Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.457 Aquarien mit 145.782 Bildern und 1.597 Videos von 17.593 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Aquarium Tümpel

von Sebastian Philipp
Offline (Zuletzt 18.11.2016)Info / BeispieleKarte
Userbild von Sebastian Philipp
Ort / Land: 
36304 Alsfeld / Hessen
Aquarianer seit: 
01.07.2010
26/12/2011
Beschreibung des Aquariums
Läuft seit:
01.07.2010
Grösse:
120x40x50 = 240 Liter
Letztes Update:
17.08.2012
Besonderheiten:
Das Becken kommt von Aqua Boro aus Augsburg. Es ist ein Standardaquarium mit den Maßen 120x40x50, Glasstärke: 0,8. Es hat eine Aluminiumabdeckung und den dazu passenden Unterschrank. Den habe ich noch weiß lackiert.


Ich freue mich über ernstgemeinte Ratschläge, Ideen und Kritiken...
Aquarium Tümpel
Wie alles begann...
im Juli 2010
Becken am 21.03.2011
30-09-11
Dekoration
Bodengrund:
heller Aquarienkies ca. 1 mm, 7 cm hoch
Aquarienpflanzen:
Alternanthera reineckii
Diese Pflanze braucht viel Licht, damit das Wachstum und die dunkelrote Färbung der Blätter gewährleistet sind. In offenen Aquarien wächst sie bereitwillig über die Oberfläche, und wie bei den meisten anspruchsvollen Pflanzen fördert eine CO2-Zugabe das Wachstum erheblich. Ein Mangel an Mikronährstoffen führt zu deutlich blasseren Blättern. An jedem Knoten bilden sich feine weiße Wurzeln, sie dienen der benötigten zusätzlichen Nährstoffaufnahme und dürfen darum nicht abgeschnitten werden. Wie auch andere Stengelpflanzen, kommt sie erst in Gruppen richtig zur Geltung. [tropica.dk]
Familie: Fuchsschwanzgewächse - Amaranthaceae
Kontinent: Südamerika
Region: Südamerika
Wuchshöhe: 15-40 cm
Breite: 10-15 cm
Lichtansprüche: hoch-sehr hoch
Temperatur: 17-28 °C
pH-Wert: 5,0-7,0
Wasserhärte: weich-mittel
Wachstum: langsam



Mayaca fluviatilis
Das Fluss-Mooskraut ist im subtropischen und tropischen Amerika von den südöstlichen USA bis Argentinien verbreitet. Diese zarte, moosähnliche Stängelpflanze wächst sowohl emers als auch submers und kommt häufig am Rand von Schwarzwasser-Bächen vor. Die Art ist variabel, es gibt Formen mit etwas differierenden Merkmalen.

Diese Pflanze bevorzugt im Aquarium weiches Wasser mit einem pH-Wert im sauren Bereich, lässt sich aber auch in härterem Wasser halten. Sie ist zudem ein guter Eisenindikator, denn bei zu geringem Fe-Gehalt färben sich die Triebspitzen der Pflanze hell, was aber durch Eisengabe sofort behoben werden kann. Ein gutes Nährstoffgleichgewicht ist somit sehr wichtig. Auch benötigt sie ausreichende Mengen an CO2 sowie eine gute Beleuchtung. [flowgrow.de]
Familie: Mayacaceae - Mayacagewächse
Kontinent: Nordamerika, Südamerika
Wuchshöhe: 20-50 cm
Breite: 1-2 cm
Lichtansprüche: mittel-sehr hoch
Temperatur: 22-28°C
pH-Wert:6-8
Wasserhärte: sehr weich-hart
Wachstum: rasch



Valisneria spiralis
Vallisneria spiralis ist eine "klassische", seit den Anfangszeiten der Aquaristik bekannte Aquarienpflanze. Sie ist in Afrika, Asien und den wärmeren Teilen Europas (z.B. Italien) in stehenden und fließenden Gewässern verbreitet. Der Artname "spiralis" bezieht sich nicht auf gedrehte Blätter, sondern auf den Blütenstängel, der sich (wie auch bei allen anderen Vallisneria-Arten) nach dem Verblühen der weiblichen Blüte spiralig verdreht und die Blüte dadurch herabzieht. Die im Handel als V. spiralis geführten Pflanzen können sehr unterschiedlich lang werden, meistens sind es aber glattblättrige (nicht gedrehte) Formen mit relativ schmalen Blättern. [flowgrow.de]
Familie: Froschbissgwächse - Hydrocharitaceae
Kontinent: Ursprünglich Nordafrika und Südeuropa
Region: Tropen, Subtropen
Wuchshöhe: 40-60 cm
Breite: 5 cm
Lichtansprüche: mäßig-mittel
Temperatur: 15-30°C
pH-Wert: 6,5-7,5
Wasserhärte: weich-mittel
Wachstum: rasch



