Die Community mit 19.199 Usern, die 9.109 Aquarien, 29 Teiche und 25 Terrarien mit 162.826 Bildern und 2.398 Videos vorstellen!
Neu
Login

Aquarium The Dark Forest von Mr.Shrimp

Info
Userbild von Mr.Shrimp
Ort / Land:
37574 Einbeck-Negenborn /
24.10.2021

Beschreibung des Aquariums

Typ:
Aquascaping
Läuft seit:
04.09.2021
Größe:
50 x 30 x 30 cm = 45 Liter
Letztes Update:
24.10.2021

Besonderheiten:

Keine Besonderheiten , Becken wird offen betrieben , verdunstetes Wasser wird mit destilliertem Wasser aufgefüllt

Fertiges Hardscape
Hardscape linke Seite
Hardscape rechte Seite
Gesamtansicht fertig bepflanzt
Linke Seite mit Bepflanzung
Rechte Seite mit Bepflanzung
21.10.2021
Leicht schräg von rechts
Leicht schräg von links
Herbst im dunklen Wald
Detailansicht linke Seite
Detailansicht rechte Seite

Dekoration

Bodengrund:

12 Liter Dennerle Scaping Soil

Habe hier einen relativ hohen Bodengrund in dem Becken gewählt , weil die Eleocharis ziemlich lange Wurzeln bildet .

Im vorderen Bereich sind es ca 5 cm Höhe , nach hinten steigt es an den Seiten bis auf 15 cm Höhe an .

Da der Soil nicht komplett durchspült wird , beispielsweise durch eine Bodenheizung oder einen Bodenfilter , säuert er im Becken das Wasser auch nicht so stark an ...

Dafür deponiert er die überschüssigen Nährstoffe sehr gut und das Pflanzenwachstum ist wirklich ansprechend .

Aquarienpflanzen:

Folgende Pflanzenarten finden in diesem Layout ihr neues Zuhause :

- Taxiphyllum spec Flammenmoos

- Taxiphyllum barbieri

- Lomariopsis lineata

- Fissidens geppi

- Bucephalandra wafy green

- Anubias nana var. Bonsai

- Pogostemon helferi

- Micranthenum umbrosum

- Aegagropila linnaei

Die Idee hinter der Art der Bepflanzung :

In diesem Becken arbeite ich hauptsächlich mit Aufsitzerpflanzen , die bis auf die Pogostemon , bzw Micranthenum alle auf Hölzer oder nicht aufhärtende Steine gebunden oder geklebt wurden . Im rechten , hinteren Bereich des Beckens wächst das Flammenmoos , in der Mitte das Taxiphyllum barbieri zusammen mit Lomariopsis lineata und im linken Bereich das Pogostemon und das Micranthenum .

Ich habe hier versucht darauf zu achten , das das Gesamtbild der Bepflanzung einer natürlichen Waldszenerie entspricht .

Micranthenum umbrosum
Anubias nana Bonsai
Bucephalandra wafy green
Taxiphyllum barbieri
Taxiphyllum spec Flammenmoos
Lomariopsis lineata
Pogostemon helferi
Aegagropila linnaei
Assimilation bei micranthenum umbrosum

Weitere Einrichtung:

- Spiderwood

- einige kleine Naturzweige

- kleine Stücke eines Drachensteins , auf die die Moose aufgeklebt wurden

- Seemandelbaumblätter

Die Spiderwood wurden auf kleinen Schieferplatten mit Hilfe von Edelstahlschrauben befestigt . Die Schieferplatten befinden sich unter der ersten dünnen Soilschicht und sind für den Betrachter nicht sichtbar .

Die Seemandelbaumblätter und einige weitere , kleine Zweige werden noch gewässert und kommen in den nächsten Tagen ins Becken .

Die Idee dahinter :

Mit Hilfe des Spiderwoods habe ich versucht , Bäume in einem Wald darzustellen , wichtig war mir hier vor allem , das diese reichlich verzweigt sind im oberen Bereich , und außerdem eine mystische Atmosphäre schaffen .

In der Mitte habe ich versucht , herabgefallenes Blatt - und Astwerk , sowie einige Baumwurzeln mit verschiedenen Moosen bewachsen , darzustellen . Desweiteren ist es gerade in der Mitte sehr wichtig , dafür zu sorgen , das der Blick durch das Layout nicht an dieser Stelle unterbrochen wird , sondern der Blick flüssig und stimmig von rechts nach links wandern kann , und umgekehrt genauso .

Ob man sich an der Stelle nun einen Wanderweg oder einen alten Bachlauf vorstellt , bleibt jedem selbst überlassen . Hier sind der eigenen Phantasie keinerlei Grenzen gesetzt .

