Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.530 Aquarien mit 147.707 Bildern und 1.639 Videos von 17.778 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums

Aquarium Lake Tanganyika (Rock zone) von Bitman

Offline (Zuletzt 02.01.2017)Info / BeispieleFacebookKarte
Userbild von Bitman
Ort / Land: 
46325 Borken / Deutschland
Aquarianer seit: 
2003
Aquarium Hauptansicht von Lake Tanganyika (Rock zone)

Beschreibung des Aquariums

Typ:
Läuft seit:
13.01.2014
Grösse:
150 X 50 X 50 cm = 375 Liter
Letztes Update:
31.10.2016
Besonderheiten:
Standart Becken der marke Juwel.Rück und seiten Scheiben sind mit schwarzer Folie beklebt.
Zusätzlich habe ich eine 3D rückwand verbaut die das Felstorial des Tanganjikasees wiedergeben soll.Die Rückwand steht ca.5 cm von der hinteren Scheibe ab.
Das Becken hat nach abzug der Einrichting ein Wasservolumen von ca.300 liter.
Fast leer,Aquascaping kann in kürze beginnen.
Tatkräftige unterstützung meiner Freundin :-D
Aquascaping beendet,Wasser marsch..
Sonnenaufgang.
Sonnenaufgang.
Sonnenaufgang.
Sonnenaufgang.
Sonnenaufgang.
Sonnenaufgang.
Beleuchtung ist jetzt bei ca.70%,heller wird es nicht mehr.

Dekoration

Bodengrund:
Ca. 20 kg Reinsand von nem Baustoffhandel.
Weitere Einrichtung: 
Ca. 120 kg schwarzer Basaltstein.Die Steine habe ich bei einem Natursteinhandel um die Ecke erworben.
Reinsand
Reinsand
16 Weinbergschneckenhäuser.
Steine säubern die Dritte.
Steine säubern die Zweite.
Steine säubern die Erste.
Steine sauber und bereit zum einbauen.
Alte und neue Steine.
Neue 3D Rückwand 1,50 x 0,45 cm
Neue 3D Rückwand 1,50 x 0,45 cm

Aquarien-Technik

Beleuchtung:
Beleuchtet wird das Becken mit einer SERA "Daylight Sunrise 520".Sonnenauf und Untergang werden mit dem SERA Digitaldimmer gesteuert.Sonnenaufgang ist um13Uhr und der Untergang um 23Uhr.
Filtertechnik:
Verbaut sind zwei Außenfilter.Filter 1 ist ein Eheim Classic 2217 der 1000 liter/Std. macht.
Filter 2 ist ein Eheim Professional 3 600 E2075 der 1250 liter/Std macht.
Bestückt sind die beiden Filter mit groben Filterschwämmen,Zeolith von Hobby,Sera Siporax,Eheim Substrat Pro und feiner Filterwatte.Die Filterreinigung erfolgt ca. alle sechs Monate.
Weitere Technik:
Als Heizung benutze ich einen Regelheizer der Firma Jäger mit 200 Watt.Der Heizstarb läuft über eine Zeitschaltuhr von 11 Uhr-23 Uhr.(In den Sommermonaten wo die Raumtemperatur ca.24 grad beträgt wird der Heizer ganz vom Stromnetzt getrennt.)

Zusätzlich zu den Außenfiltern läuft noch eine Stöhmungspumpe der Firma Tunze(Turbelle nanostream 6045/4500l/h).Diese läuft auch über eine Zeitschaltuhr.Von 11 Uhr - 23 Uhr und sorgt für eine gute Strömung.Die Fische werden dadurch agila und schwimmen lebhafter durchs Becken.Zusätzlich wird durch die Strömung noch der Schmutz vom Boden aufgewirbelt und kann so gut von den Filtern augenommen werden.

Für den Wasserwechsel benutze ich eine Sera Precision P700 650l/Std 5W.
Sera Digital-Dimmer.
Sera X.Change `cool daylight` 10-12000 Kelvin
Sera X.Change `cool daylight` 10-12000 Kelvin
Eheim Professional 3 600 E2075
Tunze Nanostream 6045
Eheim Classic 2217.
Jäger Heizstarb und Eheim Oberflächenabzug.(Wasserwechsel)
Jäger Regelheizer
Pumpe Sera Precision P700 650l/Std. 5W.Wird nur für den Wasserwechsel genutzt.
Zum anheben der kH.
Zum testen der wichtigsten Werte.

Besatz

2 X Telmatochromis vittatus 1/1
Dieser Cichlide ist ein Bewohner der Übergangazone und lebt in tiefen von ca.10 Metern.Er ist im Felslitoral genau so wie in der Sandzone zu finden.Überwiegend ernährt er sich von Algen,plüdert aber auch die Nester (Eier) anderer Cichliden.
Als Brutplatz bevorzugen diese Tiere leere Schneckenhäser,Höhlen und Spalten im Felslitoral werden aber auch als Brutplatz angesehen.
Mit einer Größe von ca. 8 cm gehören die Tiere eher zu den klein bleibenden Arten des Tanganjikasee`s.

