Du findest hier 9.010 Aquarien, 27 Teiche und 27 Terrarien mit 160.592 Bildern und 2.298 Videos
Wir werden unterstützt von:

Forest of the Owles von Mr.Shrimp

Beschreibung des Aquariums

Typ:
Läuft seit:
18.07.2019
Grösse:
1,23 x 87 x 65 cm = 350 Liter
Letztes Update:
28.07.2020
Besonderheiten:
Normales Juwel Trigon 350 in schwarz , die Seiten sind mit schwarzem Bastelkarton beklebt .
Das Becken steht bei uns im Esszimmer und es ist immer wieder faszinierend , beim Essen dem lustigen Treiben im Becken zuzuschauen .
Zum Becken selbst : Das Becken soll einen sonnendurchfluteten Waldabschnitt darstellen , wo unter den alten , abgestorbenen Bäumen neues Leben entsteht ...
Ohne die Kronen der Bäume bekommen sie viel mehr Licht als vorher und danken es der Natur mit kräftigem Wuchs ...
Viele Pflanzen bilden regelmäßig Blüten und das sind hier die Bucephalandra Arten ....
Im Hintergrund des Beckens befinden sich Mayaca und Ceratopteris , um das Becken zum Hintergrund hin zu begrenzen und einen grünen Abschluss zu schaffen

Dekoration

Bodengrund:
Ca 75 kg Kiesgemisch aus Poolfiltersand und braunem Kies
Kein Nährboden
Aquarienpflanzen:
Aegagropila linnaei
Blyxa japonica
Bolbitis heudelotii
Bucephalandra sp Brownie
Bucephalandra sp Catherine super mini
Bucephalandra sp gunung sumpit
Bucephalandra sp kedagang
Bucephalandra sp Silver Shadow
Bucephalandra Emerald Blue
Bucephalandra sp red
Bucephalandra sp wafy green
Bucephalandra sp lamandau mini Red
Bucephalandra sp Serimbu brown
Bucephalandra sp theia blue
Bucephalandra sp red catherine
Bucephalandra sp pygmea
Bucephalandra sp dark skeleton king
Bucephalandra sp melawi
Bucephalandra sp dark velvet
Bucephalandra sp theia green
Bucephalandra sp dark achilles
Bucephalandra sp deep purple
Bucephalandra sp mini needle leaf
Bucephalandra sp sintang
Bucephalandra sp sintang west kalimantan
Bucephalandra sp true blue
Bucephalandra sp upper ghost
Bucephalandra sp galaxy
Bucephalandra sp green broad leafs
Bucephalandra sp sekadu black
Bucephalandra sp gigantea
Bucephalandra sp godzilla
Ceratopteris thalictroides
Cryptocoryne wendtii
Cryptocoryne sp
Lagenandra meeboldii
Mayaca fluviatilis
Microsorum pteropus
Microsorium pteropus Trident
Microsorum pteropus windeløv
Microsorum pteropus var needle leaf
Microsorum pteropus var short narrow leaf
Microsorum sp.
Microsorum pteropus latifolia
Microsorum pteropus " narrow leaf "
Microsorum pteropus green gnome
Micranthenum tweedei
Schismatoglottis prietoi


Alle Pflanzen sind langsam wachsend und sehr pflegeleicht . Das einzige ist ab und an den Rasen im Vordergrund zu kürzen und von Zeit zu Zeit die blyxa im Vordergrund teilen .
Die Bedingungen scheinen den Pflanzen zu gefallen . Sie wachsen stetig und die Bucephalandra Arten haben ständig Blüten . Die Bucephalandra Arten sind meine Lieblinge . Passen sich immer den jeweiligen Lichtverhältnissen an und blühen wunderschön . In Spitzenzeiten hatte ich bis zu 40 Blüten im Becken .
Wunderschön anzusehen !
Die blyxa japonica bekommen immer mal wieder Düngerstäbchen in den Bodengrund gesteckt und danken es mit prächtigem Wuchs .
Bin mit dem Wuchs und der Pflanzenzusammenstellung sehr zufrieden und würde es immer wieder so wählen .
Mayaca und Ceratopteris wachsen schneller , aber es ist im Hintergrund noch genug Platz für Ableger
Weitere Einrichtung:
Fingerwood
Buchenzweige

