Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.530 Aquarien mit 147.763 Bildern und 1.636 Videos von 17.777 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:
Login Aquaristik-Werbung Teichbeispiele Terrariumbeispiele Top-Aquariums

Aquarium Neolamprologus multifasciatus Reines Artenbecken von DominikZ

Offline (Zuletzt 17.08.2015)Info / BeispieleKarte
Kein Userfoto vorhanden
Ort / Land: 
53557 /
15.02.2013 Nach Umbau

Beschreibung des Aquariums

Typ:
Läuft seit:
01.06.2012
Grösse:
100x40x50 = 200 Liter
Letztes Update:
17.02.2013
Besonderheiten:
von außen 1cm Styropor geglebt dient der wärmedemmung

gebraucht bei Ebay gekauft^^
vor dem neubeginn
Nacht, trübes Wasser nach Einrichten
Am Tag trübes Wasser
alles noch in Rohzustand!!!??
Nacht,klar,Mondlicht 25.09.2012
Nacht,klar,Mondlicht, Nah 25.09.2012
Aquarium am 25.09.2012
Umgrabe Aktion der Barsche am 06.10.2012
Von Oben 6.10.2012
 Das ist die Abgedunkelt?? vision. Ich versucht besser darzutellen ABER die Kamera
Update von Aquarium Bild mit LED Beleuchtung (leider auf den Bild ziemlich hell aus)

Dekoration

Bodengrund:
Über der Bodenscheibe ist eine 0,5 cm Styroporplatte und unter BS eine Thermo-Sicherheitsunterlage


Weißer Kies 0,1 - 0,5mm ca. 20 Kg
Da die Schneckenbuntbarsche momentan Ihr ganzez Revier Umgraben, hatte ich mich entschieden paar kilo Kies rauszunehmen. Dabei hatte ich am Anfang von einer Bodenhöhe von 10 cm, auf nur 5 cm Reduziert. Wie mann an den Bilder erkennen kann, sind sie ziemlich fleißig.
Aquarienpflanzen:
Anubias spec. barteri abgeschnitten von der Mutterpflanze auf der wurzel gebunden und eine zwischen den Steine gesteckt

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Cryptocoryne aponogetifolia / Hammerschlag Wasserkelch

Synonyme:
-

Herkunft:
Philippinen (Luzon)

Aussehen:
Die Blätter sind schmal lanzettlich bis linealisch, stark bullos, hell bis dunkelgrün. Die Spreite ist bis 80 cm lang und 2 bis 5 cm breit. Die Spatha des Blütenstandes wächst vom Grund bis zur Wasseroberfläche und öffnet sich dort. Der Stiel des Blütenstandes kann sich dabei auf eine Länge von etwa 10 bis 15 cm und der Kessel auf eine Länge von 25 cm strecken. Die Spatha ist außen rötlich und im inneren weiß. Die Oberfläche ist glatt. Ein Kragen fehlt. Die Frucht entwickelt sich auf der Spitze des Blütenstandstieles unter Wasser.

Temperatur: 22-28 °C

pH-Wert: 6,0-8,0

Härte: 8-20 °KH

Licht: mittel

Sonstiges:
Die Pflanzen brauchen mittelhartes bis hartes Wasser für eine gesunde Entwicklung. Darum eignet sich diese Art gut für Barschaquarien (Tanganjika, Malawi). Da beim Zerreißen der Blätter werden mikroskopisch feine Kristallnadeln aus Calciumoxalat ins Wasser abgegeben, die bei Hautkontakt ein Jucken verursachen. Die Fische fressen die pflanzen darum nicht an. Die Vermehrung erfolgt über Ausläufer.
Teilweise war die Art früher unter dem, Namen C. usteriana im Handel, dabei handelt es sich aber um eine andere Art.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Echinodorus Ozelot Grün:

Der grüne Ozelot ist eine beliebte Aquarienpflanze, welche wegen ihrer zu erwartenden Größe in den hinteren Bereich des Aquariums gepflanzt werden sollte. Normalerweise wird diese Pflanze in den Gärtnereien emers also über Wasser kultiviert. Die Luftblätter überleben nach dem Einpflanzen viele Monate auch unter Wasser. So hat die Pflanze genügend Zeit um neue Unterwasserblätter zu bilden. Emerse Blätter dieser wunderschön rotbraun gepfleckten Aquarienpflanze sind eher eiförmig und am Blattende zugespitzt.
Die im Aquarium entstehenden Unterwasserblätter hingegen sehen völlig anders aus als die "Luftblätter". Sie sind gestreckt und ca. 4-5 mal so lang wie breit. Auch die Färbung ist unter Wasser intensiver und die Flecken kommen viel besser zur Geltung.

