Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.455 Aquarien mit 145.770 Bildern und 1.599 Videos von 17.593 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Aquarium Unser Diskustraum

von Angie&Steven
Offline (Zuletzt 16.06.2013)BeispielKarte
Userbild von Angie&Steven
Ort / Land: 
Braunschweig / Deutschland
Aquarianer seit: 
1995
25.10.2012 mit der kompletten Bande
Beschreibung des Aquariums
Läuft seit:
23.09.2012
Grösse:
160cm x 60cm x 60cm = 576 Liter
Letztes Update:
15.06.2013
Besonderheiten:
Becken

Das Becken wurde am 29.06.2012 bei MAT (Meyer Aquarien Technik) aus Klein Lafferde bestellt.
Es ist stoßverklebt mit Sicherheitsinnennaht und 12mm Glas. Außerdem hat es 2 40er Bohrungen und einen 20x20 cm Überlaufschacht. Zur Stabilität hat das Becken 2 Seitenstreben und eine Mittelstrebe.

Die Lieferung erfolgte am 21.09.2012. Am nächsten Tag wurde es dann zu 4. in den ersten Stock getragen. Um es besser tragen zu können, wurde es mit der Bodenplatte nach oben zeigend getragen. Nach knapp 30 Minuten stand es dann ausgerichtet auf dem Schrank :).

Unterbau

Der Hauptteil des Unterbaus besteht aus einem fertigen Schrank, der gebraucht erworben wurde. Standardmäßig war dieser mal Buche und wurde in weiß umlackiert. So passt er sich der restlichen Wohnungseinrichtung an. An dem Schrank wurden kleine Optimierungen vorgenommen um Platz für das Filterbecken zu gewinnen. Dazu musste die Mittelstrebe und ein Einlegeboden weichen. Um die Stabilität zu erhalten wurde rechts und links vom Filterbecken 2x54mm Vierkantbalken eingesetzt.

Unter dem Schrank befindet sich zur besseren Gewichtsverteilung eine weiß-lackierte MDF-Platte von 220*70cm. Somit kommen wir auf eine Deckenbelastung von 500Kg/m2.
Zwischen dem Schrank und der MDF-Platte liegt eine 5mm Trittschalldämung. Das gleiche auch zwischen MDF-Platte und Boden.

Weiteres

Nach Einrichtung lief das Becken zirka 4 Wochen ohne die Disken in einer Einlaufphase. Da wir uns dafür entschieden habe komplett neues Filtermaterial zu verwenden, sollte so die Bakterien Produktion sicher gestellt sein.
Nach und nach wurde in der Einlaufphase mit Welsen und kleinen Barschen besetzt damit die Bakterien sich bilden.
Die Pflanzen sind drin :)
Nach 1ner Woche Einlaufphase
Nach 2,5 Wochen Einlaufphase und Bernsteinfarbe
Schrank
Ausschnitt für Bodenbohrungen zum Filterbecken
Material für die Farbanpassung ;)
Becken nach der Garagenübernachtung :)
Vorbereitung für das Becken
Nach dem Hochschleppen und ausrichten :)
Bastelecke für die PVC-Verrohrung
Befüllvorgang :)
2. Tag nach befüllen
Dekoration
Bodengrund:
65 Kg Quarzsand

Als Bodengrund haben wir uns für zirka 65kg Quarzsand entschieden. Da die Bepflanzung überwiegend im Hintergrund stattfinden wird, ist von vorne nach hinten ein leichter Anstieg.

Wir finden Quarzsand passt am besten für die Disken und die Beifische. Die Disken können schön auf den Boden "pusten" und so nach Futter suchen.
Die Panzerwelse verletzen sich bei der Futtersuche nicht an Ihren Barteln.

Durch die Schwimmpflanzen und das bernsteinfarbene Wasser wirkt der Quarzsand auch nicht zu hell.
Aquarienpflanzen:
*** Alle Pflanzen wurden am 23.09.2012 bei wasserflora.de bestellt. Beschreibungstexte und Daten wurden nach schriftlicher Genehmigung auch von der Seite übernommen. ***


>>> Schwimmpflanzen <<<


12 x Froschbiss / Limnobium laevigatum
Der Froschbiss ist eine dekorative Schwimmpflanze, die sich besonders gut für offene Aquarien jedoch auch für traditionelle Aquarien eignet, da die feinen, langen und dekorativen Wurzeln Schutz für Guramis, Fadenfische und andere Oberflächenfische bieten, die sich gerne in den Wurzeln von Schwimmpflanzen aufhalten. Wenn ausreichend Nährstoffe im Wasser sind und die Beleuchtungsstärke gut ist, wachsen neue Blätter über den Wasserspiegel hinaus.

