Logo von Einrichtungsbeispiele.de
Hier werden 8.611 Aquarien mit 150.280 Bildern und 1.745 Videos von 17.940 Aquarianern vorgestellt
Wir werden unterstützt von:

Aquarium Becken 33659 von Thomas Barth

Offline (Zuletzt 21.10.2017)Info
Kein Userfoto vorhanden
Rauter-Wäldchen

Beschreibung des Aquariums

Grösse:
130x50x50 = 325 Liter
Letztes Update:
10.10.2017
Ersteinrichtung 04.03.17
11.05.2017 - hier noch mit Naturkies
27.09.2017
Garnelensiedlung
Garnelensiedlung 2
Garnelen am Moos

Dekoration

Bodengrund:
Dennerle Crystal Quartz Schwarz 1-2mm
Aquarienpflanzen:
Cryptocoryne wendtii tropica, Cryptocoryne balansae, Ludwigia repens rubin, Ludwigia palustris, kleine Schraubenvalisnerie, schmalblättriger Javafarn, Bogormoos, Echinodorus Red Diamond, Zwergschwertpflanze, großes Fettblatt, Hygrophila polysperma / Limnophila sessiliflora (diese Pflanzen kam ins Becken, damit die Rautenflecksamler diese anknabbern können und nicht ständig das Moos, Pflanze kann sich trotzdem vermehren, wenn auch mit Fraßschäden. Auch wurde noch eine schnellwüchsige Stengelpflanze gegen Algen benötigt)
Weitere Einrichtung: 
Steine: OK-Rock Nr. 3 braun
Wurzeln: Amtra Moorwood

Aquarien-Technik

Beleuchtung:
11 Stunden Beleuchtung inklusive 45 min. Sonnenaufgang / 45 Min. Sonnenuntergang

1 x eco LED Leiste 4500 hinten
3 x eco LED Leiste 5500 mittig
1 x eco LED Leiste 6500 vorne
(jeweils 116 cm von ledaquaristik)
Filtertechnik:
Außenfilter Eheim Aussenfilter professionel 4+ 350 (2273). Blaue Vorfiltermatte, Kunststoffröhrchen, 2 Lagen Filtervlies, wegen Überfilterung wurden bereits Substrat & Substrat Pro entfernt, Wassereinlauf mit Düsenrohr 2 cm unter der Wasseroberfläche, Mulm durch Kot und Pflanzenreste wird nicht absaugt, der wird gerne von den Schwertträgerweibchen durchgewühlt auf der Suche nach Mikroorganismen
Weitere Technik:
Dennerle CO² Dünge Set Mehrweg 600 Space -Special Edition mit ph-Controller; JBL Taifun M erweitert; Jäger Regelheizer 200 Watt; Oberflächenabsauger Azoo Skim 250 (wird aber wohl durch OFA von Fluval ersetzt werden), Hobby AQ-Kühler V4

Besatz

8 braune Ohrgitterharnischwelse (Otothyropsis piribebuy), 2 rote Wagtail-Schwertträger Weibchen, 2 braune Ancistren, 4 x S u. 12 x XXL Amanogarnelen.

Wasserwerte

KH ca. 5,6; GH 9; pH 6,92; FE 0,05 mg/l; PO4 0,5 mg/l (aufgedüngt; täglich 0,1mg/l); NO3 ca. 5-7 mg/l , K ca. 10mg/l, WW wöchentlich 50% wenn Kalium > 10mg/l, ansonsten nur 25%, Dennerle Seemandelbaumrinden/blätter für Fische und Garnelen (pH dürfte aber wegen der Gerbstoffe wenig beeinflusst werden.)

Futter

JBL Novo Granomix, Sera Spirulina Hafttabletten, JBL Garnelenfutter, Seemandelblätter für die Garnelen

Videos

Video Ancistrus Kräftemessen
Video Fütterung Rautenflecksalmler mit Rucola

Sonstiges

Tagesdünger AR Mikro Spezial flowgrow, PO4 wird auf 0,1 - 0,2 mg/l aufgedüngt, da ich immer Osmosewasser mit Dennerle Remineral+ aufbereite und dieses Wasser kein nachweisbares Phosphat enthält. Nitrat wurde auch auf 15 mg/l aufgedüngt.

Infos zu den Updates

2017-09-27
o Leider habe ich meine Rautenflecksalmler im Zoofachmarkt wieder abgeben müssen, weil sie immer wieder meine Pflanzen angefressen haben und diese sich so nicht gegen aufkommende Grünalgen durchsetzen konnten. Dafür habe ich 4 x S und 12 x XXL Amanogarnelen ins Becken gesetzt. Es hat mehrere Wochen gedauert bis sie sich an die Größe des Beckens und an die beiden rüpelhaften Ancistren gewöhnt haben. In den ersten Wochen verbrachte diese tagsüber alle immer auf dem JBL Taifun und warteten, bis es dunkel wurde. Interessanterweise haben die Welse aber die Nähe der Garnelen gesucht, als wenn sie sagen wollten: "Wir tun euch nichts". Ihnen scheint es zu gefallen, wenn die Garnelen die Welse mit den Fühlern "kitzeln" :)

o Licht wurde vor ein paar Wochen mal wieder geändert. Nun hängen 5 x eco LED Leisten 116cm von ledaquaristik über dem Becken (1x4500K, 3x5500K, 1x6500K), was einen ordentlichen Schub an Fadenalgen einbrachte. Die Funzeln wurden auf 30% gedimmt. Immer noch hell genug für eine Sauerstoffsättigung bis zu den Abendstunden.

o Ich experimentiere derzeit mit dem Verhältnis von Phosphat zu Nitrat. Habe da was über Redfield und Buddy-Ratio gelesen. Phosphat wurde bisher immer auf 0,1mg/l aufgedüngt, wenn nicht mehr nachweisbar. Das war nach meiner Erfahrung mit den Grünalgen eindeutig nicht optimal. PO4 wird nun bei 0,5mg/l gehalten und NO3 bei 5-7mg/l. Das Wachstum der Grünalgen ist seitdem gehemmt, an den Scheiben sind auch schon Grünalgen abgestorben! Habe das Gefühl, dass ich auf dem richtigen Weg bin und sich die Pflanzen endlich durchsetzen können.

2017-07-22
o 50% WW - Kalium liegt immer noch bei 15mg/l. Das Leitungswasser hat aber nur 3,9 mg/l und wurde mit 50% Osmosewasser verschnitten, unglaublich! Kein Wunder, dass Stengelpflanzen wie Ludwigia repens rubin / palustris Wachstumsprobleme haben und sich Fadenalgen wohl fühlten. Solange Kalium über 10 mg/l liegt, wird 50% WW wöchentlich beibehalten, ansonsten 25%.
o Strömung durch Anbringung eines Düsenrohrs geändert. Die Diagonal- Tiefenströmung reichte wegen meiner beiden großen Wurzeln nicht aus. Es gab Stellen an den Wurzeln wo sich das Wasser kaum bewegte. Nun zirkuliert das Wasser im gesamten Becken viel besser.
o OFA wird nur noch bei Bedarf eingeschaltet, wenn die Blasen nicht sofort an der Oberfläche platzen. Der Bakterienfilm ist weg.
o Übergang von wöchentlicher Düngung mit JBL Ferropol Volldünger zur Tagesdüngung mit AR mikro spezial flowgrow. Erst einmal nur vorsichtig für einen Eisengehalt von 0,07mg/l. Mal sehen, ob die Pflanzen das überhaupt täglich verbrauchen, will nicht wieder Bartalgen wegen zu schneller Anhäufung riskieren.

2017-07-17
o Reduzierung der Beleuchtungsdauer von 12 auf 10 Stunden

o Wiederinstallation der eco+ LED-Leiste GROWx5 aus dem vorherigen LED-Beleuchtungssystem zur Unterstützung des Stengelpflanzenwuchs im hinteren Bereich. Die zwei T5 powerfresh daylight bleiben aber. Mit der GROWx5 wird Sonnerauf- und untergang simuliert, damit das An und Aus der T5 Röhren für die Fische nicht ganz so hart ist. Wichtiger ist aber, dass der Wuchs der Stengelpflanzen angeregt wird. Denn die müssen sich gegen Fadenalgen und Fraßschäden durchsetzen.

o Installation des "Azoo Skim 250" zur Oberflächenabsaugung und Verbesserung des Gasaustausches nach Lekture der Walther-Aquaristik. Es hat sich immer ein leichter Bakterienfilm auf dem Wasser gebildet. Nur ein paar Minuten nach Inbetriebnahme hat sich diese "Kahmhaut" aufgelöst. Den Oberflächenabsauger von Fluval, die das System vom Walther OFA abgeguckt haben, und ebenfalls an das Filtersystem angeschlossen wird, liegt bereit. Azoo Skim ließ sich jetzt aber schneller installieren :)

o Da der Wuchs der Stengelpflanzen trotz Düngung eher langsam ist und sich die Fadenalgen recht wohl fühlen, soll bei den nächsten WW der Kaliumwert von derzeit 17 mg/l auf unter 10mg/l gebracht werden. Es könnte sein, dass durch den hohen Wert bereits die Nährstoffaufnahme blockiert / eingeschränkt ist. Der hohe K-Wert ergab sich durch die Aufbereitung des Osmosewassers mit JBL Aquadur / Dennerle Remineral+, der Aufdüngung von AQ Basic Phosphat / Nitrat (in dem auch Kalium enthalten ist) und Hinzugabe des Eisen Volldüngers. Demnächst Nitratdünger ohne Kalium (GH Boost N). Kalium wird einfach nicht weniger, deshalb der Verdacht, dass die Pflanzen kaum was verbrauchen. Ältere Blätter der Ludwigia repens rubin haben tatsächlich Löcher!

o Filtermaterialen wurden in den letzten Wochen schrittweise entfernt. Erst das Eheim Substrat Pro und das normale Substrat. Jetzt habe ich nur noch eine blaue Vorfiltermatte, 2 Lagen Filtervlies und noch die Kunststoffröhren in den Filterkörben. Der Nitrit-Wert wurde 2x täglich gemessen und ging innerhalb von 3 Tagen nach Entnahme nicht höher als ca. 0,08 mg/l, laut JBL Tröpfentest noch im gelben Bereich. Zur Unterstützung der Bakterienneubildung hatte ich Biocoryn Kapseln von Tetra ins Wasser gegeben. Das Wasser ist trotz Entnahme der Filtermaterialien immer noch klar.

2017-07-09
Neues Video: Ancistrus Kräftemessen
Die tägliche Düngung mit Ferropol 24 wurde eingestellt. Zusammen mit dem wöchentlichen Ferropol Volldünger beim WW war das zuviel. Ich dachte, der Tagesdünger sei eine Ergänzung zum Volldünger. Bartalgen ziehen sich bereits langsam wieder zurück.

2017-07-06
Neues Video: Fütterung Rautenflecksalmler mit Rucola

2017-07-03
Das Becken wurde erstmals am 04.03.2017 in Betrieb genommen mit einem Naturkies von Colorstone Namens "Rio Negro" und Nährboden Sera Flordepot. Es stellte sich aber heraus, dass der Kies das Wasser aufhärtete, pro Woche 1 KH. Daher musste ich beim wöchentlichen TWW gegensteuern, um KH 6 zu halten. Und es gab zum Schluss große Probleme mit Fadenalgen. Am 16.06.2017 habe ich den Boden komplett ausgetauscht durch den Dennerle Crystal Quartz. Die Einrichtung ist aber genauso angeordnet wie es vorher war, nur ein anderer Kies ohne Nährboden! Die Wurzelpflanzen bekommen nur noch Nährkugeln. Die Pflanzen wurden etwas ausgedünnt, es wurden aber weiterhin veralgte Pflanzen eingesetzt, da ich testen wollte, ob die Algenplage mit dem Boden zusammenhing.

Das Wasser bleibt jetzt stabil und die Fadenalgen sind keine Plage mehr. Außerdem habe ich LED - Leisten und eine Lichtsteuerung von LED-Aquaristik durch die mit dem Becken mitgelierferten T5 Röhren ersetzt. Mir war das zuviel Spielerei mit dem LED-Licht und ich wusste nie, wie ich es einstellen soll, um es optimal zu haben. Nun gibt es nur noch an und aus :) Mir gefällt das Licht der freshlight day T5 und die Ausleuchtung des Beckens so viel besser. Pflanzen passen sich derzeit noch an.
In diesem Einrichtungsbeispiel stellt der User Thomas Barth das Aquarium 'Becken 33659' vor. Das Thema 'Südamerika' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den Aquarianer umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.
2740 Aufrufe seit dem 11.02.2017
Copyright der Fotos und Texte liegt ausschließlich beim User Thomas Barth. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.
Wenn dir die Inhalte dieser Seite gefallen, dann teile sie jetzt mit deinen Freunden. Danke!
Du willst dein eigenes Aquarium kostenlos vorstellen?
Login:
Passwort:
 
Zufällige Themenseite
Aquarien mit Planorbella duryi (Kleine Posthornschnecke)
Aquarien mit Planorbella duryi (Kleine Posthornschnecke)
Hier findest du alle wichtigen Infos und viele Beispiele für die Einrichtung eines Aquariums für Planorbella duryi (Kleine Posthornschnecke).
Ähnliche Aquarien:
Aquarium
Rio Bio
von Henki
325 Liter Südamerika
Aquarium
Skalarbecken aufgelöst!
von Lukas ><°>
325 Liter Südamerika
Aquarium
Ein Gringo in Südamerika
von John Pulpo
325 Liter Südamerika
Aquarium
Becken 19239
von big koi
325 Liter Südamerika
Aquarium
amazonas südamerika live
von phrankdiddie
325 Liter Südamerika
Aquarium
Meine Scheiben
von Dominik L
325 Liter Südamerika
Aquarium
EHEIM proxima 325
von AdAbsurdum
325 Liter Südamerika
Aquarium
325l Südamerika
von Aalfred
325 Liter Südamerika
Aquarium
Raumteiler Südamerika/Gesb. Nur noch als Beispiel
von Günther Kröger
360 Liter Südamerika
Aquarium
Becken 18021
von Regina Schill
270 Liter Südamerika
Anzeigen auf
Meine-Fischboerse.de
Moosbarbe (Barbus tetrazona green)
BIETE: Moosbarbe (Barbus tetrazona green)
Preis: 1.50 €
Rarität! Auchenipterichthys punctatus
BIETE: Rarität! Auchenipterichthys punctatus
Preis: 17.00 €
L 174
BIETE: L 174
Preis: 30.00 €
Shopping-Links:
Finde Angebote zu den in diesem Beispiel verwendeten Produkten von folgenden Anbietern:
Folge uns auf
Facebook
YouTube
Twitter
Google+
EB als App
Hol dir jetzt die Einrichtungsbeispiele.de-App für dein Smartphone, Tablet, etc.!
Hol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-AppHol dir dir Einrichtungsbeispiele.de-App
Statistik
Besucher Gesamt:
31.431.418
Heute
2.858
Gestern:
11.881
Maximal am Tag:
17.612
Maximal gleichzeitig online:
1.220
8.611
17.940
150.280
1.745
1.092
Algenbekämpfung
Partner für HMF-Filter
Partner für Aquarienbau
Partnershop
Partner für Aquariumlicht
Partner für Aquarientiere