unseren Becken eine zusätzliche Strömung eingesetzt. Zum einen - zum Wohl unserer Fische - , zum anderen, um durch die damit verbundene Oberflächenbewegung Sauerstoff in das Aquarium einzubringen und den pH-Wert stabil zu halten, bzw. zu erhöhen. Die zusätzliche Strömung wird entweder mit einer Zeitschaltuhr oder aber durch die vorhandene Technik (GHL - Aquariumcomputer) gesteuert.

Die wesentlichen Strömungsarten sind:
(Beispiele)

> Diagonalströmung
> Quellströmung
> Tiefenströmung

Die Art der gewählten Strömung sollte natürlich immer in Bezug zu eurem Becken stehen, so ist nicht jede Strömungsart für jedes Becken geeignet.

Was beeinflußt die Strömung in meinem Becken?


> die Art der vorhandenen Filterung
> die Größe des Aquariums
> die Beckengestaltung
> ggf. Hindernisse im Aquarium durch Gestaltungsmaßnahmen
> Einlässe und Auslässe von Filterung
> Richtung von Wasserströmung


Was wollen wir mit der Strömung erreichen?

> Sauerstoffanreicherung durch Oberflächenbewegung
> Vermeidung/ Verminderung von Ablagerungen auf der Wasseroberfläche
> strömungsbedingte Zuarbeit zum Filter und somit eine Unterstützung der Filterung
> Bewegung im Wasser, um den Fischen eine annähernd natürliche Umgebung/ Wasserverhältnisse wieder zu geben und sie zur Bewegung zwingen
> Erhaltung bzw. Erhöhung des pH-Wertes (durch Sauerstoffanreicherung bei Oberflächenbewegung)


Gehen wir zunächst erst einmal auf die Strömungsarten ein, den Anfang machen wir mit der Diagonalströmung [Oberflächenströmung]! Die Diagonalströmung ist wohl mit Abstand die häufigste Strömungsart, die wir in der Süßwasseraquaristik finden. Diese Art der Strömung erzeugt sowohl eine Quellströmung, als auch eine Tiefenströmung und ist somit vielseitig nutzbar. Sie wirkt im Regelfall knapp unter der Wasseroberfläche und bewirkt eine "diagonale" Wasserströmung im gesamten Becken, welche den Gasaustausch optimal unterstützt und dem Becken Sauerstoff (O²) zu führt und Kohlendioxid (CO²) austreibt. Hierbei kann durch die Strömungsrichtung der Filter optimal unterstützt werden! Je nach Beckengröße bedeutet dies also, dass entweder der eigentlich Filter soviel Power hat, dass er genügend Strömung erzeugen kann, oder, bei größeren Becken, auf der gegenüberliegenden Seite des Filterauslasses eine sogenannte Strömungspumpe installiert wird.


Mit der Quellströmung hingegen kann man optimal (wenn gewollt) Wasser aus den unteren Schichten an die Wasseroberfläche bekommen und so auch bei tiefen Aquarien die unteren Schichten mit Sauerstoff und CO² versorgen. Das setzt natürlich eine Diagonalströmung zusätzlich voraus, die das Wasser dann auch wieder in den unteren Schichten austauscht (siehe Diagonalströmung). Durch die Quellströmung sind vorhandene "organische Abfälle" länger dem Reinigungsprozessen im Becken ausgesetzt, was die Pflanzenliebhaber erfreut, da diese dadurch leichter an die Nährstoffe kommen! Zusätzlich wird hierbei das Mulmaufkommen reduziert.


Die Tiefenströmung richtet sich eher an die Meerwasseraquaristik, aber nicht nur, denn auch im Malawisee herschen teils starke Strömungen! Diese Strömungen tauchen nahe dem Bodengrund auf, jedoch mit relativ starken Schwankungen! Eine reine Tiefenströmung erachten wir aber nicht unbedingt als zielführend, sondern nutzen die Diagonalströmung dazu!

[Den ganzen Bericht, sowie die Umsetzung in unseren Tanks könnt ihr hier nachlesen - Strömung im Becken - ]
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Themen im Forum:
Ein Stück Peru ... von Nico S Erstellt am 02.12.2016 um 20:00 Uhr (Noch ohne Antwort!)
Innovative Marine Fusion Nano 20 - hat das noch wer? von Barbara Kahlfuss Letzte Antwort am 25.11.2016 um 08:56 Uhr
Themenseiten von Tom Letzte Antwort am 24.11.2016 um 20:53 Uhr
Scheue Fische wegen Strömungspumpe von Tanja F. Letzte Antwort am 24.11.2016 um 19:40 Uhr
Lum Light controller von Freiburg Letzte Antwort am 24.11.2016 um 00:13 Uhr
Welche Fischart würde noch dazu passen von JuJu Letzte Antwort am 17.11.2016 um 21:45 Uhr
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.879.863
Heute
5.064
Gestern:
11.438
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.454
User:
17.589
Fotos:
145.839
Videos:
1.595
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
469
Themenseiten:
814