Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.454 Aquarien mit 145.828 Bildern und 1.597 Videos von 17.596 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Aquarium The Lago Azul Obsolete

von The_Lizardking
einrichtungsbeispiele.de-Moderator
Moderatorenbereiche: Südamerika, Mittelamerika, Amerikagesellschaftsbecken, Gesellschaftsbecken, Meerwasser, Krankheiten, Wasserchemie, Fragen zu einrichtungsbeispiele.de
Offline (Zuletzt 10.12.2016)BlogInfo / Beispiele
Userbild von The_Lizardking
Aquarianer seit: 
1988
Aquarium Hauptansicht von The Lago Azul Obsolete
Beschreibung des Aquariums
Grösse:
151 x 61 x 64 = 450 Liter
Letztes Update:
12.10.2013
Besonderheiten:
Juwel Vision 450 mit gewölbter Frontscheibe, Selbstumbau der Leuchtbalken auf dimmbares elektronischen Vorschaltgerät zur besseren Lichtsteuerung
Tag
Dämmerung
Nacht
Dekoration
Bodengrund:
Sand ca. 0,1 mm - 0,6 mm (ca.70 Kg) weiß
Aquarienpflanzen:
Nymphaea lotus rot
Tigerlotus
----------------------------------------------------------------------------
eine hübsche und sehr variable Art, die grüne bis rotbraune Blätter mit unterschiedlich vielen rot-violetten Flecken hat. Bevor Schwimmblätter wachsen, bildet Nymphaea lotus (zenkeri) viele Unterwasserblätter. Wünscht man keine Schwimmblätter, können Wurzeln und Blätter beschnitten werden. Im offenen Aquarium kann man die schöne, wohlduftende Blüte sehen. Ein nährstoffreicher Bodengrund fördert das Wachstum. Ist in einer roten und in einer grünen Variante erhältlich. Eine empfehlenswerte Solitärpflanze für große Aquarien.

Valisneria gigantea + Rubra Serpenta
Sumpfschraube + Rote Sumpfschraube
----------------------------------------------------------------------------
ist eine unproblematische und schnellwachsende Pflanze für große Aquarien. Die Blätter werden in den meisten Aquarien so lang, daß sie auf dem Wasser fluten. Deshalb muß man die Pflanze beschneiden, damit sie nicht zu viel Schatten wirft. Die zähen kräftigen Blätter werden normalerweise nicht von pflanzenfressenden Fischen gefressen. Wird einfach über Ausläufer vermehrt, die bei einem nährstoffreichen Bodengrund sehr zahlreich entstehen.

Echinodorus bleheri (bleherae)
Breitblättrige Schwertpflanze
----------------------------------------------------------------------------
ist anspruchslos und schön. Ein nahrungsreicher Bodengrund fördert den Wuchs. Doch darf man nicht vergessen, die Pflanze zu beschneiden, sodass sie den unter ihr wachsenden Pflanzen, nicht zu viel Licht nimmt. Echinodorus bleheri gedeiht auch in schwach beleuchten Aquarien, da sie selbst zum Licht wächst. Eine anspruchslose und einfache Solitärpflanze sowohl für den Neuling als den erfahrenen Aquarianer mit einem etwas größeren Aquarium.

Echinodorus tenellus
Grasartige Zwergschwertpflanze
----------------------------------------------------------------------------
ist die kleinste aller Echinodorusarten. In der emersen Wuchsform bilden sich die kleinen Blütenstände, die meist nur einen einzigen endständigen Blütenquirl haben. Wird die Pflanze submers kultiviert, so werden statt der Blütenstände Ausläufer gebildet, die sich kettenartig ausbreiten. Durch diese Vermehrungsform bildet sich rasch ein rasenartig aussehendes Feld, zu der auch die nahezu stiellose Blattspreitenform beiträgt.