Herkunftsland: Südamerika
Wuchshöhe: 1-5 cm
Wuchsbreite: 5-10+ cm
Lichtverhältnisse: mittel-sehr groß
Temperatur: 18-28 °C
Wasser-Härte: sehr weich-hart
PH-Wert: 5 bis 8
Wachstum: mittel
Einfachheit: einfach



>>> Unterwasser-Moos <<<


3 x Cladophora aegagropila / Mooskugeln - Marimo Ball
Cladophora aegagropila - in Japan als Marimo-Ball bezeichnet, ist eigentlich keine Wasserpflanze, sondern eine Kugel aus besonderen Algen, die eine dekorative Ausnahme sind. Sie sind normalerweise in flachen Seen zu finden, in denen die runde Form durch die Wellenbewegungen entsteht. Die Mooskugeln treiben auf dem Grund frei im Wasser und verwurzeln nicht. Im Aquarium müssen sie regelmäßig gedreht werden, damit die schöne, runde Form erhalten bleibt. Die Mooskugel eignet sich auch sehr gut für schattigere Plätze im Aquarium, da sie nicht soviel Licht benötigt. Die Wassertemperatur ist von untergeordneter Bedeutung. Sie können im Warmwasser-, im Kaltwasser-Aquarium als auch im Teich verwendet werden. Besonders schön kommen sie als Gruppe in verschiedenen Größen in einem Nano-Aquarium mit Garnelen zur Geltung. Für Garnelen sind sie interessant, da sich in kurzer Zeit eine Ansammlung von Detritus (Nahrungspartikeln) und ein Bewuchs mit Kleinstlebewesen einstellt, die zusammen als Nahrungsergänzung für die Wirbellosen dient. Meine Garnelen lieben Mooskugeln, sie sitzen stundenlang darauf und weiden sie ab. Die Kugeln sollten alle 14 Tage in lauwarmen Wasser vorsichtig ausdrückt werden, um den im Inneren der Kugel gesammelten Mulm/Schmutz zu entfernen. Die Mooskugel kann auch aufgetrennt und durch Aufbinden auf Wurzeln oder Steinen (Moostrittsteine) fixiert werden. Sie bildet mit der Zeit die Kugelform oder einen flachen teppichartigen Wuchs. Cladophora aegagrophila steht an verschiedenen Orten in Japan unter Naturschutz.

Herkunftsland: Europa - Ostasien, nördlichen Halbkugel
Wuchshöhe-Breite: Durchmesser 1 bis 25 cm
Lichtverhältnisse: gering bis halbschattig
Temperatur: 4 - 28 °C
Wasser-Härte: weich - hart
PH-Wert: 5,5 bis 8
Wachstum: langsam, 1cm im Jahr
Einfachheit: sehr einfach



>>> Vordergrundpflanzen <<<


2 x Samolus Schwertpflanze / Echinodorus pariflorus TROPICA
Echinodorus parviflorus "Tropica" hat markante gehämmerte Blätter und eine kleine Spitze am Blattende. Die Größe hängt von der Beleuchtungsstärke ab, bei schwacher Beleuchtung bleibt die Pflanze sehr klein. Echinodorus Tropica kommt erst als kleine Gruppe richtig zur Geltung. Die kleinwüchsige Sorte ist anspruchsvoller und lichtbedürftiger als die Stammform Echinodorus parviflorus. Sie benötigt einen hellen Standort im Vordergrund und einen nährstoffreichen Bodengrund. Sie ist ideal für Pflanzenstraßen geeignet wie sie oft in holländischen Pflanzenaquarien angelegt werden. Echinodorus parviflorus „Tropica“ wurde 1985 von den Botanikern Holm-Nielsen & Jacobson nach der gleichnamigen dänischen Gärtnerei Tropica benannt.

Herkunftsland: Südamerika
Wuchshöhe: 5 - 15 cm
Wuchsbreite: 12 - 20 cm
Lichtverhältnisse: gering - sehr groß
Temperatur: 21 - 28° C
Wasser-Härte: weich-hart
PH-Wert: 5,5 - 8
Wachstum: 1 - 2 Blätter monatlich
Einfachheit: mittel


2 x Grasartige Zwergamazonas / Echinodorus tenellus
Die Grasartige Schwertpflanze, auch Zarte Schwertpflanze genannt, ist die ideale Vordergrundpflanzen für Aquarien aller Größen. Sie zählt zu den am häufigsten in der Aquaristik verwendeten Vordergrundpflanzen. Die Blätter sind bei einem schattigem Standort grün, bei viel Licht rötlich. Die Ausläufer der Pflanze breiten sich im Aquarium willig aus und wenn sie z.B. zwischen Steine gepflanzt wird, wird der Wuchs noch dichter.

Herkunftsland: Nordamerika
Höhe: 5 - 10 cm
Breite: 5 - 8+ cm
Lichtverhältnisse: mittel - sehr groß
Temperatur: 19 - 30 °C
Wasser-Härte: sehr weich - mittel
PH-Wert: 5,5 - 8
Wachstum: mittel, wöchentl. 2 Ausläuferpflanzen
Einfachheit: mittel


3 x Mauritius-Graspflanze / Lilaeopsis mauritiana
Die Mauritius–Graspflanze ist eine schöne, rasenbildende Vordergrundpflanze. Das kriechende Rhizom hat sehr dünnen Blättchen. Die Graspflanze kann einen sehr dichten Wuchs bilden und benötigt dabei weniger Licht als Lilaeopsis brasiliensis (Neuseelandgras). Beim Einpflanzen im Aquarium kleine Ballen (ca. 1/8 Portionen) im Abstand von wenigen Zentimetern anbringen, da die Bepflanzung so schneller zusammenwächst. Sie sollte jedoch an einer Stelle ohne Abschattung durch andere Pflanzen eingepflanzt werden, damit sie genügend Licht bekommt. Die Höhe der Pflanze und der Abstand zwischen den Blättern hängen von der Beleuchtungsstärke ab. Je mehr Licht, desto niedriger die Pflanze und desto dichter die Blätter. Die Ausläufer breiten sich stetig im Aquarium aus.

