Die Community mit 19.221 Usern, die 9.114 Aquarien, 29 Teiche und 26 Terrarien mit 163.062 Bildern und 2.400 Videos vorstellen!
Neu
Login

Aquarium Channa meets Aquascaping von Léon

Userinfos
Sieger Wettbewerb April 2020Sieger Wettbewerb September 2020
Betreibt das Hobby seit:
2008
Aquarium Hauptansicht von Channa meets Aquascaping

Beschreibung des Aquariums

Typ:
Aquascaping
Läuft seit:
04.12.19
Größe:
120 (l) * 60 (h) * 55(t) = 375 Liter
Letztes Update:
15.11.2021

Besonderheiten:

Das Aquarium ist eine Sonderanfertigung von Glas Garden in hochwertiger Floatglas Qualität, was dafür sorgt, dass die Sicht auf das Aquarium besonders durchlässig und sehr klar wirkt. Es steht auf einem Y-Block Styropor, der extra dafür zugeschnitten wurde und passt zur restlichen Optik des Raumes auf dem ausgebauten Dachboden, in dem es sich einfügen soll.

Nachdem ich jetzt ein Jahr lang Channa Pulchra erfolgreich gehalten und vermehrt habe, wollte ich nun wieder etwas neues machen. Die restlichen Jungtiere wurden abgegeben. Eingezogen ist eine neue Art - der asiatische Schlangenkopf (im Dezember 2020). Das Paar hat das Jahr über harmonisch verbracht und auch Jungtiere bekommen, die ich nach gewisser Zeit abgegeben hatte. Seit mehreren Wochen befindet sich das Paar in gemeinsamer Winterruhe. Diese Zeit nutze ich, um ein neues Projekt zu starten -> Channa meets Aquascaping. Die Idee dahinter wird bei "Sonstiges" vorgestellt.

Aquarium Channa meets Aquascaping
Aquarium Channa meets Aquascaping
Aquarium Channa meets Aquascaping
Aquarium Channa meets Aquascaping
Aquarium Channa meets Aquascaping
Aquarium Channa meets Aquascaping
Aquarium Channa meets Aquascaping
Aquarium Channa meets Aquascaping
Aquarium Channa meets Aquascaping
Aquarium Channa meets Aquascaping
Aquarium Channa meets Aquascaping
Aquarium Channa meets Aquascaping
Aquarium Channa meets Aquascaping
Aquarium Channa meets Aquascaping
Aquarium Channa meets Aquascaping
Aquarium Channa meets Aquascaping

Dekoration

Bodengrund:

30 Liter Dennerle Kristall-Quarzkies in braun. Soll von der Farbe her einen Waldboden imitieren. Habe lange überlegt, ob es wieder Soil wird oder nicht. Habe mich dagegen entschieden, auch um eine längere Standzeit garantieren. Die letzten Monate habe ich für mich gemerkt, dass man auch beim Aquascaping kein Soil braucht. Wenn man richtig über die Wassersäule düngt, reicht neutraler Kies völlig aus.

Aquarienpflanzen:

Rotes Tausendblatt / Myriophyllum mattogrossense

Grünes Tausendblatt / Myriophyllum scabratum

Quirlblättrige Sternpflanze / Pogostemon stellatus (Eusteralis stellata)

Aromatischer Sumpffreund / Limnophila aromatica - aromaticoides

Riesenambulia oder Wasser-Sumpffreund / Limnophila aquatica - gigantea

Rubinrote Ludwigie / Ludwigia repens RUBIN

All diese Pflanzen habe ich im Voraus bestellt und diese erstmal, siehe Bild, in einem reinem Pflanzenaquarium wachsen lassen. Das hat super geklappt. Ich wollte so erstmal Pflanzenmasse kreieren. Nachdem ich das Layout fertig hatte, bestellte ich die restlichen Pflanzen als Aufsitzer dazu, baute das alte Aquarium ab und setzte das neue Layout mit alten und neuen Pflanzen sowie frischem Bodengrund ein. Folgende Pflanzen sind als Aufsitzer und Bodendecker dazu gekommen:

Vesicularia ferriei 'Weeping Moss' / Trauerweidenmoos

Glossostigma elatinoides / Australisches Zungenblatt

Bucephalandra pygmaea "Bukit Kelam / Sintang"

Anubias barteri var. nana 'Round Leaf' ('Coin') / Rundblättriges Speerblatt

Bucephalandra sp. "Biblis"

Hemianthus callitrichoides "Cuba"

Hygrophila pinnatifida / Fiederspaltiger Wasserfreund

Vesicularia sp. "Mini Christmas Moss"

Fissidens fontanus "Phoenix Moss"

Schismatoglottis prietoi

Verklebt wurden die Aufsitzer mit MicroLife Kleber, ganz schöne Sauerei an den Händen ... :-). Hält aber gut am Holz.

