Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.457 Aquarien mit 145.782 Bildern und 1.597 Videos von 17.594 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Einrichtungsbeispiele.de wird unterstützt von Kölle-Zoo
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter

Aquarium Westafrika-Style (aufgelöst)

von Dr. Manhattan
Offline (Zuletzt 06.12.2014)Info / BeispieleWebKarte
Userbild von Dr. Manhattan
Ort / Land: 
Norderstedt /
Aquarium Hauptansicht von Westafrika-Style (aufgelöst)
Beschreibung des Aquariums
Läuft seit:
18.12.2010
Grösse:
220x60x50 = 660 Liter
Letztes Update:
16.11.2011
Besonderheiten:
Der Schrank ist ein Stahluntergestell mit Holz verkleidet. Rohrstärke: 30mm. Mit ABS Kanten und Türdämpfern.

Das Becken wurde von der Firma WOHA hergestellt.

Exclusiv-Becken mit schwarzer Wulstverklebung.

Überlauf auf der rechten Seite.

Unterschrankfiltersystem mit 100X50X50cm Filterbecken.

Alle hier zu sehenden Aquaristikartikel sind erhältlich bei:

aquamann.de-Profi für Aquaristik
Vor dem Umbau
Vor dem Umbau
Vor dem Umbau
Vor dem Umbau
Vor dem Umbau
Vor dem Umbau
Nach dem Umbau
Nach dem Umbau
Nach dem Umbau
Nach dem Umbau
Aquarium Westafrika-Style (aufgelöst)
Aquarium Westafrika-Style (aufgelöst)
Dekoration
Bodengrund:
Dunkler beigefarbener Flusssand.
Aquarienpflanzen:
barteri var. barteri

Anubias barteri var. barteri ist eine anspruchslose Pflanze. Sie wird etwas größer als Anubias barteri var. nana, wird jedoch unter den gleichen Bedingungen gezüchtet. Anubias barteri ist bezüglich Größe und Blattform sehr variabel. Pflanzenfressende Fische fressen die sehr zähen und robusten Blätter nicht.

Region: Afrika
Maximale Höhe: 45cm
Temperaturbereich: 20-28 Grad

Bolbitis heudelotii

Amphibisch lebender Farn mit doppelt gefiederten Wedeln. Bolbitis ist eine Aufsitzerpflanze die auf Hölzern oder Steinen anwurzelt.

Region: Afrika
Maximale Höhe: 15-40cm
Temperaturbereich: 20-28 Grad



Aponogeton crispus

Die Pflanze ist nicht besonders anspruchsvoll, obwohl sie in weichem, leicht saurem Wasser und einem nährstoffreichen Bodengrund am besten gedeiht. Dafür dankt sie mit einer Fülle von Blättern und blüht bei optimalen Bedingungen häufig. Obwohl sie meist in Teichen vorkommt, die nur in der Regenzeit gefüllt sind, benötigt sie keine eigentliche Ruheperiode im Aquarium.

Region: Südostasien
Maximale Höhe: 30-50cm
Temperatur: 15-30 Grad


Aponogeton ulvaceus

Der Aponogeton ulvaceus oder, wie er auch genannt wird der echte Ulvaceus, stammt aus Madagaskar.
Ein Aponogeton mit goßen Blättern ist bereits mitten in der Wachstumsphase. Nach der Ruheperiode wächst Aponogeton ulvaceus enorm schnell und treibt wöchentlich ein neues Blatt. So können an einer Knolle bis zu 40 bandförmige, sehr dekorative, hellgrüne Blätter stehen, die eine beachtliche Größe von 50cm erreichen. Entgegen der oft geäußerten Ansicht, man solle die Knolle während der Ruheperiode aus dem Aqurium entfernen, ist dies nicht unbedingt notwendig. Man merkt dem Aponogeton ulvaceus an, wenn die Zeit gekommen ist. Er bildet dann keine neuen Blätter mehr, und die älteren färben sich nach und nach braun. Dann entfernt man einfach die alten Blätter und läßt den Aponogeton in Ruhe. Nach etwa drei Monaten treibt aus der Knolle eine neue Blattgeneration. Mit jeder Ruhephase wird die Knolle von Aponogeton ulvaceus größer.