Herkunftsland: Mauritius
Wuchshöhe: 5 - 10 cm
Wuchsbreite: 5 - 10 cm
Lichtverhältnisse: mittel-sehr groß
Temperatur: 15-30 °C
Wasser-Härte: sehr weich - sehr hart
PH-Wert: 5 bis 8
Wachstum: langsam
Einfachheit: mittel


1 x Schlüter`s Leopard Schwertpflanze / Echinodorus schlueteri LEOPARD
Schlüter`s Leopard-Froschlöffel ist eine kompakt bleibende Rosettenpflanze mit hellgrünen, braun gefleckten, länglich ovalen Blättern. Junge und alte Blätter von Echinodorus schlueteri Leopard besitzen rotbraune Punkte. Durch Selektion aus Echinodorus schlüteri heraus gezüchtet. Gegenüber der Normalform zeichnet sie sich durch einen kleineren und kompakteren Wuchs sowie ein wesentlich intensiveres Fleckenmuster aus, das auch bei älteren Blättern noch sichtbar bleibt. Bei intensiver Beleuchtung legen sich die Blätter nahezu auf den Boden. Er lässt sie sich einzeln oder in kleinen Gruppen für den Vordergrund verwenden, in kleinen Aquarien auch als Solitärpflanze im Mittelgrund. Sie ist hinsichtlich pH-Wert, Temperatur, Lichtverhältnissen und CO2-Versorgung sehr anpassungsfähig - ist aber für einen nährstoffreichen Bodengrund und eine regelmäßige Zugabe von Eisen dankbar. Eine Vermehrung erfolgt über Blütenstände mit Adventivpflanzen oder auch durch Teilung älterer, lang gewordener Rhizome.

Herkunftsland: Cultivar - Neuzüchtung
Höhe: 15-25 cm, meist aber nur bis 15 cm
Breite: 10-15 cm
Lichtverhältnisse: mittel-sehr groß
Temperatur: 22-28 °C
Wasser-Härte: weich-hart
PH-Wert: 6 bis 8
Wachstum: mittel, monatlich 2 Blätter
Einfachheit: einfach


1 x Breitblättrige Zwergamazonas / Echinodorus quadricostatus - magdalenensis
Echinodorus quadricostatus (Syn. bolivianus var. magdalenensis) gehört zu den sehr empfehlenswerten und anspruchslosen Zwergschwertpflanzen. Sie ist mit ihren hellgrünen Blätter eine ideale Vordergrundpflanze die, die einen guten Kontrast zu den dunkleren Aquarienpflanzen bildet, am schönsten kommt sie in einer Gruppenbepflanzung zur Geltung. Die breitblättrige Zwergschwertpflanze bildet bei guten Bedingungen Ausläufer, die sich über den Boden ausbreiten.. Wenn man sie zwischen Steine o.ä. pflanzt, wird ihr Wuchs dichter. Bei einer intensiven Beleuchtung wachen die Pflanzen dicht am Bodengrund. Bekommt sie sehr helle Blätter, besteht ein Mangel an Mikronährstoffen. Eine Vermehrung erfolgt durch Seitentriebe am Wurzelstock – Adventivpflanzen. Es herrscht eine gewisse Verwirrung über den Namen der Pflanze, so ist sie z.B. unter dem Namen Echinodorus bolivianus var. magdalenensis im Handel.

Herkunftsland: Mittel- und Südamerika
Wuchshöhe: 5 - 15 cm
Wuchsbreite: 5 - 20+ cm
Lichtverhältnisse: mittel - sehr groß
Temperatur: 18 - 28 °C
Wasser-Härte: weich - sehr hart
PH-Wert: 6 - 9
Wachstum: schnell, wöchentlich 1-2 Blätter
Einfachheit: einfach



>>> Mittelgrund <<<


1 x Roter Tigerlotus / Nymphaea lotus rubra
Der Rote Tigerlotus ist ein echter Blickfang in jedem Aquarium und stellt keine besonderen Pflegeansprüche. Als prächtige Solitärpflanze kommt er durch seinen Farbkontrast besonders zur Geltung. Die Pflanze kann in der Aquarienmitte oder bei kleineren Becken auch im Hintergrund gepflanzt werden. Es wird empfohlen, die unerwünschten Schwimmblätter zu entfernen, dadurch bleibt die Pflanze in ihrem Jugendstadium. Lässt man sie wachsen kann man im offenen Aquarium die schöne, wohlduftende Blüte sehen. Ein nährstoffreicher Bodengrund fördert das Wachstum. Mit DPK-Düngekugeln kann ganz gezielt nachgedüngt werden. Man sollte sich rechtzeitig für den richtigen Standort entscheiden um unnötiges Umpflanzen zu vermeiden. Die Vermehrung erfolgt durch Tochterpflanzen. Die Tigerlotus ist in einer roten und in einer grünen Variante erhältlich.

Herkunftsland: Westafrika
Wuchshöhe: 20-50 cm
Wuchsbreite: 20-30 cm
Lichtverhältnisse: mittel-sehr groß
Temperatur: 22 - 30 °C
Wasser-Härte: sehr weich-hart
PH-Wert: 5 bis 8
Wachstum: mittel, wöchtl. 1 Blatt
Einfachheit: mittel


3 x Breitblättriges Speerblatt / Anubias barteri var. barteri
Anubias barteri spec. barteri ist eine anspruchslose Pflanze. Unter dem Namen spec. barteri werden mehrere schwierig zu unterscheidende, unterschiedlich große Arten zusammengefasst. Sie wird etwas größer als Anubias barteri var. Nana. Sie wird jedoch unter den gleichen Bedingungen gezüchtet. Anubias barteri ist bezüglich Größe und Blattform sehr variabel. Wie andere Anubias-Arten pflanzt man sie am besten an eine schattige Stelle, um den Algenwuchs auf den Blätter einzuschränken. Pflanzenfressende Fische fressen die sehr zähen und robusten Blätter nicht. Eine Vermehrung erfolgt durch Seitensprosse am Rhizom.