Aquarien-Technik

Beleuchtung:
Juwel Multilux mit 70 Watt ( 9-13 Uhr und 16-21 Uhr )

Juwel Novolux blau 5 Watt als Mondlicht von 21.45 Uhr - 0.00 Uhr

Juwel Novolux rot 4 Watt ( 8.00 Uhr bis 9.15 Uhr , 21-22 Uhr )


Es hat etwas gedauert , die richtige Einstellung für die Beleuchtung zu finden .
Mit der derzeitigen Einstellung fahre ich sehr gut . Von Algen keine Spur .
Das Mondlicht ist sehr dezent und nicht zu kräftig . Die Ausleuchtung wirkt nicht unnatürlich .
Der rechte LED Spot wurde so eingestellt , das man das Gefühl hat , der Mond scheint von der rechten Seite aus ins Becken .
Filtertechnik:
Juwel bioflow 6.0
Tunze Nanostream mit 500 l/h

Im Filter befindet sich Torf und Düngerstäbchen

Auch Erlenzapfen werden in der obersten Filterkammer dosiert und so verteilt sich die Einfärbung des Wassers am besten im ganzen Becken .
Weitere Technik:
Eheim Heizstab 200 Watt eingestellt auf 25 Grad
CO2 Düngeranlage von Dennerle mit 20 Blasen / Minute mit Nachtabschaltung

Besatz

* Besatzliste *

3 x Otocinclus macrospilus
50 x Caridina multidentata
30 x Neocaridina davidi + Nachwuchs ( aus var bloody mary ist mittlerweile ein Garnelenmix geworden , sie waren wohl nicht reinerbig )
10 x Clithon corona
10 x Neritina natalensis
10 x Neritina pulligera

Sowie Melanoides tuberculata ( Turmdeckelschnecken ) , Physa sp .( Blasenschnecken ) und Planobarius corneus ( Posthornschnecken )
Der Garnelenbestand dürfte mittlerweile bei ca 200 Tieren liegen ...

Die Neocaridina davidi sind als farbliches Highlight im Becken und das tolle Rot der Tiere bildet einen wirklich wunderschönen Kontrast zum satten Grün der Pflanzen . Sie stammen aus zwei verschiedenen Quellen , um mögliche Inzuchten so gering wie möglich zu halten . Sie sind allerdings noch ziemlich klein ( ca 1-1, 5 cm ) und man muss sie trotz der Stückzahl von 30 schon sehr genau suchen . Trotzdem entdeckt man hier und da immer mal wieder eine zwischen den Pflanzen oder den Hölzern . Sie schwimmen auch schon mutig durchs freie Wasser und machen uns sehr viel Freude .
Die Caridina multidentata sind das Beste , was man gegen Algen tun kann . Sie sind sehr fleißig und immer emsig dabei , keine Algen aufkommen zu lassen.
Wenn man sie in einem großen Becken beobachtet , merkt man erst , wie schwimmaktiv die Tiere eigentlich sind . Sie nutzen das komplette Becken aus und es macht sehr viel Freude, die Tiere zu beobachten .
Die Clithon corona sind immer meine erste Wahl gegen Grünalgen . Die 10 Tiere schaffen es problemlos , keinen Grünalgenwuchs aufkommen zu lassen.
Sie fressen sie auch von den kleinsten Blättern, und bei ihrer geringen Größe besteht auch keine Gefahr, das Aufsitzerpflanzen, die in Spalten gesteckt wurden , und noch nicht festgewachsen sind , von ihnen zum Auftreiben gebracht werden . Bei größeren Schnecken habe ich das schon durchaus erlebt .
Mittlerweile sind die Pflanzen so fest angewachsen , das selbst die großen Neritina pulligera und natalensis sie nicht mehr zum Auftreiben bringen .