Microsorium pteropus
Javafarn
----------------------------------------------------------------------------
ist ein Wasserfarn, der auf einer Wurzel oder einem Stein wachsen sollte, und zwar fixiert mit Nylonschnur, bis er festgewachsen ist. Falls er in den Bodengrund gepflanzt wird, darf der Wurzelstock nicht bedeckt werden, da er sonst fault. Er lässt sich leicht durch Teilung des waagerechten Wurzelstocks (Rhizom) vermehren. Eine anspruchslose Pflanze, die unter allen Bedingungen wächst. Die schwarzen Flecken, die sich auf der Unterseite der Blätter bilden, sind Sporenbehälter (Vermehrungsorgane) und nicht wie häufig vermutet eine Krankheit.

Anubias nana
Zwergspeerblatt
----------------------------------------------------------------------------
ist eine kleine attraktive Pflanze, die unter allen Bedingungen gedeiht. Sie wächst langsam und kann deshalb von langsam wachsenden Algen befallen werden. Sie sieht auf einem Stein oder einer Wurzel am besten aus. Sie kann mit Nylonschnur fixiert werden, während sie anwächst. Beim Einpflanzen in den Bodengrund darf der Wurzelstock nicht bedeckt werden, da er sonst leicht fault. Sie blüht häufig unter Wasser und wird nicht von pflanzenfressenden Fischen gefressen.

Salvinia auriculata
Büschelfarn
----------------------------------------------------------------------------
wächst in stehenden oder schwach bewegten Gewässern an sonnigen Standorten. Die Schwimmblätter sitzen paarig an einer Sprossachse, Salvinia besitzen keine Wurzeln. Der im Wasser wachsende, wurzelähnliche Teil ist ein Blatt. Die wurzelähnlichen Blätter sind gut geeignet als Laichsubstrat und als Versteck für Jungfische.

Lemna minor
Kleine Wasserlinse
----------------------------------------------------------------------------
kommt sehr häufig auf stehenden Gewässern, wie etwa Teichen und Tümpeln vor, die sie bei genügend großem Angebot an Nährstoffen bald mit ihren etwa drei Millimeter großen und länglich-ovalen Schwimmblättern völlig bedeckt. Sie vermehrt sich vor allem ungeschlechtlich durch Sprossung.

Christmasmoos
Vesicularia dubyana `Christmas`
----------------------------------------------------------------------------
Die Pflanze wird auch ``Weihnachtsbaummoos`` genannt, weil die Seitentriebe zum Unterschied zu der normalen Vesicularia dubyana dicht mit kleinen Seitenzweigen mit einer Struktur besetzt sind, die an Tannenzweige erinnert. Stellt höhere Ansprüche als normales Javamoos und wächst langsamer. Aber es haftet gut an Wurzeln und Steinen. Im Laufe der Zeit wächst es aus dem Wasser und muss getrimmt werden, um schön zu bleiben. Siehe auch Taxiphyllum barbieri.

----------------------------------------------------------------------------
Die Pflanzen sind großteils aus der Heimat der Diskus. Mit diesen Ausreissern wie zB: dem Zwergspeerblatt oder Tigerlotus habe ich in der Vergangenheit sehr gute Erfharungen gemacht, deshalb habe ich sie wieder gesetzt - auch wenn Sie letztlich aus anderen Gebieten kommen.
----------------------------------------------------------------------------
Details zum Becken
Weitere Einrichtung: 
- 1x Riesen-Mangrovenwurzel ca. 90x55x40 (bxhxt) mit vielen Verzweigungen
- 1x Motiv-Rückwand "ROOT" von Juwel
- 2x Motiv-Rückwand "ROCK" von Juwel

----------------------------------------------------------------------------
Die Wurzeln habe ich zusätzlich mit Javafarn, Christmasmoos bepflanzt. Dazwischen drängen sich dicht an dicht die Pflanzen links/rechts im Becken, um den Sauerstoffbedarf zu decken, das Wasser zu reinigen und die entsprechende "Natur"-Optik zu zaubern. Den Diskus gefällts, ich hoffe euch auch.
----------------------------------------------------------------------------
Die Rückwand
Große Wurzel
Aquarien-Technik
Beleuchtung:
4x 36 Watt Leuchtstoffröhren T8 (EVG dimmbar, Eigenumbau)
4x Juwel Licht-Reflektoren
1x GHL Profilux Simu-L Balken
1x GHL ProfiLux II Lichtcomputer