Herkunftsland: Afrika - Westafrika
Wuchshöhe: 25-45 cm
Wuchsbreite: 15+ cm
Lichtverhältnisse: sehr gering-mittel
Temperatur: 20-30 °C
Wasser-Härte: sehr weich-sehr hart
PH-Wert: 5,5 - 9
Wachstum: sehr langsam
Einfachheit: einfach


1 x Kleine rubinrote Schwertpflanze / Echinodorus 'Red Diamond'
Echinodorus 'Red Diamond' ist in einer ukrainischen Kultur wahrscheinlich durch die Kreuzung von Echinodorus horemanni 'Red' und Echinodorus x barthii entstanden. Das Ergebnis ist eine attraktive Schwertpflanze mit rubinroten Blättern. Im Gegensatz zu vielen der anderen Echinodorus-Arten behält Echinodorus 'Red Diamond' eine Größe, durch die sie sich selbst in kleineren Aquarien besonders gut als Solitärpflanze eignet. Ein nährstoffreicher Boden sorgt für kräftigeres Wachstum, während gute Lichtverhältnisse die Bildung der rubinroten Blätter fördern.

Herkunftsland: Cultivar
Wuchshöhe: 15 - 25 cm
Wuchsbreite: 20 - 30 cm
Lichtverhältnisse: mittel- sehr groß
Temperatur: 15 - 30 °C
Wasser-Härte: weich - sehr hart
PH-Wert: 6 bis 7,5
Wachstum: mittel, Monatlich 1 - 2 Blätter
Einfachheit: mittel



>>> Hintergrund <<<


2 x Riesenvallisneria / Vallisneria gigantea
Die Riesenvallisneria bildet kräftig grüne bandartige Blätter und ist eine unproblematische und schnell wachsende Pflanze. Die Blätter werden in den meisten Aquarien so lang, dass sie auf dem Wasser fluten. Deshalb sollte man die Pflanze beschneiden, damit sie nicht zu viel Schatten wirft. Die zähen kräftigen Blätter werden nicht von pflanzenfressenden Fischen gefressen. Sie wird einfach über Ausläufer vermehrt, die bei einem nährstoffreichen Bodengrund sehr zahlreich entstehen, durch Ausläufer verwandelt sie den Hintergrund schnell in einen grünen Urwald.

Herkunftsland: Asien - Philippinen
Wuchshöhe: 50 - 250 cm
Wuchsbreite: 10 - 15 cm
Lichtverhältnisse: gering - sehr groß
Temperatur: 18 - 30 °C
Wasser-Härte: weich - sehr hart
PH-Wert: 6 bis 9,5
Wachstum: schnell
Einfachheit: sehr einfach


1 x Große Amazonas-Schwertpflanze / Echinodorus bleheri
Die Große Amazonas-Schwertpflanze ist ein anspruchsloser und schöner Klassiker auch für Discus-Aquarien mit einer Temperatur von bis zu 30°C. Eine der beliebtesten Solitärpflanzen, gedeiht auch in schwach beleuchten Aquarien, da sie selbst zum Licht wächst. Wie bei allen Froschlöffel-Arten fördert ein nahrungsreicher Bodengrund das Wachstum. Die Pflanze sollte von Zeit zu Zeit beschnitten werden, so dass sie den unter ihr wachsenden Pflanzen, nicht zu viel Licht nimmt. Echinodorus bleheri ist eine anspruchslose und einfache Solitärpflanze sowohl für den Neuling als den erfahrenen Aquarianer mit einem etwas größeren Aquarium. Schöne eingewachsene Exemplare können bis 50 Blätter besitzen. Eine Vermehrung erfolgt über regelmäßige Adventivpflanzen am Blütenstiel. Sie wurde früher unter dem Handelsnamen Echinodorus ''paniculatus'' oder Blehers Schwertpflanze vertrieben.

Herkunftsland: Südamerika
Wuchshöhe: 20 bis 50 cm
Wuchsbreite: 25 bis 40 cm
Lichtverhältnisse: gering bis sehr groß
Temperatur: 20 bis 30 °C
Wasser-Härte: weich bis hart
PH-Wert: 5,5 bis 9
Wachstum: schnell, wöchentlich 1 Blatt
Einfachheit: einfach


1 x Rot getüpfelte Schwertpflanze / Echinodorus ozelot rot
Diese Pflanze ist eine dekorative Kreuzung aus der Zucht von H. Barth zwischen Echinodorus schlueteri „Leopard“ und Echinodorus x barthii. Bemerkenswert ist die Wuchsfreudigkeit dieser prächtigen Froschlöffel-Sorte. In schneller Folge entwickeln sich neue Blätter die anfangs eine bräunlichrote Farbe mit dunkelroten Flecken aufweisen. Sie nehmen später einen dunkelolivgrünen Farbton mit dunkelroten Fleckenmuster an. Den Sortennamen „Ozelot“ trägt sie wegen der elliptischen Flecken auf den Blättern. Im Gegensatz zu vielen anderen gefleckten Echinodorus behält sie die Flecken auch bei schwächerer Beleuchtung. Ein nährstoffreicher Bodengrund oder eine zusätzliche Düngung mit NPK-Düngekugeln fördern das Wachstum. Sie ist eine anspruchslose Anfängerpflanze.