Pflanzen im Aquarium Channa meets Aquascaping

Weitere Einrichtung:

Selbst gesammeltes Holz, was passend zurecht geschnitten wurde. Es wurden dickere und dünnere Äste und Wurzeln gesammelt, um Tiefenwirkung zu erzeugen. Das Layout wurde entsprechend so konstruiert, dass die dünneren Äste hinten platziert wurden und die breiteren Äste weiter vorne. So wirken die Stämme ganz nah dran im vorderen Bereich, nur so kann eine räumliche Dimensionalität entstehen.

Verklebt wurde das Holz auf zwei Glasplatten (meine vorherigen Abdeckplatten) mit Juwelkleber und speziellem Industriekleber. Die Äste sitzen bombenfest auf den Platten, die ich mit dem Holz einfach nur noch ins Aquarium einsetzen musste. Das Holz wurde zwar vorher gewässert, durch die Verklebung treibt es aber sowieso nicht auf. Nur mit der Klebetechnik war es möglich, die Äste kerzengerade zu platzieren und einen Wald zu imitieren.

Aquarien-Technik

Beleuchtung:

- 2* Kessil A360x tuna sun

Habe die Lampen günstig über Ebay Kleinanzeigen bekommen... um es kurzzufassen: Für mich die beste Beleuchtung, die man sich in Summe vorstellen kann. Viel Licht, unfassbar natürlich, Kringeleffekt... einfach nur ein absoluter Wow-Faktor. Habe kein extra Montagearm für die LED's, diese sind stattdessen über zwei Haken an der Decke aufgehängt.

Filtertechnik:

- einen Astro Außenfilter mit 820 l/h mit Nicrew Glaseinlauf Lilypipe (aus China bestellt, für 15 Euro preislich ein Witz, wenn man an die europäischen Vergleiche denkt).

- einen Eheim Professional 3 350 mit 720 l/H (Chihiros Edelstahlauslauf und klassischer Eheim Auslauf)

Bestückt sind beide mit unterschiedlichen Filtermatten und Seachem Purigen & Matrix. Zudem beide mit Vorfilter, sind glücklicherweise ziemlich leise. Stehen in der Fuge hinter dem Aquarium, die Strömung ergänzt sich und sorgt für einen vollständigen Kreislauf, der über die Wasseroberfläche sichtbar wird..

Weitere Technik:

2kg Co2 Flasche mit Oxyturbo Doppelkammer Druckminderer, Nachtabschaltung und Aquarebell-Diffusor.

Technik im Aquarium Channa meets Aquascaping
Technik im Aquarium Channa meets Aquascaping
Technik im Aquarium Channa meets Aquascaping
Technik im Aquarium Channa meets Aquascaping
Technik im Aquarium Channa meets Aquascaping

Besatz

- ein Paar Channa Asiatica Red spotted

Weibchen (28cm), Männchen (22cm).

Mein neuer Besatz ist eine Variante des Channa Asiatica, auch als "red spotted" bezeichnet. Ich konnte relativ günstig ein subadultes Pärchen bekommen. Aktuell befindet sich das Paar in der Winterruhe im Keller in einer großen Transportkiste, ohne Licht und Futter. Wie wichtig die Temperatur bei der Winterruhe ist, wird bei subtropischen Channas ja immer wieder heiß diskutiert. Ich werde der Auffassung folgen, das Licht und Futter die wesentlichen Faktoren sind. Diese Meinung wird von relativ vielen Vertreten erörtert, auch von führenden Experten in Deutschland.

Ebenfalls im Aquarium befinden sich unzählige Turmdeckelschnecken als Algen- und Restevertilger.

Besatz im Aquarium Channa meets Aquascaping
Besatz im Aquarium Channa meets Aquascaping
Besatz im Aquarium Channa meets Aquascaping
Besatz im Aquarium Channa meets Aquascaping
Besatz im Aquarium Channa meets Aquascaping
Besatz im Aquarium Channa meets Aquascaping
Besatz im Aquarium Channa meets Aquascaping
Besatz im Aquarium Channa meets Aquascaping
Besatz im Aquarium Channa meets Aquascaping
Besatz im Aquarium Channa meets Aquascaping
Besatz im Aquarium Channa meets Aquascaping
Besatz im Aquarium Channa meets Aquascaping
Besatz im Aquarium Channa meets Aquascaping
Besatz im Aquarium Channa meets Aquascaping
Besatz im Aquarium Channa meets Aquascaping
Besatz im Aquarium Channa meets Aquascaping
Besatz im Aquarium Channa meets Aquascaping
Besatz im Aquarium Channa meets Aquascaping
Besatz im Aquarium Channa meets Aquascaping
Besatz im Aquarium Channa meets Aquascaping
Besatz im Aquarium Channa meets Aquascaping
Besatz im Aquarium Channa meets Aquascaping
Besatz im Aquarium Channa meets Aquascaping
Besatz im Aquarium Channa meets Aquascaping
Besatz im Aquarium Channa meets Aquascaping
Besatz im Aquarium Channa meets Aquascaping
Besatz im Aquarium Channa meets Aquascaping
Besatz im Aquarium Channa meets Aquascaping
Besatz im Aquarium Channa meets Aquascaping

Wasserwerte

Nicht genau gemessen.