Feines Spiderwood
Seemandelbaumblätter
Detail Mitte mit feinen Zweigen und Blättern
Feine Zweige imitieren in diesem Bereich dichtes Unterholz
Freier Blick durchs Unterholz
Rechte Waldhälfte mit Moosen
Der alte Bachlauf im Zentrum
Detail Baumwurzel linke Seite
Detailansicht linke Seite

Aquarien-Technik

Beleuchtung:

Dupla Led 18 Watt

Beleuchtungszeit von 14-21 Uhr

Die Leuchte ist komplett dimmbar und soll später über ein digitales Steuergerät laufen .

Desweiteren ist auch noch eine Hintergrundbeleuchtung geplant .

Filtertechnik:

Eheim Liberty 75 Hang on Filter

Ein sehr leiser Filter , nimmt wenig Platz weg und wurde am Einsaugrohr mit einem Garnelenschutz versehen .

Er läuft leicht gedrosselt mit ca 300l/h Umwälzung .

Er erzeugt außerden eine sehr gute Strömung im Becken und verteilt das CO2 überall .

Weitere Technik:

Dennerle Nano Heizung 50 Watt

Dennerle CO 2 Anlage mit Nachtabschaltung , ca 4O Blasen pro Minute

Dennerle micro Perler

Die CO2 Anlage schaltet sich eine Stunde vor der Beleuchtungszeit an und geht gemeinsam mit der Beleuchtung zusammen aus .

Das CO2 wird über einen Zerstäuber in das Becken eingeleitet und das dadurch sehr feine CO2 verteilt sich so am optimalsten im gesamten Becken .

Desweiteren wird das Becken mit NPK , sowie Volldünger und Eisendünger versorgt .

Filter und Heizung
Beleuchtung
Voll - und NPK Dünger
Mondlicht

Besatz

Allgemein gilt natürlich bei Becken dieser Größe :

Die Bewohner sollten aufgrund der geringen Größe des Beckens sorgfältig und mit Bedacht ausgewählt werden , da zu große Tiere die Dimensionen und und Optik des Beckens zerstören würden .

Die Tiere sollten außerdem einen sehr ruhigen Charakter haben und sich eher durch eine ruhige Schwimmweise kennzeichnen .

Folgende Tierarten finden in diesem Becken ihr neues Zuhause :

- 6 x Clithon corona

Die Clithon corona gilt als eine der besten algenfressenden Schnecken und wird nur max. 2cm groß . Sie ist damit alleine schon aufgrund ihrer Größe die erste Wahl für kleinere Becken . Da sich im Becken selbst auf den Steinen schon reichlich Grünalgenbewuchs gebildet hat , bekommen die Tiere auch genügend Nahrung , desweiteren wird in unregelmäßigen Abständen auch Gemüse angeboten , was von den vorherigen Schnecken in meinem alten Becken sehr gerne angenommen wurde . Da die Tiere momentan auch nur etwa doppelt so groß wie ein Stecknadelkopf sind , ist nicht zu befürchten , das sie eventuell verhungern könnten . Ich werde das auf jeden Fall im Blick haben .

Clithon corona
Clithon corona
Zwei clithon corona

Wasserwerte

Wasserwerte : Getestet am 19.10.2021

ph ca. 6, 8

Kh 2

gh 4

Nitrit 0

Nitrat 15

Ammonium 0

Ammoniak 0

Phosphat 0, 25

Hier komme ich jetzt den angestrebten Wasserwerten ohne die aufhärtenden Steine schon ziemlich nahe .

Futter

Gemüsesorten in unregelmäßigen Abständen für die Schnecken

Videos

Video Herbststimmung von Mr.Shrimp (WucPnrIHfmc)
Video Enter the dark forest von Mr.Shrimp (khxqzYVMAf4)

Sonstiges

Die Beckenphilosophie und sein Hintergrund :

Ich habe in diesem Becken versucht , einen kleinen Abschnitt eines naturbelassenen Waldes darzustellen . Die alten Baumriesen sind zur Zeit blätterlos , und sie geben dem Ganzen einen ziemlich düsteren Gesamteindruck . Linksseitig sind sie eingerahmt von einigen kleineren Bäumen , die sich durch sehr hellgrünes Blattwerk kennzeichnen , und die düstere Stimmung ein wenig aufhellen .

Einige alte Bäume sind bereits umgestürzt , auf ihnen haben sich mittlerweile Moose und andere Pflanzen angesiedelt und hauchen den alten , verrottenden Bäumen einen Hauch von neuem Leben ein .

Die Farne , die mittig am Boden wachsen , bringen ebenfalls etwas Farbe in die ansonsten recht düstere Landschaft .