Herkunftsland: Cultivar
Wuchshöhe: 20 - 40+ cm
Wuchsbreite: 25 - 30 cm
Lichtverhältnisse: gering - sehr groß
Temperatur: 15 - 30 °C
Wasser-Härte: weich - sehr hart
PH-Wert: 6 bis 9
Wachstum: schnell, Monatlich 2 - 4 Blätter
Einfachheit: sehr einfach


1 x Rote Riesenvallisneria / Vallisneria rubra serpenta
Die rote Riesenvallisneria setzt als Hintergrundpflanze einen schönen roten Akzent. Sie ist eine wertvolle Auslese und bildet kräftig grüne bandartige Blätter die sich an den Blattenden kräftig rot-braun färben. Sie zählt zu den unproblematischen und schnell wachsenden Pflanzen. Die zähen kräftigen Blätter werden nicht von pflanzenfressenden Fischen gefressen. Sie wird einfach über Ausläufer vermehrt, die bei einem nährstoffreichen Bodengrund sehr zahlreich entstehen.

Herkunftsland: Mittelamerika
Wuchshöhe: 60 bis 100 cm
Wuchsbreite: 6 bis 10 cm
Lichtverhältnisse: mittel - sehr groß
Temperatur: 24 - 28 °C
Wasser-Härte: mittel hart bis hart
PH-Wert: 5 bis 10
Wachstum: monatlich ca. 2 Blätter
Einfachheit: sehr einfach


1 x Glattblättrige Wasserschraube / Vallisneria spiralis
Vallisneria spiralis ist eine filigrane Hintergrundpflanze und die Beliebteste Vallisnerien-Art. Sie ist sehr anpassungsfähig und wächst bei fast allen Licht- und Wasserbedingungen. Die länglich, glatten Blätter wachsen sehr schnell. Sie bildet sehr schnell Ausläufer, sodass sich schon bald eine schöne Gruppe entwickelt.

Herkunftsland: Europa, Südwestasien
Höhe: bis 1 m
Breite: 6 bis 10 cm
Lichtverhältnisse: mittlere Beleuchtungsstärke
Temperatur: 18 bis 28 °C
Wasser-Härte: mittel hart bis hart
PH-Wert: 5 bis 10
Wachstum: monatlich ca. 2 Blätter
Einfachheit: sehr einfach
Pflanzen im Aquarium Unser Diskustraum
Samolus Schwertpflanze
 Riesenvallisneria
Schwimmpflanzendecke von Froschbiss
Pflanzen im Aquarium Unser Diskustraum
Pflanzen im Aquarium Unser Diskustraum
Rubinrote Schwertpflanze
Pflanzen im Aquarium Unser Diskustraum
Breitblättrige Zwergamazonas
Pflanzen im Aquarium Unser Diskustraum
Pflanzen im Aquarium Unser Diskustraum
Pflanzen im Aquarium Unser Diskustraum
Pflanzen im Aquarium Unser Diskustraum
Pflanzen im Aquarium Unser Diskustraum
Pflanzen im Aquarium Unser Diskustraum
Weitere Einrichtung: 
Rückwand

Um nicht zu viel Platz zu verlieren haben wir uns als Rückwand für die Juwel Stone Lime entschieden. Befestigt wurde die Rückwand mit ein paar Punkten Silikon. Der Überlauf wurde auch mit der Stone Lime verkleidet.

Dekoration

Als Deko und Futterquelle für die Welse befinden sich 2 XXL Mangrovenwurzeln (1. 60cm*25cm, 2. 50cm*35cm), die so gestellt wurden das ein Unterstand entsteht.
Dazu kommt noch eine Mopani und zwei Moorkienwurzel, die aus dem Niedersächsichen Hochmoor stammen.

Zusätzlich noch ein paar versteckte Welshöhlen.

Zur Färbung und Desinfektion des Wassers befinden sich immer Seemandelbaumblätter und Erlenzapfen im Becken.
1. Mangrovenwurzel
2. Mangrovenwurzel
Mopaniwurzel
Juwel Stone Lime
Wurzeln in der Wässerung
Fertig verklebte Rückwand
Die erste Deko ist drin :)
1. Deko von oben
Aquarien-Technik
Beleuchtung:
Aqualux Abdeckung

mit 2 x T8 58W Leuchtbalken und Reflektoren von Juwel
Für die Nacht ein weißes LED Mondlicht.(kommt noch)

Die Beleichtungsdauer beträgt momentan 11 Stunden ohne Pause.
Beleuchtungszeit von 11:00 - 22:00 Uhr.
Filtertechnik:
Vorfilter

Die Vorfilterung findet im Überlaufschacht. Ganz oben wird der gröbste Dreck von einer feiner Filtermatte abgefangen. Weiter gehts dann mit der Filterung im Schacht über Biobälle. Dannach gehts über die Verrohrung ins Filterbecken.