Temperatur aktuell bei 21 Grad, immer bei Zimmertemperatur

Co2 Gehalt bei 30 mg/l, gemessen mit Dauertest.

Gedüngt wird wie folgt mit automatischer Dosieranlage von ATI in täglicher Dosierung, Produkte von Aquarebel : Estimative Index 14ml / Gh Boost 9ml / Eisen 8ml

Zusätzlich kommen alle paar Tage 5-10ml Easy Carbo ins Aquarium.

Futter

Gefüttert wird mit:

-Mehlwürmern (lebend und getrocknet)

-Artemia und Mückenlarven (Lebendfutter)

-Gammarus (lebend und getrocknet)

-Regenwürmer

-Getrockente Heuschrecken

-Stinten

Sonstiges

Milchglasfolie aus dem Baumarkt dient als Hintergrund, einfach und unkompliziert.

Zur Beckenidee: Ich möchte es einfach probieren, Aquascaping mit einer artgerechten Channa Haltung zu kombinieren. Eigentlich eignen sich Channas dafür gar nicht so schlecht, weil sie erstens keine Ansprüche an Wasserwerte haben und zweitens eine dichte Bepflanzung bevorzugen. Das war also der Grundgedanke, meine Leidenschaft für Channas und Aquascaping in Symbiose zueinander zubringen. Die Winterruhe der Channas hat sich angeboten, um das Geplante umzusetzen, weil das Becken in der Zeit sowieso leer steht. Wie gesagt, erstmal habe ich die Pflanzen schön wachsen lassen (die Stängelpflanzen) um zu schauen, ob mit Licht, Düngung und Co. alles klappt. Das klappte mehr als nur gut, die Pflanzen explodierten mit den eingefahrenen Filtern sofort, Algen wuchsen gar nicht, zu keiner Zeit!

Dann machte ich mich an das Verkleben des Layouts, welches ich außerhalb des Aquariums zusammenbaute. Mein Ziel war es, eine Art Wald zu erschaffen. Man steht unmittelbar vor ein paar großen Bäumen, im Hintergrund sind andere Bäume in der Ferne zu erkennen. Die Bäume sind mit Moos und Blättern bewachsen, was dem Ganzen irgendwann einen natürlichen Waldstil geben soll. Die Stängelpflanzen wachsen ganz eng und buschig zwischen den Bäumen, es entsteht ein Zufluchtraum für die Channas. Die Pflanzen sollen wirklich bis zur Wasseroberfläche wachsen zwischen den Bäumen. Unter den Bäumen entsteht, gemeinsam mit und durch die Pflanzen, ein abgedunkelter Bereich, den die Channas auch brauchen. Wobei ich nach einem Jahr Haltung die Erfahrung gemacht habe, dass die Asiatica weder schwimmfaul noch lichtscheu sind.

Am Rand und in der Mitte wächst der Bodendecker und bildet hoffentlich in einiger Zeit einen dichten Waldboden. So müssten freier Schwimmraum und Verstecke ausreichend vorhanden sein. Die Kessil leuchten das Aquarium so aus, dass verschiedene Stellen entstehen. Das ist das einzigartige an den Kessil, überall entstehen Schattenbereiche durch die bewusst ungleichmäßige Ausleuchtung. Einige Bereiche wirken heller, andere dunkler. Der Welleneffekt von der Beleuchtung macht sich im Raum super und gibt dem Ganzen einen besonderen Flair.

Das Wasser geht fast bis an den Rand, normalerweise natürlich nicht vereinbar mit Channas, diese würden sofort rausspringen. Dafür werde ich einen Plexiglas Aufsatz basteln, der den Rand 10-15cm höher macht. Dann sollte das Scape, trotz seines hohen Wasserstandes, absolut ausbruchsicher sein. Bis zum Wiedereinzug der Channas ist der Aufsatz fertig und die Pflanzen sollten bis an die Wasseroberfläche gehen, um den Channas den Einzug so angenehm wie möglich zu machen.

Infos zu den Updates

15.11.2021: Nach Ewigkeiten ein neues Update. Alles komplett überarbeitet. Alte Updates wurden teilweise dringelassen.

31.03.2021: Mal wieder ein Update - den Channa geht es super! Sind schon ordentlich gewachsen und wirklich extrem Halterbezogen. Betteln wie sonst was und lassen sich aus der Hand füttern. Neue Bilder habe ich ergänzt. Ich habe kaum Probleme mit Algen, der Javafarn wuchert wie sau, was den Wildlook ganz gut finished.