Wasserwerte

Vom 22.07.2020


Ph 6, 7
Kh 4
GH 7
NO2 0
NO3 10
SIO2 2
CU 0
PO4 0, 7
NH 3/4 0
CO2 25 mg/l

Leitwert 300 microsiemens


Wasserwechsel wöchentlich ca 50% der Gesamtmenge , das reicht bei dem geringen Besatz völlig aus und Tieren und Pflanzen geht es sehr gut dabei . Mittlerweile wechsele ich wöchentlich 50% Wasser , da der Garnelenbestand bei ungefähr 150 Tieren liegt ...

Futter

Dennerle Shrimp King Complete
Dennerle Shrimp King colour
Dennerle Shrimp King snow pops
JBL Novo prawn
Sera Spirulina Tabs
Verschiedene Gemüsesorten
Brennesselsticks
Laub
Seemandelbaumblätter
Ab und an etwas Frostfutter ( Artemia , Daphnien , Bosmiden )
Tropica Superfit Flockenfutter
Verschiedene Sorten von Lebendfutter

Sonstiges

Nach dem Erwerb von jeder Menge neuen Bucephalandra Arten habe ich lange überlegt , wie ich sie am besten in das Layout integriere ...
Optisch bin ich vom Ergebnis her sehr zufrieden , da noch Platz im Becken für weitere Bucephalandra Arten ist .
Dauerhaft sollen auch die restlichen Farne im Laufe der Zeit durch weitere Bucephalandra Arten ersetzt werden , da ich gerne ein reines Bucephalandra Becken haben möchte ... Da aber gerade die seltenen Arten momentan nicht so einfach zu beschaffen sind , wird die Umsetzung sicherlich noch einiges an Zeit in Anspruch nehmen ...
Einige weitere Arten sind auf jeden Fall schon bestellt ...
Es ist bei dieser Art des Layouts jede Menge Platz und es wirkt nicht so dermaßen überladen wie vorher ...
Meiner Familie gefällt es so auch wieder sehr viel besser und mein Ziel ist es , zukünftig weniger in das Layout einzugreifen ...
Und irgendwann wird auch wieder ein Fischbesatz ins Becken einziehen

Infos zu den Updates

* alle alten Updates gelöscht *

16.07.2020 Nach der Übernahme zahlreicher Bucephalandra musste ich die Einrichtung komplett überarbeiten . Zukünftig sollen in dem Becken auf Dauer nur noch Bucephalandra Arten gepflegt werden und die Farne nach und nach ersetzt werden ... Für die neue Einrichtung wurden ausschließlich Buchenäste verwendet .
Daten unter Sonstiges wurde neu verfasst
18.07.2020 Mayaca fluviatilis , Lagenandra meeboldii und Ceratopteris thalictroides eingesetzt , Textdaten aktualisiert , neue Bilder und ein Video eingestellt
19.07.2020 Habe die drei Zweige entfernt , das sie mehr gestört als genützt haben . Neue Bilder eingestellt
22.07.2020 Nachdem ich die Buchenstämme eingesetzt hatte , heute Wasserwerte getestet , alles bestens ...
23.07.2020 neues Video eingestellt
28.07.2020 Bucephalandra eingesetzt , sowie einen Ableger von microsorum pteropus green gnome , Bilder eingestellt , sowie ein Video vom Sonnenuntergang eingestellt

Das könnte Dich auch interessieren

Aquarien mit Otocinclus hoppei (Ohrgitter-Harnischwels)
Hier findest du alle wichtigen Infos und zahlreiche Anregungen zum Einrichten eines Aquariums für Otocinclus hoppei (Ohrgitter-Harnischwels).
Juwelenbuntbarsch Hemichromis lifalili
Preis: 4.95 €
Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung Impressum
Diese Webseite verwendet Cookies, um Funktionen zu personalisieren, Werbung auszuliefern und das Benutzerverhalten zu analysieren. Mit der Nutzung dieser Webseite oder durch anklicken des "OK-Buttons" erklären Sie sich mit der Benutzung der Cookies im Rahmen der Datenschutzhinweise einverstanden.