Die Community mit 19.231 Usern, die 9.116 Aquarien, 29 Teiche und 27 Terrarien mit 163.146 Bildern und 2.405 Videos vorstellen!
Neu
Login

Aquarium Lake Tanganjika von herkla

Userinfos
Userbild von herkla
Ort / Land:
37120 Bovenden / Deutschland
23.11.2021 Hauptbild

Beschreibung des Aquariums

Typ:
Tanganjika
Läuft seit:
17.11.2021
Größe:
60x30x30 = 54 Liter
Letztes Update:
03.12.2021

Besonderheiten:

keine Besonderheiten, ein Eheim Vivantis 60 komplett Set

19.11.2021 wenn ich ins Büro komme 2
19.11.2021 Filter und Heizung werden noch versteckt
19.11.2021 aufgestellt und geflutet
19.11.2021 wenn ich ins Büro komme
19.11.2021 hier soll es stehen
17.11.2021 Abdeckung mit LED
17.11.2021 von oben
17.11.2021 gesamt von vorn

Dekoration

Bodengrund:

* bunter Kies, Körnung 2-5 mm

* darüber heller Filterkies, Körnung 1-1, 5 mm

Aquarienpflanzen:

* 2 Microsorum pteropus minor

* Vorkommen: Asien

Diese Pflanze hat nun wirklich nichts mit dem Tanganjika See gemein, ich habe sie eingesetzt um

1. einen Nitratververter zu haben

und

2. den Filter und die Heizung zu kaschieren.

* Die Haltungsbedingungen werden in den Artbeschreibungen folgendermaßen beschrieben

Temperatur: 18 bis 30 Grad C; ph: 5, 0 bis 8, 0

22.11.2021 zwei Microsorum pteropus minor
22.11.2021 rechtsseitig vor dem Filter und der Heizung
22.11.2021 Gesamtansicht mit den Pflanzen

Weitere Einrichtung:

* einige kleinere und mittlere Kieselsteine aus der Ostsee

* 2 größere Kieselsteine (als Felsenimitation) eingebracht

* 7 Schneckenhäuser der Gattung Neothauma tanganyicense (diese sind endemisch im Tanganjika See)

* 1 Schneckengehäuse der Weinbergschnecke (gefunden in unserer Feldmark)

* mehrere Muschelgehäuse aus der Adria (Kroatien)

* die Seitenscheiben und die Rückwand sind mit schwarzer Bastelpappe beklebt.

03.12.2021 Die Umbauphase hat begonnen
20.11.2021 Gesamtansicht nach einbringen der `Felsen`
20.11.2021 rechtsseitig größere Kiesel eingebracht
20.11.2021 mittig ebenfalls einen kleinen `Felsen`
20.11.2021 linksseitig einen `Felsen`eingesetzt
17.11.2021 linke Seite, Schneckenhäuser
17.11.2021 rechte Seite, Schneckenhäuser
17.11.2021 Mitte, Kieselsteine
17.11.2021 Sandlitoral mit Muschelbänken

Aquarien-Technik

Beleuchtung:

* Eheim Abdeckung mit einer Eheim LED Dayligth 7, 7 Watt, 820 Lumen und 6500 Kelvin, Abstrahlwinkel 120 Grad

* Beleuchtungszeit: von 08:00 Uhr bis 09:00 Uhr von 0% auf 60% aufgedimmt

von 13:00 Uhr bis 14:00 Uhr von 60% auf 0% abgedimmt

von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr Mittagspause

von 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr von 0% auf 60% aufgedimmt

von 21:00 Uhr bis 22:00 Uhr von 60% auf 0% abgedimmt

gesteuert über einen TC420

Filtertechnik:

* Eheim Aquaball 60, Pumpenleistung 150 bis 340 l/h; 5 Watt auf ca. 60 % gedrosselt

Weitere Technik:

* Eheim Thermokontrol 50 Watt, eingestellt auf 25 Grad C

* TC420 zur Lichtsteuerung (siehe auch unter Beleuchtung)

* Digitalthermometer (Fühler innen, Anzeige aussen)

* 6fach Steckdosenleiste, schaltbar

20.11.2021 6fach Steckdosenleiste schaltbar
19.11.2021 TC420 installiert
17.11.2021 Aquaball 60
17.11.2021 Eheim Thermocontrol 50
17.11.2021 Digitalthermometer
17.11.2021 TC420 Controler

Besatz

(24.11.2021 1/2 Neolamprologus multifasciatus wurden eingesetzt).