Region: Afrika (Madagaskar)
Maximale Höhe: 60cm
Temperatur: 22-28 Grad


Cryptocoryne wendtii "grün"


Gegen leichten Verbiss durch Zierfische ist Cryptocoryne wendtii green relativ resistent, da seine Blätter eine recht spröde Konsistenz aufweisen und als Ersatz für altes Blattmaterial rasch neue Blätter sprießen. Die Vermehrung geschieht am einfachsten durch Ausläufer, die von einer kräftigen Pflanze permanent gebildet werden. Bei einem besonders großen Exemplar kann stattdessen auch der Spross vorsichtig geteilt werden. Auf Blüten sollte man nicht warten, da diese nur gebildet werden, wenn die Pflanze teilweise über die Wasseroberfläche hinaus wachsen kann.

Region: Sri Lanka
Höhe: 10cm
Temperatur 21-26 Grad
Anubias barteri var. barteri
Riccia fluitans auf Moorkienholz
Bolbitis heudelotii
Cryptocoryne wendtii "grün"
Pflanzen im Aquarium Westafrika-Style (aufgelöst)
Aponogeton crispus
Aponogeton ulvaceus mit Molukkengarnele
Ulvaceus Blüte
Pflanzen im Aquarium Westafrika-Style (aufgelöst)
Weitere Einrichtung: 
Moorkienholz

Mangrovenwurzeln

Europet Bernina PE Schaum Rückwände in Wurzelholz-Optik.

Kokosnußhöhlen.

Diverse Flusssteine.
Moorkien und Mangrovenwurzeln
Vor dem Umbau
Vor dem Umbau
Neue Moorkienwurzel
Neue Moorkienwurzel rechts
Vor dem Umbau
Vor dem Umbau
Nach dem Umbau
Dekoration im Aquarium Westafrika-Style (aufgelöst)
Europet Bernina Wurzel Rückwand
Aquarien-Technik
Beleuchtung:
2x Arcadia ECO LED Tropical 19 Watt

2x Arcadia ECO LED Daylight 19 Watt

Eco-Aqua LEDs verbinden verschiedenfarbige LED-Lichtquellen miteinander, um die gleiche unübertroffene Farbwiedergabe zu bieten wie unsere Leuchtstoffröhren, und sie bringen die leuchtenden Farben von Fischen weitaus natürlicher zur Geltung, als dies bei anderen LED-Lampen der Fall ist.
Während die gleichmäßige Lichtverteilung von Leuchtstoffröhren ein Aquarium flach erscheinen lassen kann, schaffen die Multipunkt-Lichtquellen der Eco-Aqua LED Lampen kontrastreiche Licht- und Schatteneffekte, durch die Ihr Aquarium weitaus dreidimensionaler wirkt.

Leuchtdauer: 11-22 Uhr



Die LED Leuchten sind nicht extrem hell, haben aber eine sehr schöne Lichtfarbe.
Für Westafrika absolut empfehlenswert.
Für Becken mit Lichtbedürftigeren Pflanzen würde ich nur die Daylights empfehlen mit einer höheren Wattzahl.


2x Tropic Marin SunaEco LED 12 Watt Daylight

2x Tropic Marin SunaEco LED 12 Watt Marine White


Die energie- und umweltschonende Alternative für Süß- und Meerwasser-Aquarien. Deutlich höhere Beleuchtungsstärke pro Energieverbrauch als herkömmliche Leuchtstoffröhren. Die stärker ausgerichtete Lichtführung erzeugt auch ohne HQI-Brenner sogar im Süßwasser-Aquarium Reflektionen der Wasseroberfläche auf Dekoration, Bodengrund und Organismen (sog. Sonnenkringel-Effekte). Damit wird das Aquarium noch lebendiger und natürlicher. Mehrere verfügbare Lichtfarben und Farbkombinationen erlauben unterschiedliche Farbszenarien.
Filtertechnik:
2x Tunze Comline Innenfilter-System mit BIO Hydro Reactor.

Jeweils geeignet für Becken bis 600 Liter.

Jeweils 1650 l/h 12 Watt.

Die Comline Filter können sowohl Boden- als auch Oberflächenwasser abfiltern.

Der Comline Bio-Hydro-Reactor 3179 ist ein 2- Zonen Reaktor (Oxydation / Reduktion)
Er enthält eine Füllung von hochporösem Granulat Granovit (höchste biologische Abbauaktivität 300m²/l) und wird immer mit geringer Menge an filtriertem Wasser aus einem Comline Schnellfilter versorgt.
Das mit (Luft) Sauerstoff angereicherte Aquarienwasser lässt im Granovit eine Oxidationszone entstehen. Hier können Ammoniak und Nitrit abgebaut werden.
Im mittleren Bereich des Granulates entsteht eine Reduktionszone, in der Nitratabbau stattfinden kann. Durch die feinen Poren werden höchste biologische Abbauaktivitäten möglich.
Weitere Technik:
Co2 Anlage mit 6Kg Kohlensäure Flasche.

