Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.456 Aquarien mit 145.772 Bildern und 1.597 Videos von 17.592 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Aquarium Trichogaster chuna´s Playground

von MiCa
Offline (Zuletzt 10.01.2014)Info / BeispieleKarte
Userbild von MiCa
Ort / Land: 
19053 Schwerin / Deutschland
Aquarianer seit: 
2006
Aquarium Hauptansicht von Trichogaster chuna´s Playground
Beschreibung des Aquariums
Läuft seit:
nur noch als Einrichtungsbeispiel
Grösse:
80x35x40 = 112 Liter
Letztes Update:
10.01.2014
Besonderheiten:
Das Becken dient nur noch als Einrichtungsbeispiel, da ich von der Aquaristik in die Terraristik umgestiegen bin.
Frontansicht
linke Seite
3 Tage nach der Einrichtung
4 Wochen nach der Einrichtung
2 Monate nach der Einrichtung
4 Monate nach der Einrichtung
Dekoration
Bodengrund:
Flusskies
Körnung: 0,3-0,8 mm

JBL Florapol Bodengrund Konzentrat
(leider hat sichherausgestellt, das dieses Produkt für feinen Kies ungeeignet ist. Bei Kontakt mit Wasser löst sich das Granulat sofort auf. Hierdurch entstand beim Bepflanzen eine milchige Einfärbung des Wassers, da das gelöste Granulat teilweise aufgewirbelt wurde)
Aquarienpflanzen:
Hygrophila THAILAND var. corymbosa stricta
Der Schmalblättriger Riesenwasserfreund ist eine sehr genügsame Pflanze, die Blätter sind hellgrün und sitzen dicht. In offenen Aquarien wächst Hygrophila stricta „Thailand“ gerne über den Wasserspiegel hinaus und bildet blaugrüne Blätter und kleine blaue Blüten.

Herkunftsland: Südostasien - Thailand
Wuchshöhe: 15 - 40 cm
Wuchsbreite: 15 - 20 cm
Lichtverhältnisse: gering - sehr groß
Temperatur: 20 - 28 °C
Wasser-Härte: sehr weich - hart
PH-Wert: 5,5 bis 8
Wachstum: schnell, wöchentlich 5 cm

Hygrophila Salicifolia
Der Weidenblättrige Wasserfreund mit seinen schmalen, langen, spitzen Blättern ist eine schnellwüchsige Pflanze die sich problemlos den jeweiligen Wasserbedingungen anpassen kann. Durch abtrennen und neu einsetzen der Triebspitzen (Kopfstecklinge) kann man sie leicht vermehren und ihren schnellen Wuchs in die Höhe etwas bremsen, sie bildet danach sehr viele Seitentriebe aus. Besonders in asiatisch eingerichteten Aquarien kommt sie gemeinsam mit verschiedenen Cryptocoryne besonders gut zur Geltung.

Herkunftsland: Südostasien
Wuchshöhe: 25 bis 60 cm
Wuchshreite: 10 bis 15 cm
Lichtverhältnisse: mittel bis viel
Temperatur: 18 bis 28 °C
Wasser-Härte: weich bis hart
PH-Wert: 5,5 bis 8

Cryptocoryne cordata blassii
Der Blass Wasserkelch ist mit seiner grünlich-roten Blattoberseite einer der farbenprächtigsten Wasserkelche überhaupt, die Blattunterseite ist tiefrot. Sie ist die am einfachsten zu haltende der Cryptocoryne cordata Arten. Sie benötigt eine kleine Eingewöhnungszeit, ehe das Wachstum richtig beginnt. Danach ist gut wüchsig und bringt regelmäßig Ausläuferpflanzen hervor. Diese Art kann auch sehr gut in hartem Wasser gehalten werden.