Hauptfilter

Der Hauptfilter ist eine Filterbecken mit 3 Kammern in den Maßen 80x40x40cm. Das Filterbecken hat einen nicht üblichen Aufbau. Der Zulauf beginnt in der ersten Kammer. Von da aus geht es unter einer Trennscheibe in die 2. Kammer und durchströmt von unten nach oben Tonrörchen. Von da aus geht es dann über eine Scheibe nach unten durch 2 Filtermatten von 10cm Dicke.

Ganz unten in der letzten Kammer wird das Wasser dann von der Pumpe durch eine Rohr angesaugt. Die Pumpe sitzt selber neben dem Filterbecken.

Das Gesamt-Filtervolumen beträgt zirka 72 Liter.

Zubehör

Becken und Filterbecken werden über eine PVC-Verrohrung miteinander verbunden.
Der Zulauf erfolgt von einer New-Jet 2300 mit 2300 l/h. Die Förderhöhe beträgt zirka 130cm, dadurch ergibt sich ein Förderleistung von zirka 1050 l/h, gemessen mit Eimer und Stoppuhr ;).

Filtermaterial

- 20x20x1 Filtermatte als Vorfilter im Überlaufschacht
- zirka 16l Biobälle auch im Überlaufschacht
- zirka 40l Tonröhrchen
- 2x 40x30x10 Filtermatten
Weitere Technik:
CO2-Anlage

Co2 Anlage von Dennerle mit 2 Kg Flasche und Magnetventil für die Nachtabschaltung.
Eingeführt wird das CO2 durch einen JBL Taifun Reaktor mit Erweiterung bis 600l. Der Reaktor befindet sich in der 1. Kammer des Filterbeckens.

Heizung

300W Jäger Heizer für Becken bis 1000l. Heizer ist ebenfalls im Filterbecken untergebracht.
CO2 Anlage
Filterbecken in Bearbeitung
Tankverschraubung des Zulaufs
Ablauf und Eheim 1250
Filterbecken trocken
1.Kammer mit Ablauf und Pumpe
Drossel für den Ablauf um das Wasser im Überlaufschacht anzustauen
2.Kammer
3.Kammer
CO2-Flasche mit Magnetventil
Besatz
>>> Aktueller Besatz <<<

10 x Turmdeckelschnecken

25 x Red Fire Garnele
Red Fire Garnelen, auch bekannt als Red-Cherry-Garnelen oder rote Zwerggarnelen, sind äußerst robust und anspruchslos gegenüber unterschiedlichen Wasserwerten und Beckenverhältnissen, dies macht sie hervorragend für Anfänger der Garnelenzüchter. Aquarienfreunde aus ganzer Welt sind immer wieder beeindruckt von den freundlichen Verhalten und der intensiven Färbung der Red Fire Garnelen. Trotz ihres leichten Handhabens sind sie selbst sowohl bei Experten mit umfangreichen Erfahrungen mit Garnelen, als auch in normalen Haushalten sehr beliebt und gern gesehen.

GH: 3 bis 30
KH: 1 bis 15
PH: 6-8
Temperatur: 16-30 Grad
Erreichbare Größe: bis 3cm


10 x Otocinclus affinis - Ohrgitter-Harnischwels
Die possierlichen Welse werden etwa 4cm lang , es lassen sich aber äußerlich keine Geschlechtsunterschiede erkennen.
Das Aquarium sollte gut strukturiert mit Steinen, Wurzeln und vor allem Pflanzen eingerichtet sein, damit sich Otocinclus affinis verstecken kann. Der Bodengrund sollte etwas dunkler gewählt werden. Die Körnung ist nicht wichtig, da sich die Welse vor allem auf den Pflanzen aufhalten, jedoch sollte kein scharfkantiger Sand verwendet werden.

Wasserwerte:
Temperatur: 21 - 27 °C
pH-Wert: 5 - 7,8
Gesamthärte: 5 - 18°
Karbonhärte: 0 - 6°


3 x L333
Der L-333 wird zirka 15cm lang. Er mag sehr gerne Versteckmöglichkeiten an Wurzeln oder Tonröhren. Auch Pflanzen sind als Einrichtung sehr schön geeignet, weil er diese nicht anrührt.
Der L-333 ist ein klassischer L-Wels, der sich mit sämtlichen Fischen vergesellschaften lässt. Er ist nicht aggresiv. Nur würde er gegenüber Artgenossen sein Versteck verteidigen. Meiner Meinung nach ist er einer der aktivsten L-Welsen und setzt sich auch problemlos beim Füttern gegen Panzerwelsen durch.

Wasserwerte:
Temperatur: 27-30 °C
pH-Wert: 5,5-7
Gesamthärte: < 12°
Karbonhärte: 0 - 5°


16 x Corydoras sp. BLACK VENEZUELA
Die Tiere ähneln sehr stark einer schwarzen Zuchtvariante von Corydoras aeneus. Corydoras sp. BLACK VENEZUELA besitzt jedoch einen violettroten Schimmer in den Flossen, der der Zuchtform fehlt.

Wasserwerte:
Temperatur: 23-27 °C
pH-Wert: 6-7,5
Gesamthärte: 5-15°
Karbonhärte: 0 - 5°


10 x Corydoras sterbai
Sterbas Panzerwels gehört mit Sicherheit zu den schönsten und attraktivsten Panzerwelsen überhaupt. Vor allem das feine Punkt- oder Linienmuster und die orangegelben Brustflossen zeichnen diese Art aus.