In der Mitte des Layouts befindet sich ein ausgetrockneter Bachlauf , in dem sich das heruntergewehte Blattwerk sammelt . Dies ist zu Fuß auch der einzige Weg durch das Layout .

Im rechten Bereich ist das Blattwerk im oberen Bereich sehr dicht , so das sich in Bodennähe nur Moose ausbreiten , die auch mit relativ wenig durchdringendem Licht zufrieden sind . Die alten Baumstümpfen haben sich ebenfalls Moose als Lebensraum ausgesucht .

Auch die sichtbaren Wurzeln der Baumriesen sind fast komplett mit Moos überwachsen , durch die Luftfeuchtigkeit und die geringen Lichtansprüche gedeihen sie hier prächtig und sind den anderen Pflanzen , die lichtbedürftiger sind , absolut im Vorteil .

Dies ist ein perfekter Ort , um die Seele baumeln zu lassen und dem Alltagsstress zu entfliehen . Die Ruhe und das Rauschen der Blätter , sowie die unterschiedlichsten Vogelstimmen und das Summen der Insekten , lassen einen perfekt abschalten . Hier kann man Kraft tanken für die nächsten Arbeitstage , zumindest geht es uns immer so ...

Diese Worte beschreiben kurz und knapp meine eigenen Ideen bei der Einrichtung des Beckens .

Infos zu den Updates

° Alte Update Infos gelöscht °

24.Oktober 2021

einige neue Bilder eingestellt , sowie einige Textstellen ergänzt

23.Oktober 2021

Habe heute frische Buchenblätter ins Aquarium gelegt , durch die Beleuchtung haben sie einen ziemlich kräftigen , orangeroten Farbton . Drei Bilder eingestellt , sowie ein Video

21.Oktober 2021

Habe jetzt noch die dünnen Zweige auf dem Boden verteilt und auch die Seemandelbaumblätter sinken jetzt endlich ab. Neue Bilder unter Dekoration , sowie ein neues Hauptbild eingestellt .

Ebenso ein Video , wo man die Details besser erkennen kann als auf den Bildern .

19.Oktober 2021

Ich musste hier das Becken leider nochmal ändern , da die Aufhärtung des Wassers durch die Steine absolut gewaltig war . Da die ausgewählten Tiere aber gänzlich weiches Wasser brauchen , blieb mir nichts anderes übrig ... Das Becken läuft in der Form jetzt schon einige Zeit , und die Wasserwerte sind jetzt mittlerweile so , wie ich sie mir vorgestellt hatte .

User-Kommentare

Alle Antworten einblenden
ravaka am 25.10.2021 um 15:37 Uhr
Bewertung: 10

Sehr schönes, stimmungsvolles Video, Sven

Valhall am 24.10.2021 um 12:03 Uhr
Bewertung: 10

Hallo Sven!

Da muss man ja 2x hingucken, um zu sehen, ob das eine Über -oder Unterwasserlandschaft ist! :-)

Super hinbekommen!

Gruß, Dirk

ravaka am 21.10.2021 um 10:03 Uhr
Bewertung: 10

Hi Sven,

anständige Menschen arbeiten zu dieser Zeit und machen keine updates auf EB.

Ist klasse geworden, Sven. Das Zwischenstadium mit der Basaltlava hat hat mir nicht so gut gefallen. So wirkt es harmonisch und stimmig. Bleib bei dem layout, Sven, und bau es nicht so voll.

Wann kommen die Garnelen?

Liebe Grüße, Stefan :-)

okefenokee am 19.10.2021 um 20:03 Uhr
Bewertung: 10

Hi Sven

Den Steinen brauchst Du wirklich nicht nachtrauern. Ist ein echt geniales Layout geworden mit sehr viel Tiefe. Wünsche Dir viel Spaß damit.

LG, Ina

ravaka am 21.09.2021 um 00:04 Uhr
Bewertung: 10

Takashi Svenamano hat wieder zugeschlagen!

Ein ganz tolles Layout, Sven. Gefällt mir sehr gut, auch wenn es für Diskus etwas knapp bemessen ist. Sieht bestimmt großartig aus, wenn die Pflanzen gewachsen sind. Kommen irgendwann noch 🦐 rein?

Liebe Grüße, Stefan 🙂

< 1 2 >

In diesem Einrichtungsbeispiel stellt unser Mitglied Mr.Shrimp das Aquarium 'The Dark Forest' mit der Nummer 43821 vor. Das Thema 'Aquascaping' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den, bzw. die AquarianerIn umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.

Copyright der Fotos und Texte im Aquarium-Beispiel 'The Dark Forest' mit der ID 43821 liegt ausschließlich beim User Mr.Shrimp. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.

Online seit dem 05.09.2021