Herkunftsland: Thailand, Malaysia - Ostasien
Höhe: 10 - 40 cm
Breite: 7 - 20 cm
Lichtverhältnisse: gering - groß
Temperatur: 24 - 30 °C
Wasser-Härte: sehr weich - mittel
PH-Wert: 5,5 bis 8,5

Cryptocoryne wendtii grün
Cryptocoryne wendtii grün ist eine hübsche grüne Vodergrundpflanze. Sie eignet sich gut für Anfänger, da sie anspruchslos ist. Die Blätter sind grün bis rotbraun, was von der Lichtintensität abhängt. Bei wenig Licht werden die Blätter grün, bei viel Licht werden sie rot.

Herkunftsland: Südostasien - Sri Lanka
Höhe: 5 - 10+ cm
Breite: 8 - 10 cm
Lichtverhältnisse: sehr gering-groß
Temperatur: 20 - 30 °C
Wasser-Härte: sehr weich - sehr hart
PH-Wert: 5,5-9

Cryptocoryne wendtii TROPICA
Diese attraktive Variante hat dunkle, gehämmerte Blätter und ist nach der dänischen Wasserpflanzengärtnerei TROPICA benannt. Wenn sie freistehend wächst, legen sich die Blätter fast über den Boden. Sie bildet zügig Ausläufer. Ihre Robustheit und die Anforderungen machen diesen Wasserkelch zu einer guten Pflnaze welche schnell das Becken begrünt und durch ihre ungewöhnliche Blattform sehr schön aus anderen Pflanzen heraussticht.

Herkunftsland: Asien
Wuchshöhe: 6-10 cm
Wuchsbreite: 8-12 cm
Lichtverhältnisse: gering-sehr groß
Temperatur: 20 - 30 °C
Wasser-Härte: sehr weich-hart
PH-Wert: 5,5 - 8

Hygrophila difformis
Der Indischer Wasserstern ist eine wunderschöne, anspruchslose Pflanze. Es gibt nur wenige Pflanzen, die einfacher im Aquarium zu halten sind als diese. Sie wächst gut unter normalen Lichtverhältnissen, jedoch begünstigt mehr Licht ein gesünderes und voluminöseres Erscheinungsbild. Viel Licht und eine gute Nährstoffversorgung lassen diese Art enorm schnell wachsen. Das schnelle Wachstum hilft bei der Algenbekämpfung, da die Pflanze viele Nährstoffe aus dem Wasser aufnimmt. Sie eignet sich daher wunderbar für neu eingerichtete Aquarien. Durch ihre Blattform wirkt sie wunderbar als Kontrastpflanze zu anderen Arten mit unterschiedlicher Blattform.

Herkunftsland: Südostasien
Wuchshöhe: 20 bis 50 cm
Wuchsbreite: 15 bis 25 cm
Lichtverhältnisse: mittel bis sehr groß
Temperatur: 22 bis 30 °C
Wasser-Härte: sehr weich bis sehr hart
PH-Wert: 5 bis 9

Rotala indica - rotundifolia
Rotala rotundifolia - der lateinische Name bedeutet ``rundblättrige Pflanze``. Doch das trifft nur auf die Sumpfform zu, die kreisrunde Blätter hat. Im Aquarium bildet Rotala rotundifolia längliche, dünne Blätter, die Triebspitzen gelblich bis rötlich. Im Gegensatz zu anderen Rotala-Arten ist sie relativ anspruchslos, obwohl sie viel Licht benötigt um rote Blätter zu bilden. Je mehr Licht, um so intensiver die rote Farbe. Sie entwickelt sehr bereitwillig Seitentriebe und somit eine dichte, buschige Form. Dadurch gelangt das Licht nur schwer zu den unteren Blättern und die Pflanze muss häufig beschnitten werden.

Herkunftsland: Südostasien
Höhe: 40-60 cm
Breite: 3+ cm
Lichtverhältnisse: mittel - sehr groß
Temperatur: 18-30 °C
Wasser-Härte: sehr weich - hart
PH-Wert: 5 bis 8

Pistia stratiotes
Die Muschelblume mit ihren rosettenförmigen Blättern bildet lange Flaschenbürsten ähnliche Wurzeln aus, zwischen denen Jungfische Schutz vor Fressfeinden und Nahrung in Form von Kleinstlebewesen finden. Auch als Laichsubstrat sind die Wurzeln der Muschelblume bei vielen Zierfischarten beliebt.