15.02.2021: Neues Hauptbild. Sonst nicht viel neues. Die Channas stehen gut im Futter und kommen unmittelbar an die Scheibe, wenn sie

denken, es könnte was zu futtern geben.

27.01.2021: Neue Bilder unter Besatz hochladen. Die Channas sind überhaupt nicht kamerascheu und bleiben glücklicherweise immer davor stehen :)

25.01.2021: Alte Updates wurden, aus Gründen der besseren Übersicht, gelöscht. Heute haben die Channas erstmalig, nach 8 Wochen, ein wenig Futter bekommen. Sind absolut gar nicht scheu, sehr neugierig und fressen offenbar alles, was man Ihnen anbietet. Die Pulchra waren deutlich wählerischer und um einiges vorsichtiger, hier offenbaren sich ganz klare Unterschiede.

07.01.2021: Das erste Update im neuen Gewand. Bilder wurden nochmal geändet, da der bestellte Javafarn gigant ankam und es nun deutlich grüner ist. (Bestellt von Wasserflora als Javafarn Gigant. Eine UNFASSBAR große Pflanze mit 75*60. Wurde mehrfach zerteilt und am Ende waren noch immer 2/3 übrig... ) Der Javafarn war so viel und groß in der Menge, dass alles andere an Bepflanzung quasi rausgeflogen ist. Auch die große Schwertpflanze fiel dem zum Opfer. Die Beleuchtung wurde ebenfalls nochmal verändert. Die letzten zwei Wochen war das Licht komplett aus, um den Channas die Eingewöhnung angenehm zu gestalten und die Winterruhe konsequent weiter durchzuziehen. Diese wird auch weiter durch Zimmertemperatur und das Auslassen von Füttern fortgesetzt. Beleuchtet wird absofort 4 1/2 Stunden täglich und in den nächsten 4 Wochen auf bis zu 8 Stunden hochgefahren. Danach wird die Temperatur leicht erhöht und ich werde wieder anfangen, zu füttern. Bis jetzt ist das Paar sehr ruhig und harmonisch, hoffentlich bleibt das auch so.

23.12.2020: Ein neues Update. Hat sich viel verändert. Die Jungtiere der Pulchra wurden endgültig abgegeben. Eine neue Art ist eingezogen - Channa Asiatica Red Spotted :-). Ich habe alle alten Bilder gelöscht und Informationstexte entsprechend geändert. Die Updates belasse ich drin, damit die Entwicklung des Aquarium verständlich bleibt.

Ergänzend: Das Licht wurde nur für Fotozwecke angemacht. Auf manchen Bildern wirkt das Männchen fast schon schimmernd blau, was am Mondlicht liegt. Sieht ziemlich schön aus.

User-Kommentare

Alle Antworten einblenden
Mr.Shrimp am 15.11.2021 um 17:59 Uhr
Bewertung: 10

Hi Leon

Ich denke schon , das sich das alles so umsetzen lässt , wie du es geplant hast .

Bis du die Tiere wieder einsetzt , wird sich da schon ein schöner Urwald entwickelt haben .

Bin schon gespannt auf die nächsten Bilder 🙂

Lg Sven

Tom am 01.10.2020 um 11:28 Uhr

Hallo,

herzlichen Glückwunsch zum 2. Platz im September 2020!

Grüße, Tom.

Tom am 01.06.2020 um 15:24 Uhr

Hallo,

immer wieder sehr beeindruckend deine Fotos! Tolle Tiere.

Grüße, Tom.

Tom am 01.05.2020 um 10:09 Uhr

Hallo,

herzlichen Glückwunsch zum 1. Platz im April 2020!

Grüße, Tom.

Tom am 27.03.2020 um 11:41 Uhr

Hallo,

jetzt bin ich noch neidischer und angefixter von der Idee, mir welche zu holen. Was mich am meisten abhält, ist die Tatsache, dass ich von einer anfänglichen 5er Gruppe 3 Tiere wieder abgeben müsste. Das ist bei mir in der Gegend wahrscheinlich unmöglich, wenn ich dabei drauf schaun wollen würde, dass die artgerecht unterkommen. Hast du dafür einen Plan?

Grüße, Tom.

< 1 2 >

In diesem Einrichtungsbeispiel stellt unser Mitglied Léon das Aquarium 'Channa meets Aquascaping' mit der Nummer 41769 vor. Das Thema 'Aquascaping' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den, bzw. die AquarianerIn umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.

Copyright der Fotos und Texte im Aquarium-Beispiel 'Channa meets Aquascaping' mit der ID 41769 liegt ausschließlich beim User Léon. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.

Online seit dem 03.01.2020