Echinodorus magdagalensis
Eine Pflanze mit hellgrünen Blättern, die einen guten Kontrast zu den dunkleren Aquarienpflanzen bilden. Bildet bei guten Bedingungen Ausläufer, die sich über den Boden ausbreiten. Wenn man sie zwischen Steine o.ä. pflanzt, wird ihr Wuchs dichter. Bekommt sie sehr helle Blätter, besteht ein Mangel an Mikronährstoffen. Es herrscht eine gewisse Verwirrung über den Namen der Pflanze, so ist sie z.B. unter dem Namen Echinodorus bolivianus var. magdalenensis im Handel. [tropica.dk]
Familie: Froschlöffelgewächse - Alismataceae
Kontinent: Südamerika
Region: Brasilien, Rio Xingú
Wuchshöhe: 5-15 cm
Breite: 15-20 cm
Lichtansprüche: mäßig-mittel
Temperatur: 22-28 °C
pH-Wert: 6,5-7,5
Wasserhärte: weich-mittel
Wachstum: rasch



Echinodorus latifolius
Als Sumpfpflanze hat Echinodorus palaefolius var. latifolius runde Blätter mit einem waagerechten Blattgrund. Im Aquarium wächst die Pflanze leicht aus dem Wasser heraus. Dies läßt sich verhindern, indem man die langen Blätter entfernt, die fast an der Wasseroberfläche angelangt sind. Dadurch werden die nächsten Blätter kürzer und die Pflanze bleibt unter Wasser. In offenen Aquarien kann man sie über Wasser wachsen lassen, doch die Blattränder trocknen bei geringer Luftfeuchtigkeit oft aus. [tropica.dk]
Familie: Froschlöffelgewächse - Alismataceae
Kontinent: Südamerika
Region: Brasilien, Rio Xingú
Wuchshöhe: 20-40 cm
Breite: 20-40 cm
Lichtansprüche: mäßig-mittel
Temperatur: 22-28 °C
pH-Wert: 6,5-7,5
Wasserhärte: weich-mittel
Wachstum: mäßig



Echinodorus bleheri
Echinodorus bleheri ist anspruchslos und schön. Ein nahrungsreicher Bodengrund fördert den Wuchs. Doch darf man nicht vergessen, die Pflanze zu beschneiden, sodass sie den unter ihr wachsenden Pflanzen, nicht zu viel Licht nimmt. Echinodorus bleheri gedeiht auch in schwach beleuchten Aquarien, da sie selbst zum Licht wächst. Eine anspruchslose und einfache Solitärpflanze sowohl für den Neuling als den erfahrenen Aquarianer mit einem etwas größeren Aquarium. Sie wurde früher unter dem Handelsnamen "Paniculatus`` verkauft. [tropica.dk]
Familie: Froschlöffelgewächse - Alismataceae
Kontinent: Südamerika
Region: Brasilien, Rio Xingú
Wuchshöhe: 20-40 cm
Breite: 20-40 cm
Lichtansprüche: mäßig-mittel
Temperatur: 24-28 °C
pH-Wert: 6,5-7,5
Wasserhärte: weich-mittel
Wachstum: pro Woche ein neues Blatt


Hydrocotyle leucocephala
Eine schnellwachsende und anpassungsfähige Pflanze, die in relativ hartem Wasser gedeiht. Direkt nach dem Einpflanzen ins Aquarium strebt Hydrocotyle leucocephala zum Licht und zur Oberfläche und breitet sich dort aus. Braucht keine Bodenhaftung, sondern eignet sich gut als Schwimmpflanze, in der sich Jungfische verstecken können. Wird in den Tropen als Gewürzkraut verwendet. [tropica.dk]
Familie: Doldenblütler - Apiaceae
Kontinent: Südamerika
Region: Brasilien
Wuchshöhe: 10-20cm
Breite: 5-15 cm
Lichtansprüche: mäßig-hoch
Temperatur: 20-28 °C
pH-Wert: 6,0-7,8
Wasserhärte: weich-mittel
Wachstum: schnell