Herkunftsland: Kosmopolit
Wuchshöhe: 1-5 cm
Wuchsbreite: 5-20+ cm
Lichtverhältnisse: mittel-sehr groß
Temperatur: 15-30 °C
Wasser-Härte: sehr weich bis sehr hart
PH-Wert: 5 bis 8


Vesicularia dubyana
Javamoos ist genügsam, stellt nur geringe Ansprüche an Wasser und Licht und wächst willig an allen Oberflächen fest, deshalb eignet es sich gut zur Dekoration von Steinen oder Baumwurzeln oder zur Verdeckung von Installationen im Aquarium.

Herkunftsland: Südostasien
Wuchshöhe: 5+ cm
Wuchsbreite: 5+ cm
Lichtverhältnisse: sehr gering - groß
Temperatur: 15 - 28 °C
Wasser-Härte: sehr weich - sehr hart
PH-Wert: 5 bis 9
Hygrophila THAILAND var. corymbosa stricta
Cryptocoryne parva
Cryptocoryne wendtii TROPICA
Rotala indica - rotundifolia
Hygrophila difformis
Cryptocoryne wendtii grün
Vesicularia dubyana
Pistia stratiotes
Pflanzen im Aquarium Trichogaster chuna´s Playground
Hygrophila in Blüte I
Hygrophila in Blüte II
Weitere Einrichtung: 
rote Moorkienholz-Wurzeln
Steinholz
Draufsicht
Frontansicht inkl. Rückwandfolie und Kies
Aquarien-Technik
Beleuchtung:
Aufsetzleuchte 4x 39 W; davon nur 2 Röhren in Betrieb

Beleuchtet wird von 11-22 Uhr
Filtertechnik:
Fluval 3plus
für Aquarien bis 130 Liter

Technische Daten:

700 Liter/Stunde
6 Watt

___________________________________________________________________
Der Filter wird demnächst gegen einen Außenfilter ausgewechselt, da die Standzeit des Fluval 3plus immer geringer wird.
Ich habe mich allerdings noch nicht für ein bestimmtes Modell entschieden.
___________________________________________________________________

Der neue Filter wird ein Eheim Ecco 2234 comfort
Besatz
aktuell ca. 30 Neocaridina heteropoda var.

Die Red Fire Garnelen, sind eine der beliebtesten Garnelen überhaupt. Diese Zwerggarnele ist auch als, Red Cherry Garnele, als rote Zwerggarnele oder auch als Fire Zwerggarnele bekannt.

Die Red Fire Garnele ist im Aquarium sehr gut zu beobachten, da diese kleinen, neugierigen Gesellen ständig in Bewegung sind. Sie erkunden den ganzen Tag das Aquarium auf der Suche nach Futter. Durch ihr abwechslungsreiches Verhalten und ihre leuchtend rote Färbung sind sie so beliebt geworden.
Es sollte allerdings unbedingt darauf geachtet werden, dass diese friedlichen Garnelen nur mit Fischen entsprechender Größe vergesellschaftet werden.
Doch auch bei einer Haltung in einem Artbecken lassen sich diese äußerst interessanten Aquariumbewohner sehr gut beobachten.

Die exakte Herkunft dieser beliebten Zwerggarnele ist noch nicht genau geklärt, gefunden wurde sie von einem Fischfutterfänger in Taiwan, als dieser beim Tümpeln war. Obwohl dieser Fund nur von einer kleinen Menge war, war der Zierfischgroßhandel Dietzenbach im Jahre 2002 der erste Importeur der Red Fire Garnele und somit begann der Siegeszug dieser Zwerggarnele im Aquarium.
Haltung von Red Fire Garnelen