Wasserwerte:
Temperatur: 24-28 °C
pH-Wert: 6-7,5
Gesamthärte: 5-15°
Karbonhärte: 0 - 5°



2 x Mikrogeophagus ramirezi - Schmetterlingsbuntbarsch

- 1m/1w goldene

Temperaturen: 26 - 30°C
pH-Wert: 5 -7
Gesamthärte: < 7°
Karbonathärte: < 4°


6 x Symphysodon aequifasciatus discus / Diskus
- 1x Pigeon Blood Silver
- 2x Rot-Türkis
- 1x Blau-Türkis
- 1x Brilliant-Türkis
- 1x Brilliant-Türkis flächig


Disken sind für uns eine der schönsten und interessantesten Zierfische. Am Anfang haben wir uns nie an die Disken herangetraut. Nach dem wir einem Familienmitglied aus Zeitmangel eine Gruppe Disken abgenommen haben, wurden wir auch somit ins kalte Wasser geschmissen. Und seit dem gibts es kein Becken mehr ohne Disken Besatz :)).
Die zukünftigen Hauptbewohner :)
und noch mal
Von der Seite
L333
Corydoras Black Venezuela
Der "adoptierte" Diskus
Pärchen Goldene Schmetterlingsbuntbarsche
Besatz im Aquarium Unser Diskustraum
Brilliant Türkis flächig
Blau Türkis
Pigeon Blood Silver
L333
alle 3 L333
Besatz im Aquarium Unser Diskustraum
Blau Türkis
Ein Teil der Putzerbande
Pigeon Blood Silver
Brilliant Türkis
Rot Türkis
Rot Türkis
die ganze Bande in Pose
Wasserwerte
Getestet mit der sera test-box

- Temp.: 27Grad
- PH: 6,8
- KH: 3
- GH: 6
- NO2: n.n
- NO3: 5mg
- CO2: 18mg

Wasserwechsel
wöchentlich 1/4 Beckeninhalt
Futter
Trockenfutter
- Diskusgranulat
- Chiliden Flockenfutter
- Futtertabletten für Welse


Frostfutter
- Artemia
- Weiße Mückenlarven
- maximal 1-2 x Monat SV2000 Truthahnherz mit Knoblauch
- Daphnien


Lebendfutter
- Artemia
- Weiße Mückenlarven
- Wasserflöhe
- Guppys aus der eigenen Nachzucht
Sonstiges
Wir sind immer gerne für Tipps und Anregungen offen und dafür Dankbar!
Infos zu den Updates
20.09.2012
Aufgrund eines spontanen Umzuges hat sich das Projekt ein klein wenig verschoben. Aber morgen kommt endlich das neue Becken samt Zubehör zur neuen Wohnung. Geschleppt wird es dann am Samstag in den ersten Stock.

21.09.2012
- Becken wurde kurz nach 16Uhr angeliefert und zur Übernachtung in die Garage gestellt
- Unterbau fertig gestellt und alles vorbereitet.

22.09.2012
- Heute wurde das Becken nach oben gewuchtet. Zu viert ging es mit ziemlich Mühe durch ein enges Treppenhaus
- Beckendaten wurden aktualisiert
- Rückwand zurecht geschnitten und eingeklebt
- PVC-Verrohrung geklebt und installiert
- Eheim Pumpe angeschlossen
- 5 Liter wasser über Nacht eingelassen um die Dichtigkeit der Tankverschraubung zu prüfen

23.09.2012
- restliche Technik angeschlossen
- Sand eingefüllt
- Wurzeln positioniert
- Becken befüllt und in Betrieb genommen
- Zu- und Ablauf eingestellt

24.09.2012
- CO2 Anlage eingestellt
- Neues Hauptbild
- Beschreibungen aktualisiert
- weitere Bilder hochgeladen

25.09.2012
- zukünftige Pflanzenliste hinzugefügt

26.09.2012
- Versandbestätigung von wasserflora erhalten. Dann gehts am WE ans einsetzen :)

28.09.2012
- Pflanzen wurden geliefert und eingesetzt. Jetzt gehts ans Wuchern.
- Reflektoren für die T8 installiert
- neue Moorkienwurzel eingesetzt
- Wurzelaufbau noch mal umgebaut
- 4 Welshöhlen eingesetzt
- zirka 10 Turmdeckelschnecken eingesetzt
- Beckenbeschreibungen aufgrund der Änderungen angepasst
- neues Hauptbild eingestellt
- Wasserwerte gemessen

29.09.2012
- 25 Red Fire Garnelen eingesetzt

30.09.2012
- 3 x L333 ca 5cm eingesetzt
- 2w/2m Schmetterlingsbuntbarsche ca. 2cm eingesetzt

01.10.2012
- neues Hauptbild eingestellt

02.10.2012
- Fördermenge der Eheim geprüft, da Strömung doch sehr wenig war. Zirka 450l/h ist dann doch zu wenig.
- neue Pumpe bestellt

05.10.2012
- Eheim 1250 gegen New-Jet 2300 getauscht
- 12 Erlenzapfen ins Becken getan

06.10.2012
- Wasserwerte gemessen und aktualisiert

08.10.2012
- 16 x Corydoras sp. BLACK VENEZUELA eingesetzt
- 10 x Corydoras sterbai eingesetzt

09.10.2012
- Der erste Diskus musste notgedrungen einziehen. Der Diskus stammt aus dem Becken eines Arbeitskollegen. In dem Becken wurde er nur unterdrückt und ununterbrochen gejagt. Darauf hin, hing er nur noch schwarz gefärbt in der Ecke.
Wir haben ihn dann abgenommen und in unser Becken eingesetzt.
Mittlerweile hat er sich schon ein wenig erholt und erkundet neugierig sein neues zu Hause.
Jetzt heißt es abwarten, ob unsere Gruppe ihn dann entsprechend aufnimmt, nach dem einsetzen.