T8 Balken hinten (von hinten nach vorne):
----------------------------------------------------------------------------
dimmbar, Sonnenauf.- und Sonnenuntergang-Balken, schaltet zuerst mittels GHL ProfiLux II Lichtcomputer und simuliert die Tropdämmerung

1x JBL SOLAR TROPIC T8 4000K 2350Lum Vollspektrum
1x JBL SOLAR TROPIC T8 4000K 2350Lum Vollspektrum

T8 Balken vorne (von hinten nach vorne):
----------------------------------------------------------------------------
dimmbar, gesteuert von einem GHL ProfiLux II Lichtcomputer, simuliert die aufgegangene Sonne und steigert sich langsam hoch

1x JBL SOLAR NATUR T8 9000K 2000Lum Vollspektrum
1x JBL SOLAR NATUR T8 9000K 2000Lum Vollspektrum

1x GHL Profilux Simu-L Balken (auf dem vorderen Reflektor montiert):
----------------------------------------------------------------------------
dimmbar, gesteuert von einem GHL ProfiLux II Lichtcomputer, simuliert Tropendämmerung und Mittagssonne, steigert sich langsam hoch, nachts Modphasensimulation
Mondlicht (Mondphasensimulation)
Morgenrot/Abendrot (Sonnenaufgang und Sonnuntergang)
Gewitter/Blitz (Gewittersimulation)


Gesamtbleuchtungszeit täglich ist 12 Stunden, Sonnenaufgang und Sonnenuntergang mit Morgenrot und Abendrot (Tropendämmerung) dauert wie in der Natur nur 25 Minuten - keine Voll-Dunkelphase:
Wolkensimulation mit hoher Wahrscheinlichkeit - Regentagsimulation zweimal pro Woche 60% Verdunkelung - Gewittersimulation 4x pro Woche fix und zufällig alle 2 Tage - Mondphasensimulation
Das gesamte Lichtsystem wird gesteuert über einen GHL Profilux II Lichtcomputer.

----------------------------------------------------------------------------
Die Reflektoren machen das Licht schon fast zu stark für ein Diskusbecken, welches eher dünkler sein sollte. Aus diesem Grund habe ich Schwimmpflanzen wie Wasserpest und Büschelfarn, die das Licht bis zum Beckengrund ein wenig dämpfen. Wichtig war mir Vollspektrumlampen zu verwenden, JBL verwendet NARVA Röhren und diese sind ideal für die Beleuchtung und geeignet zum dimmen.
----------------------------------------------------------------------------
Filtertechnik:
Juwel biologischer Innenfilter Jumbo befüllt mit (von oben nach unten):

- Filtervlies
- Nitratfilter
- Grobfilter (halbe Höhe)
- Grobfilter
- Feinfilter
- Cirax
- Feinfilter (halbe Höhe)

Filtervolumen: 14 Liter
Volumen-Filtermasse: 10 Liter
Filterleistung: von 1000l/Std reduziert auf 600 l/Std

----------------------------------------------------------------------------
Eheim 2078 Prof. 3e Außenfilter (von oben nach unten)
- Ultra Pure FE
- Zeolith
- 2x Dennerle Filter Towers

Filtervolumen: 14,5 Liter
Volumen-Filtermasse: 8,6 Liter
Filterleistung: Strömungssimulation zw. 400 l/Std. und 1100 l/Std.
Besonderheit: JBL AquaCristal UV-C 36 Watt am Auslasser