Echinodorus osiris
Familie: Froschlöffelgewächse (Alismataceae)
Kontinent: Südamerika
Region: Brasilien
Wuchshöhe: 25-50 cm
Breite: 20-30 cm
Lichtansprüche: mittel-sehr hoch
Temperatur: 15-28 °C
pH-Wert: 5,5-8,0
Wasserhärte: sehr weich-hart
Pflanzen im Aquarium Tümpel
im Juli 2010
31.01.2011 Papageienblatt
31.01.2011 Echinodorus bleheri
31.01.2011 Echinodorus latifolius
Pflanzen im Aquarium Tümpel
Pflanzen im Aquarium Tümpel
Weitere Einrichtung: 
3D Rückwand 120x50 Basic (immitierte Felswand / Schieferwand)
zwei Lianen
mehrere Lavasteine (von Teneriffa)
zwei Lavalochsteine
zwei Cocos Cavas
eine Mangrovenwurzel
Dekoration im Aquarium Tümpel
31.01.2011 Moos auf Cocos I.
31.01.2011 Moos auf Cocos II.
Aquarien-Technik
Beleuchtung:
Sonnenlicht:
1x Osram Lumilux coolwhite 840 38W

1x Dennerle Color Plus 38W

06:00 Uhr - 19:00 Uhr


Mondlicht:
30 cm Streifen mit 15 blauen LED, dimmbar über das Netzteil

19:00 Uhr - 22:00 Uhr
Filtertechnik:
Außenfilter:
Eheim professionel 3e 450
Fördermenge 1700 l/h max.
Leistungsaufnahme: 10-35 Watt
Filtervolumen: 6,6l
Schaumstoff, Zeolith, Torf, Watte, SUBSTRATpro, Filterschwamm
Weitere Technik:
JBL AquaCristal UV-C Wasserklärer 18W
Resun Stabheizer 300W
Dennerle Digital pH-Controller 588 Comfort
CO2-Anlage mit Flipper und eine 1,5 kg Co2-Flasche
Rückschlagventil, Magnetventil und Druckminderer kommt von Ventileshop Richard Taube
Technik im Aquarium Tümpel
Technik im Aquarium Tümpel
Technik im Aquarium Tümpel
Technik im Aquarium Tümpel
Technik im Aquarium Tümpel
Technik im Aquarium Tümpel
Technik im Aquarium Tümpel
Besatz
25 Neonsalmler
Heimat: Südamerika. Oberläufe kleiner Klarwasserbäche des peruanischen Regenwaldes.
Kennzeichen: Länge bis 4 cm, Weibchen etwas fülliger.
Haltung: Schwarmfisch (mindestens 10 Tiere). Becken mit lockerer Bepflanzung. Keine grelle Beleuchtung.
Futter: Alle kleinen Futtersorten, wie z.B. feines Flockenfutter, Futtertabletten, Artemia und feines Lebendfutter.
Temperatur: 20-26 °C
pH-Wert: 5,0-7,5
Gesamthärte: 2-25 °dGH



3 Glühlichtsalmler (werden nicht mehr aufgestockt)
Heimat: Südamerika. Schattige Gewässerbereiche des Essequibo River in Guyana. Kennzeichen: Länge bis 4 cm, Männchen etwas kleiner und schlanker als die Weibchen.
Haltung: Schwarmfisch (8-10 Tiere). Becken mit dichter Vegetation, aber auch Freiraum zum Schwimmen.
Futter: Lebendfutter, wie Mückenlarven, Kleinkrebse oder Wasserflöhe. Auch feines Flockenfutter.
Temperatur: 24-28 °C
pH-Wert: 6,0-7,8
Gesamthärte: 5-12 °dGH



7 Metallpanzerwels, albino
Heimat: Südamerika. Weichgründige Gewässerbereiche. Von Venezuela bis zum Rio de la Plata.
Kennzeichen: Länge 6-8 cm, Weibchen fülliger.
Haltung: Gruppe von mind. 5 Tieren in Becken mit weichem Bodengrund und Unterschlupf zum Ausruhen.
Futter: Trockenfutter mit Lebendfutter (Tubifex) und pflanzlichem Futter abwechseln.
Temperatur: 24-28 °C
pH-Wert: 6,0-7,8
Gesamthärte: 2-20 °dGH