Detailangaben:

Wissenschaftlicher Name: Echinodorus Ozelot Grün
Handelsname: Grüner Ozelot
natürliches Vorkommen: Wertvolle Echinodorus-Kreuzung; Eltern: Echinodorus schlüteri `Leopard` und E. barthii
Wuchshöhe: 20-25cm
optimaler Temperaturbereich: 18-28°C
Blattfarbe: Grün mit braunen Flecken
Vermehrung: Adventivpflanzen
Verwendung: Echinodorus Ozelot am besten im Mittelgrund als Solitär pflanzen.
Lichtbedarf: Je mehr Licht, desto farbintensiver die Fleckung
Besonderheiten: anspruchslos und schnellwüchsig (bis zu 4 Blätter pro Monat)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Paar einfache valisneria zum ausprobieren
Echinodorus Ozelot Grün
Anubias spec. barteri
Paar einfache valisneria
Cryptocoryne aponogetifolia / Hammerschlag Wasserkelch
Weitere Einrichtung: 
Lochgestein etwa 15kg

Das Lochgestein liegt auf der Styroporplatte. Da die Barsche gerne graben, aus sicherheitsgründen

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Kunststoff-Struktur-Rückwand 600x360mm und Kunststoff-Struktur-Rückwand 1000x450mm


Superflache Rückwand (optisch ähnlich der Juwel-Rückwand), die mit Silikon oder Hybridkleber (nicht enthalten) gut an die rückseitige Aquarienscheibe angeklebt werden kann. Das Material ist ganz durchgefärbt und kann mit einem scharfen Messer bearbeitet werden. Tiefe ca. 15 mm.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Linke Seite des Becken trocknung von Filter und Rückwand
Rechte Seite tocknung der Rückwand

Aquarien-Technik

Beleuchtung:
Solar Stinger LED SunStrip ,,plant/coral 400mm

• 6/10 15000°K LEDs
• 1/10 royalblau (460nm) LEDs
• 1/10 orange (610nm) LEDs
• 2/10 rot (635nm) LEDs
• Für Süßwasser- und Meerwasseraquarien
• Besonders gute Farbbrillianz bei Fischen,
Pflanzen und niederen Tieren
• Ideal für Pflanzen durch Spektralpeaks bei
460nm, 615nm und 660nm
• Sehr gute und naturnahe Farbwiedergabe CRI
>85 (Color Rendering Index)
(Diese Angaben Stammen von econlux.de)

Beleuchtungszeit: 12:00-23:00Uhr
Filtertechnik:
Juwel Filter Bioflow 3.0

Großes Filtervolumen und einfache Pflege.

Das JUWEL Bioflow Filtersystem zeichnet sich durch sein besonders großes Filtervolumen aus. Dies bietet Raum für hervorragende mechanische, chemische und biologische Filterung und sorgt für hohe Filterstandzeiten und lange Pflegeintervalle. Die Konstruktion des Filters bietet Ihnen leichten Zugang zu Pumpe und Heizer und die Verwendung spezieller Filterkörbe gewährleistet die einfache Entnahme und Reinigung der Filtermedien.



Hervorragende Filterung dank Doppelstromprinzip

Das einzigartige Doppelstromprinzip des JUWEL Bioflow Filtersystem sorgt dafür, unterschiedliche Strömungsgeschwindigkeiten im Filter zu erreichen und trägt somit erheblich zur außergewöhnlich hohen Filterleistung des Bioflow-Systems bei.

Insbesondere für die mechanische und chemische Filterung im oberen Filterbereich ist eine vergleichsweise schnelle Strömungsgeschwindigkeit von Vorteil. Eine langsamere Strömungsgeschwindigkeit im unteren Bereich des Filters hingegen begünstigt eine optimale Entfaltung von anaeroben Bakterien, welche für die biologische Filterung von essentieller Bedeutung sind.
Weitere Technik:
TetraTec APS 300 Membranpumpe