----------------------------------------------------------------------------
Damit erreiche ich ein Nettofiltermaterial-Volumen von ca. 5% und ein Gesamt-Filtervolumen von ca. 8% des Wasservolumens. Durch den niedrigeren Durchfluß aufgrund der Serienschaltung ist die Strömung verringert und da die Filter jeweils auf der gegenüberliegenden Seite plaziert sind, ist die Becken-Durchflutung optimal. Der Filtermassen-Mix und der UV-C Klärer sorgen für sauberes, klares und vor allem keimfreies Filterwasser.
----------------------------------------------------------------------------
Weitere Technik:
CO2 Steuerung und Zugabe
----------------------------------------------------------------------------
- Dennerle PH-Controller Evolution DeLuxe Digital
- Dennerle wiederbefüllbare 2.000g Mehrweg-Vorratsflasche
- Dennerle CO2 Druckminderer Professional
- Dennerle CO2 Spezial-Rücklaufsicherung
- Dennerle CO2 Zugabegerät Maxi-Flipper
- Dennerle CO2 Magnetventil (gesteuert von PH-Controller)

Temparatur Steuerung mit Nachtabschaltung
----------------------------------------------------------------------------
- Dennerle Duomat Evolution DeLuxe Thermo Controller
- Dennerle Bodenfluter Eco Line 40W (gesteuert vom Thermo Controller)
- Juwel Heizstab 300W im Filterkasten (gesteuert über Thermo-Controller)
- Zusätzlicher Durchlaufheizer 300W am Aussenfilter (gesteuert über Thermo-Controller)

Sonstige (Düngung, Futter, Wasser,...)
----------------------------------------------------------------------------
- New Element IE-01A Dosierpumpe (7ml EasyLife ProFito, EasyLife Carbo und EasyLife Ferro über den Tag verteilt)
- 2x Juwel Futtermaschine (1x für Diskus Hauptfutter, 1x für Beifische gemischtes Futter)
- Osmose Anlage für Wechselwasser
- Eheim Compact 600 Pumpe zum Abpumpen des Osmosewassers aus der Tonne

----------------------------------------------------------------------------
Ich glaube niemand bestreitet die CO2 Zugabe in modernen Aquarien, für Pflanzen auch unabdingbar notwendig und mit der elektronik bleibt der PH Wert stabil für die Fische. Für meine Diskus und auch die Schmetterlingsbuntbarsche war eine Osmoseanlage unbedingt notwendig, da mein Leitungswasser zu hart wäre. Die Temperatur ist konstant gesteuert, mit Nachtabsenkung und mit zwei Heizern kann auch nichts schief gehen, wenn einer ausfallen sollte.
----------------------------------------------------------------------------
Futtermaschinen
Osmoseanlage fest angeschlossen
200 Liter Wasserspeicher
Futter und Pflegemittel
Die vier Eheim in Serie, der 36 Watt UV-C Klärer und der Durchlaufheizer
Dennerle Regeltechnik
Technikschrank mit Verkabelung
Mir ist der Simu-L für Blitze zu schwach!
Besatz
6x Wildfänge Blue Lagoa Azul
Symphysodon aequifasciatus
----------------------------------------------------------------------------
Er wird als `König der Aquarienfische` bezeichnet, da er durch seine ruhige Schwimmweise sehr majestätisch wirkt. Der Name Diskus steht für den besonders abgeflachten und fast runden Körper mit niedrigen, aber sehr langen Flossen. Der Mund ist winzig. Die Grundfärbung ist Gelb- Grau, belebt durch leuchtend blaue Streifen. Beide Geschlechter können bis zu 15 cm lang werden. Diskusfische reagieren empfindlich auf Veränderungen der Wasserqualität und sollten in speziellen Becken gehalten werden.

30x Feuertetra
Hyphessobrycon amandae
----------------------------------------------------------------------------
Sein natürliches Verbreitungsgebiet hat dieser Salmler im Araguaia-Flußbecken in der Region Mato Grosso (Brasilien). Ein Schwarmfisch, den man in dunklen Aquarien mit dichter Bepflanzung und Versteckmöglichkeiten halten sollte. Dadurch kommen die Farben am besten zur Geltung und die Tiere erhalten durch die Pflanzen und Verstecke eine oft genutzte Rückzugsmöglichkeit. Die intensive rote Färbung der Salmler kommt nur in torfgefiltertem weichen und sauren Wasser zum Vorschein.

