Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Du findest hier 9.021 Aquarien, 27 Teiche und 29 Terrarien mit 161.036 Bildern und 2.307 Videos
Wir werden unterstützt von:
Artikel / Beiträge

von

Phänomen Zwergbuntbarsche,oder: Unsere Großen Kleinen

Phänomen Zwergbuntbarsche,oder: Unsere Großen Kleinen

Heute will ich versuchen, das Phänomen Zwergbuntbarsch zu erklären und was ihn so beliebt macht !

Phänomen Zwergbuntbarsche,oder: Unsere Großen Kleinen~

Zu den Zwergbuntbarschen zählen alle Buntbarsche aus Süd- und Mittelamerika, die maximal knapp über 10 cm groß werden.Ich lasse die Tiere aus Ost-und Westafrika weg, da ich sie zum einen noch nicht gepflegt habe, zum anderen würde dieser Blog zu durcheinander sein.Vielleicht hat ja jemand Lust, darüber einen Blog zu schreiben : ).

Phänomen Zwergbuntbarsche,oder: Unsere Großen KleinenDie wohl bekanntesten Gattungen sind Apistogramma und Microgeophagus.Auch Tiere aus der Gattung Nanacara und einige andere gehören ebenfalls zu den Zwergbuntbarschen.

Aber nun zurück zu den Apistogramma, deren bekanntesten Vertreter A.agassizii und A.cacatuoides ist.Aus der zweiten bekannten Gattung, Microgeophagus, ist definitiv Microgeophagus ramirezi ( Südamerikanischer Schmetterlingsbuntbarsch) das Tier, das (fast) jeder Aquarianer kennt.Von allen drei Arten gibt es schon einige Zuchtformen, die ich nun nenne:

Phänomen Zwergbuntbarsche,oder: Unsere Großen KleinenA.agassizii: Doppelrot

Fire red

Phänomen Zwergbuntbarsche,oder: Unsere Großen KleinenA.cacatuoides: Orange flash

Noch einige andere, Name kenne ich nicht

Phänomen Zwergbuntbarsche,oder: Unsere Großen KleinenM.ramirezi: Schleier

Gold (auch in Kombination mi Schleier)

Blue diamont

Soweit fürs erste, nun geht es darum, die Frage zu beantworten, warum die Tiere so beliebt ist.

;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;

Wenn man sich die einige (kleine) becken so anguckt, findet man verhältnismäßig häufig Zwergbuntbarsche, vorallem die oben genannten Arten.

Sicherlich, es liegt an der schönen Färbung in Kombination mit dem friedlichen Verhalten, was eigentlich nur bei Jungen-/Gelegebetreuung fehlt.Dennoch ist bei der Haltung, besonders von Apistogramma, etwas Vorsicht geboten: fehlen Reviergrenzen, kämpfen gleichgeschlechtliche Tiere solange, bis einer stirbt.Ich konnte beobachten, dass die Tiere selbst bei einer Beckenvergrößerung und ausreichend Reviergrenzen nicht aufhören, sich zu kloppen.Als Harem sollte man die Tiere erst ab einem Meter halten, Schmetterlingsbuntbarsche sind da nicht so, Nanacara kenne ich nicht zu 100 % und will nun keine faschen Sachen schreiben ;- ).Problematisch in der Haltung sind, besonders für Einsteiger, Wildfänge oder billige Massennachzuchten.Ich habe gute Erfahrungen mit Privatzüchtern gemacht.Diese Leute verkaufen qualitativ hochwertige Tiere, die auch meistens länger leben

Trotz allem sind Zwergbuntbarscheschöne und faszinierende Tiere, die jeder Aquarianer einmal gepflegt haben sollte.

****

Update 22.09.09:Ich hab Zeit gefunden, den Text auf Rechtschreibfehler zu überprüfen ;-)))

Ich reich euch die Flosse :-)

LG

Cichlid Power

Titel: Phänomen Zwergbuntbarsche,oder: Unsere Großen Kleinen (Artikel 2016)
HMFShop.de
Aquaristik CSI
Aquarienkontor
LedAquaristik.de