Luftfödermenge maximal 300l/h

laut Beschreibung ist sie leise aber musste sie im Nachbarraum unterbringen

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hydor LED Light Blau


dient als abendbeleuchtung^^

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tetra 300W

eine ältere Generation

Temperatur-Einstellknopf zum Vorwählen der gewünschten Wassertemperatur im Bereich von 19 °C bis 31 °C in Schritten von 0,5 °C

wasserdichte Verschlusskappe, d.h. vollständig eintauchbar

Kontroll-Leuchte für die Heizphase

elektronische Schalter für höchste Zuverlässigkeit und Sicherheit

extra dicke (2 mm) hitze- und schlagbeständige Borosilikatglasröhre

zweifaches Keramikheizelement für die gleichmäßige Wärmeleitung durch das Glas...
Arbeitsleuchte?? nicht mehr vorhanden
oben Trocal-de Luxe African-Lake, unten SYLVANIA Grolux nicht mehr vorhanden
Ziemlich hell so zu Arbeiten nicht mehr vorhanden
Mondlicht
Temperaturanzeige
Abgedunkelt mit Alufolie nicht mehr vorhanden
Neue LED Beleuchtung nur mit 9 Watt oben und unten Diodor IKEA Beleuchtung 06.12.2012

Besatz

Steckbrief

Schneckenbuntbarsche
5Stk. Neolamprologus multifasciatus (ein Pärchen gesichtet)
+3+5? Nachwuchs


Größe:
Männchen werden bis 4 cm groß, Weibchen bleiben mindestens 1 cm kleiner.

Wasser
pH-Wert über 7, eher 8, ggf. Filterung über Muschelgruß; möglichst hartes Wasser; Temperaturen zwischen 25 und 27°C.

Haltung
Bodenfisch, beansprucht aber auch einigen Platz über seinem Revier; Bodengrund sollte Sand sein, mit Steinen und Pflanzen als Reviergrenzen. Schneckenhäuser sollten reichlich angeboten werden. Die Anzahl der Männchen sollte deutlich unter der der Weibchen liegen.

Verhalten:
Auch wenn es innerartlich gut zur Sache geht, habe ich keine ernsten Verletzungen feststellen können. Das Revier wird auch in der Höhe gut verteidigt, für andere Fische sollte daher genügend Ausweichraum zur Verfügung stehen. Bildet schnell recht große Kolonien, ist sehr grabefreudig.

Zucht
Die Art ist recht produktiv und die Vermehrung sehr einfach. Auch wenn andere Barsche im Becken sind, kommen durch den Schutz der Kolonie eigentlich immer einige Jungtiere durch - auf Dauer wohl mehr, als den meisten lieb sein dürfte...

Futter
Zumindest meine Nachzucht-Tiere, die ich halte, nehmen die üblichen Futtersorten ohne Probleme; Futter möglichst abwechselungsreich - Flocke, gefrorenes und Lebendfutter im Wechsel.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Erste Bewohner
Erkundung
Weibchen? Bleibt immer in der nähe ihres Hauses
Rechter Teil des Beckens
Styropor erkennbar 06.10.2012
Nach 6 Wochen
Beim paaren in einen anderen Becken Hab schon viele nachwuchs von denen

Wasserwerte

Temperatur: 25 C°
PH: 8,0
KH: 11°d
GH: 13°d
No²: 0mg/L
No³: 5mg/L

Wasserwechsel jede Woche etwa 30-40%

Da wir hartes Wasser haben brauche ich nicht viel machen^^

Futter

Frostfutter: 3-4 in der Woche
Artemia
Cyclops/Daphnien Verhältnis 1:1
Daphine


Flockenfutter:fast jeden zweiten Tag
mom Sera Hauptfutter, danach JBL Novo Tanganjika

sonstiges Futter: JBL Novo Fex (Tubifex-Würfel)

Lebensfutter: Zwerggarnelen aus eigener Zucht

aus Meiner Meinung Reicht das Futterangebot

Infos zu den Updates

27.06.2012 Wasserwechsel durgeführt Heizung seit einer Woche aus

07.07.2012 Wasserwechsel durgeführt und ein toten Aplocheilichthys normani gefunden und rausgeholt

13.07.2012 Wasserwechsel durchgeführt, Pflanzen geschnitten und ein Brichardie aus dem Juwel innenfilter ``Raus gejagt´´ komischer weise ist der deckel drauf

23.07.2012 Wasserwechsel und umdekoriert bilder kommen noch

25.07.2012 Neue Bilder eingestellt

30.08.2012 Neue Bilder eingestellt

01.09.2012 Ein Ancistrus dolichopterus ist heut morgen gestorben R.I.P.

03.09.2012 Das Becken umgestaltet Bilder folgen

10.09.2012 Wasserwechsel und die Ancistrus dolichopterus rausgefangen. Ich wollte auch ein paar brichardies rausfangen aber sind einfach zu schnell trotz hilfe von den anderen brichardies. Leider wollte ich die steine und co nicht rausholen um sie zu fangen