2 x Neolamprologus leleupi Cap Tembwe 1/1
Dieser Cichlide lebt im Fleslitoral des Tanganjikasee`s und ist nah an den Felsen gebunden.Dort lebt er als Einzelgänger und durchstreift die Felsenzone.Nur zur Paarung bildet sich ein Pärchen das dann auch ein Revier für sich in anspruch nimmt.
Es sind typische Höhlenbrüter,die ihre Eier an die Höhlendecke oder auch in Spalten ablegen.Anfangs kümmern sich beide Elterntiere um die Brut,sobald die Jungen frei schwimmen übernimmt das Weibchen diesen Part.

12 x Cyprichromis leptosoma "jumbo" yellow head mpimpwe.
Dieser Cichlide lebt im Freiwasser in der näheren Umgebung des Felslitoral. Er kommt an der Südostküste vor und ist dort in tiefen von bis zu 80 metern anzutreffen.Dort lebt er in großen Schwärmen von mehren 100 Tieren. Die bezeichnung Jumbo kommt daher das die Tiere etwas größer und vorallem hochrückiger sind als andere C.leptosoma Arten. C. leptosoma sind maternale Maulbrüter die Ihre Jungen nach ca.3-4 Wochen aus dem Maul entlassen. Die natürliche Nahrung im See ist das Zooplankton.

2 X Altolamprologus compressiceps 1/1
Er kommt im ganzen See, im Felsbiotop vor und ist dort in tiefen von etwa 3-40 Metern zu finden.Sie leben eng an den Fels gebunden in Höhlen und Spalten, ihre schlanke und hohe Körperform ermöglicht es ihnen Blitzschnell in diesen zu verschwinden.
Ihr langgezogenes weit vorstülpbares Maul erleichtert ihnen die jagt nach Krebstieren im Sand und Fischlarven in den Felsspalten.

2 X Julidochromis marlieri “Magara" 1/1
Dieser Cichlide bewohnt das felsige Ufer des Tanganjikasees.Hauptsächlich ist er in der nordwestlichen Ecke des Sees bei Makabola auf zu finden.Je nach Standort variiert das Farbkleid. Ausgewachsen sind die Weibchen meist etwas größer als die Mänchen.Die Tiere können eine Größe von ca. 13-15 cm erreichen. Im See ernährt sich dieser Cichlide von kleinen Krebsen,Schnecken und Insektenlarven. Es sind typischer Höhlenbrüter die Ihre Eier in Höhlen oder Spalten ablegen.Um die Brut kümmert sich das Weibchen,das Mänchen verteigt das Revier.

5 X Xenotilapia batyphilus "kekese" 2/3
Dieser Cichlide (Sandcichlide) bewohnt den sandigen Teil des Tanganjikasee,teilweise auch die Übergangszone. Die Tiere sind maternale (mütterliche) Maulbrüter.Die Weibchen alleine übernehmen die Brutpflege und kümmern sich um den Nachwuchs. Die Tiere bilden keine festen Paare und leben in Gruppen . Mänchen zeigen etwas mehr Farbe,vorallem an der Rückenflosse,die Weibchen sind eher unscheinbar. Im Aquarium ab 150 cm Kantenlänge kann man problemlos 12-14 Tiere halten.Wichtig ist eine große barrierefreie Sandfläche (Sandcichliden) wo Sie ungestört den Bodengrund durchsieben können. Die Tiere sind sehr schreckhaft,von daher sollte die Beleuchtung im Aquarium nicht zu hell sein.
Julidochromis marlieri “Magara`
Julidochromis marlieri “Magara`
Xenotilapia batyphilus `kekese`
Xenotilapia batyphilus `kekese`
Xenotilapia batyphilus `kekese`
Xenotilapia batyphilus `kekese`
Telmatochromis vittatus
Telmatochromis vittatus
Telmatochromis vittatus
Telmatochromis vittatus
Neolamprologus Longior
Neolamprologus Longior
Neolamprologus Longior
Neolamprologus Longior
Neolamprologus Longior
Altolamprologus compressiceps `Golden Head`
Altolamprologus compressiceps `Golden Head`
Altolamprologus compressiceps `Golden Head`
Altolamprologus compressiceps `Golden Head`
Altolamprologus compressiceps `Golden Head`
Altolamprologus compressiceps `Golden Head`
Cyprichromis leptosoma `jumbo` yellow head mpimpwe
Cyprichromis leptosoma `jumbo` yellow head mpimpwe
Cyprichromis leptosoma `jumbo` yellow head mpimpwe
Cyprichromis leptosoma `jumbo` yellow head mpimpwe
Cyprichromis leptosoma `jumbo` yellow head mpimpwe

Wasserwerte

PH 8-8,5
GH 12 dGH
KH 11 dKH
NO2 0,0
NO3 0,0
Temperatur 26,5 Grad

Wasserwechsel,wöchentlich 50% (Sonntags)
Werte werden mit dem SERA Aqua-test Set gemessen.