11x Marmorbeilbauch
Carnegiella strigata
----------------------------------------------------------------------------
Carnegiella strigata stammt aus Peru, wo er in Still- und Fließgewässern (Schwarzwasser) zu finden ist. Man unterscheidet bei den Beilbauchfischen drei Gattungen: Carnegiella, Gasteropelecus und Thoracocharax. Dabei enthält Carnegiella nur kleine, Gasteropelecus mittelgroße und Thoracocharax die ganz großen Arten. Den Marmorierten Beilbauchfisch erkennt man an den dunklen Linien, die die Seiten durchkreuzen und eine marmorierte Musterung ergeben. Der Körper ist an den Seiten abgeflacht und weist die Form eines Beiles auf. Beilbauchfische benötigen zur optimalen Haltung Insektenfutter.

11x Panzerwels Panda
Corydoras panda
----------------------------------------------------------------------------
Die natürliche Heimat des Panda-Panzerwels erstreckt sich hauptsächlich auf sandige Gewässerbereiche in Flüssen des peruanischen Amazonas, z.B. Rio Pachitea, einem Zufluss des Rio Ucayali. Beide Geschlechter werden annähernd 5 cm lang, wobei das Männchen deutlich schlanker bleibt und eine kleinere Bauchflosse als das Weibchen besitzt. Die allgemeine Färbung dieser Spezies ist Beige. Auffällig sind ein durch das Auge verlaufendes schwarzes Band und ein ebenso schwarzer Fleck am Schwanzstiel. Mit diesem Kleid erinnert der Panzerwels an einen Pandabären.

7x gemeiner Nadelwels
Farlowella 3x acus und 3x gracilis
----------------------------------------------------------------------------
Dieser Nadelwels besiedelt in Südamerika den Amazonas samt seiner Nebenflüsse, wo er vor allem im Uferbereich langsam fließender Gewässer anzutreffen ist. Dort hält er sich aus Gründen der Tarnung oft an den im Wasser liegenden Ästen oder Wurzeln auf. Durch seine dünne, längliche Körperform und bräunliche Färbung ist er hervorragend getarnt. Auch im Aquarium sollten daher einige Wurzeln oder röhrenartige Verstecke vorhanden sein. Als Nahrungsquelle dienen vor allem Algen, die wenn nicht ausreichend vorhanden durch Grünfutter, wie z.B. Gemüse oder Futtertabletten ergänzt.

3x L 134 "REGULAR-BANDED"
Peckoltia sp.
----------------------------------------------------------------------------
Diese nachtaktiven Welse bleiben im Gegensatz zu ihren großen Brüdern, recht klein. Der Bodengrund sollte feinkörnig und nicht zu hell sein. Wenn ausreichend Versteckplätze vorhanden sind, so kann die Beleuchtung tagsüber normal eingeschaltet werden. Wird ausreichend Nahrung angeboten, so läßt der L134 die wasserpflanzen in Ruhe. Als Zusatznahrung können Salatblätter oder feinfrosterbsen gegeben werden.

Weiters:
----------------------------------------------------------------------------
2x Apfelschnecke wildform braun und blau,
1x Military-helmet-Schnecke (übrigens der perfekte Algenfresser),
1x Zebra Rennschnecke (übrigens der perfekte Algenfresser),
1x Leopard Rennschnecke (übrigens der perfekte Algenfresser),
1x Geweihschnecke (übrigens der perfekte Algenfresser),
2x Anentome helena - Raubturmdeckelschnecke,
verschiedene andere Schnecken.