JBL Proflora-Co2 Controller - Co2 Steuerungsanlage mit automatischer Temperaturkompensation zum exakten einstellen des Ph-Wertes.

Tunze PH Glas-Elektrode.

JBL CO2 Reaktor mit Erweiterung für Becken bis 700 Liter.


Aquili Co2 Glas Dauertest.

Nitrat-Messung mit Sera Nitrat-Test

Aquael 300 Watt Heizung Comfort-Zone (nur zur Sicherheit auf 22 Grad eingestellt)

Aqua Medic Helix-Max Uv-Klärer 11 Watt, läuft nur nachts.

Aqua Medic Dosierpumpe sp1500, für Düngerzugabe wegen Uv-Klärer.
Arcadia LED ECO Tropical und Daylight
JBL CO2 Anlage mit 6kg Flasche
Tunze Comline Filter mit Bio Hydro Reaktor 2X im Becken vorhanden
Filterbecken nach dem Umbau mit Uv Klärer und Dosierpumpe
LED Leisten Arcadia und Tropic Marin SunaEco
Technik im Aquarium Westafrika-Style (aufgelöst)
Besatz
Alestopetersius caudalis 24stk. 8/16

Wie bereits der Name sagt, bewohnen diese schwimmenden Juwelen den Kongo und seine Nebenflüsse in Zentralafrika.
Mit einer Gesamtlänge von etwa sieben Zentimetern werden männliche Gelbe Kongosalmler etwas größer als ihre weiblichen Artgenossen. Der Körper ist gestreckt und seitlich stark abgeflacht. Mit zunehmenden Alter werden aber vor allem die Männchen relativ hochrückig. Die Art zeigt einen ausgeprägten Geschlechtsdimorphismus. Die Rücken- und Schwanzflosse der Männchen sind deutlich verlängert und enden in weißen Spitzen. In der schwarz gefärbten Mitte der Schwanzflosse ragen die Flossenstrahlen etwas über den Flossensaum heraus, darüber und darunter zeigt sich eine gelbe Färbung. Die Afterflosse ist in der Mitte lappenartig ausgezogen und weiß gesäumt. Weibliche Tiere tragen keine solchen auffälligen Merkmale und haben farblose Flossen. Der gelblich durchscheinende Körper zeigt blaugrünen bis violetten Glanz und gelegentlich einen braunen Längsstreifen der an der Schwanzwurzel in den schwarzen Streifen der Schwanzflosse übergeht. Die Färbung der Weibchen ist schlichter. Salmlertypisch trägt auch der Gelbe Kongosalmler eine Fettflosse.


Pelvicachromis sacrimontis 1/1

Die Art stammt aus Regenwaldgewässern in Kamerun und Nigeria.Häufig sind diese ca. 40 Zentimeter hoch.Man findet sie vor Allem in verkrauteten Uferzonen,besonders Anubias und Crinum natans sind häufig.
Oft sind sie im selben Biotop wie der Purpurprachtbarsch (Pelvicachromis pulcher) zu finden.
Von dort werden sie leider nur selten eingeführt.


Synodontis schoutedeni 3x

Im zentralen Kongobecken weit verbreitet - z.B. in den Nebenflüssen Sangha, Mombojo, Lobiloto, Boonde, Ruki, Tshuapa, Kunungu, Basango, Bumba, Koteli, Mongende, Budjala, Flandria, Makaka, Yangambi und weitere.

Synodontis nigriventris 5x

Der Rückenschwimmende Kongowels ist im Einzugsbereich des Kongo im südlichen Zentrum des afrikanischen Kontinents weit verbreitet. Dort findet man diese Welse hauptsächlich in den ruhigen Uferbereichen dicht bewachsener Gewässer. Durch seine ungewöhnliche Schwimmhaltung mit dem Bauch nach oben, ist dieser bräunliche Fisch eine echte Kuriosität im Aquarium. Die Rückenlage ermöglicht ihm, besonders die Mückenlarven von der Wasseroberfläche aufzunehmen. Außerdem weidet er gerne die Blattunterseiten nach Insektenlarven ab.

Atyopsis moluccensis 4stk. 1/3 ( Molukken-Garnele)
Pelvicacromis sacrimontis
Pelvicacromis sacrimontis
Synodontis shoutedeni
Synodontis nigriventris+shoutedeni
Besatz im Aquarium Westafrika-Style (aufgelöst)
sacrimontis weibchen
Jungtiere ca. 4 Monate alt
sacrimontis Männchen
Gelber Kongosalmler
Besatz im Aquarium Westafrika-Style (aufgelöst)
Besatz im Aquarium Westafrika-Style (aufgelöst)
Molukkengarnele
Besatz im Aquarium Westafrika-Style (aufgelöst)
Wasserwerte
PH: 6,9 Eingestellt mit JBL Proflora-Co2 Controller.
KH: 6
GH: 7
Nitrat: 0
Nitrit: 0
Temp.: 23-27 Grad
Becken wird nicht beheizt. Die Raumtemperatur liegt immer bei 21-22 Grad. Durch Abdeckung+Beleuchtung und Pumpe liegt die Temperatur im Becken immer bei mindestens 22,5 Grad.
Die Heizung ist nur zur Sicherheit vorgesehen falls ein Fenster offen gelassen wird oder ähnliches.

Wasserwechsel: 40% alle 7 Tage
Futter
Sera Cichlid Sticks
Sera Florena
Sera FD Artemia
Tropical Spirulina 36%
Tropical Krillflakes
Microbe-Lift Garlic Enhance
(100%natürlicher Knoblauch-Geschmacksverstärker für Darmflora)
Artemia Frostfutter
Schwarze Mückenlarven Frostfutter
Sonstiges
Als Wasseraufbereiter wird Sera Aquatan benutzt.

Zusätzlich werden noch Seemandelbaumblätter für Huminstoffanreicherung genutzt.

Alle 14 Tage wird mit Microbe-Lift Special Blend ins Wasser gegeben.

MICROBE-LIFT® Special Blend enthält lebende, photosynthetische, aerobe, fakultativ anaerobe,
anaerobe, und chemosynthetische Bakterien, die äußerst nützlich sind, um ein ökologisches
Gleichgewicht im Aquarium zu erzielen. Diese Bakterien verwenden Sonnenlicht als Energiequelle
und erledigen dennoch die Arbeit der aeroben heterotrophen Filter-Bakterien. Die photosynthetischen
Bakterien sind auch der Grund, warum das Produkt die typische violett/rote Farbe hat.
Diese photosynthetischen Bakterien nehmen ökologisch gesehen denselben Platz ein wie die Algen
und werden zur Konkurrenz dadurch, dass sie den Algen ihre Nahrung entziehen. Da diese Bakterien
photosynthetisch sind, können sie selbst in sehr nährstoffarmen Becken ihre Arbeit verrichten, ohne
dabei negative Begleiterscheinungen (Absterben oder Schwefelmetabolismus) zu verursachen. Eine
Fütterung dieser Bakterien ist daher nicht zwingend erforderlich. Ein wesentlicher Vorteil gegenüber
den meisten anderen angebotenen Filterbakterien am Markt.
Sie setzen sich auch gegen Cyano-Bakterien im Allgemeinen besser durch, da sie ebenfalls das Licht
als Nahrungsquelle nutzen können. Ideal auch zur Aufrechterhaltung der Mikrobiologie in DSBSystemen
(Deep Sand Bed Systemen). Daneben wird auch das gesamte Aquarienmilieu biologisch
stabilisiert.
Infos zu den Updates
17.12.10 Endlich geschaft! Wasser ist drin.

Fische kommen erst sehr viel später, muss noch alles einfahren lassen.
Richtige Pumpe nehmen und die Pflanzen sind auch noch nicht da.

23.12.10 Die Pflanzen sind endlich eingetroffen. Nach Weihnachten werden neue Bilder reingestellt.

26.12.10 Durch das derzeitige Wetter werden die Fische wohl erst seeeeeehr viel später kommen.

1.1.11 Diese Woche ziehen die ersten Fiederbartwelse ein.

Bilder sind noch extrem schlecht. Werde mir bald eine neue Kamera zulegen.

04.01.11 Fische treffen morgen ein! Mal sehen wie es wird!

06.01.11 Neue Bilder

13.01.11 Neue Kamera gekauft. Bin noch am rumspielen wegen der Qualitätseinstellung.
Neue Bilder hochgeladen.

15.01.11 Noch mehr neue Wurzeln sind dazu gekommen. Bilder folgen....

18.01.11 Neue Bilder hochgeladen. Neue Pflanzen: Valisneria spiralis.

26.01.11 ====Chromidotilapia Männchen hat das Maul voll!!!!! (abgelaicht)====

03.02.11 Pelvicacromis sacrimontis Pärchen hat sich endlich eine Kokosnuss ausgesucht!

09.02.11 Die Sacrimontis haben abgelaicht. Ca. 50-100 Jungfische!! Bilder folgen..........

17.02.11 Jungtiere schwimmen jetzt fleißig mit den Elterntieren umher.

26.02.11 Sacrimontis Jungtiere werden immer größer, anscheinend keine Ausfälle!!!
Chromidotilapia Jungtiere verschwunden, anscheinend von den eigenen Elterntieren gefressen worden.