10.10.2012
- Becken hat mittlerweile eine schöne bernsteinfarbene Färbung. Deswegen mal neues Hauptbild eingestellt.

12.10.2012
- Der "adoptierte" Diskus macht sich richtig gut. Nach einer anfänglichen Scheue und verstecken ist er jetzt Munter, hat Farbe und kommt auch neugierig nach vorn, wenn man vorm Becken ist.
Nächstes Wochenende wird dann seine neue Gruppe zu Ihm stoßen.

13.10.2012
- Wasserwechsel 1/4 Beckeninhalt
- 10 x Otocinclus affinis eingesetzt
- Leider ist ein Schmetterlingsbuntbarsch verstorben. Vermutlich waren es 2 Männchen

21.10.2012
- die Gruppe Disken ist aus dem kleinen Becken in ihr neues zu Hause eingezogen

25.10.2012
- Besatz angepasst
- einige Bilder hinzugefügt
- neues Hauptbild

28.10.2012
- Wasserwechsel 1/4 Beckeninhalt

30.10.2012
- der zweite klassische Schmetterling wurde von den orangenen Männchen totgejagt.

11.11.2012
- Wasserwechsel 1/4 Beckeninhalt

25.11.2012
- Wasserwechsel 2/4 Beckeninhalt

12.12.2012
- Wasserwechsel 1/4 Beckeninhalt

22.12.2012
- der adoptierte Diskus ist leider gestorben. Er hatte nie richtig gefressen und war am Ende total abgemagert

23.12.2012
- Wasserwechsel 1/4 Beckeninhalt
- Auströmung optimiert, auf grund zu starker Strömung und daurch vielen Schwebeteilchen.
Den Disken gefällts jetzt auch besser.

06.01.2013
- Wasserwechsel 2/4 Beckeninhalt
User-Meinungen
Discus schrieb am 14.12.2012 um 20:26 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hi,
dein Becken ist super! weiter so
gruß stefan
Solitary schrieb am 26.11.2012 um 21:45 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo Ihr zwei,
ein sehr schönes Becken habt Ihr da. Scheibchen in Verbindung mit Sterbais sind seid etwa 5 Jahren mein absoluter Favorit.
Bis auf ein paar L134 hab ich meinen Besatz ausschließlich auf diese drei Arten reduziert. Die Garnelen sind auf kurz oder lang Fischfutter, aber das sollte die Diosken nicht stören :)
Ich wünsche Euch viel Freude mit Eurem wunderschönen
Becken.
Lg Mario
Lutz K schrieb am 26.11.2012 um 14:32 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hi,
eigentlich steh ich ja nicht sooo auf Pflanzen im Aquarium(auch nicht im Amazonas-Becken),
aber ich muß sagen,hier ist alles sehr stimmig.Tolle Disken,und auch der restliche Besatz, sagt mir so sehr zu,das ich mir auch noch einmal
vorstellen könnte,ein solches Becken zu betreiben.
Viel Spaß noch mit dem tollen EB.
Gruß Lutz
Pelzwanze schrieb am 26.10.2012 um 11:10 Uhr
Bewertung: - keine -
Klasse! Genau das Becken würde ich mir auch ins Wohnzimmer stellen. Ich hatte auch lange Diskusfische.... Bei mir bekamen sie als Futter oft Miesmuschelfleich. Gibt es als TK Ware. Davon die `Filets` sind absolutes Top-Futter!!!!!!
Strohhut. schrieb am 25.10.2012 um 21:32 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
WOW,
sieht echt hammer aus!
Diese leichte Braunfärbung des Wasser harmoniert, finde ich richtig gut mit den Disken.
LG Jan
< 1 2 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Angie&Steven das Aquarium 'Unser Diskustraum' vor. Das Thema 'Südamerika' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
17214 Aufrufe seit dem 09.07.2012
Copyright der Fotos liegt ausschließlich beim User Angie&Steven. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung von Einrichtungsbeispiele.de und dem User selbst nicht erlaubt.
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
Becken 6042
von Udo Müller
576 Liter Südamerika
Aquarium
Rio Orinoco
von Uwe Trauernicht
576 Liter Südamerika
Aquarium
Southamerican wood
von NRW
576 Liter Südamerika
Aquarium
576Liter Amazonas!
von Tommarlon
576 Liter Südamerika
Aquarium
Südamerika
von Gass
576 Liter Südamerika
Aquarium
Becken 25614
von Diskusi
576 Liter Südamerika
Aquarium
Amazonas
von Amazonas33
576 Liter Südamerika
Aquarium
Rio Sowieso
von Julien Preuß
576 Liter Südamerika
Aquarium
Diskus
von me8210
576 Liter Südamerika
Aquarium
Wild World
von Der Nicky
600 Liter Südamerika
Shopping-Links:
Finde Angebote zu den in diesem Beispiel verwendeten Produkten von folgenden Anbietern:
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.942.084
Heute
5.776
Gestern:
11.125
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.455
User:
17.593
Fotos:
145.770
Videos:
1.599
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
470
Themenseiten:
814