----------------------------------------------------------------------------
Bis auf ein paar Schnecken kommen alle Tiere aus Süd-Amerika und lieben warmes, weich-saures Schwarzwasser. Die Fische sind friedlich und stehen sich aufgrund der Nutzung unterschiedlicher Regionen im Becken nicht im Wege. Dies wiederum schafft den maximal möglichen Schwimmraum für die Duskusfische.
----------------------------------------------------------------------------
Panda Panzerwels
Zebra Rennschnecke
Marmorbeilbauch
Diskuslaich
Military-helmet-Schnecke
Gruppenbild mit Diskus
Ohrgitterharnischwels
Schmetterlingsbuntbarsch
Snake Skin red spotted
Besatz im Aquarium The Lago Azul Obsolete
L 134 - regular banded
Gruppe Panzerwelse
Red Rose
Red Scribbelt
Red Spotted und Rose Red
Rose Red
Rot Türkis ob. und Red Spotted un.
Rot Türkis li. und Cobalt Blue re.
Kurz vorm schlafen gehen
Apfelschnecke
Marmorbeilbäuche
Die beiden Schmettleringsbuntbarsch Weibchen
Wie beim Militär
Apfelschnecke blau li. und braun re.
Schmetterlingsbuntbarsch-Weibchen mit Laich
Die Brasilianer in der Kiste... das war sicher langweilig!
Brasilianische Tischmanieren, fressen schon 10 Minuten nach dem einsetzen...
Ich bleibe dabei, das ist die Königsdisziplin...
Besatz im Aquarium The Lago Azul Obsolete
Wasserwerte
Gemessen mit JBL und Sera Tröpfchentests:
----------------------------------------------------------------------------
PH = 6,2 pH
KH = 3 °dKH
GH = 6 °dGH
NH3 = 0,0 mg/L
NH4 = 0,0 mg/L
NO2 = 0,0 mg/L
NO3 = 10,0 mg/L
PO4 = 0,25 mg/L
SiO3 = 0,0 mg/L
FE = 0,1 mg/L
CU = 0,0 mg/L
Leitwert = 290

Temp. tagsüber = ca. 28,5 Grad
Temp. nachts = ca. 27 Grad
automatisch gesteuert von Dennerle Duomate DeLuxe Thermo Controller

----------------------------------------------------------------------------
Für den Wasserwchsel verwende ich ausschließlich nur mit Mineralien angereichertes Osmosewasser. Weiters bereite ich das weiche Wasser mit tropischen Schwarzwasserzusätzen auf, damit es die für Diskus notwendige säuerliche Note bekommt. Das Wasser wird immer exakt auf den PH-Wert eingestellt bevor es ins Becken kommt und ich wechsle wöchentlich ca. 100 - 150 Liter Wasser.
----------------------------------------------------------------------------
Futter
Trockenfutter (täglich aus den Futtermaschinen oder nach Bedarf):
- Tropical Discus Gran
- Tropical D-50 Plus
- Tropical D-Allio Plus
- JBL Grana Discus
- TETRA Diskus Hauptfutter
- TETRA Pro Color
- TETRA Pro
- TETRA Delica rote Mückenlarven
- TETRA Delica Daphnien
- TETRA Delica Brine Shrimps
- TETRA Delica Krill

Gefrierfutter (täglich 1-2 Stück je nach Trockenfuttermenge):
- Ruto Diskusfutter-Mix
- Ruto Herzmuscheln
- Ruto Daphnia
- Ruto Artemia
- Ruto weisse Mükenlarven

Lebenfutter (wöchentlich 5-6 Päckchen, meißt am Wochenende):
- Artemia
- weisse Mückenlarven
- Daphnien
- rote Mückenlarven

----------------------------------------------------------------------------
Die abwechslungsreiche Fütterung und das zusätzliche Lebenfutter danken die Fische mit prächtigen Farben und Vitalität. Die Diskusfische fressen auch gerne mal aus der Hand und sind sehr zutraulich. Gerade die Tropical Produkte mögen Sie besonders, es scheint ein ideales Diskusfutter zu sein und diese Produkte haben mich voll und ganz überzeugt.
----------------------------------------------------------------------------
Videos
Video
Sonstiges
täglich:
- EasyLife ProFito über Dosierpumpe 4ml
- EasyLife Carbo über Dosierpumpe 4ml
- EasyLife Ferro über Dosierpumpe 4ml
- Dennerle V-Maxx Vitamin Tropfen

wöchentlich (zum Wasserwechsel):
- Dennerle TR7 Tropic
- Dennerle V30 Complete
- Dennerle VitaMix
- Dennerle ReMineral+
- Dennerle KH+
- Tropic Marin Diskus-Salz

bei Bedarf:
- Dennerle Catappa Leaves
- Dennerle A1 Daily Discus
- Dennerle Black Cones
- Dennerle PlantaGold 7
- Tetra pH/KH Plus