3 Antennenwels, schleierform (1m/2w)
Heimat: Südamerika. Im Einzugsgebiet des Amazonas.
Kennzeichen: Länge bis 14 cm, Männchen mit `Antennen` (tentakelähnlichen Hautauswüchsen) am Kopf.
Haltung: Paarweise Haltung in Aquarien mit vielen Holzwurzeln zum Abraspeln. Wurzel- und Höhlenverstecke.
Futter: Grün- und Trockenfutter. Algen- und Aufwuchsfresser.
Temperatur: 22-28 °C
pH-Wert: 6,0-7,8
Gesamthärte: 5-25 °dGH


1 Nadelwels
Heimat: Südamerika. Ruhige Fließgewässer im Amazonasgebiet.
Kennzeichen: Länge bis 20 cm, Männchen mit etwas breiterer Verlängerung der Schnauze u. mit kurzen Borsten.
Haltung: Paarweise in Becken mit viel Holz (Wurzeln) und langblättrigen Wasserpflanzen, möglichst veralgt.
Futter: Algen und die darauf befindlichen Kleinlebewesen. Grünfutter, Futtertabletten und feines Lebendfutter.
Temperatur: 23-27 °C
pH-Wert: 6,0-7,5
Gesamthärte: 3-10 °dGH



2 Segelflosser (1m/1w)
Heimat: Südamerika. Einzugsgebiet des Amazonas von Peru bis in die Guayana-Länder.
Kennzeichen: Länge bis 15 cm und Höhe bis 25 cm, ältere Männchen mit einer bullig wirkenden Kopfpartie.
Haltung: Gruppenweise in hohen Becken mit großen Wurzeln und harten Pflanzen, etwa Vallisneria-Arten.
Futter: Lebend- und Frostfutter (z.B. Mückenlarven) und hochwertiges Trockenfutter. Pflanzliche Beikost.
Temperatur: 24-30 °C
pH-Wert: 6,0-7,5
Gesamthärte: 5-15 °dGH



2 (Peckoltia sp. Gekauft als L-15)
Panaqolus sp. aff. maccus schätze ich. Code: LDA 67 (L162)

Heimat: Südamerika. Rio Xingú in Brasilien.
Kennzeichen: Länge 12-15 cm, Männchen mit langen Odontoden (Dorn- bzw. stachelförmige Hautauswüchse).
Haltung: Paarweise Haltung in Aquarien mit vielen Holzwurzeln zum Abraspeln. Wurzel- und Höhlenverstecke.
Futter: Grünfutter und Futtertabletten. Auch Kleinkrebse als Frostfutter.
Temperatur: 24-29 °C
pH-Wert: 6,0-7,5
Gesamthärte: 2-15 °dGH


5 Zebrarennschnecken/ Helmschnecken
Heimat: Südostasien. Unterläufe und Mündungsbereiche von Flüssen.
Kennzeichen: Größe bis 3 cm, sehr variabel, sowohl in der Farbe wie auch in der Musterung des Gehäuses.
Haltung: Süß- und Brackwasser. Bevorzugt hartes Wasser. Becken mit Algenaufwuchs, z.B. an den Scheiben.
Futter:Algenaufwuchs, Futterreste u. Detritus am Boden. Nach Eingewöhnungsphase auch Spirulinatabs.
Temperatur: 22-28 °C
pH-Wert: 6,8-8,0
Gesamthärte: 15-30 °dGH


2 Königstigerharnischwelse
Heimat: Südamerika. Rio Xingú
Kennzeichen: Länge bis 15 cm, Der ganze Körper des Männchens ist mit Odontoden besetzt. Auch die Weibchen bilden Interopercular-Odontoden aus. Die Bestachlung ist i. A. länger als bei anderen Hypancistrien. Männchen erkennt man am wohl am besten am starken Odontodenwuchs auf dem ersten Brustflossenstrahl.
Haltung: Paarweise in Becken mit viel Holz (Wurzeln).
Futter: Wurzeln und darauf befindlichen Kleinlebewesen. Grünfutter, Futtertabletten und feines Frostfutter aller Art.
Temperatur: 26-30 °C
pH-Wert: 5,0-7,5
Gesamthärte: 3-10 °dGH