Grundsätzlich ist die Red Fire Garnele ein sehr pflegeleichter Bewohner im Aquarium, dennoch sollten auch oder vor allem Anfänger einige grundlegende Regeln bei der Haltung diesen feuerroten Garnelen beachten. Zwar kann man diese Garnele bereits in einem Aquarium mit einem Wasservolumen von 15 Litern pflegen, hier gilt jedoch zu beachten, dass diese kleinen Garnelen recht vermehrungsfreudig sind und so wird es denn bald recht eng werden. In Bezug auf die Wasserwerte stellen die Red Fire Garnelen keine besonderen Ansprüchen. Sie können in saurem bis leicht alkalischem Wasser mit PH Werten zwischen sechs und acht gehalten werden. Auch in Sachen Wassertemperatur ist die Red Fire Garnele nicht anspruchsvoll, so ist es in den meisten Fällen nicht nötig, das Aquarium zu heizen, es ist hier vollkommen ausreichend, wenn die Zimmertemperatur zwischen 18 und 25 Grad liegt.

Möchte man die Red Fire Garnelen in einem Artbecken halten, sollte bei der Einrichtung des Aquariums einiges beachtet werden. So ist es sehr wichtig, dass das Aquarium gut bepflanzt ist. Red Fire Garnelen bevorzugen im Hinblick auf die Bepflanzung in erster Linie feinfiedrige Pflanzen und Moose. Auch sollten im Aquarium neben den Pflanzen weitere Versteckmöglichkeiten vorhanden sein. Dies kann eine Wurzel sein, kleine Röhrchen nehmen die Garnelen aber ebenso gerne an. Der Bodengrund sollte für diese Garnelen sehr fein sein, so wird auch verhindert, dass sich der Mulm zwischen den Kieseln absetzen kann, was der Wasserqualität auf Dauer nicht sehr zuträglich ist.

-------------------------------------------
Der weitere Besatz

4 Trichogaster chuna (Geschlechter noch nicht eindeutig bestimmbar, vermutlich 2M/2W

Das Heimatgebiet des Honiggurami erstreckt sich vom nordöstlichen Indien bis nach Bangladesch, wo er vor allem in ruhigen Gewässern, wie Sümpfen, aber auch in überfluteten Reisfeldern vorkommt.
Die Männchen sind intensiv orange (honigfarben) und färben sich zur Balzzeit an der Unterseite dunkelblau bis schwarz. Dagegen wirken die Weibchen in hellorange relativ farblos.
Das Becken für diese Labyrinthfische sollte - wie ihr natürliches Biotop - auch ruhige Bereiche aufweisen. Eine dichte Bepflanzung und einige Schwimmpflanzen an der Wasseroberfläche kommen den Bedürfnissen dieser Art entgegen und erleichtern auch den Bau eines Schaumnestes. Eine zu starke Strömung kann das Nest zerstören.
Dieser friedliche und ruhige Fadenfisch, der nur zur Laichzeit stark revierverteidigend ist, sollte immer paarweise gehalten werden.

10x Danio rerio + 3 Jungfische

Der Zebrabärbling gehört zu den Klassikern unter den Aquarienfischen. Seine natürliche Heimat erstreckt sich auf das östliche Vorderindien, wo er in kleinen Flüssen und Bächen anzutreffen ist.
Ein sehr auffälliger Fisch, dessen schlanker Körper von horizontalen Streifen bedeckt ist, die dunkelblau und je nach Licht silbrig oder golden gefärbt sind. Auf der After- und Schwanzflosse setzt sich dieses Muster fort. Zebrabärblinge können bis zu sechs Zentimeter lang werden. Die Männchen bleiben etwas kleiner und schlanker.
Für eine artgerechte Haltung sollte diesen Fischen ein Aquarium mit leichter Strömung angeboten werden.
Da sich die Zebrabärblinge gut fortpflanzen, werden sie oft als ideale Zuchtfische für Anfänger empfohlen. Allerdings sind sie auch eifrige Laichräuber und das Aquarium sollte daher mit einigen dichten, feinfiedrigen Wasserpflanzen ausgestattet sein.
Die kleinen Schwarmfische sind sehr anpassungsfähig und lassen sich gut in ein Gesellschaftsaquarium integrieren. Bei den vergesellschafteten Fischarten sollte allerdings beachtet werden, dass diese weder zu wärmeliebend noch zu ruhig veranlagt sind.