----------------------------------------------------------------------------
Da der UV-C Klärer sehr stark dimensioniert ist muss ich übermäßig Eisen zusätzen. Hierbei habe ich die besten Erfahrungen mit EasyLife Produkten gemacht, man kann durch die Kombinationen den Bedarf optimal befriedigen. Da ich nur Osmosewasser verwende ist eine Aufsalzung absolut notwendig, die dabei verwendeten Salze kommen der natürlichen Wasser-Zusammensetzung der Diskus in Ihren Heimatgewässern sehr nahe.
----------------------------------------------------------------------------
Infos zu den Updates
03.04.09: Neues Aquarium eingerichtet und "einfahren" lassen.
06.04.09: Pflanzen und Apfelschnecken eingesetzt.
13.04.09: Zusätzlich Sera Filter installiert.
15.04.09: Zusätzliche Heizung für Sera Filter installiert.
23.04.09: Die Diskus übersiedelt und Beifische eingesetzt.
27.04.09: Weiteres Perlmoos gepflanzt.
30.04.09: So schnell kanns gehen, schon ein Pärchen und bereits gelaicht.
02.05.09: Schwimmfarn entfernt und durch kleinen Froschbiss ersetzt, es wuchs zu üpig auch in das Becken.
03.05.09: Der junge Bock dürfte den Laich nicht richtig besamt haben, oder es ist auch ein Weibchen.
04.05.09: Letzten 4 Panzerwelse beim Züchter abgeholt und letztes fehlendes Technik-Foto vom Heizer eingestellt.
08.05.09: Pflanzen zurück geschnitten und Dennerle Black Cones hinzu gegeben.
10.05.09: Neu Bilder eingefügt und noch 2 junge Nadelwelse vom Züchter abgeholt.
12.05.09: Beleuchtung angepasst.
13.05.09: Sera UV Filter gegen Eheim und JBL UV-C getauscht. Fotos folgen... Eheim sind doch die Besten!
15.05.09: Neue Fotos eingestellt.
17.05.09: Video von Fütterung eingestellt.
22.05.09: Filter Update, 4 Eheim in Serie geschaltet und neue Fotos eingestellt.
26.05.09: UV-C Klärer Update.
29.05.09: Filter Update und Fotos eingestellt.
01.06.09: Foto Update.
09.06.09: Neues Pärchen hat abgelaicht... Fotos eingestellt.
16.06.09: Bepflanzung komplett auf Südamerika umgestellt, Fotos folgen.
19.06.09: Diskus "Pärchen" hat wieder abgelaicht...
20.06.09: Besatz ergänzt und neue Pflanzen eingesetzt, Fotos folgen.
26.06.09: Filtermaterial-Update, neue große Wurzel gekauft und gewässert.
27.06.09: Pflanzen update, Futter update und Sonstiges update. "Diskuspärchen" hat wieder gelaicht.
02.07.09: Pflanzen update, neues Hauptbild eingestellt. Leider wächst die bleheri und die gigantea nicht so wie ich will...
04.07.09: Neue Wurzel und neue Pflanzen eingesetzt, Bilder folgen.
06.07.09: Endlich fertig, letztes Pflanzenupdate - Fotos folgen, wenn Sie fest gwurzelt haben.
23.07.09: Neue Fotos von Lanzenharnischwels und L134 eingestellt.
30.07.09: Dosierpumpe installiert, das erspart mir das tägliche düngen - bei UV-C unbedingt notwenig wegen Eisenmangel.
31.07.09: Auf Dennerle Filtermedien im biochemischen Bereich umgestiegen - JBL hat mich nicht überzeugt.
15.08.09: Totalumbau durchgeführt, neue riesige Wurzel und neuen Bodengrund - Fotos folgen!
04.09-09: Diskus-Pärchen hat wieder gelaicht.
06.09.09: Schmetterlingsbuntbarsch-Pärchen hat gelaicht - Foto eingestellt.
02.10.09: Technikumbau, neue Fotos hoch geladen.
08.10.09: Umbau der Lichtsteuerung auf dimmbare EVG`s und GHL ProfiLux II Lichtcomputer.
22.10.09: Lichtdaten ergänzt und neue Leuchtmittel von JBL eingebaut.