* 1/2 Neolamprolugus multifasciatus

Vorkommen: Afrika, Tanganjikasee in Zentralafrika. Sandzonen mit zahlreichen Schneckenhäusern in einer Tiefe von ca. 10 Metern.

Diese Art hat ein besonderes Brut- und Laichverhalten und benötigt dazu diese leeren Schneckenhäuser. Im Aquarium werden auch leere

Gehäuse der bei uns heimischen Weinbergschnecken angenommen. Weiterhin sind sie als wahre "Baumeister" bekannt und das Becken sieht

an jedem Tag anders aus.

Die Haltunbgsbedingungen werden in der Artbeschreibung folgendermaßen beschrieben:

Temperatur: 24 bis 27 Grad C; pH: 7, 5 bis 8, 5; dGH: 12 bis 20 Grad dGH

* 2 Neritina pulligera

Vorkommen: Südostasien und West bis Südafrika

Die Haltungsbedingungen werden in den Artbeschreibungen folgendermaßen

beschrieben: Temperatur 20-28 Grad; pH 6, 5-7, 8; dGH 4-18 dGH

24.11.2021 die kleinen `Multis` sind da
24.11.2021 `Multis` 2
24.11.2021 Neolamprologus multifasciatus männchen
24.11.2021 Neolamprologus multifasciatus weibchen
24.11.2021 links weibchen, rechts männchen
24.11.2021 Annäherungsversuch
25.11.2021 das 2. Weibchen
27.11.2021 Neritina pulligera

Wasserwerte

27.11.2021

* Temperatur 25, 0 Grad C

* NO³ 25 mg/l

* NO² 0, 25 mg/l

* GH >7 dGH

* KH 15

* pH 7, 4

* Chlor 0

* CO² 15 mg/l

gemessen mit J*L ProScan

*Leitfähigkeit 658 ys/cm gemessen mit Leitwertmessgerät

Das Wasser wurde mit Natriumbicarbonat aufgehärtet

Futter

geplant

* Lebendfutter

Artemia; weisse Mückenlarven; Artemia Nauplien

* Frostfutter

Artemia; weisse Mückenlarven; Artemia Nauplien

Videos

Video 30.11.2021 die Umbaumaßnahmen haben begonnen von herkla (ersX7se3mag)
Video 24.11.2021 Annäherungsversuch von herkla (AeuAATqDWsU)

Sonstiges

Dieses Becken wird als reines Artbecken der Neolamprologus multifasciatus betrieben.

Ich werde den Ratschlag von User Mich annehmen und zwei Microsorum pteropus minor (narrow) einsetzen,

1. wegen der Nitratverwertung

und

2. um Filter und Heizung zu kaschieren

TWW wöchentlich 30% (die TWW werden in den Update nicht mehr erwähnt).

Infos zu den Updates

chronologische Update, die neueren sind immer oben!

* 03.12.2021 neues Bild mit heutigem Datum unter Dekoration eingestellt.

* 30.11.2021 neues Video eingestellt.

* 27.11.2021 Wasserwerte gemessen und unter Wasserwerte eingetragen, 2 Neritina pulligera eingesetzt, Daten unter Besatz geändert,

1 Bild unter Besatz eingestellt.

* 25.11.2021 ein weiteres Bild unter Besatz eingestellt. Noch sind dir Drei nicht besonders aktiv.

* 24.11.2021 1/2 Neolamprologus multifasciatus wurden heute eingesetzt. Daten unter Besatz dementsprechend geändert. Sechs Bilder mit

heutigem Datum unter Besatz und ein Video eingestellt.

* 23.11.2021 das Wasser wurde mit Natriumbicarbonat aufgehärtet. Wasserwerte gemessen und unter Wasserwerte eingetragen.

* 22.11.2021 zwei Micocorum pteropus minor rechtsseitig eingesetzt um den Filter und die Heizung zu kaschieren und um auch einen

Nitratverwerter im Becken zu haben. Drei Bilder dazu mit heutigem Datum unter Pflanzen eingestellt.

* 20.11.2021 da mir das Layout noch nichgt richtig gefällt, habe ich noch zwei größere Kieselsteine als "Felsenimitation" eingebracht. Vier Bilder

dazu unter "Dekoration" und ein Bild unter "Technik" eingestellt. Bevor meine "Multis" einziehen, werde ich bestimmt noch

einiges am Layout ändern bis es meinen Vorstellungen entspricht. Neues Hauptbild eingestellt.

* 19.11.2021 Das Becken wurde vom Gästehaus ins Büro umgesetzt, 5 Bilder mit heutigem Datum unter Becken und ein Bild unter Technik

und ein neues Hauptbild eingestellt.

* 18.11.2021 Wasserwerte gemessen und unter Wasserwerte eingetragen.

* 17.11.2021 Becken eingestellt, Hauptbild und 10 weitere Bilder unter Becken, Technik und Dekoration eingestellt.

* 16.11.2021 Becken eingerichtet

User-Kommentare

Alle Antworten einblenden
HOTU am 03.12.2021 um 20:12 Uhr
Bewertung: 10

Passt, hoffe es gibt bald Nachwuchs

odin 68 am 24.11.2021 um 14:57 Uhr
Bewertung: 10

Sorry!! Meine Bewertung hatte ich vergessen.😊

ravaka am 22.11.2021 um 22:39 Uhr

Hallo Klaus,

ich freue mich über das kleine Schneckenbutbarsch-Zuhause. Habe meine zwar wieder abgegeben, aber in einem Artbecken sind sie sicherlich spannend zu beobachten.

Ein kleiner Tip. In unserer Region kommt zwar tolles Wasser für einen Südamerikabesatz aus der Leitung, das aber für Tanganjikas nur eingeschränkt geeignet ist. Die GH von 7° ist ok, eine KH von 4.5° aber sehr niedrig. Ich würde den KH aufhärten mit Natriumbicarbonat (Backpulver, Soda), das man günstig in größeren Gebinden kaufen kann. Dosierung: 0.3 g auf 10l Wasser erhöhen die KH um 1°DH. Bei einem geschätzen Netto-Volumen von 45 Litern würde die Zugabe von etwa 15 g die KH auf etwa 15-16° erhöhen und zugleich den pH-Wert bei etwa 8.5 Tanganjika-gerecht puffern.

Liebe Grüße, Stefan

HOTU am 21.11.2021 um 15:59 Uhr

Hallo Klaus,

ich kann mich wage erinnern, dass du vor geraumer Zeit aqurientechnisch kürzer treten wolltest. Jetzt hast du schon wieder einige Beispiele eingestellt. Gegen den AQ-Virus gibt es eben noch keine Spritze. Mir geht es genauso, mein Garnelenbecken ist undicht, anstatt es aufzugeben, wird gleich ein neues bestellt, natürlich größer. Technik wird weiter verwendet und der Keller durchforstet, was noch zu gebrauchen ist. Etwas mehr Bodengrund, Deko und Pflanzen bestellt und hoffen, dass der Umzug der Garnelen verlustfrei klappt. Viel Erfolg mit deinen neuen Becken.

VG

Mich am 18.11.2021 um 11:05 Uhr

Servus Klaus,

ich freue mich, dass du dich für die Haltung von Multis entschieden hast.

Die kleinen Biester werden dir viel Freude bereiten.

Für den geplanten Besatz sollte dein AQ ideal sein.

Einzig dein geplantes Intervall der Wasserwechsel macht mir etwas Sorgen.

Da du keinen Nitratverbraucher im AQ hast, wird wahrscheinlich dein Nitratwert sehr schnell steigen und Pinselalgen sind nicht zu vermeiden.

Ein wöchentlicher Wasserwechsel von mind. 30 % könnte nicht schaden.

Als Nitratverbraucher hat sich bei mir Javafarn bewährt, auch wenn dieser mit Tanganjika nicht viel zu tun hat. So könnte auch der Filter versteckt werden.

Ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg mit den kleinen Baumeistern.

VG

Mich

< 1 2 >

In diesem Einrichtungsbeispiel stellt unser Mitglied herkla das Aquarium 'Lake Tanganjika' mit der Nummer 43961 vor. Das Thema 'Tanganjika' wurde nach bestem Wissen und Gewissen durch den, bzw. die AquarianerIn umgesetzt und soll den gepflegten Tieren ein möglichst artgerechtes Leben ermöglichen.

Copyright der Fotos und Texte im Aquarium-Beispiel 'Lake Tanganjika' mit der ID 43961 liegt ausschließlich beim User herkla. Eine Verwendung der Bilder und Texte ist ohne Zustimmung des Users selbst nicht erlaubt.

Online seit dem 17.11.2021