Alle Informationen von [aquarium-guide.de]
Schnabelwels
Salmler im Dickicht
Besatz im Aquarium Tümpel
31.01.2011 Peckoltia sp.
31.01.2011 Skalare
31.01.2011
die Albino-Gang
Besatz im Aquarium Tümpel
25/12/2011
26/12/2011
Wasserwerte
Temp 25-26 °C
pH 6,5-6,7
KH 3 °dKH
GH 5 °dGH
NO² 0 mg/l
NO³ 15 mg/l
CO² 24-30 mg/l
Fe 0,1 mg/l
PO4 0,25 mg/l
Futter
Flockenfutter: Sera Vipan, TetraRubin
Futtertabletten: Tetra TabiMin, TetraTips, Tetra PlecoMin
FD-Futter: Artemia shrimps, rote Mückenlarven, Daphnien, Tubifex, Krill
Lebendfutter: Artemia, Mückenlarven in allen Farben, Daphnien
Gemüse: Gurke, pürierte TK-Erbsen, Salatblätter
Videos
Video
Video
Sonstiges
Wasserwechsel: Wöchentlich 70l

Düngung:
Deponit NutriBalls - halbjährlich,
Easy-Life Profito - wöchentlich 25ml
Easy-Life EasyCarbo - täglich 5ml
Infos zu den Updates
13.10.2010: Neue 3D-Rückwand (Schieferoptik, schwarz) - Bilder folgen
18.10.2010: Einige neue Pflanzen eingesetzt.
19.10.2010: Neues Hauptbild
20.10.2010: Ab heute gibt es Grünfutter...
04.11.2010: drei Apistogramma cacatuoides eingesetzt
06.11.2010: Dennerle Digital pH-Controller 588 Comfort und CO2-Anlage in Betrieb genommen
07.11.2010: Neue Fotos (Technik) hinzugefügt
19.11.2010: ein Paar Skalare eingesetzt
11.12.2010: Heute habe ich den Javafarn herausgeworfen und mehrere Echinodoren eingesetzt. Die Fotos folgen bald...
11.12.2010: ich habe mich dafür entschieden eine coolwhite Röhre durch eine Grolux zu ersetzen; als erster Erfolg "leuchten" meine Tuxedos, neons usw jetzt richtig...
20.12.2010: Ich habe heute ein neues zuhause für meine streifenschmerlen gefunden
29.12.2010: Erster Videoversuch ging heute gründlich nach hinten los. Sieht alles wie Malen nach Zahlen aus...
29.12.2010: Der zweite Versuch ist geglückt. Viel Spaß bei " feines Fischgetümmel."
01.01.2011: Bartalgen...
15.01.2011: Algenkur mit General Tonic, weil Easy-Life Profito und Easy-Life EasyCarbo leider nicht den erwünschten Erfolg hatten.
21.01.2011: Immer noch erfolglos. Werde nächste Woche als nächste Kur Protalon 707 versuchen.
22.01.2011: Ich selbst bin kein Freund von Chemie im Aquarium, die Algen sind sehr resistent gegen die üblichen Maßnahmen.Seit dem ersten Auftreten der Bartalgen habe ich den Besatz verringert, die Strömung umgeleitet, die Futtermenge verringert, die Futtermittel verändert, schnellwachsende Pflanzen eingesetzt. Das alles hatte, trotz CO2-Düngung keine Verbesserung ergeben. Es hilft nur noch die Geduld...
31.01.2011: Fotos, Fotos, Fotos...
31.01.2011: Ein Foto ist von den vermeintlichen L15- Welsen. Ich glaube, dass es sich nicht um ein L15 handelt, ich tippe auf einen Panaqolus. Ich hoffe ein Welskenner kann mich aufklären.
21.02.2011: Ich habe ein dimmbares LED-Mondlicht eingebaut.
05.04.2011: Einer der Nadelwelse lag tot Becken. Ich tippe auf die Protalonnachwirkung. Nie wieder Chemie!
16.04.2011: zur unterstützung der algenbekämpfung schnecken sich jetzt sechs Pomacea bridgesii durch das becken.
09.05.2011: ich habe heute zur besseren filterung zusätzlich einen innenfilter (fluval 2plus) installiert. außerdem filtere ich jetzt im außenfilter über torf.
09.08.2011: artenbestimmung bei den vermeintlichen l15 welsen: lda67.
04.09.2011: vier neons und zehn! guppyweibchen sind in den letzten tagen gestorben. ich werde nun keine roten mückenlarven mehr verfüttern(oder keine noname-produkte kaufen). neues video.
16.09.2011: bartalgen wachsen und gedeihen wieder. immer mehr pflanzen müssen entfernt werden. phosphatwerte im leitungswasser sind angestiegen.