15.11.09: Update Filtermaterial und Düngung, sowie Futter - ich bin ein Tropical Fan geworden.
10.02.10: Am 23.2 ist es soweit, endlich bekomme ich meine Wildfänge geliefert: Blue Lagoa Azul.
14.02.10: Als Vorbereitung auf die Wildfänge wurde der PH nochmals um 0,3 auf 6,2 3 Wochen lang abgesenkt.
22.02.10: Die Wildfänge wurden verschickt und sollten morgen ankommen... bin schon gespannt.
23.02.10: Die Wildfänge sind eingetroffen... erste Fotos eingestellt.
28.03.10: Umgestellt auf Eheim Prof. 700e mit Strömungssimulation
User-Meinungen
Lippi schrieb am 19.12.2015 um 12:16 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo Mike,
tolles stimmiges Becken hast Du, mit einer Traumwurzel. Bin jetzt seit kurzem zwar in der Malawi-Ecke beheimatet, schaue mir Amazonas-Becken trotzdem noch gerne an und Deines ist Eines der schönen Becken.
Viel Spaß und Erfolg weiterhin!
VG
Peter
Betta Chris schrieb am 12.07.2015 um 11:38 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Sehr tolles Diskus Becken!
Von der Wurzel bis zur Rückwand ...
Die Beschreibung auf den Bildern finde ich auch super! Daran werde ich mir ein Beispiel nehmen ;)
Greeeeeeetz
Tobi L. schrieb am 13.01.2014 um 19:27 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo Mike,
dein Becken gefällt mir richtig gut :)
Konnte viele nützliche Infos mit nehmen.
Gruß Tobi
Vito schrieb am 27.11.2013 um 13:51 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Tolles Becken,Spitzen Fische!
Was will man/n) mehr! Toll!
Viele Grüße
Malawi-Guru.de schrieb am 28.09.2013 um 13:09 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo Mike,
war ja schon lange nicht mehr hier und bin ja auch eher woanders beheimatet mit meinem Hobby*g*
Aber so stelle ich mir solch ein Habitat auch vor....echte Glanzleistung!!!
LG
Flo
< 1 2 3 4 5 6 ... 24 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User The_Lizardking das Aquarium 'The Lago Azul Obsolete' vor. Das Thema 'Südamerika' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
130600 Aufrufe seit dem 23.04.2009
Copyright der Fotos liegt ausschließlich beim User The_Lizardking. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung von Einrichtungsbeispiele.de und dem User selbst nicht erlaubt.
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
Erstes Südamerika-Becken
von Birkenzeisig
450 Liter Südamerika
Aquarium
Pleco Heaven
von maxheadroom
450 Liter Südamerika
Aquarium
Amazonas "Regenzeit"
von AqUaFr34K
450 Liter Südamerika
Aquarium
vision 450
von Marko Miedl
450 Liter Südamerika
Aquarium
Wolly´s "Südamerika"-Becken
von Wolly
450 Liter Südamerika
Aquarium
Dunkles Amazonasdikicht
von Sven Nering
450 Liter Südamerika
Aquarium
Südamerikabiotop (aufgelöst)
von Thomas S-H
450 Liter Südamerika
Aquarium
Diskustraum
von podoma
450 Liter Südamerika
Aquarium
Juwel Vision 450
von Uwe Raschke
450 Liter Südamerika
Aquarium
Juwel Rio 400
von Hans Lonzeck
450 Liter Südamerika
Shopping-Links:
Finde Angebote zu den in diesem Beispiel verwendeten Produkten von folgenden Anbietern:
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.972.837
Heute
2.780
Gestern:
11.516
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.454
User:
17.596
Fotos:
145.828
Videos:
1.597
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
470
Themenseiten:
814