Du findest hier 8.949 Aquarien, 27 Teiche und 26 Terrarien mit 159.594 Bildern und 2.161 Videos
Wir werden unterstützt von:

Einrichtungsbeispiele mit Pseudotropheus

Wissenswertes zu Pseudotropheus-Arten

Herkunft von Pseudotropheus-Arten

Die Gattung Pseudotropheus beschreibt eine Gruppe von Malawi-Cichliden, die zu den Mbunas gerechnet wird. Pseudotropheus war ursprünglich eine Sammelgattung, in der mehr als 50 Arten beschrieben wurden. Inzwischen werden zahlreiche Arten den Gattungen Maylandia, Metriaclima und Tropheops zugeordnet.

Das Aqurium für Pseudotropheus-Arten

Für Pseudotropheus-Arten sollte das Aquarium auch für die eher kleinen Vertreter mindestens 200 Liter groß sein und mit Steinaufbauten eingerichtet werden, um das Felsbiotop aus dem diese Buntbarsche ursprünglich stammen, nachzubilden.

Pseudotropheus bilden Reviere, die die Männchen aggressiv verteidigen. Diese Aggressivität kann am besten in den Griff bekommen werden, indem die Einrichtung des Aquariums möglichst viele Verstecke bietet und der Besatz so gewählt wird, dass sie sich auf möglichst viele Tiere verteilt. Es empfielt sich in kleineren Aquarien eine Haaremshaltung mit 3 bis 4 Weibchen auf 1 Männchen. In größeren Becken ist die Haltung einer Gruppe mit einer deutlich höheren Zahl von Weibchen möglich.

Ernährung von Pseudotropheus-Arten

In ihrem natürlichen Biotop ernähren sich diese Cichliden meist vom Aufwuchs auf Felsen und Steinen. Dementsprechend sollten sie im Aquarium Futter erhalten, das einen überwiegenden Pflanzen und Grünfutteranteil wie Spirulina enthält. Die Fütterung mit proteinreichen Futter führt sehr schnell zu einer Verfettung der Tiere und oft zu einer Schädigung des Verdauungsapparats.

Nachzucht von Pseudotropheus-Arten

Als ovophile Maulbrüter zeigen alle Pseudotropheus-Arten ein sehr interessantes Brutpflegeverhalten, das sie innerhalb der Aquaristik so beliebt macht. Nach dem Entlassen der Jungfische aus dem Maul des Weibchens sind diese meist schon sehr selbständig und finden in Felsspalten Zuflucht und wachsen selbst im voll besetzten Malawi-Aquarium heran.

Pseudotropheus-Arten in der Aquaristik

In der Aquaristik weit verbreitet und bei Aquarianern sehr beliebt sind Pseudotropheus demasoni, Pseudotropheus saulosi, Pseudotropheus socolofi, Pseudotropheus crabro, Pseudotropheus elongatus, Pseudotropheus perileucos, Pseudotropheus sp. "polit", Pseudotropheus sp. "perspicax orange cap", Pseudotropheus flavus oder Pseudotropheus sp "Acei". Farblich sehr attraktiv, aber wenig verbreitet sind Pseudotropheus aurora, Pseudotropheus williamsi oder Pseudotropheus interruptus.

Vormals als Pseudotropheus kingsizei geführt, gehört diese beliebte Art inzwischen zur Gattung Cynotilapia und wird als Cynotilapia pulpican geführt.

Weitere Arten wurden im Septemper 2016 ausgegliedert und werden jetzt unter der Gattung Chindongo geführt.

Das könnte Dich auch interessieren

Aulonocara Firefish im Aquarium (Einrichtungsbeispiele mit Fire Fisch)
Hier findest du alle wichtigen Informationen und viele Beispiele zum Einrichten eines Aquariums für die Zuchtform Aulonocara Firefish.
Aquarium Kombination NEU FINE SET 280L und 340 Liter
Preis: 499.00 €
Nutzungsbedingungen / Datenschutzerklärung Impressum
Diese Webseite verwendet Cookies, um Funktionen zu personalisieren, Werbung auszuliefern und das Benutzerverhalten zu analysieren. Mit der Nutzung dieser Webseite oder durch anklicken des "OK-Buttons" erklären Sie sich mit der Benutzung der Cookies im Rahmen der Datenschutzhinweise einverstanden.