6x Pangio kuhlii
Besatz im Aquarium Trichogaster chuna´s Playground
Besatz im Aquarium Trichogaster chuna´s Playground
Besatz im Aquarium Trichogaster chuna´s Playground
Besatz im Aquarium Trichogaster chuna´s Playground
Besatz im Aquarium Trichogaster chuna´s Playground
Besatz im Aquarium Trichogaster chuna´s Playground
Besatz im Aquarium Trichogaster chuna´s Playground
Besatz im Aquarium Trichogaster chuna´s Playground
Besatz im Aquarium Trichogaster chuna´s Playground
Wasserwerte
Temperatur 24 °C
pH 7
KH 10°
GH 14°
Fe 0,05mg/l
NO² 0,1mg/l
NO³ 2mg/l

Der Wasserwechsel erfolgt wöchentlich zu etwa 25%
Futter
Flockenfutter:
Nutrafin Max
TetraMenü

Futtertabletten
Sera Viformo
Sera Vipachips

Frostfutter:
Daphien
Salinenkrebse
MüLa (weiß, schwarz)

Garnelenfutter:
JBL NovoPrawn
Tetra Wafer Mix
Gurke/rote Paprika
Infos zu den Updates
25.02.2012

Der neue Filter ist endlich da. Morgen ist Wasserwechsel angesagt. Dann wird der Filter installiert und wird ca eine Woche parallel zum Fluval mitlaufen.

20.02.2012

Neuen Filter bestellt.
Die Wahl ist auf den Eheim Ecco 2234 comfort gefallen. (Danke an -Der Österreicher- für die Empfehlung.)

Zum Futtersortiment habe ich nun auch Lebendfutter aufgenommen. Seit Samstag gibt es rote und weiße MüLas sowie Bachflohkrebse.
Es wird mit Begeisterung Jagd auf die MüLas gemacht... Ich hab meine Tiere noch nicht so agil erlebt ;)



13.02.2012

Weitere Bilder unter dem Punkt Becken hinzugefügt. Hier wird die Entwicklung des Pflanzendschungels erkennbar.

Punkt Besatz überarbeitet und neue Bilder des Besatzes sowie neues Hauptbild hinzugefügt.




12.02.2012

Es hat sich einges getan in den vergangenen Monaten.
Die Pflanzen haben eine Art "natürliche Auslese" betrieben. Von der Rotala indica - rotundifolia ist nicht mehr viel übrig geblieben. Sie wurde von Hygrophila THAILAND var. corymbosa stricta verdrängt. Selbige ist inzwischen über die Wasseroberfläche hinausgewachsen und hat treibt gerade Blüten (siehe Bilder)

Die Cryptocorynen gedeihen ebenfalls sehr gut und haben sich auch schon über Ausläufer vermehrt.
Der indische Wasserstern ist zu einem dichten Busch gewachsen, der die komplette rechte Seitenwand einnimmt und gute Versteckmöglichkeiten, aber auch einen "Rastplatz" für die Garnelen bildet.

Am Besatz hat es auch Änderungen gegeben:

Die Colisa lalia sind alle verstorben, zuerst die zwei Weiber und zuletzt vor etwa einem Monat der Bock (Bauchwassersucht).
Leider ist auch von den Pangio kuhlii keiner mehr übrig. Auch hier gab es mysteriöse Todesfällle...

Gestern eingezogen sind nun 4 Trichogaster chuna. Wie beim Besatz schon erwähnt, sind die Geschlechter noch nicht 100%ig zu bestimmen. Ich habe einfach mal meinen Händler vertraut. Laut seiner Aussage habe ich 2M/2W in meinem Becken schwimmen.