Hir die angegebenen Werte von meinem Wasser zu lieferer:

pH-Wert 7,8
Gh 12
Kh 7,0
Ammonium (NH4) < 0,05 mg ⁄ l
Natrium (Na) 16,00 mg ⁄ l
Calcium (Ca) 83,00 mg ⁄ l
Magnesium (Mg) 3,70 mg ⁄ l
Chlorid (Cl) 36,00 mg ⁄ l
Nitrat (NO3) 21,00 mg ⁄ l
Sulfat (SO4) 63,00 mg ⁄ l
Mangan (Mn) < 0,005 mg ⁄ l
Nitrit (NO2) < 0,01 mg ⁄ l
Eisen (Fe) < 0,01 mg ⁄ l

Futter

Flockenfutter :

Guggenbühl Züchterflocken.

Frostfutter :

Artemia und Cyclops (Petman)

Sonstiges

Video 1
https://www.youtube.com/watch?v=Qor2zE8FppQ

Video 2
https://www.youtube.com/watch?v=33dvcpwqsK8

Infos zu den Updates

31.10.2016
Zwei Videos hochgeladen und ein/zwei Bilder zum Besatz hinzugefügt.
Die Links zu den Videos stehen unter sonstiges..

User-Meinungen

Jörg schrieb am 19.04.2016 um 08:42 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo Sven,
Die schöne düstere Optik des Beckens gefällt mir gut. Die Tunze 6045 ist allerdings der Kracher für das Becken.........
Hier hab ich regelrecht auf Paracyprichomis in der Beschreibung `gewartet`...... ?!? Die Jumbo Varianten sind hochrückiger aber auch insgesamt größer , daher find ich diese für das Becken auf Dauer nicht so als das Optimum........
PS:- wieso ist auf dem Titelbild überhaupt ein Xenotilapia ?!?
der Steirer schrieb am 19.05.2015 um 14:47 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hi Sven,
immer wieder schön hier rein zu sehen.
Wie bist du mit der neuen Beleuchtung zufrieden? Irgendwie kommt mir vor, geht der Trend weg von zu viel Blau- Anteil und mehr hin zu weiss.
lg
Matthias
Markus B. schrieb am 23.03.2015 um 19:26 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo Sven,
ich schaue ja öfter mal hier rein, allein schon um mir ein paar Eindrücke für mein erstes Tanganjika Becken zu holen.
Das Becken gefällt mir wirklich gut, es macht einen tollen und gut strukturierten Eindruck.
Die Cyprichromis leptosoma jumbo Yellow Head habe ich auch schwimmen, zwar noch nicht in der richtigen Besatzstärke, aber das wird demnächst noch optimiert.
Ich werde sicher noch öfter vorbei schauen!
LG,
Markus
Malawi-Guru.de schrieb am 27.02.2015 um 20:44 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Servus mein lieber,
Gestaltung ist echt Topp und die Arten die hier schwimmen auch, gefällt mir echt sau gut...so und gerne irgendwann nochmal;-)
LG
Flo
Matze38 schrieb am 06.02.2015 um 19:18 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hi,
zur Einrichtung wurde ja schon einiges gesagt, wo ich mich nur anschließen kann! Wenn ich keine Sandcichliden hätte würde meins bestimmt genau so aussehen;-)
Gruß Mathias
< 1 2 3 4 5 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Bitman das Aquarium 'Lake Tanganyika (Rock zone)' vor. Das Thema 'Tanganjika' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
19450 Aufrufe seit dem 13.01.2014
Copyright der Fotos und Texte liegt ausschließlich beim User Bitman. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Zufällige Themenseite
Aquarien mit Dornaugen (Pangio kuhlii)
Aquarien mit Dornaugen (Pangio kuhlii)
Hier findest du alle wichtigen Informationen und Beispiele zum Einrichten eines Aquariums für Dornaugen (Pangio kuhlii) aus Südostasien.
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
Becken 440
von Fred Heinen
375 Liter Tanganjika
Aquarium
Stones and Shells
von Julien Preuß
375 Liter Tanganjika
Aquarium
Becken 7548
von Mathi-n
375 Liter Tanganjika
Aquarium
Becken 2747
von Manuel Oswald
375 Liter Tanganjika
Aquarium
Becken 1395
von Dirk Kratochvill
375 Liter Tanganjika
Aquarium
Becken 2467
von Thomas Schlechter
375 Liter Tanganjika
Aquarium
Tanganjikabecken - groß
von Alex Stark
375 Liter Tanganjika
Aquarium
Tanganjika 375l - Nur noch als Beispiel
von Julien Preuß
375 Liter Tanganjika
Aquarium
Tanganjika
von Milo
375 Liter Tanganjika
Aquarium
Sand - und Freiwasserzone im Tanganjikasee
von Miriam
375 Liter Tanganjika
Shopping-Links:
Finde Angebote zu den in diesem Beispiel verwendeten Produkten von folgenden Anbietern:
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
29.693.948
Heute
6.167
Gestern:
9.769
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
8.530
17.778
147.707
1.639
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter