Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.792 Aquarien mit 154.802 Bildern und 1.903 Videos von 18.317 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:

Aquarium Aufbau-Doku von Tanja B.

Userbild von Tanja B.
Ort / Land: 
Schwäbische Alb / BW/D
Aquarianer seit: 
2012
Becken im Januar 2014

Beschreibung des Aquariums

Läuft seit:
-
Grösse:
60 x 30 x 36 = 54 Liter
Letztes Update:
12.01.2014
Besonderheiten:
Glasgarten-Aquarium, Weißglas, transparent verklebt.

Das Gestaltungsziel des Beckens ist die SImulation einer Uferzone eines Tümpels.
Becken, 12. Januar 2014
Becken, Anfang Januar 2014
Frühlingsstimmung im Betta-Tümpel
Aquarium Aufbau-Doku
Oktober 2013

Dekoration

Bodengrund:
Granatsand DIN 0,01 - 0,06mm (ja, in der Tat, SO fein :))

Ein kleiner 5kg-Test-Eimer des Granatsands wurde geliefert (12.10.2013).
Hier habe ich gleich mal in einem kleinen Messbecher einen Farb- und Wassertest gestartet: Aufgrund der Feinheit des Sandes war ich mir unsicher, ob sich das Wasser überhaupt klärt.
Siehe da, nach 24 Stunden ist das Wasser im Testbecher klar und die Farbe des nassen Sandes hat mich überzeugt.
Er wird als Bodengrund Verwendung finden und als letzte Schicht die Epoxidwand einfärben, so dass sich Wand und Boden farblich gleichen.
Aquarienpflanzen:
Die kursiv hinterlegten Pflanzen sind auch emers im Becken zu finden.

Anubias barteri var. nana
Aschynomene fluitans (Wassermimose)
Cryptocoryne wendtii
Bolbitis heudelotii
Bacopa caroliniana
Eleocharis parvula
Eleocharis acicularis
Epipremnum aureum (Efeutute)
Hippuris vulgaris (Tannenwedel)
Hydrocotyle tripartita
Salvinia natans
Vesicularia montagnei
Tannenwedel emers
Wassernabel emers
Bacopa, Fettblatt emers
Cryptocoryne wendtii brown emers
Wassermimose, neuer Trieb
Weitere Einrichtung: 
Erster Arbeitsvorgang an diesem Becken werden Glasfaserrückwand und Glasfaserterrassen werden:

Hierbei wird eine Unterkonstruktion aus Metallgitter die Form geben, dieses wird mit in Epoxidharz getränkten Glasfasermatten belegt werden. Abschließend wird die Rückwand mit mehreren Schichten Epoxidharz und Bodengrund bestreut, so dass Rückwand und Bodengrund die selbe Farbe haben.

Update 12.10.2013 (bestellt):
Die Materialien:
Das Skelett der Rückwand besteht aus einem feinen Edelstahlgewebe (ähnlich dem handelsüblichen Bepflanzungsgitter für Moose). Es lässt sich gut biegen und gibt aufrgund seiner Beschaffenheit keinerlei Substanzen an das Wasser ab.
Da es sehr transparent ist, wird es wahrscheinlich auch als Gitter für die Abdeckung verwandt.

Glasfasergewebe kann tödlich für Fische sein, wenn sich Fasern aus dem Gewebe lösen und frei schwebend im Wasser vorkommen. Sie setzen sich eventuell in den Kiemen der Fische fest. Dieses Risiko geht man aber auch bei käuflich erworbenen Rückwänden ein und besteht m.E. nur, wenn die Rückwand durch zum Beispiel Absägen und Einpassen beschädigt wurde. Aus diesem Grund laminiere ich das Metallgtter, welches in ein Modellbecken aus Sperrholz eingepasst wurde, passgenau. So entfallen Sägearbeiten.

Das Epixodharz ist nach dem Kriterium der Unbedenklichkeit ausgewählt. Nachfrage und eine kurze Beratung beim Verkäufer ergaben für das Epoxidharz L und Härter L der Firma r-g.de eine Unbedenklichkeitsempfehlung.

Da Laminierungen (Glasfasergewebe im Verbund mit Epoxidharz) nicht „wasserfest“ sind, wird als Abschluss eine dicke Schicht Epoxidharz aufgetragen. Hierzu muss das für die Laminierung verwendete Harz mit Thixotropiermittel (amorphe Kieselsäure) angedickt werden. Diese Masse stellt die letzte und wirklich wasserfeste Schicht dar.

Vorsichtsmaßnahmen bei der Verarbeitung:
In ausgehärtetem Zustand ist Epoxidharz mit der entsprechenden Zertifizierung unbedenklich. In flüssigem Zustand jedoch trifft einen der Schlag, liest man die Gefahrenliste der zwei Komponenten durch (stark krebserregend, wassergefährdend, ätzend, reizend usw.). Es empfiehlt sich, für ausreichend Schutz zu sorgen: Hierfür habe ich extra Nitrilhandschuhe angeschafft. Butylhandschuhe sollen noch geegineter sein.
Hier kann man sich umfassend bei dr BG Bau über den Umgang mit Epoxidharzen informieren.

Rückwandbau

31.10.2013
Seit einigen Tagen baue ich am Skelett der Rückwand. Hierfür wurde ein Holzrahmen in der Größe des spätren Beckens (wichtig sind hier vor allem die Innenmaße) gebaut. In diesem wurde mit Edelstahlgewebe und mit Hilfe eines Holztackers die Form der Rückwand gebaut.
Viele Terrassen udn weche runde Formen imitieren die von Wasser ausgewaschene Uferzone und lösen die ekcige Form des Beckens etwas auf.
Eine kleine Zone für emerse Pflanzen wurde eingeplant, diese wird jedoch auch geringfügig von Wasser überflutet werden und stellt eine seichte Überschwemmungszone dar.
Es war recht mühsam das Gitter in die richtige Form zu bringen. Da hilft nur schnell festtackern :)
In diesem Holzbecken wird auch die Glasfasermatte aufgetragen werden.

08.11.2013
Leider ist mitten im Laminieren das Harz ausgegangen ... Ansonsten bin ich begeistert, es klappt alles hervorragend! Die Glasfasermatte wurde in kleine 20x5-10cm große Stücke geschnitten und diese in mehreren Lagen auf das Gitter angebracht.

20.11.2013
Nachdem das GFK-Teil mit einigen Mühen aus der Holzform gebrochen wurde, steht es nun frei.
Mit der Kieselsäure wurde das Harz etwas angedickt, damit es nicht verlaufen kann. Auf diese letzte "Gelschicht" wurde der feine Sand gestreut. Nach mehreren Schichten sieht man nun die weiße Glasfaser nicht mehr durch. Heute werden noch ein paar Stellen nachgebessert, an denen der Sand nicht richtig gehalten hat. Durch die verschiedenen Steigungen udn Rundungen der Wand war es manchmal etwas schwierig das Harz und den Sand darauf zu behalten. Hierfür muss die Rückwand mehrmals in unterschiedliche Positionen gebracht werden. In jeder Position muss sie einmal ganz durchtrocknen, da ansonsten der Sand nach unten rutscht und Tropfen bildet.
Wichtig ist, eine dicke Sandschicht aufzutragen und diese erst nach vollständiger Austrocknung des Harzes weg zu bürsten. Sonst saugt sich die Sandschicht mit Harz voll und erscheint als dunkler glänzender Fleck. Durch die gründliche Anhäufung des Sandes auf die Klebestellen ist schließlich nach dem Trocknen die letzte Schicht außen unverklebt.
Klopf- und Bürsttest hat die Wand bestanden. Es hält.

22.11.2013
Die Rückwand ist getrocknet, wurde noch passend gefeilt. Daraufhin habe ich sie im Becken festsilikoniert. Lehm wurde als Nährboden eingebracht und darauf der Granatsand gestreut. Hinter der Rückwand habe ich den Hohlraum mit Sandresten anderer Aquarien und Lavasteinen aufgefüllt. Die letzten beiden Schichten bestehen wieder aus Lehm und dem feinen Granatsand.
Außerdem wurden die Wurzeln an diee ntsprechenden Stellen silikoniert.
Die Beckeneinrichtung ist somit bis auf die Bepflanzung abgeschlossen.
Als nächstes folgen die Seitenverkleidungen aus grau gebeiztem Holz und das Rollbrett als Untersatz.

24.12.2013
Becken ist fertig bepflanzt und eingerichtet. Es fehlt nun noch die Aquarienabdeckung. Kommt demnächst...
Eine kleine schüchterne Betta-Dame hat das Becken bezogen. Sie ist benannt nach "Blanscheflur" der Mutter Tristans aus der mittelalterlichen Literatur :)

06.01.2014
Seit einigen Tagen besitze ich einen wunderschönen Deckel für mein Betta-Top :D Danke an die handwerklichen Fähigkeiten meines Freundes und für seine Geduld...
Der Deckel ist aus gewachster Eiche mit einem eingelegten und transparent lackierten (wegen Rost) Stahlgitter.
Oben werden demnächst noch zwei Glasscheiben als Abdeckung folgen (sind schon bestellt, ich warte auf Lieferung). Solange diese noch nicht da sind, müssen zwei Plexiglasplatten ihren Zweck erfüllen.
Leider ist der Deckel so weit hervorspringend (außen am Becken), dass ich mir etwas Neues mit den Seitenteilen, die die Sichtblenden für "hinte rder Rückwand" darstellen, überlegen muss. Ich werde bei Gelegenheit diese gegen dickere Eichenplatten austauschen, die bünig mit dem Deckel oben am Becken abschließen.
Feinster Granatsand!
Testlauf mit dem feinen Sand... auch unterwasser schön
Das Drahtgeflecht aus Edelstahl als Skelett für die Rückwand.
Dekoration im Aquarium Aufbau-Doku
Das Skelett der Rückwand
Mit etwas erhöhten Kontrast, damit man die Struktur besser erkennt.
Es wird geklebt und gekleistert...
Hochsicherheitsschutzkleidung fürs Verarbeiten des Harzes...
Die erste Schicht Sand.
Hier kann man gut den Aufbau der Terrassen erkennen.
fertige Rückwand
Dekoration im Aquarium Aufbau-Doku
Dekoration im Aquarium Aufbau-Doku
Dekoration im Aquarium Aufbau-Doku
Dez. 2012
Wurzel-Panorama
Abdeckung, hier noch mit den Plexi-Scheiben
Abdeckung von vorne: Gewachste Eiche mit Stahlgitter
Ich war heute Erlenzapfen sammeln: die Ausbeute!

Aquarien-Technik

Beleuchtung:
1x LED-Leiste, 7 Watt, dimmbar, gelbweiß

Geplant:
LED-Lichtleiste, eingelassen in den Eichenholzrahmen der Abdeckung. Diese ist zweiflüglig und mit Fliegengitter abgedeckt, so dass das Becken nicht dicht abgeschlossen ist, sondern immer noch Transparenz aufweist und Kontakt zum Raum hat. (siehe Skizze)
Filtertechnik:
Dennerle Scaper's Flow, 5,6 Watt
"bis zu" 360 l/h (Nennleistung, in der Realität aber deutlich weniger!)

Filtermedien: Keramikröhrchen, werden eventuell noch gegen Torfgranulat ausgetauscht.

Leider hat hier das Projekt filterlos ohne Umwälzung nicht funktioniert:

Durch die Struktur der Rückwand, da sie ja mehrere Stufen besitzt, gab es einen Wasserstau. An einigen Stellen des Beckens tauschte sich das Wasser gar nciht mehr aus, hier faulte das Wasser und die Rückwand wurde in einer Höhe von bis zu 4 cm schwarz.

Seit gestern (05.01.14) befindet sich nun der Dennerle Scaper's Flow am Becken, der mit 5,6 Watt das Becken umwälzt. Laut Hersteller schafft der Filter bis zu 360 l/h ich wage das aber zu bezweifeln, wenn ich mir das Rinnsal zu ansehe... Es liegt wohl an den langen Schlauchverbindungne, die der Pumpe die Kraft nehmen, denn eigentlich ist er als Rucksackfilter konzipiert....
Mir und der Betta-Dame solls recht sein! Ich habe zusätzlich die Strömung des Filterauslasses, da es für den Kampffisch noch zu sehr plätscherte, gemildert, indem ich ein Schmaustoffüberzug darüber zog. Es befindet sich nach wie vor so gt wie keine sichtbare Strömung im Becken.

Der bittere Nachgeschmack: Schön ist dieses futuristische Dingens leider nicht wirklich. Deshalb wird über kurz oder lang auch eine Holzkiste drumherum gebaut werden ;)
Weitere Technik:
Heizer, Fluval M 50 Watt, hält mind 22 Grad im Becken
Skizze der geplanten Abdeckung mit integrierter LED Leuchte
Schön ist er nicht - der Filter... Ich muss mir noch was einfallen lassen...
... Stromversorgung für die LEDs.

Besatz

1x Betta splendens weibl, "Blanscheflur"
Gähnender Betta
Hä? Haste was gesagt?
Von blau bis rot schillert Blanscheflur in den schönsten Farben,
Zum Glück ist eine Scheibe dazwischen...
Meine Betta-Dame Blanscheflur
... und noch einmal die kleine Blanscheflur!