18.09.2012 so die brichadies alle draußen viel arbeit viel zertört ca 1,5 stunden gebraucht

19.09.2012 so neuer Besatz drinne
deswegen werden der besatz und das becken umgestaltet

06.10.2012 Beschreibung und Bilder ergänzt

10.10.2012 Wasserwerte ergänzt

11.10.2012 Bilder und Beschreibung ergänzt

19.10.2012 Ein paar Lochgestein zugefügt

08.11.2012 Erster Nachwuchs entdeckt^^ :-) seit zwei Wochen nur die Arbeitleuchte an. Grund zu viel
Algenbildung, den Pflanzen geht es gut

06.12.2012 Neues Hauptbild und Neue Beleuchtung Installiert

10.12.2012 Beim Wasserwechsel, in zwei reviere Jungfische endeckt

29.12.2012 Neues Hauptbild eingestellet

15.02.2012 Neue Hauptbild Becken bischen umgestaltet

User-Meinungen

NicoleZH schrieb am 10.01.2013 um 15:06 Uhr
Bewertung: - keine -
Hallo
Sehr schönes Becken, isbesondere, wenn sich beim Hauptbild der Computer mit Website EB.de in der Scheibe spiegelt ;-).
Möchte aufgrund meines fehlenden Wissens im Bereich Tanganjika keine Bewertung abgeben, wäre vom Gefühl her jedoch volle Punktzahl :-)
Gruss
Nicole
Lippi schrieb am 10.11.2012 um 01:43 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo Dominik,
Ist zwar nicht meine Ecke aber ist trotzdem ein schönes Becken geworden. Vor allem war es eine gute Entscheidung, den Rat anzunehmen, die Leuchtaugen und die Ancistrus aus dem Becken zu nehmen.
Von mir bekommst Du die volle Punktzahl, weiter so!
Gruß Peter
Patrick Scheffer schrieb am 14.10.2012 um 19:04 Uhr
Bewertung: - keine -
Sehr schönes Becke hast Du da!
Liebe Grüße
Patrick
Locke1992 schrieb am 11.10.2012 um 13:30 Uhr
Bewertung:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hallo,
ein wirklich sehr schönes Tanganjika Becken, ich habe vor ein paar Wochen auch ein Tanganjika Becken eingerichtet, meine Multis buddeln aber nicht so gerne :D (sie sind ja auch erst 3 Tage im Becken... aber so langsam fangen sie an :-))
Bist auf jedenfall auf meiner Merkliste, mal schauen wie sich das noch entwickelt :-)
Schau auch mal bei mir vorbei ;-)
LG
Dennis
< 1 2 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User DominikZ das Aquarium 'Neolamprologus multifasciatus Reines Artenbecken' vor. Das Thema 'Tanganjika' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
22145 Aufrufe seit dem 21.02.2011
Copyright der Fotos und Texte liegt ausschließlich beim User DominikZ. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Zufällige Themenseite
Aquarien mit Rückwandfilter
Aquarien mit Rückwandfilter
Hier findest du alle wichtigen Infos und viele Beispiele für die Filterung eines Aquariums mit einem Rückwandfilter.
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
Becken 12504
von Gunvor
200 Liter Tanganjika
Aquarium
Becken 2486
von Thomas Schlechter
200 Liter Tanganjika
Aquarium
Tanganjikabecken
von Stalker
200 Liter Tanganjika
Aquarium
Becken 1385
von Ronald Müller
200 Liter Tanganjika
Aquarium
Kleiner Tanganjikasee
von jules
200 Liter Tanganjika
Aquarium
Becken 566
von Alexander Hinz
200 Liter Tanganjika
Aquarium
Tanganjika
von Thimo Schneider
200 Liter Tanganjika
Aquarium
Becken 8939
von gruengold
200 Liter Tanganjika
Aquarium
Tanganjika 200L
von Benjamin Heinemeyer
200 Liter Tanganjika
Aquarium
Becken 1106
von Andreas Petkelis
200 Liter Tanganjika
Shopping-Links:
Finde Angebote zu den in diesem Beispiel verwendeten Produkten von folgenden Anbietern:
Folge uns auf...
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App

Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!

Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
29.668.140
Heute
721
Gestern:
10.891
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
8.530
17.777
147.763
1.636
Partner für Aquarienbau
Partner für Aquarientiere
Partner für Aquariumlicht
Partner für HMF-Filter