Zu den Zebrabärblingen haben sich neben den hochgekommenen Jungtieren vorübergehend noch Keilfleckbärblinge gesellt. Diese ziehen allerdings in den nächsten Wochen in ein eigenes Becken um ;)





09.11.2011

Das Becken ist seit dem 03.11.2011 eingerichtet und in Betrieb.
Die Stängelpflanzen haben schon reichlich neue Triebe entwickelt und streben allmählich in Richtung Wasseroberfläche.

Enige Neocaridina heteropoda var. sind eingezogen, um im Becken etwas "aufzuräumen".

06.11.2011:

Wasserwerte gemessen und aktualisiert.
Der pH-Wert ist durch Zugabe von Eichenextrakt auf 7 gesunken. Die KH konnte so auch gedrückt werden.

Die Pflanzenwelt entwickelt sich sehr gut. Die Hygrophila haben bereits die Wasseroberfläche erreicht. Sie bilden im unteren Beckenbereich ein schönes Dickicht. Hier suchen die Colisa Lalia gerne "Unterschlupf" vor den manchmal etwas aufdringlichen Danio rerio.
Auch das Javamoos wuchert gut und musste sogar bereits gestutzt werden.

Neues Hauptbild und weitere neue Bilder beim Besatz

15.10.2011

-Wasserwechsel durchgeführt (ca. 30%)
-Eichenextrakt zur Enthärtung des Wassers zugegeben

-weitere Schwimmpflanzen eingesetzt

-Wasserwerte ergänzt
User-Meinungen
der Steirer schrieb am 10.01.2014 um 12:08 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hi Mica,
das ist echt ein starkes Stück! 3 Jahre hier und ein Kommentar und der ist schon wieder bald 2 Jahre her...
Solltest vielleicht mehr updaten;-)?!?
Also, ich muss sagen, ist echt super gelungen! Wie kommen deine Guramis (sinds noch 4??) mit der doch geringen Fläche aus? Habens schon mal Nester gebaut?? ICh find die Kombi mit den Danios echt gelungen!!
Alles in allem, ein super Beispiel für ein Asienhabitat
lg Matthias
Flo - Malawi schrieb am 21.02.2012 um 21:26 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hi Mica
Wie hier hat noch keiner was geschrieben???
Die Pappnasen hier schlafen manchmal und sind mehr bei FB als hier;-)))
Also ich sage es mal so, ist zwar nicht meine Welt Asien..aber optisch sehr geil gemacht.....wunderbare Gestaltung und deswegen Klick ich dich hier auch ....!!!
Kompliment sehr schön gemacht.
LG
Flo
< 1 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User MiCa das Aquarium 'Trichogaster chuna´s Playground' vor. Das Thema 'Asien, Australien' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
17650 Aufrufe seit dem 09.10.2011
Copyright der Fotos liegt ausschließlich beim User MiCa. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung von Einrichtungsbeispiele.de und dem User selbst nicht erlaubt.
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
Becken 32163
von Ejela
112 Liter Asien, Australien
Aquarium
Asienbecken (existiert nicht mehr)
von Joni_99
112 Liter Asien, Australien
Aquarium
Kiesgrube
von Z to the osel
112 Liter Asien, Australien
Aquarium
Das Grundelbecken
von timme
112 Liter Asien, Australien
Aquarium
Becken 3402
von Alexander Schild
112 Liter Asien, Australien
Aquarium
Fadenfischbecken
von Fischdoktor
112 Liter Asien, Australien
Aquarium
Becken 1004
von Nils Mühlenfeld
112 Liter Asien, Australien
Aquarium
Becken 11470
von njio
112 Liter Asien, Australien
Aquarium
Juwel Rekord 800
von ulli85
112 Liter Asien, Australien
Aquarium
Tanichthys micagemmae - Vietnames. Kardinalfische
von Summse
112 Liter Asien, Australien
Shopping-Links:
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.920.612
Heute
6.716
Gestern:
11.278
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.456
User:
17.592
Fotos:
145.772
Videos:
1.597
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
470
Themenseiten:
814