30.04.11 Demnächst neue Bilder...
Pflanzenbestand wurde leicht verändert.




====Demnächst Filtersystem-Wechsel==== Es lagern sich zuviele Nährstoffe im Becken ab. Problem mit Cyano Bakterien(Blaualge) und Schwebealgen.

====Wechsel auf Tunze Comline Innenfiltersystem mit sehr viel besserer Strömung und weniger Energieverbrauch.=====

===Zusätzlich wird noch ein UV Klärer von Aqua Medic mit angeschlossen der Nachts betrieben wird und tagsüber ausgeschaltet bleibt.===

Damit die Pflanzen trotz UV Klärer gedeihen wird eine Dosierpumpe noch angeschlossen die nach der UV Klärung Eisendünger nachdüngt.



====Umbau-Arbeiten abgeschlossen==== 03.07.11


Becken wurde komplett aufgelöst und wird demnächst hier als Gesellschaftsbecken umgearbeitet.
User-Meinungen
Didi schrieb am 01.09.2011 um 13:19 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hey Thorsten ,
war lange nicht mehr hier , wie sieht es aus ?
Gibt es was neues , wie gehts deinen Fischen ?
Das Becken sieht echt gut aus .
Was ist das für ein Filter den du da jetzt hast ,kannst mir ja mal schreiben.
LG
Didi
Flo - Malawi schrieb am 20.07.2011 um 00:10 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Servus
Auch hier wandere ich mal wieder vorbei und kann nur betonen wie gelungen dein Beispiel ist, die Größe ist echt super...da kann man einiges machen und dies haste gut umgesetzt....Kompliment!
LG
Flo
Falk schrieb am 30.05.2011 um 22:47 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hey Thorsten
Bin sprachlos...!!!
uneingeschränkt bekomme ich grad Glatze...Perfekt !!
Hau rein und weiter so, unbedingt !!!
Drücker Falk
@quarium Cologne schrieb am 20.05.2011 um 14:27 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hi,
das ist wirklich Africa Style :)
Das Becken hat eine wirklich gelungene Optik, sieht fantastisch aus.
Die Fische die du pflegst finde ich interessant, sind mal andere .
Das Becken ist wirklich super.
MfG Oli
Falk schrieb am 30.04.2011 um 10:57 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo Mr. Westafrika
Das Ding hier ist mir glatt durchgefallen, die halbe Bier gibts als Entschädigung !
Klasse gemacht!!!
Somit steht das becken auf dem Merkzettel und in der Warteliste für African-guru und aquascape-guru...so Du willst !!
Click ****
Drücker Falk
< 1 2 3 4 5 6 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Dr. Manhattan das Aquarium 'Westafrika-Style (aufgelöst)' vor. Das Thema 'West-/Zentralafrika' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
128561 Aufrufe seit dem 21.09.2010
Copyright der Fotos liegt ausschließlich beim User Dr. Manhattan. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung von Einrichtungsbeispiele.de und dem User selbst nicht erlaubt.
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
Becken 6667
von Gerhard Farnbacher
576 Liter West-/Zentralafrika
Aquarium
Parachanna obscura Artenbecken
von Snakehead
579 Liter West-/Zentralafrika
Aquarium
Westafrika Becken
von Marita Rückershäuser
650 Liter West-/Zentralafrika
Aquarium
Becken 2900
von Matthias Schmidt
700 Liter West-/Zentralafrika
Aquarium
Becken 3061
von Frank Muth
560 Liter West-/Zentralafrika
Aquarium
Becken 1951
von Frank Muth
560 Liter West-/Zentralafrika
Aquarium
Kongo-Wildwasser
von Philip Richter
630 Liter West-/Zentralafrika
Aquarium
Sangha River
von Gederner
624 Liter West-/Zentralafrika
Aquarium
Becken 4368
von Volker Hebestreit
720 Liter West-/Zentralafrika
Aquarium
Großcichliden Afrikas
von Stanislav Kislyuk
720 Liter West-/Zentralafrika
Shopping-Links:
Finde Angebote zu den in diesem Beispiel verwendeten Produkten von folgenden Anbietern:
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
27.929.195
Heute
4.012
Gestern:
11.287
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
Aquarien:
8.457
User:
17.594
Fotos:
145.782
Videos:
1.597
Aquaristikartikel:
772
Zierfischbeschreibungen:
109
Aquaristikinterviews:
7
Aquaristikshops:
470
Themenseiten:
814