17.09.2011: zehn zebrarennschnecken sind dazu gekommen. neue pflanzen.
30.09.2011: bartalgen breiten sich aus. torf aus dem filter raus, PhosEx und NitratEx in den filter rein. wasserwechsel erhöht.
22.10.2011: neuer Filter - Eheim 2076. Der hat genug Kraft, dass ich den Astroaußenfilter und den Aquaballinnenfilter entfernen kann.
24.10.2011: der filter läuft seit samstag tadellos. ich bin absolut begeistert von dem gerät. bartalgen gehen leicht zurück.
25.11.2011: kaum noch bartalgen
20.12.2011: ich konnte nicht anders; musste mir nochmal einen haufen neons holen.
sie sehen super im etwas größeren schwarm aus.
23.12.2011: neue fotos.
26.12.2011: ich steige wieder auf torffilterung um.
17.08.2012: accountpflege. wurde auch langsam zeit. fotos folgen in den nächsten tagen.
User-Meinungen
Peter Meyer schrieb am 28.05.2012 um 22:06 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo Sebastian,
echt ein Traumbecken.
Das muss ich ganz ohne Neid anerkennen. ;)
LG Peter
Alex S schrieb am 27.12.2011 um 15:53 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Servus,
sieht echt geil aus. Klasse Stimmung durch Licht- Dunkelzonen, tolle Pflanzenanordnung. Insgesamt sehr ästhetisch. Hier wäre ich gerne Fisch.
LG Alex
~Marco~ schrieb am 27.12.2011 um 13:14 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo Sebastian,
ein wirklich schönes Aquarium hast du! Hat sich ja prächtig entwickelt! Das aktuelle HB ist super.
Tolle Planzenpracht und schöne Tiere.
Von mir gibts full points! ;-)
LG Marco...
Koehler schrieb am 26.12.2011 um 18:23 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo Namensvetter,
gefällt mir richtig gut dein Becken die Bepflanzung hat sich ja mit der Zeit super entwickelt und macht jetzt einen richtigen düsteren Dschungellook.Ein grüner Traum :)
LG Sebastian
Markus Ertel schrieb am 10.12.2011 um 12:43 Uhr
Bewertung: - keine -
Hallo Sebastian,
Dein Aquarium gefällt mir sehr gut. Ein sehr schönes Frontfoto. Die Auswahl der Pflanzen harmoniert wunderbar.
Viel Spass damit ^^
LG
Markus
< 1 2 3 4 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Sebastian Philipp das Aquarium 'Tümpel' vor. Das Thema 'Südamerika' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
54453 Aufrufe seit dem 28.09.2010
Copyright der Fotos liegt ausschließlich beim User Sebastian Philipp. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung von Einrichtungsbeispiele.de und dem User selbst nicht erlaubt.
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
Oasis of Silence (Aufgelöst)
von @quarium Cologne
240 Liter Südamerika
Aquarium
Papillon
von AjakAndi
240 Liter Südamerika
Aquarium
Südamerika die Heimat der Skalare
von Skalarjoe
240 Liter Südamerika
Aquarium
Broken Tree - Nur noch als Beispiel
von Julien Preuß
240 Liter Südamerika
Aquarium
TOTO S HOBBY
von Tobias Hein
240 Liter Südamerika
Aquarium
Living room oasis
von semimarinus
240 Liter Südamerika
Aquarium
Becken 14814
von Elgnomy
240 Liter Südamerika
Aquarium
Steegs Südamerika-Becken
von BigBDorsten
240 Liter Südamerika
Aquarium
Südamerika
von Grüffelo
240 Liter Südamerika
Aquarium
Paludarium / Becken aufgelöst!!
von Der Südamerikaner
240 Liter Südamerika
Shopping-Links:
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.923.126
Heute
9.230
Gestern:
11.278
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.457
User:
17.593
Fotos:
145.782
Videos:
1.597
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
470
Themenseiten:
814