Wasserwerte

Ph 7,0
Leitwert: ca. 280 µS/cm

12.01.2014
Nicht unweit meiner Wohnung gibt es einen kleinen Tümpel, der von Grau- und Schwarzerlen gesäumt ist. Da es heute Wetter und Zeit zu ließen, habe ich heute einen kleinen Abstecher dorthin gemacht und mein Becken mit einigen Zapfen und Erlenästen aufgepeppt. Kommt gut :)

Futter

Lebendfutter:

Tubifex
rote, weiße Mückenlarven
Artemia

Frostfutter

weiße Mückenlarven

Das Tierchen weigert sich hartnäckig Trockenfutter oder anderes Frostfutter zu schlucken. Schade, denn eine wochenendliche Futterknappheit könnte man so leichter überbrücken...

Sonstiges

Nach und nach wird in dieser Beckenvorstellung der Aufbau dieses dokumentiert werden. Das fertige Becken wird dann eine eigene Beckenseite bekommen.

Infos zu den Updates

10.10.2013:
Becken eingestellt.

12.10.2013:
Erste Materialien zum Rückwandbau sind bestellt.

13.10.2013
Granatsand-Testreihe gestartet. Juhu!

27.10.2013
Gitter und Harz ist vor zwei Tagen angekommen.

31.10.2013
Holzbecken angefertigt.
Edelstahlskelett der Rückwand fertiggestellt.

08.11.2013
Mit der Glasfaser-Epoxyd-Harz-Rückwand angefangen.
Leider ist das Harz ausgegangen...

20.11.2013
Im Prinzip ist die Rückwand fertig und muss nur noch im Detail etwas ausgebessert werden.
Neues Hauptbild kommt heute Abend.

23.11.2013
Rückwand eingeklebt, Wurzeln festsilikoniert, Sand und Bodengrund aufgefüllt.

24.12.2013
Becken läuft und ist besetzt! Frohe Weihnachten!!

24.12.2013
Beckendaten ergänzt, hauptsächlich Pflanzennamen nachgetragen.

06.01.2014
Pflanzen nachgetragen, Bilder aktualisiert, Filter angeschlossen, Texte überarbeitet, Abdeckung fertig gestellt.

Soeben eine wunderschöne mittägliche Sonnenstimmung im Becken eingefangen :)

12.01.2014
Erlenzapfen und Äste selbst gesammelt und ins Becken eingebracht. Neue Bilder vom Becken und Besatz.

User-Kommentare

Manu Trauti am 11.03.2018 um 16:39 Uhr
Mir persönlich zu dunkel.
Dennoch gefällt es mir unendlich gut mit der Rückwand, den Pflanzen, das ganze Konzept und vor allem die Idee.
Hut ab !
Koehler am 07.01.2014 um 21:40 Uhr
Bewertung: 10
Hi Tanja,
das ist ja der Wahnsinn. Bin total vom Hocker was du aus dem kleinen Becken gezauberst hast. Die Rückwand an sich ist schon ein kleines Meisterwerk aber das befüllte Gesamtwerk gefällt mir sowas von gut. Habe neulich noch einige Biotopvideos gesehn und muss sagen du hast es ziemlich gut getroffen =)
Das Problem mit vermindeter bis keine Wasserumwälzung kenne ich auch nur zu gut und ist immer eine Herausforderung aber ich hoffe das es dann jetzt besser funktioniert.
LG Sebastian
DER YBBSTALER am 25.12.2013 um 08:29 Uhr
Bewertung: 10
Hallo Tanja,
RESPEKT, dein Becken ist der Wahnsinn !!!! :-)
LG
Clemens
Tom am 24.12.2013 um 15:05 Uhr
Hallo Tanja,
sieht wirklich ganz stark aus. Perfekt gemacht mit der Rückwand. Die ist einfach genial. Du solltest dich ruhig mal an ein größeres Aquarium rantrauen ;-)
Grüße, Tom.
Jemafa am 24.12.2013 um 09:00 Uhr
Huhu Tanja,
sieht super, super schön aus. Auch deine `Lady` :0).
LG und schöne Weihnachten dir und deinen Lieben
Simone
< 1 2 3 >  
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Tanja B. das Aquarium 'Aufbau-Doku' mit der Nummer 27723 vor. Das Thema 'Klassisches Gesellschaftsaquarium' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
Online seit dem 10.10.2013
Copyright der Fotos und Texte liegt ausschließlich beim User Tanja B.. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Partner für Aquariumlicht
Partner für Aquarientiere
Partnershop
Partner für Aquarienbau
Partner für HMF-Filter